Kulturausflug zur Zeche Zollern und Kokerei Hansa

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Sonntag (7. April 2013) besuchten rund 30 Aktivisten des Dortmunder Kreisverbandes der Partei DIE RECHTE, sowie weitere interessierte Dortmunder, die ehemalige Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen und das Gelände der ebenfalls stillgelegten Kokerei Hansa im Stadtteil Huckarde. Für viele der vorwiegend jungen Aktivisten gehört die Hochzeit des Bergbaus im Ruhrgebiet zu einer Epoche, die nicht mehr miterlebt wurde, weshalb im Zuge heimatgeschichtlicher Aufklärung das eigene Wissen erweitert wurde.

Im gemütlichen Rahmen wurden beide Areale besichtigt, bei der Zeche Zollern gab es zudem eine Führung des dortigen Personals, welche auf die geschichtliche Bedeutung der Zeche für den Dortmunder Westen einging und über die Zusammensetzung, sowie gesellschaftlichen Zustände der Bergarbeiter, referierte. Die Teilnehmer des Ausfluges waren sich einig, dass es wichtig ist, die Industriedenkmäler auch in Zukunft zu erhalten, um nachfolgenden Generationen ein wichtiges Kapitel der Geschichte des Ruhrgebiets zu überliefern.

Den Ausklang fand der Tag im gemütlichen Zusammensein bei bestem Wetter und in kameradschaftlicher Atmosphäre. Neue Ausflüge, die sich kulturellen und geschichtlichen Themen widmen, sind bereits für die warmen Monate in Planung und versprechen, auf einen ähnlich hohen Anklang zu stoßen, wie es beim Kulturausflug in die Zeche Zollern und zur Kokerei Hansa der Fall gewesen ist.

Nachfolgend einige Bildimpressionen des Ausfluges:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar