Für jede Anfrage der Grünen: DIE RECHTE spendet 5 € an Frontex!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Dortmunds Grüne haben mit einer peinlichen PR-Aktion Aufmerksamkeit erhaschen wollen: Sie kündigten an, für jede Anfrage, welche rechte Parteien im Dortmunder Stadtrat stellen, fünf Euro an eine Ausstiegsberatung für „Rechtsextremisten“ spenden zu wollen. Nun kontert DIE RECHTE mit einer eigenen Initiative: Zukünftig sollen die Grünen endlich einen Anteil dazu leisten, die Außengrenzen Europas zu sichern und der Masseneinwanderung, für welche die Multikulti-Partei maßgeblich verantwortlich ist, entgegenzutreten. Für jede Anfrage, welche die Grünen zukünftig im Dortmunder Stadtrat stellen, wird DIE RECHTE fünf Euro an die Grenzsicherungstruppe Frontex spenden, zu deren Aufgabe das Aufspüren illegaler Einwanderer gehört, beispielsweise im Mittelmeer.

Auch, wenn Frontex der Europäischen Union zugeordnet ist, handelt es sich doch um eine der wenigen Behörden, die durchaus eine Berechtigung hat: Sie soll den ungebremsten Ansturm von Asylanten in die europäischen Länder verhindern. Dafür ist jede Unterstützung, die aufgebracht werden kann, willkommen. Stefan Reuters, Pressesprecher der Partei DIE RECHTE, erklärte zur neuen Anfragen-Kampagne: „Wenn die Grünen zukünftig Anfragen stellen, finanzieren sie damit das konsequente Vorgehen gegen illegale Einwanderer, die beispielsweise nach Lampedusa übersiedeln wollen. Wir begrüßen diesen Schritt und hoffen, einen angemessenen Betrag an Frontex spenden zu können. Notwendig für eine kompetente Grenzsicherungsarbeit sind beispielsweise Drohnen zum Aufspüren von Schlepperschiffen oder besonders befestigte Umzäungen der Enklaven europäischer Staaten in Nordafrika. So tragen die Grünen endlich auch einmal zur Sicherheit in unserer Heimat bei!

Wieviel Geld Frontex aus Dortmund erhält, entscheidet nun die Grüne Ratsfraktion. Deren Freude über den Spenden-Konter dürfte sich wohl eher in Grenzen halten. „Refugees welcome“ ist dann eine Parole, die der Vergangenheit angehört haben könnte und vielleicht durch „Hail Frontex“ (Zahlencode 86) ersetzten werden kann.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar