DIE RECHTE: Infostände vor Dortmunder Arbeitsamt durchgeführt!

Sowohl am Montag (2. Januar 2017), als auch am Donnerstag (5. Januar 2017), führten Aktivisten der Partei DIE RECHTE Informationsstände vor dem Dortmunder Arbeitsamt an der Steinstraße (Nordstadt) durch. Die Aktivitäten reihen sich in die aktuelle Unterschriften-Kampagne ein, bei welcher die letzten Unterstützungsunterschriften gesammelt werden müssen, die für einen Antritt der Partei bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 erforderlich sind. Doch mit den Infoständen wird nicht nur zum Erfüllen der wahlrechtlichen Formalitäten beitragen, sondern insbesondere Interessenten Kontaktmöglichkeiten aufgezeigt und in persönlichen Diskussionen das Gespräch gesucht. Beide Infostände verliefen rundum störungsfrei, einmal (bzw. zweimal) mehr blieben Gegenproteste gänzlich aus – die „andere Feldpostnummer“ liegt wohl noch im Bett, wenn Nationalisten vormittags auf der Straße stehen und auf die Missstände in unserem Land hinweisen.

Weitere Aktivitäten in den kommenden Wochen geplant

Um das Unterschriftensammeln abzuschließen und die verbleibende Wahlkampfzeit zu nutzen, eigene Inhalte in den Vordergrund zu rücken, werden in den kommenden Wochen weitere Infostände und Mahnwachen durchgeführt. Neben dem Antritt auf Landesebene, hat DIE RECHTE auch Kandidaten in allen vier Dortmunder Direktwahlkreisen aufgestellt, für deren Antritt ebenfalls Unterschriften gesammelt werden müssen – diese Aufgabe lässt sich hervorragend mit Präsenzaktionen in den einzelnen Stadtvierteln kombinieren, nicht nur an der Steinstraße, sondern in vielen Vierteln der Westfalenmetropole.

Nicht vergessen: Unterschreibt für den Wahlantritt!

Wer noch nicht für den Wahlantritt unterschrieben hat, kann das mit geringem Aufwand erledigen: Einfach das entsprechende Formular (hier) ausdrucken, handschriftlichen ausfüllen und an folgende Adresse senden:

DIE RECHTE NRW
Postfach 880 168
44082 Dortmund

Helft mit, den Wahlantritt zu realisieren: Nationalen Widerstand leisten, auf der Straße und in den Parlamenten!

6 Kommentare to “DIE RECHTE: Infostände vor Dortmunder Arbeitsamt durchgeführt!”

  1. Stefan Stolze

    Jan 06. 2017

    Ein schönes Kompliment ! Da gibt es Sender die explizit in deren Berichterstattung das „Dortmund Echo “ erwähnen !
    Vielleicht begreifen sogar Polit Äffchen , das es noch mehr Medien gibt als die etablierten Sammelbecken der Journaille ! Weiter so , im Sinne der Menschen !

    Reply to this comment
  2. Michael

    Jan 07. 2017

    Warum wohl keiner auf die Idee kommt, an einem Wochentag vormittags vor eurem kümmerlichen Infostand aufzutauchen? Einer muss ja schließlich arbeiten und euer arbeitsscheues und durch Faulheit geprägtes Leben finanzieren. Also nehmt euch mal nicht ganz so wichtig, bitte.

    Reply to this comment
    • Julie-Ray

      Jan 07. 2017

      „Berlin – Eine neue Studie des Verfassungsschutzes beschreibt den durchschnittlichen linksradikalen Gewalttäter: Er ist männlich, 21 bis 24 Jahre alt, hat trotz mittlerer Reife meist keinen Job.
      Doch damit nicht genug: 92 Prozent der Linken wohnen noch bei Mama.“

      VERFASSUNGSSCHUTZ: 92 PROZENT DER LINKSRADIKALEN WOHNEN BEI MUTTI

      Was sagtest du noch gleich von wegen „einer muss ja schließlich arbeiten“ und „und durch Faulheit geprägtes Leben“. Geh lieber zu deiner Mutti und erzähl der deine Märchen. 😀

      Reply to this comment
    • Stephan

      Jan 08. 2017

      Die meisten Rechten, die ich kenne, gehen Vollzeit arbeiten. Die meisten Linken , die man zwangsweise durch Schule und Uni kennenlernt, philosophieren hingegen über eine aufgezwungenen Ausbeutung durch Arbeit, sofern man nicht seit 15 Jahren mit seinem Studium beschäftigt ist…das Klischee des arbeitslosen,besoffenen Nazis konnte ich noch nie wirklich nachvollziehen, zumal man doch eher zu StraightEdge tendiert und um 9 Uhr morgens stattfindende Kurdendemos kritisiert, während es linke Bahnhofspunks nicht mal zum 200m entfernten Jobcenter-Termin schaffen.

      Reply to this comment
  3. Stahlfaust

    Jan 08. 2017

    Könnte DieRechte jetzt bei der Kälte nicht auch DEUTSCHE Obdachlose unterstützen ? Ein warmer Kaffee oder eine leckere Suppe wirkt manchmal Wunder…

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Weitere Infomahnwachen in Dortmund ohne Störungen durchgeführt! – DIE RECHTE - 21. Januar 2017

    […] Seit Jahresbeginn 2017 sammeln Aktivisten der Partei DIE RECHTE in Dortmund mit Infomahnwachen in verschiedenen Stadtteilen die letzten, noch aufzubringenden Unterstützungsunterschriften, um bei…. […]

Hinterlasse einen Kommentar

Kostenloser Counter von Counterfire (http://counterfire.info)