Raubüberfall: Asylant aus der Osterfeldstraße sticht in Eving zu – Opfer schwer verletzt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wovor die nationale Opposition seit Eröffnung des Asylheimes im Gebäude der ehemaligen Hauptschule Eving gewarnt hat, ist eingetreten: Am frühen Dienstagabend (28. April 2015) ereignete sich das erste, schwere Verbrechen, welches im unmittelbaren Umfeld der Einrichtung begangen wurde. Bei dem Versuch, einen Dortmunder deutscher Herkunft auszurauben, stach der kriminelle Asylbewerber auf sein Opfer ein und verletzte es schwer. Die Polizei fahndet nach dem Täter, von dem bisher lediglich bekannt ist, dass er nur gebrochenes Deutsch spricht und unmittelbar nach dem Vorfall zurück zum Asylheim flüchtete, welches sich nur wenige Meter entfernt befindet. Bezeichnenderweise leiteten die eintreffenden Polizeibeamten zwar eine Großfahndung ein, verzichteten aber darauf, das Asylheim zu durchsuchen und dort eine eventuelle Festnahme durchzuführen.

Unklar ist, wie es um den Gesundheitszustand des schwer verletzten Dortmunders geht, der anschließend von der Preußischen Straße mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Ebenfalls unklar ist, ob der Kriminelle bei dem Raubüberfall, bei dem zumindest eine Sporttasche gestohlen wurde, letztendlich Wertgegenstände entwenden konnte oder aus Frust über den gescheiterten Versuch zustach. Fest steht jedoch, dass die Asylbewerber in Eving auch die letzte Hülle fallen lassen. Nach dem versuchten Übergriff auf eine junge Dortmunderin wenige Tage nach der Asylheimeröffnung, ist dies der zweite, schwere Vorfall binnen weniger Wochen, welcher der Öffentlichkeit bekannt wird. Während die Belästigung der Dortmunderin von der Polizei vollständig verschwiegen wurde, bleibt abzuwarten, ob die Behörde über den jüngsten Vorfall berichtet oder sich ebenfalls in Schweigen hüllt, um nicht eingestehen zu müssen, welche Gefahren von den Dortmunder Asylheimen ausgehen.

Wer – trotz den Zuständen in unserer Stadt – noch am Zweifeln war, ob er die Proteste gegen Asylmissbrauch und ausgeuferte Kriminalität unterstützen möchte, hat ein weiteres Argument geliefert bekommen, endlich aktiv zu werden. Für das Evinger Asylheim und seine Bewohner, die nicht nur zum Großteil illegal in unserem Land verweilen, sondern immer wieder durch Straftaten in Erscheinung treten, wird es keine Ruhe geben, bis die Einrichtung wieder geschlossen ist. Eving wehrt sich gegen Asylmissbrauch und sagt nein zum Heim. Jetzt erst recht und noch entschlossener!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den E-Mail-Verteiler ein!
Verbreiten.

30 Kommentare

  1. Völk. Beobachter on

    Unglaublich, dass die Polizei den Täter entkommen lässt, obwohl dessen Fluchtrichtung bekannt ist. Dass es zu steigender Kriminalität im Umfeld kommen wird, war abzusehen. Aber gleich ein Raubüberfall mit solcher Dimension – unfassbar.

    Und auch ich habe seherische Fähigkeiten: U. Sierau wird dazu wieder schweigen.

  2. Pingback: Raubüberfall: Asylant aus der Osterfeldstraße sticht in Eving zu – Opfer schwer verletzt! | Nationale Presse Agentur

  3. Unfassbar dass die Polizei noch nicht mal in der Lage ist zum Heim rueber zu fahren und dort nach dem taeter zu schauen. Das verschlaegt mir echt die Sprache ich kann es fast garnicht glauben. Da kann man noch nicht einmal mehr Tagsueber auf die Straße gehen (einkaufen oder sonst was) ohne das man echt angst um sein Leben haben muss. Das kann es doch echt nicht sein!! – EVING SAGT NEIN ZUM ASYLANTENHEIM!!!

  4. Man könnte es nun verstehen, wenn die deutsche Bevölkerung dem kriminellen Pack nun begeistert mit Feuer und Flamme begegnen würde und die Willkommenskultur für Zigeuner und Neger ab Einbruch der Dunkelheit an allen Ecken und Enden intensiv kultiviert würde! Mit klammheimlicher Freude würde man auch die Räuberhölen der importierten Kriminellen samt Inhalt [aus rechtlichen Gründen zensiert, Anm. d. Red.] nun den Dank des deutschen Volkes zu spüren bekämen, hätte man Verständnis dafür!

  5. Gierig auf Migranten: Die politischen Schlepperbanden von Pro Asyl & Co.

    Alle reden von den bösen »Schlepperbanden«: Damit sind jene Kriminellen gemeint, die Flüchtlinge aus Afrika gegen bares Geld auf klapprige Kähne verladen und auf die oft tödliche Reise über das Mittelmeer schicken. Von den politischen und medialen Schlepperbanden mitten in Europa redet dagegen niemand: nämlich von den Parteien, Organisationen und Medien, die den Flüchtlingen hierzulande politisch und psychologisch den Weg ebnen und so erst zu ihrer riskanten Flucht beitragen. Der Migrationskrieg gegen Deutschland und Europa wäre ohne diese Organisationen nicht möglich.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/gierig-auf-migranten-die-politischen-schlepperbanden-von-pro-asyl-und-co-.html

  6. Die Dortmunder “Polizei” weiß, wohin der Täter geflüchtet ist, und sucht ihn dort nicht. Genau so war es bei dem Wurf von Steinplatten von einem besetzten Gebäude auf eine Polizisten durch Linkskriminelle.

    Die Polzei ist nicht (nur) dumm, sondern unwillig, gibt Linken und Mohammedanern Narrenfreiheit. Aber wehe ein “Rechter” klebt einen Aufkleber oder ähnliches, dann gibt es sofort eine Hausdurchsuchung. Der normale Bürger nennt so ein Verhalten der Polizei “Nazi-Methoden”.

    • Die “Polizei” ist schon lange nicht mehr unser Freund und Helfer, Ich sehe sie mehr als gekaufte Söldner die ihm Namen der Korrupten Elite den Plan der Destabilisierung unserer Gesellschaft, tätig sind.
      Wie ist es sonst zu erklären das sie zuschauen wenn ihre Kollegen ermordet, Frauen und Kinder vergewaltigt, Deutsche abgestochen und ermordet werden.
      Sie haben den Auftrag es eskalieren zu lassen und sich im Hintergrund aufzuhalten aber auch Präsens zeigen damit die dummen Schafe nichts merken. “Blitzmaraton”
      Diese werden auch zuschauen (weil sie Geld dafür bekommen) wenn ihre Kinder ausgeraubt oder schlimmeres werden, gehört ja schließlich zum Plan.

      Kultur: Verschiebung ganz im Sinne der 10-Prozent-Parteien.
      https://buergerstimme.com/Design2/2015/04/kultur-verschiebung-ganz-im-sinne-der-10-prozent-parteien/

      Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm
      http://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

      Als kleiner Junge wollte ich mal Polizist werden, weil ich sie Toll fand. Leute die für uns da waren, uns in schwierigen Situationen halfen. Das ist lange vorbei, Ihr liebe Polizeibeamte habt eure Schutzbefohlenen verraten. Immer wenn ich einen von euch sehe, denke ich gleich an die Mafia.
      Denkt mal drüber nach!

  7. Der tägliche Wahnsinn in Dortmund:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/3007579/bpold-sta-in-koeln-gestohlenes-smartphone-am-dortmunder-hauptbahnhof-sichergestellt-bundespolizei

    Ein in Köln gestohlenes Handy konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei am vergangenen Samstag (25. April) am Dortmunder Hauptbahnhof sicherstellen. Ein 17-jähriger Dortmunder hatte das Gerät in seinem Besitz. Das Display des Smartphones verriet ihn dabei.

    Gegen 07:50 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den Dortmunder im Hauptbahnhof. Weil er gleich zwei Smartphones mit sich führte, wurden auch die beiden Geräte überprüft. Während das eine Gerät dem 17-Jährigen zweifelsfrei zugeordnet werden konnte, wurden die Beamten bei dem zweiten Handy stutzig.

    Die Menüführung des Smartphones war in deutscher Sprache eingestellt. Der 17-jährige algerische Staatsangehörige war dem Deutschen jedoch nicht mächtig. Kurzerhand wurde eine Person aus dem Telefonbuch des Handys angerufen. Dabei stellte sich heraus, dass das Smartphone, bereits am 24. April, einer 25-Jährigen in der Kölner Innenstadt entwendet worden war.

    Daraufhin wurde das Gerät sichergestellt und der Dortmunder zur Herkunft befragt. Er räumte daraufhin den Diebstahl ein.

  8. Ist doch ganz klar das die Polizei nichts macht weil die selber Angst haben und heist es die Freund und Helfer wo den wir werden schon Öffentlich bedroht und keiner macht was danke scheiß Politiker

  9. Schuld sind die Stadtoberen, allen voran der fette Guntram, und der Oberbürgermeister zusätzlich der PP.

    Man sollte sie aus ihren Ämter jagen.

  10. Ein Glück, dass in Nepal die Erde gebebt hat. Da kann man die Probleme mit den absaufenden Asylsuchenden im Mittelmeer und deren Gewalttaten in Deutschland aus der Presse nehmen. Die Presse, Fernsehanstalten und Politiker haben ja jetzt damit zu tun um Spenden für Nepal zu betteln. Das ist wichtiger, als sich um unsere Probleme vor der eigenen Haustür zu kümmern. Leute steht auf!!!

    • Bedenkenträger on

      Das sehe ich etwas anders: Es ist besser, denen vor Ort zu helfen, bevor die auch bei uns “auf der Matte” stehen.

      Vielleicht kommen die als Nächstes… (Bitte nicht!)

  11. Gut das es alternative Medien gibt.

    Bleibt an dem Fall bitte dran und macht Druck auf die Systemmedien davon zu berichten.

    Grüsse..

  12. Schön, jetzt werden Deutsche von Scheinasylanten/Invasoren abgestochen und die Polizei weigert sich im Asylantenheim gegen den Messerstecher zu ermitteln, WUNDERSCHÖN.
    Da knicken die Herren von der Polizei vor den linken Deutschhassser Gutmenschen ein und ermitteln nicht m Asylantenheim weil sie Angst vor den linken Gutmenschen in der Politik oder den schwerstkriminellen Asylanten haben.

    Asylant müsste man sein…

    • ” Asylant müsste man sein… ”

      In Anbetracht der momentanen Aussicht halte ich diese Aussage für sehr zynisch!

      Norddeutscher Gruß!

  13. Hallo erst einmal , ich habe die Polizei damit konfrontiert mit der Tat warum es keine Preseinfo gibt die Antwort kam Prommt wenn es keine Info gibt gab es die Tat auch nicht .
    Das ist ein Witz ist das

  14. Unglaublich was sich die Asylanten (allgemein Ausländer) hier in Deutschland rausnehmen dürfen. Sie benehmen sich ******* und Deutschland schaut weg. Aber immer rein mit denne…. man o man. Und da soll man noch freundlich bleiben aber uns kleinen fragt ja keiner, Nein die Asylanten bekommen vom Staat alles von den Ämtern in den Arsch geschoben, und wir ???? Wir müssen alles rechtfertigen und betteln ….. ARMES DEUTSCHLAND….. und wenn ich schon dabei bin meinen Frust abzulassen, Harz4 Du wo das ins Leben gerufen hast, DU solltest mal 1 Jahr von Harz4 versuchen zu leben DU würdest gnadenlos untergehen.

  15. Das ist leider erst der Anfang. Die Politiker rennen nur mit Scheuklappen herum und wollen nichts sehen , hören und wissen. Ich hoffe nur das es vielleicht mal einen Angehörigen von den Politikern erwicht die dieses eingerührt haben. Ich wünsche niemanden etwas böses , aber die Realität sieht nun mal anders aus. Fest steht die Wirtschaft und das Deutsche Sozialsystem wurden und werden unterwandert und Zielgerichtet ausgehebelt. Leider….

  16. nun ja, es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit.
    Und so erstaunt euch keinen die Vorgehensweise der Polizei.
    Ich würde da auch nicht reingehen, wenn der nachher Festgenommene so wie so wieder frei gelassen wird.
    Da versteh ich die die Polizei schon.
    Nur darf sie sich dann nachher auch nicht wundern, wenn andere Leute was tun. Deren Aktionen, oder eher hier nicht-handeln, wird irgendwann zum Bumerang.
    Das war shon immer so.

  17. Pingback: Eving: Rechter Stadtschutz zeigt Präsenz! | Nationale Presse Agentur

  18. Pingback: Ausländerkriminalität - Alexander Heumann BlogAlexander Heumann Blog

  19. Pingback: Die Liste des Horrors – Ausländerkriminalität in Deutschland | VOR UNS LIEGT DER SIEG!

  20. Pingback: Ausländerkriminalität in Deutschland – Alles Einzelfälle? | Nachgerichtet

  21. Pingback: Ausländerkriminalität – Heumann. Bürger-Talkshow

Hinterlassen Sie einen Kommentar