Hirsch-Q: Das Verfahren neigt sich am 27. Verhandlungstag dem Ende zu

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Vor dem Dortmunder Landgericht geht der Prozess gegen noch neun Nationalisten in die Schlussphase: Am 27. Verhandlungstag, der am Freitag (4. April 2014) stattfand, war eigentlich das Ende der Beweisaufnahme vorgesehen, nachdem seit Mitte 2013 verhandelt wurde. Da aber noch nicht abschließend entschieden ist, ob ein gewalttätiger Linksextremist erneut vorgeladen wird, der als Nebenkläger in dem Prozess auftritt und mittlerweile als Auslöser der Auseinandersetzung identifiziert wurde, verzögern sich die Plädoyers von Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung.

Wenig Erleuchtendes brachte das erneute Vorführen eines rund 50 minütigen Videos, welches die Szenerie an jenem Dezemberabend im Jahr 2010 rund um die linke Kneipe „Hirsch-Q“ zeigt und lediglich aus formalen Gründen noch einmal abgespielt werden musste. Eine ausführliche Begutachtung des Videos, deren Verwertung sämtliche Rechtsanwälte der Verteidigung widersprochen hatten, gab es bereits zu einem früheren Verfahrenszeitpunkt. Verlesen wurden zudem einige Auszüge des Bundeszentralregisters, zusätzlich wurde der Bewährungshelfer eines Angeklagten vernommen, der ausschließlich Positives zu berichten wusste und den Angeklagten als höflichen, jungen Mann bezeichnete.

Fortgesetzt wird der Prozess am Montag (7. April 2014) um 10.30 Uhr, ein weiterer Fortsetzungstermin ist für Donnerstag (10. April 2014) vorgesehen, wie üblich in Saal 130 des Dortmunder Landgerichts. Mit einem Urteil wird nach aktuellem Stand am Vortag des 1. Mais, dem 30. April 2014, gerechnet. Nicht ausgeschlossen, dass sich dieser Termin jedoch noch einmal verschieben könnte.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar