Aplerbeck: Unbekannter missbraucht 9-jähriges Mädchen – Fahndung!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nach einem schweren Sexübergriff, der sich mitten am hellichten Tag im süd-östlichen Dortmunder Stadtteil Aplerbeck ereignet hat, fahndet die Polizei nach dem Täter. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, war ein 9-jähriges Mädchen am Donnerstag (3. November 2016) zwischen 13.45 und 14.25 Uhr auf dem Rückweg von einer der Schulen an der Schweizer Alee, als das Kind an einer Pferdekoppel von einem Unbekannten angesprochen wurde. Unter einem Vorwand lockte der Sextäter das Mädchen in einen kleinen Feldweg, welcher neben der Pferdekoppel in Richtung Benediktinerstraße führt. Dort kam es zu sexuellen Übergriffen, erst Stimmen, die der Täter wahrnahm und ihn zur Flucht in Richtung des Schulzentrums verleiteten, verhinderten Schlimmeres.

Zeugen gesucht, um ca. 40-jährigen Täter zu identifizieren

Der Täter wird als ca. 40 Jahre alt beschrieben und soll etwa 1,70 m bis 1,80 groß sein. Er habe eine schlanke Statur und kurze, braune Haare, zudem soll er mit „klarer, deutscher Sprache“ gesprochen haben, wobei keine weiteren Hinweise über den möglichen, ethnischen Hintergrund erteilt werden. Er ist wahrscheinlich Raucher und habe eine längliche Narbe am Bauch. Zur Aufklärung hilfreich sein können vor allem zwei Zeugen, die das Mädchen in Tatortnähe gesehen haben will: Eine Fahrradfahrerin und einen nicht näher beschriebenen Mann, deren Mithilfe die Polizei zur Aufklärung des Verbrechens erbittet. Die Polizei hat als Reaktion auf die Sexattacke eine Sonderkommission eingerichtet, außerdem werden symbolisch die Präsenzmaßnahmen im Bereich des Aplerbecker Schulzentrums temporär erhöht!

Ergänzung 7. November 2016, 19:30 Uhr:
Mittlerweile hat die Polizei, in Zusammenarbeit mit dem nordrhein-westfälischen LKA, ein Phantombild des gesuchten Mannes erstellt und bittet weiterhin um Zeugenhinweise. Beschrieben wird der Täter wie folgt: “Die Polizei bittet um Mithilfe und fahndet mit einem Phantombild nach dem Unbekannten. Der Mann wird als ca. 40 Jahre alt beschrieben. Er ist zwischen 1,70 und 1,80 m groß, hat eine schlanke Figur und ca. 2 cm kurze braune Haare. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke, eine blaue Jeanshose, ein blaues T-Shirt und Turnschuhe. Der gesuchte Mann ist vermutlich deutscher Herkunft und starker Raucher mit einem gelb verfärbten Zeigefinger. Am Bauch des Unbekannten befindet sich eine Narbe bzw. ein Kratzer.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

2 Kommentare

  1. Also um diese Lapalie kann sich die Polizei jetzt nicht auch noch kümmern! Sie ist gerade in Dorstfeld voll ausgelastet, wo viel Schlimmeres passiert, staatsgefährdende Dinge, wie das Blenden von “Polizisten” mit Taschenlampen und das Rufen von “Nazikiez”. Es sitzen sogar nationalistische Bürger unter einem Sonnenschirm auf dem Gehweg! (Vorsicht Ironie!)

Hinterlassen Sie einen Kommentar