Auch in Eving: DIE RECHTE verteilt Pfeffersprays an Frauen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nachdem Aktivisten der Partei DIE RECHTE bereits unmittelbar nach einer brutalen Vergewaltigung durch einen „Kulturbereicherer“ in der Innenstadt, sowie im zunehmend ghettoisierten Stadtteil Westerfilde Pfefferspray verteilten, wurden die erfolgreichen Aktionen am Samstag (20. September 2014) im nördlichen Dortmunder Viertel Eving fortgesetzt. Gerade durch die räumliche Nähe zur Nordstadt, sowie einer hohen Zahl von Einwanderern aus Osteuropa, ist der ehemalige Arbeiterstadtteil besonders von der Kriminalitätsexplosion betroffen.


Gerade ältere Menschen sind häufig von Raubüberfällen betroffen

Die verteilten Informationszettel und – selbstverständlich kostenlos herausgegebenen – Pfeffersprays wurden mit großem Interesse angenommen, nicht wenige Evinger fragten nach weiteren Exemplaren für ihre Familienmitglieder. Längst ist das Vertrauen in die vermeintlichen, staatlichen Schutzeinrichtungen gesunken, was sich nicht zuletzt in den niedrigen Aufklärungsquoten der Polizei niederschlägt, die teilweise nicht einmal mehr gerufen wird. Gerade für Frauen, aber auch für ältere Menschen, stellt es in den Abendstunden eine Zumutung dar, im Evinger Ortskern oder auf der Bergstraße zu verkehren, ohne keinen Anmachen oder Übergriffen durch vermeintliche Kulturbereicherer ausgesetzt zu sein.


Deutsche Familien schützen: Solidarität organisieren!

Getreu dem Motto „Wir lassen keinen allein, Solidarität muss praktisch werden“, wird DIE RECHTE mit verschiedenen Aktivitäten das Sicherheitsbewusstsein der Dortmunder erhöhen und für die Problematik jederzeit drohender Kriminalität sensibilisieren. Es darf keine Angsträume für Deutsche in Dortmund geben – darum ist es notwendig, den herrschenden Zuständen den Kampf anzusagen und für Sicherheit, Recht und Ordnung einzutreten!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar