Die Rechte eröffnet Geschäftsstelle in Dortmund-Huckarde

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

An der Huckarder Straße 336 im westlichen Dortmunder Stadtteil Huckarde hat die Partei „Die Rechte“ eine Geschäftsstelle eröffnet, welche für die Arbeit des Landesverbandes, sowie des örtlichen Kreisverbandes verwendet wird. Derzeit finden noch umfangreiche Umbauarbeiten statt, die aber zeitnah abgeschlossen sein werden. Es ist beabsichtigt, langfristig in den Stadtteil Huckarde hineinzuwirken und die Verankerung nationaler Positionen im Dortmunder Westen noch stärker zu verfestigen. Die Geschäftsstelle liegt zentral im Ortskern und bietet eine perfekte Anbindung an den ÖPNV.

In einer ersten Stellungnahme erklärte Stefan Reuters, Pressesprecher des Kreis-, sowie des Landesverbandes der Rechten: „Wir haben angekündigt, den Aufbau von Parteistrukturen, mit denen wir an der Willensbildung des Volkes mitwirken wollen, schnell voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund ist die Eröffnung einer eigenen Geschäftsstelle ein wichtiger Schritt, um weiterhin unabhängig und zielstrebig arbeiten zu können. Unsere Räumlichkeiten stehen allen Bürgern offen, die sich über unsere politischen Ziele informieren möchten oder sich vielleicht schon selbst als Sympathisanten sehen. Die Dortmunder Kommunalpolitik ist um eine Kraft reicher, die sich schon jetzt über hohe Aufmerksamkeit und nicht geringen Zuspruch freuen kann. Der nun einsetzende Aufschrei linksgerichteter Parteien und Verbände, dass sich „Rechtsextremisten“ (als welche im Übrigen alle heimattreuen Personen deklariert werden) in Huckarde festsetzen wollen, trägt dazu bei, unseren Bekanntheitsgrad noch weiter zu steigern. Wir werden die Bürger im Stadtteil informieren und ihnen aufzeigen, dass die Alternative zu den Herrschenden nicht bei den etablierten Parteien gefunden werden kann. Bereits jetzt kommt es zu Gesprächen mit interessierten Anwohnern, die sich nach dem Hintergrund ihrer neuen Nachbarn erkundigen – in Zukunft dürften sich diese Gespräche weiter vertiefen, so dass wir davon ausgehen, eine Verankerung im Stadtteil zu erreichen.“

Nachfolgend einige Impressionen der aktuell anhaltenden Umbaumaßnahmen, die überwiegend von hoch motivierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen getragen werden und zeigen, dass sich in Dortmund etwas bewegt. Der Aufbruch in unserer Stadt ist spürbar!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar