Das DortmundEcho stellt sich der Öffentlichkeit vor!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Seit September 2012 berichtet die Internetseite www.dortmundecho.org über alle wichtigen Themen, die unsere Stadt Dortmund betreffen. In Ausnahmefällen werden zudem vereinzelt Themen mit landes-, bundes- oder europaweitem Bezug berücksichtigt. Betrieben wird die überparteiliche Seite DortmundEcho von einem Mitglied der Dortmunder Partei „Die Rechte“, unterstützt durch Mitglieder anderer rechter Parteien, sowie Freien Nationalisten. Selbstverständlich ist es aber für jedermann möglich, eigene Artikel zu veröffentlichen oder auf Themen hinzuweisen, hierfür gibt es den eigens eingerichteten Menüpunkt „Artikel einsenden“.

Der Redakteur des DortmundEchos hat sich vorgenommen, über politische Missstände zu berichten und die Lücke, die im lokalen Nachrichtenspektrum entstanden ist, mit heimatbewussten und zeitgeistkritischen Berichten zu füllen. Vordergründig werden Themen aus den einzelnen Stadtteilen behandelt, sowie für die Gesamtstadt relevante Nachrichten. Wer Hinweise auf von den etablierten Medien verschwiegene Vorfälle oder Entwicklungen hat, wird gebeten, an der Bildung einer Gegenöffentlichkeit mitzuhelfen und diese dem Redakteur mitzuteilen. Seit Beginn dieses Internetprojektes hat sich die Besucherzahl kontinuierlich gesteigert und das “DortmundEcho” ist zu einer wichtigen Stimme in unserer Stadt geworden.

Verbreitet diese Internetseite in euren Bekanntenkreisen und helft mit, dass politisch unkorrekte Berichterstattung ermöglicht wird. Unterstützt die Gegeninformation zu den etablierten Massenmedien: Meinungsfreiheit darf keine Mutprobe sein, auch nicht im Internet!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

2 Kommentare

  1. Das sehe ich genau so! Dortmund braucht ein unabhängiges Nachrichtenportal. Wer parteipolitisch gefärbte Nachrichtenmeldungen lesen möchte, hat ja bei den zwei großen Verlagshäusern (rot/blau) die Möglichkeit dazu!

Hinterlassen Sie einen Kommentar