Plakatoffensive: Freiheit für alle Nationalisten!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die etablierte Politikerlandschaft fragt sich, ob Angela Merkel (CDU) die Bundesrepublik weitere vier Jahre regieren darf oder es ihr angeblicher Kontrahent Peer Steinbrück (SPD) sein wird – politische Inhalte spielen in den Wahlkämpfen dabei kaum eine Rolle. Noch aufdringlicher sind dabei die Plakatierungswellen, die – vor allem in Großstädten – auftreten. DIE RECHTE nutzt dagegen die Möglichkeiten, mittels Sondernutzungsgenehmigungen, die allen zugelassenen Parteien erlauben, in der Wahlkampfzeit Plakate aufhängen zu dürfen, um politische Missstände in die Öffentlichkeit zu rücken: Aktuell werden im Stadtgebiet zahlreiche Plakate verbreitet, mit denen die fehlende Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik (sowie im benachbarten, deutschsprachigen Raum) angeprangert, sowie die Freilassung aller politisch verfolgten Nationalisten gefordert wird.

Während die etablierten Parteien, sowie zahllose konkurrierende Politsekten, ihre Augen auf den Wahltag richten und gebannt um 18 Uhr auf ihre Prozentergebnisse starren werden, möchte DIE RECHTE Menschen erreichen und politische Inhalte in die Öffentlichkeit tragen, um dort Diskussionsprozesse zu entfachen und ein Umdenken bei der Bevölkerung zu erreichen – wenn dann auch noch das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht wird, ist dies natürlich umso besser, aber mitnichten das einzige Ziel. Der Bürger muss beginnen, sich mit der Zukunft unseres Landes, die düster wie nie zuvor ist, auseinanderzusetzen und zu erkennen, mit welchen Mitteln die Herrschenden ihre Macht sichern wollen, unter anderem mit der Verfolgung Andersdenkender. Freie Meinungsäußerung ist längst zu einer Mutprobe geworden, die immer häufiger in den Gefängnissen endet und härter bestraft wird, als kriminelle Ausländerbanden, Kinderschänder oder andere Kriminelle.

Nur eine Herrscherclique, die Angst vor den Argumenten ihrer Gegner hat und genau weiß, dass Sozialabbau, Überfremdung und kapitalistische Ausbeutung irgendwann in einem berechtigten Proteststurm münden wird, sperrt das eigene Volk ein. Um genau auf solche – aber auch auf die vielen anderen – Missstände hinzuweisen, lässt sich die Wahlkampfzeit nutzen.


Freiheit für alle Politischen Gefangenen – DIE RECHTE Dortmund

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar