Borsigplatz: Drogenkrieg eskaliert – Bandenkämpfe auf offener Straße – Polizei machtlos!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Freitagabend (15. Mai 2015) gegen 19.20 Uhr: Über 50 Personen gehen in der Stahlwerkstraße mit Macheten, Messern und Schreckschusspistolen aufeinander los, zertrümmern Autos, liefern sich einen erbitterten Revierkampf. Als die Polizei eintrifft, hat sich die Lage bereits wieder entspannt, die Kontrahenten sind in ihre jeweiligen Räumlichkeiten, insbesondere Teestuben und Internetcafes, zurückgekehrt. Mit der Staatsmacht reden möchte niemand, nur eine Person meldet sich verletzt, weitere Zeugen gibt es nicht. Zurück bleiben einige Schlagwaffen, Patronenhülsen und etwa zehn demolierte Pkws, in der Mehrzahl Modelle der Luxusklasse. Die neuerliche Gewalteskalation verwundert Beobachter der Szene nicht: In den vergangenen Jahren hat sich im Bereich südlich des Borsigplatzes, rund um die Oesterholzstraße und Oestermärsch, eine – selbst für die Nordstadt ungewöhnliche – Parallelwelt entwickelt. Im großen Stil handeln verschiedene Clans aus ihren Etablissements heraus mit Drogen, insbesondere Kokain und Heroin. Sogar das linksgerichtete Studentenmagazin „Pflichtlektüre“ musste diese Entwicklung im Jahr 2011 einräumen – rund vier Jahre später gibt es Straßenzüge, in denen Polizei und Sicherheitskräfte die Kontrolle längst verloren haben.

Mit welcher Intensität die Auseinandersetzungen verlaufen, dokumentiert ein Video von Anwohnern, das auf der Seite der „Ruhr Nachrichten“ einzusehen ist. Mit immer härteren Bandagen wird der Kampf um die lukrativen Drogenmeilen im Dortmunder Norden geführt, für jeden ersichtlich, aber doch von der Staatsmacht nahezu unbehelligt. Denn während die behördlichen Ermittlungen nach der neuerlichen Auseinandersetzung schleppend anlaufen, sind auch sonst kaum Erfolge zu erzielen: Gelegentlich werden zwar Mitläufer und „kleine Fische“ der einzelnen Gruppierungen ausgehoben (wie etwa der 61-jährige Drogenkurier mit Spitznamen „Opa“, der sich vor wenigen Wochen vor dem Dortmunder Landgericht verantworten musste) oder auch besonders frequentierte Drogenumschlagplätze durch das Ordnungsamt geschlossen, doch gerade durch den Konkurrenzkampf der rivalisierenden Gangs bringen solche minimalen Rückschläge letztendlich nur eine Machtverschiebung mit sich, jedoch keinesfalls ein Zurückdrängen der Clans. Diese gelten als straff organisiert, in der Regel aus dem arabischen Raum stammend und hierarchisch geordnet. Ihre Anhängerschaft rekrutieren sie gezielt in Gefängnissen oder sogar in Drogenentzugskliniken.

Wer kann, verlässt das Viertel um den Borsigplatz. Zurück bleiben Straßenzüge, in denen die organisierte, fremdvölkische Kriminalität das Kommando übernommen hat. Die jüngste Gewalteskalation dürfte dabei nur ein vorläufiger Höhepunkt von dem sein, was in Zukunft zu befürchten ist. Während Sonderkommissionen der Polizei politische Jugendliche verfolgen, Fußballanhänger schikanieren oder beim „Blitzermarathon“ auf die Bevölkerung losgelassen werden, fällt der Polizei in der Nordstadt nur ein, das Streifenaufgebot für ein paar Tage zu erhöhen, wohlwissend, dass für einen längeren Einsatz die eigenen Kräfte ohnehin nicht ausreichend sind. So lässt sich die Kapitulation des Rechtsstaates auch dem letzten Zweifler vor Augen führen. Was für den Normalbürger Grund zur Sorge ist, wird von den kriminellen Banden mit einem Grinsen zur Kenntnis genommen. Sie wissen, dass ernsthafte Bestrafungen in der Bundesrepublik eine absolute Ausnahme sind.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

62 Kommentare

  1. Volkssturm18 on

    Wenn das so weitergeht, leben wir bald alle in dieser “Parallelwelt”, die dann zur Alltagswelt geworden ist. Schlimm das Ganze. Echt schlimm.

    • Horst - Emil Maurer on

      Wir haben dasselbe Ghetto Verhalten wie in Amerika, Stadtteile, wo man ohne Bewaffnung nicht mehr durch gehen kann, amerikanische Verhältnisse in jeder Großstadt. Was wir brauchen ist eine gnadenlose Gerichtsbarkeit und nicht eine Rechtsprechung, die schon 5 Jahre Knast nachlässt, weil der Deliquent im zarten Baby – Alter mal den Popo gehauen hat bekommen, Ausländer müssen ohne Frage nach Gewalttaten abgeschoben werden und bei kleineren Delikten spätestens nach dem zweiten Vergehen, bei minderjährigen muß halt die ganze Familie bluten. (im übertragenen Sinn, sprich zur rechtlichen Verantwortung gezogen werden)

      • Was Ausländer du verdammter scheiss Ausländer hasser du es gibt’s genug deutsche die schlimmer sind als Ausländer also sei mal ganz ruhig

        • Propaganda-Panda on

          Ja schon, aber die können wir leider nicht abschieben sondern nur wegsperren wenn wir mal am Ruder sind. Dagegen ist die BRD Regierung in der Verantwortung wenigstens ihre Bürger minimal zu schützen indem sie fremdvölkisches kriminelles Gesindel so schnell wies geht rausschmeist. Zudem sind es immer die selben Völker aus denen die Stressmacher und Kriminellen kommen und das sind weniger wie 10 Nationen. Oder hast du irgendwo gelesen das wir Japaner , Schweden oder Indigene aus Papua Neu Guinea abschieben wollen? Deutschland ist UNSER Zuhause und das Volk UNSERE Familie. Wenn du mit dem Pseudonym Hanz Fremde die in not geraten sind für eine Weile bei dir Leben lässt damit sie nicht verhungern oder getötet werden, was machst du dann wenn sie sich über all deine Regeln hinwegsetzen deine Familie bedrohen und wie Dreck behandeln, dich nicht respektieren , nicht mehr gehen wollen und einen auf großen Babo machen? Sie einfach gewähren lassen zum Nachteil deiner Leute und deines Zuhauses? Nein, du würdest die rauschmeissen. Genau das wollen wir auch.

        • Sicherlich gibt es auch böse deutsche Staatsbürger in Deutschland.Aber wo ist die organisierte deutsche Kriminalität im Ausland du vollduppel…

          • Fernando roxi on

            Die meisten Ausländer haben mitlerweile den deutschen Pass also Abschiebung könnt ihr euch abschminken ich kann schieße bauen komme paar Jahre rein wieder raus 🙂 und wenn euch das dann nicht passt dann gibt es noch die Möglichkeit dass ihr euch selber verpisst von euerm eigenen Land denn ihr könnt überhaupt Nix machen wir leben in Deutschland wir sind Deutsch mit migrationshindergrund. Die Zeiten sind vorbei mit Deutschland ohne ausländer sie werden hier bleiben und euch eure Enkelkinder Urenkel terrorisieren und wie gesagt ihr könnt nix machen ihr faschisten dafür seid ihr zu wenig 🙂

          • Volkssturm18 on

            “ich kann schieße bauen komme paar Jahre rein wieder raus :)”

            Du dämliches Außengeländer!!!

        • Kriminelle Ausländer raus – ganz klar – Eltern haften für ihre Kinder – wie das auch Deutsche müssen. Ausländer so bestrafen-wie sie in ihren Heimatländern bestraft werden würden – und wie auch Deutsche dort bestraft werden .-. schon mal drüber nachgedacht ! Asyl nur für wahre Schutzbedürftige – keine Leute die schon 2.500 EUR für ihre Flucht bezahlen können und bei der Landung in Europa alles mit fetten Smartphones filmen – so schlecht kann es denen nicht gehen oder ? Die wollen hier das schnelle Geld machen – aber wie kann man das so schnell machen ?! – genau – mit Drogenhandel , Prostitution und Schiebereien .. alles klar Leute !

    • kein dummkopf on

      hatte die polizei schon irgendwann wirklich kontrolle? ich glaube es war nur in den köpfen dass polizei irgendeine kontrolle hat… gesetze haben noch nie dafür gesorgt dass etwas verbotenes nicht getan wird… so wird gemordet obwohl es verboten wird und es wird geklaut obwohl es verboten wird… sinnloser schwachsinn… endlich mal aufwachen ihr möchtegern sicherheits träumer…. es gibt keine sicherheit… 😉 sagt hallo zur realität 😛 und angst haben oder zu sagen schlimm sowas… bringt gar nichts… stärker werden ist angesagt 😉 das hat man davon wenn man sich auf einen staat verläßt… naive kacke ist das schon seit anbeginn der zeit von staaten systemen 🙂 guten morgen

  2. Stefan Stolze on

    Wer bracht diese Wesen??
    Frech und faul ,aber Gewalt ist denen nicht fremd !
    Die können sich doch zum I S melden da können sie die Komplexe ausleben und die Menschen in unserem Land haben Ruhe und Sicherheit .

    Die häufig abseitigen perversen und eidbrüchige Uniformträger sind nicht gewillt uns zu schützen .
    Herr Sierau , geschieht der Drogenhandel mit Ihrem Einverständnis oder zumindest mit Ihrem Wissen ?
    Beides wäre ein Grund sich beruflich woanders zu versuchen , in Bremen suchen die Miris noch einen Schmiermich ! Käme das für sie in Betrachtung ?

    • maria schmitz on

      Schon rasistisch was du hier alles so von dir abgeben tuhst ich meine wenn das doch hier alles so schlimm is dann zieh doch weg oder Geh doch ma zu den ganzen faulen und sag den deine Meinung ins Gesicht

      • Maria was laberst Du da für nen Müll? Wo sollen die Deutschen denn nun hinziehen? Mal gucken, ob Du immer noch so nen Shit schreibst, wenn Du das erste mal von so nem Abschaum vergewaltigt worden bist. Übrigens arbeite mal an Deiner Rechtschreibung oder ist das Deine Art der Anpassung?

      • @ Maria Schmitz.
        Also erstens wird Rassismus mit 2 S geschrieben und das Wort tust ohne H. Außerdem ist dein Satzbau übelst schlecht. Hier ist doch sogar eine automatische Fehlerkorrektur mit inbegriffen. Deine Schreibweise ist eine Anklage gegen das BRD Bildungssystem du Pisastudienopfer. Ich liebe mein Land und möchte lieber kein Ausländer sein. Was ich durch den Umzug in ein anderes Land dann ja wäre. Ich würde mich auch schämen z.B. einem Schweizer die Arbeit wegzunehmen oder mich faul und unverdient in deren soziale Hängematte zu fläzen. Warum soll ich wegziehen? Das hier ist mein Land, ich gehöre hierhin. Die Fremden sollen weg. Was passieren kann wenn man ungebremst Jeden einwandern lässt sieht man ja am Schicksal der Indianer in den USA. Sie sind fast von den Einwanderern ausgerottet worden und leben verdrängt in Reservaten die nur 2% der schlechtesten Teile des Landes ausmachen was ihrem Volk rechtmäßig gehört. Das möchte ich meinen Kindern und Enkeln ersparen.

  3. Es handelt sich um Gruppen verschiedener Nationalitäten. Der größte “Anteil” geht auf die Kappe von Libanesen. Es gibt verschiedene libanesiche Gruppen die alle in einem Revier ihre Drogengeschäfte abziehen (wollen). Hierbei kommen sich diese Gruppen immer wieder gefährlich nahe.

    Vor 2 Jahren haben sich Libanesen gegenseitig auf der Oestermärsch, in höhe der Stahlwerkstr. mit Messern bearbeitet. 3 der Libanesen lagen schwerverletzt auf dem Gehweg; mit Messern verletzt. Nur durch die schnelle Hilfe der Rettungskräfte und zuvor der Polizei konnte den Verletzten geholfen werden. Die Täter sind mit einem PKW gefüchtet. Keiner der Verletzten hat Angaben zu den Tätern gemacht. Die machen das unter sich aus.

    Dann gibt es noch die Gruppen von Türken und Albanern die ebenfalls ihre kriminellen Geschäfte im Bereich Borsigpaltz/Nordmarkt abziehen. Auch diese Gruppen kommen sich regelmässig gefährlich nahe.

    Die Gruppen allesamt sind sehr gefährlich und schrecken auch nicht vor schwersten Gewaltverbrechen zurück.
    Wer den o. g. Bereich ab Nachmittags besucht kann feststellen, dass immer Kriminelle anwesend sind, die die Lage beobachten.

    Die Polizei sollte regelmässig Razzien ab den späten Nachmittag durchführen. Die Termine der Razzien sollten erst kurz (!) vor den Razzien innerhalb der Polizei bekannt gegeben werden. Hierfür gibt es einen Grund….!

  4. Wütender Mann on

    ,, Mit immer härteren Bandagen wird der Kampf um die lukrativen Drogenmeilen im Dortmunder Norden geführt, für jeden ersichtlich, aber doch von der Staatsmacht nahezu unbehelligt.“

    Das was da auf dem Video zu sehen war, gleicht noch einer besseren Lachnummer. Viel gerappel um nichts, was aber in einigen Jahren noch kommen wird, da werden wir alle noch staunen. Die ganzen Schwarzafrikaner, die schon in ihrem Land als Kindersoldaten oder als Drogendealer unterwegs waren, und jetzt als Flüchtlinge zu Millionen an unserer Türe klopfen. Die weden im Strassenkampf anders zu Werke gehen als die Fachkräfte auf dem Video der RN.
    In solchen Zeiten sollte der Staat ein Zeichen der Stärke und der Ordnung setzten, doch was macht er? Polizeistellen sollen massiv abgebaut werden! Der Polizeibeamte kann aufgrund einer schwammigen Rechtslage kaum noch zielorientiert agieren.
    Die Lutscher von der jung FDP wollen Cannabis legalisieren!

    ,, Nach Linkspartei und Grünen fordert nun auch die FDP die Legalisierung von Cannabis. Zum Abschluss ihres Parteitags in Berlin stimmten die Liberalen mit knapp 62 Prozent für einen entsprechenden Antrag. Der sieht die Legalisierung jedoch unter strikten Auflagen vor. Die Droge solle künftig als “Genussmittel” in ausgewählten Geschäften mit Lizenz an Erwachsene verkauft werden können, forderte die Partei.

    Die FDP argumentiert, eine staatlich kontrollierte Freigabe könnte dem Schwarzmarkt den Boden entziehen. Cannabis sollte dann wie Zigaretten besteuert werden. Mit den zusätzlichen Einnahmen von bis zu einer Milliarde Euro sowie dem eingesparten Geld bei Justiz und Polizei sollten Maßnahmen für den Jugendschutz und die Drogenprävention bezahlt werden.“
    Wenn ein Staat die Verseuchung der Jugend durch Drogen in Kauf nimmt, wenn eine oder mehrere Millionen Euro mehr an Steuereinnahmen , schwerer wiegen als die Gesundheit der Jugend, sollte auch der Rest von uns erwachen.

    • Cannabis legalisieren will mittlerweile schon die CDU, der letzte Antrag kam von ihnen. Ich fände das ehrlich gesagt nicht mal schlecht. Nein ich nehme diesen Dreck nicht. Wollt ich nur klar stellen bevor gleich irgendwelche ahnungslosen Völkischen Amok laufen die erzählen das Haschisch ein weisses Pulver ist was man in die Venen spritzt und man nach einmal nehmen süchtig und nach 10 mal nehmen tot ist. Ich nehme es nicht und die meisten von unseren Leuten sicherlich auch nicht, also würde eine Freigabe uns nicht betreffen. Wir leben leider nicht in einem gesunden geordneten nationalen System wo das undenkbar ist Haschisch und Marihuana zu rauchen sondern in einer verkommenen dekadenten Konsumgesellschaft von Besatzers Gnaden wo das üblich ist. Mein Cousin hat das mit 13 gemacht und fast alle in seinem Feundeskreis machen das auch. Das ist nicht das Besondere sondern die normale BRD-Realität. Was meint ihr denn das Jemand der Jahrelang kifft und zu uns politisch keinen Bezug hat einfach spontan damit aufhört wenn ihr ihn mit einer Moralpredigt ermahnt???
      Scheiße, die lachen euch aus Leute. Da kann man so erst mal gar nichts ausrichten. Wenn ein Jugendlicher in der BRD kiffen will, ist so leicht ran zu kommen an das Zeug wie kacken gehen. Das Einzige was man machen könnte wäre es halt zu legalisieren und die Einnahmen ins Gesundheitssystem zu stecken, dann würde der Kassenpatient vielleicht wieder Zahnersatz ohne zuzahlung bekommen wie es mal in den 80ern war bevor die ganzen anatolischen Gastarbeiterangehörigen schön rübergekommen sind um sich auf unsere Kosten ne neue Kauleiste machen zu lassen.
      Die legalisierung hätte folgende Vorteile: Die migrantischen Dealer wo der Erlös in deren Infrastruktur und nachzug von noch mehr Migranten fließt würden NICHTS mehr daran verdienen. Die kommunistischen PKK Torroristen finanzieren sich zu 65% über Haschisch und Cannabisverkauf 13% Heroinverkauf 9% Schutzgelderpressung von eigenen kurdischen Geschäftsleuten und die restliche Prozente entfallen auf “Sonstiges” . Den Jenigen in den Parks und Umschlagplätzen die den jungen Leuten beim Hasch- und Graskauf noch harte Drogen aus der anderen Hosentasche aufschwatzen wolllen würde man die Existenzgrundlage entziehen. Kriminelle Migrantenbanden hätten Milliardeneinbußen. Zudem würde für viele die es als aufsässig und rebellisch empfinden es zu nehmen einfach der Reiz des verbotenen entfallen. In den USA hatte man zu Zeiten der Prohibition den Alkohol verboten. Es wurde dadurch nicht weniger getrunken, es war nur so das der Alkohol viel teurer war und Kriminelle sich am Verkauf bereicherten , als hätten sie eine Lizenz zum Geld drucken.
      Wie gesagt, die Verbote aufm Papier schrecken hier eh Niemanden, wers haben will kommt so oder so leicht dran. Ich würde nur all zu gerne sehen wie dem ganzen kriminellen Drecksgesindel ihre Haupteinnahmequelle wegbricht.

    • Eigentlich sollten nicht nur Cannabis sondern noch eine Reihe weitere Drogen legalisiert werden. Der Grund, wieso Cannabis verboten ist, hat nix mit der Gefährlichkeit oder Ungefährlichkeit der Droge zu tun, der Grund ist rein wirtschaftlicher Natur, Baumwolle ist teurer und aufwändiger als Hanf. Und nach dem US-Bürgerkrieg stiegen die Kosten nochmals an, da die Sklaverei nun verboten war.
      Eine antimexikanische Grundstimmung, eine grossangelegte Kampagne, Marijuana statt Hemp, ein bekiffter Mexikaner, der noch irgendein Verbrechen begangen hat, und schon war ein unliebsamer Konkurrent ausgeschaltet.

      Wie gut Verbote von Genussmittel funktioniert, zeigt euch sonst gerne Al Capone. Die italienischen Mafiaclans hatten ihre grösste Zeit genau dann, als Alkohol verboten war, und sie liefern konnten.

      Das Abhängigkeitspotenzial verschiedener Drogen, ist wohl je länger desto weniger haltbar. Es gibt Leute, die nehmen jahrelang Kokain, ohne davon abhängig zu werden, und hören dann von einem Tag auf den anderen auf. Es gibt Leute die haben Entzugserscheinungen wenn sie ein Tag ihr Handy nicht haben.

      Last but not least, in der Gefährlichkeit verschiedener Drogen, auch im Bezug auf das soziale Umfeld des Konsumenten, liegen Nikotin und Alkohol noch vor Kokain und Heroin.

  5. Du perverser EX Pirat , ist das was du wolltest. Multikulti propagieren , selber Drogen konsomieren ! Und Bomben bauen ! Vileicht jagst du dich bekifft selber in die Luft .

  6. Pingback: . » Borsigplatz: Drogenkrieg eskaliert – Bandenkämpfe auf offener Straße – Polizei machtlos! | DortmundEcho » Seite: 1

  7. Pingback: Nachrichten aus der bunten und toleranten Multikultiwelt |

  8. Roman Müller on

    Öhm … Das Bild passt aber nicht wirklich … ist schon seit 10 Jahren im Netz, kommt aus Frankreich. Gibt es denn was aktuelles?

  9. Textausschnitt:”……Diese gelten als straff organisiert, in der Regel aus dem arabischen Raum ….” Ganz “klar” ein islamophober und ausländerfeindlicher Nazitext, so etwas nur zu erwähnen….pfui…nicht wahr Merkel und co. ?

  10. Polizei machtlos wenn ich so was immer lese. Wir brauchen hier konervativerer Gesetze und Handhabungen, bis hin zu Prügel Methoden für das Pack.

  11. Pingback: Bandenkrieg in der Nordstadt: Scharfe Kritik an der Polizei | Nationale Presse Agentur

  12. ich wohne direkt an diesem ort wo es passiert ist.als ich gemerkt habe das sich einige männer angefangen haben zu versammeln, wußte ich die planen was und es wird eskalieren.ich wohne seid 24 jahren da und weiss mittlerweile , was etwas zu bedeuten hat. ich habe direkt die polizei angerufen und meinte es wird gleich eskalieren ich spreche aus Erfahrung. und die polizei hat sich lustig über mich gemacht und haben aufgelegt! keine 5 min später kam es dann zu dieser kriese , was ihr oben eie berichtet lesen könnt ! soll sich keiner wundern das die polizei erst eintrifft wenn die lage bereits schon eskaliert hat.vorsorgen gibt es bei den nicht! werde auch nie wieder was melden !

  13. Der großteil der Leute hier argumentiert in ihrem geliebtem deutsch schlechter als ziemlich viele “böse” Ausländer.

  14. fabius herpel on

    Ja das sagt ihr jetz aber einen fest nehmen nur weil er seinem freund der im auto sitzt eine trainngs tasche geben will weil er voher traniren waren das ist der hamme

  15. Pingback: Borsigplatz: Drogenkrieg eskaliert – Bandenkämpfe auf offener Straße – Polizei machtlos! | Nationale Presse Agentur

  16. Bilal Wilbert on

    Guten Tag, bin durch einen Link bei Facebook auf diese Seite gestoßen. Bin komplett auch der Meinung das man Drogen und Kriminalität Einhalt gebieten muss. Aber dazu gehört meiner Meinung nach auch Alkohol.
    Außerdem wundere ich mich immer wieder warum die Rechte eigentlich was gegen den Islam hat? Wir liegen in vielen Punkten (außer natürlich beim Nationalismus) auf einer Welle.

    • Ja und Nein. Die Muslimbrüder liegen auch mit dem Nationalismus mit uns auf einer Welle genau wie die Hamas. Ich finde es auch richtig scheinheilig von den ganzen westlichen Politikern wie sie dem geplanten Mord an Mohammed Mursi einfach mal zusehen und verbal angeblich dagegen sind aber die USA sich die Hände reibt das die von ihrem CIA nach südamerikanischem 80er Jahre Vorbild installierte Militärjunta ihn ermordet. Dabei war Mursi ein bei freien Wahlen von einer demokratischen Mehrheit ganz offiziell gewählt worden. Ich den USA und der Westen wollen immer Demokratie und freie Wahlen und nun sind sie auf der Seite einer Militärdiktatur weil ihnen diese Stabilität bringt. Warum bekämpfen sie dann Assad und stürzten Hussein? Mursis Fehler war das er Israel die Meinung gesagt hat und ihnen nicht in den Arsch gekrochen ist, das war sein Todesurteil und da sieht man auch wer Einfluss nimmt auf das was in der Welt vorgeht. Was deine Frage angeht: Wir sind nicht gegen den Islam als Religion und respektieren auch religiös konservative Muslime. Denn die verkaufen keine Drogen und prügeln unsere Töchter auf den Strich wie die Abu Chaker Bande. Wir wollen nur keine Landnahme und Konvertierungsdruck durch den extremen Islamismus. Das Problem bei den Rechten an sich, bei den PROs und AFDlern noch viel mehr als bei uns ist die Religion auf dem Papier bei Leuten die eigentlich ungläubig sind und Shirk begangen haben und eine Sina nach der anderen machen und obwohl sie täglich kriminelle Scheisse bauen die dem Koran wiederspricht , das die sagen sie wären Moslems und viele von unseren dann sagen “Kuckt euch die Moslems an, die wollen wir nicht.” Ich war letztens in einem Casino essen gewesen da war ein Zuhälter albanischer Herkunft mit 2 Begleiterinnen aus dem horizontalen Gewerbe der hat richtig Stress gemacht. Erst hat er gesagt das alle anwesenden Hurensöhne sind und das er sofort Meeresfrüchte haben will denn er hat von Morgens bis um die Mittagszeit ja über 4000 Euro gelassen. Dann haben die Bediensteten gesagt das Meeresfrüchte nicht da sind aber man ihm Risotto anbieten würde. Da hat er gesagt im Risotto wäre Alkohol, und er wäre Moslem. Hat Sachen umgeworfen und ist mit seinen 2 Prostituierten gegangen. Da dachte ich mir: Alter? Glücksspiel , Prostitution, Ehebruch, vermutlich Drogen, Meeresfrüchte wo sogar ich weiß das sie haram sind und Alkohol der oxydiert durch das Kochen in einen anderen Stoff und sogar laut einer Fatwa von Pierre Vogel dann NICHT mehr haram ist am Beispiel des Dungs vom Hausesel. Der bezeichnet sich als Moslem? Nach der ganzen Stange an Sünden ist glaub ich der Alkohol sein kleinstes Problem und in nem Shariastaat wäre er arbeitslos und gesteinigt. Der wird später eine extra große Portion Zaqqūm jeden Tag in der Hölle zu essen bekommen. Aber so denken die Anderen Leute alle nicht. Die denken sich: Kuck dir mal den Moslem an, so Leute wollen wir hier nicht. Viele Kriminelle und Assoziale die sagen “Ey ich ess doch kein Schwein ich bin Moslem” aber 10 mal am Tag viel schlimmere Sünden begehen und nie beten haben in den Köpfen vieler das Bild des Moslems geprägt. Mir sind die Gläubigen Leute die konservativ respektvoll und anständig sind und mit dem Drogen und Gangsterscheiss nix am Hut haben auch lieber als die ungläubigen sogenannten Moslems deren Moslemsein sich nur auf das nichtessen von Schweinefleisch bezieht.

  17. also muss ich auch was sagen ich bin Amerikaner und was ich hier lese
    Ihr seit das letzt . als würden nur Ausländer vergewaltigten ihr per sser ich kenne genug deutsche die viel und schlimme Drogen verkaufen oder Frauen schlagen. Ihr denkt wir Ausländer machen euch alles kapput wenn ihr durch euer verhalten nichts habt können wir nichts kapput machen ihr Lappen. Und noch was das geht alles nur an die die ausländer hassen. Ich habe auch viele deutsche Freunde für die ich sterben würde LG: ich habe ein kind bin alleinerziehender Vater weil die deutsche Mutter ihn ab gegeben hat und lebe in ein ruigen Dorf ohne denn stress den ihr macht .

    • Propaganda-Panda on

      Wir haben nicht was gegen ALLE Ausländer. Wir differenzieren da ja schon sehr. Aber ich denke mal auf deinem ruhigen Dorf bekommst du den ganzen sozialen Sprengstoff der Großstadt nicht ab. Mach doch mal für NUR 3 Tage bitte Urlaub in der Dortmunder Nordstadt, Berlin Neukölln oder Duisburg Marxloh und kuck mal wie dich die Südländer dort so behandeln. Dann reden wir noch mal. Wir können leider momentan nur anstreben das die Ausländer abgeschoben werden die hochgradig kriminell sind, weil das im Gesetz so festgeschriben ist und von der Vassallen und Multikultiregierung aber nicht durchgesetzt wird. Aber verlass dich drauf, sobald wir eine politische Mehrheit in den Parlamenten haben werden wir uns auch EXZELENT um die Probleme mit den Deutschen kümmern dich hier Scheisse bauen. Sowas wird es in unserem System nicht geben. Es sind übrigens meist Leute mit türkischen, arabischen und Roma Wurzeln mit denen es den meisten Ärger gibt. Es sind ja nicht alle so, aber in manchen Großstadtbezirken ist einfach No-Go-Area für Weisse und Nichtmuslime. Ich hab noch nie Ärger mit Japanern, Aborignes, Chinesen, Indern, Polen ect. gehabt. Es sind zu 90% welche aus den genannten Volksgruppen die kommen sich aufspielen als würde ihnen unser Land gehören und Stress machen und Leute abziehen. Da ich noch nie von einem Chinesen angepöbelt wurde, er nie meine Freundin auf assoziale Woeise belästigt hat und ich keinen kenne der von Chinesenbanden abgezogen wurde, bin ich z.B ganz unvoreingenommen und immer freundich bei allen Chinesen die ich treffe. Bei nem Roma mit dessen Ethnie ich NUR schlechte Erfahrungen gemacht habe isses genau andersrum. Man kann nicht sagen wir wären pauschal gegen alle Ausländer aber der Ton macht die Musik. Wenn du übrigens kein American Native Indianer bist, biste auch nur ein zugewanderter Landräuber wie alle Schwarzen , Weissen, Asiaten und Beaner in den USA.

      • doitsche Kartoffel on

        Ganz genau. Die Amis wissen schon, warum sie ihre Grenze nach Süden dicht machen, um nicht überrannt zu werden!

    • Das nennt sich Deeskalation. Deeskalation bedeutet das Verhindern von Konflikten und sich aufschaukelnden Prozessen, also Rückkopplungen, bzw. Teufelskreise und ist die schwierigste Aufgabe im Konfliktmanagement. Aber von schwierigen Aufgaben und Konfliktmanagement habt ihr Nazis keine Ahnung.

  18. Pingback: Gewalteskalation: Schießerei in der Stahlwerkstraße – Mordkommission ermittelt! | Nationale Presse Agentur

  19. ohh leute verkleidet euch als penner alte decke rüber und tut so das ihr flaschen sammelt mischt euch darunter und zündet den fern zünder ganz einfach und an die politik wenn eines meiner kinder vergewaltigt wird werdet ihr zur rechenschaft gezogen
    und wenn ihr es nicht glaubt gugt schweden an ist das 2 grösste land der vergewaltigungen zum thema einwanderung asyl usw ,,, und vorsicht die zurückkehrenden soldaten aus afghanistan haben das schon längst bemerkt und ich weis sicher das diese veteranen deutschlands was unternehmen !!! ps selbst kfor,isaf die werden bluten und noch eines wenn das mädchen stirbt das mit 11 jahren von schwarzafrikaner vergewaltigt worden ist in dortmund undunter drogen gesetzt worden ist dannn aber dann möchte ich nicht in euer haut stecken das ist die tochter von einem soldaten der noch in afghanistan ist ,,,, mal zur info ,,,der tag kommt

  20. Pingback: Polizeipräsident peinlich: Gregor Langes verzweifelte Erfolgsmeldung, die keine war | Nationale Presse Agentur

  21. Pingback: Ausländerkriminalität - Alexander Heumann BlogAlexander Heumann Blog

  22. Ausländer leben länger!
    In ein paar jahren gibt es keine reinrassigen deutschen mehr.
    Jede deutsche frau hat einen auslander als mann denkt mal mach warum!
    Wir machen alles um in wohlstand zu leben. 75% der leute die harz 4 bekommen sind deutsche. Ihr habt kein plan
    Borsigplatz 4-life.
    Kilo haze

  23. Zucht und Ordnung on

    No-go-Areas durch gewalttätige, randalierende Großgrupen unbegleiteter Minderjähriger und junger Erwachsener mit Schäden in Millionenhöhe, regelmäßigen schweren Körperverletzungsdelikten bis zum Totschlag und massiver Gefahr für Unbeteiligte gibt es in Deutschland leider seit Jahrzehnten – und die Staatsmacht guckt zu! Und zwar Woche für Woche! Die Rede ist von Tausenden von Tätern! Das ist die Realität!
    An jedem Spieltag einer der drei obersten Fussballligen in Deutschland bewegen sich Tausende so genannter “Hooligans” oder “Ultras” durch die Straßen diverser deutscher Großstädte und können meist nur mit massivem Polizeiaufgebot in Schach gehalten werden, wenn auch die allermeisten dabei begangenen Straftaten unverfolgt und ungesühnt bleiben! Obwohl man die Täter z.T. seit Jahren in Karteien hat, können die machen, was sie wollen! Und wer bezahlt die Polizei-Einsätze und die enormen Schäden? Der dumme deutsche Staatsbürger! Ganz ehrlich, dagegen sind die paar kriminellen Migranten ein Fliegenschiss, was hier seit über 50 Jahren Woche für Woche passiert!
    Meine Meinung: Ganz einfach, das sind kriminelle Zusammenrottungen mit Hang zu Gewaltausbrüchen. Polizeilich einkesseln, und wenn es zu Angriffen auf Ordnungshüter kommt, rigoros von der Schusswaffe Gebrauch machen! Und wer mindestens zweimal wegen Hooliganismus aufgefallen ist, gehört dauerhaft weggesperrt! Damit man an Wochenenden wieder überall in der Stadt mit seiner Familie sorglos unterwegs sein kann, ohne Angst haben zu müssen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar