Zusammenhang mit Berlin: Anti-Terror-Einsatz in der Nordstadt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Ein Sondereinsatzkommando der Polizei hat im Auftrag der Generalbundesanwaltschaft am Donnerstagmorgen (22. Dezember 2016) eine Wohnung in der Nordstadt gestürmt, mehrere Personen wurden von der Polizei mitgenommen. Es soll sich dabei um Bekannte des gesuchten Anis Amri handeln. Konkrete Informationen wollte die Bundesanwaltschaft nicht bestätigen, betonte nur, es habe bei dem Einsatz in einer aufgesuchten Wohnung an der Schützenstraße keine Verhaftungen gegeben, die angetroffenen Personen seien lediglich zum Teil zwecks Überprüfung der Personalien zur Polizeiwache mitgenommen worden. Besonders brisant: Unter den Mitgenommenen befinden sich auch zwei Asylbewerber aus Marokko bzw. Palästina, die ohne Papiere in Deutschland lebten und angeblich erst am Vortag nach Dortmund gereist wären, um sich am Donnerstag einem Asylverfahren zu stellen. Möglich ist aber genauso, dass die beiden schon lange in der Bundesrepublik lebten und aus der Anonymität heraus agierten.

Razzia auch im Kaiserstraßenviertel

Neben der Nordstadt, war auch das Kaiserstraßenviertel Ziel polizeilicher Maßnahmen: Wie der Lokalsender “Radio 91.2” berichtet, soll in der Düsseldorfer Straße eine Wohnung durchsucht, sowie die beiden Bewohner ebenfalls auf das Polizeirevier verbracht worden sein. Es soll sich demnach um europäische Konvertiten handeln.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!
Verbreiten.

20 Kommentare

    • Ich warte noch auf deine Adresse. Ich und meine Familie wollen bei dir einziehen.
      Laut deiner Aussage: “Von daher sollte auch jeder dort leben können und dürfen wo er es für richtig hält.”
      Ist das ja kein Problem.

      Wenn meine Familie nicht spätestens Heiligabend bei dir eingezogen ist und wir dort Weihnachten feiern können, lege ich dir deine Abweisung als Fremdenhass aus.

      • Schön wäre es wenn der Rassismus in Israel endlich überwunden wäre.
        Die Realität in der rassistischen Mehrheitsgesellschaft in Israel sieht aber ganz anders aus.

        Schlimmer Rassismus in Israel
        https://www.youtube.com/watch?v=EmEcMc0GYwo

        Israel hat sogar einen langen Grenzzaun, um sich menschenverachtend vor traumatisierten Schutzsuchenden abzuschotten. Das sind alles unhaltbare Zustände. Israel ist als Flüchtlingsland gegründet worden und muss aus dieser historischen Verantwortung allen Menschen (gleich welche Hautfarbe sie auch haben) helfen, die Schutz suchen. Nur mit offenen Grenzen und Integration von Menschen aus aller Welt kann der Rassismus in Israel endlich überwunden werden.

        Die rassistischen Mauern um Israel müssen weg.
        Offene Grenzen für Israel!

      • @ “Rio Bravo” und Gemulu

        Da hat Gemulu leider vollkommen recht, Johnnylein !-
        Warum hast Du Dir eigentlich ausgerechnet das Pseudonym “John Wayne” zum posten ausgesucht ???-
        Glaubst Du vielleicht, daß vielleicht ein ein Krümel des Ruhms und Charismas dieses begnadeten und einzigartigen Schauspielers auf Dich armes Würstchen zurückfällt, der Du im realen Leben vielleicht bist ?!- Mitnichten, Freund Handtuch !-
        Ist Dir nicht bewußt, daß John Wayne, wenn er denn noch lebte, Dich wegen Deiner linksgrün verseuchten Kommentare und antinationalen Gesinnung wie in “Rio Bravo” sofort über den Haufen geschossen hätte. ?!-
        War er doch überzeugter Republikaner ( extra für Dein linksgrün verkümmertes Kifferhirn : “ein Nazi” ) und gehörte der amerikanischen Waffenlobby an.-
        Also sei froh und danke Gott, daß der tatsächliche John Wayne nicht mehr lebt. Hätte er gewußt, daß Du hier seinen Namen mißbrauchst und entehrst, könntest Du jetzt schon Dein Testament machen, hehehe.-

    • “Wie kann man nur so hasserfüllt sein wie ihr hier? Ihr seid nicht besser wie jeder Terrorist auf diesem Planeten.”

      Unsere Genossin Mona Neubaur hat dazu die richtige Feststellung getroffen:

      „Die Nachrichten über diesen Anschlag und den getöteten Terroristen haben nichts mit der Diskussion über die sicheren Herkunftsstaaten zu tun“, sagte die Grünen-Landesvorsitzende Mona Neubaur der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Was hätte eine solche Einstufung geändert?”

      Glücklicherweise sind bei dem Anschlag keine Migranten umgekommen, deshalb gibt es auch keinen Grund unsere menschenfreundliche Politik jetzt zu ändern.

  1. Der bekannte Lokussender befürwortet doch die Vermehrung der BRiD Gäste , daher wundert es mich das überhaupt etwas über Maßnahmen gegen diese Wesen berichtet wird . Einige der dort triebigen waren doch regelrecht entzückt als einige davon am Bahnhof ankamen .

  2. Das passte PP Lange bestimmt gar nicht in den Kram. Seine Nordstadt, Multikulti und dann das SEK. Ob Jäger & seine Polizisten schon ein Straßenfest zur Versöhnung angekündigt haben?

  3. Ekelhaft, Abschaum der Nation der sich hier herumtreibt nur weil er im wahren Leben nichts gebacken bekommt. Weiß man wer der Feind ist hat der Tag Struktur passt hier vermutlich auf alle. Anstatt die wahren Probleme anzugehen gehts hier leider gegen die falschen Menschen. Glücklicherweise werdet ihr auch in Zukunft in einer schönen Multikulti Gesellschaft leben müssen.

    • “Glücklicherweise werdet ihr auch in Zukunft in einer schönen Multikulti Gesellschaft leben müssen.”

      Ja, das ist wirklich ein Lichtblick. Unter den Berliner Opfern war schließlich kein einziger “Rechter”, sondern nur Willkommensjubler wie Du. “Multikulti” hat auch seine Vorteile.

      • @ “Der Teufelshauptmann”

        In den Nachrichten hatte man nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin vernommen, daß zu den Opfern des feigen und hinterhältigen IS-Terroristen auch eine Jüdin gehört.-
        Da Netanjahu und seine Politklicke seit dem vorenthaltenen Veto des “großen Bruders” USA gegen eine Verurteilung der völkerrechtswidrigen Siedlungspolitik im besetzten Westjordanland einen Tobsuchtsanfall nach dem anderen bekommen, ist mit den Israelis gerade zur Zeit nicht gut Kirschen essen.-
        Könnte sein, daß Antisemiten wie Du, die die Ermordung u.a. jüdischer Menschen in diesem Land sozusagen “als notwendiges Übel” gutheißen, um auch ja ihren verquasten Theorien von bedingungslosen Grund- und Bürgerrechten für alle Einwanderer gerecht zu werden, auch für potentielle Attentäter, Mörder, Vergewaltiger und Schläger.-
        Könnte sein. daß der Mossad Dich vielleicht demnächst schon auf dem Schirm hat, hehehe. ;-))

  4. Und btw. Ich lade lieber eine ausländische Familie bei mir zuhause ein bevor irgendein brauner auch nur einen Schritt in meine Wohnung setzt. Es kann und sollte jeder dort leben wo er es für richtig hält heißt noch lange nicht das es auch jeder kann. Dir den Unterschied zu erklären würde vermutlich Jahrzehnte dauern von daher lassen wir das mal lieber…

    • “Es kann und sollte jeder dort leben wo er es für richtig hält heißt noch lange nicht das es auch jeder kann.”

      Auf gut Deutsch:

      1.)Nur die von Willkommensschreiern auserwählten Personen sollten dort leben dürfen wo es der/die Willkommensschreier für richtig halten (sollte jemand anderes genau dies fordern ist dies wahlweise “Rassismus”, “Faschismus” oder “ein Verstoß gegen die Menschenrechte”)).

      2.) Selbstverständlich wird der von den Willkommensschreiern auserwählte Aufenthaltsort der Flüchtlinge niemals in der Nähe des Wohnortes der Willkommensschreier selbst sein. So “weltoffen” ist der Willkommensschreier dann doch nicht. Zur Ablenkung lügt man halt Anderen etwas vor von wegen “ausländische Familie einladen” o.ä. Kann ja ehe niemand nachprüfen… 😉

    • Ist nicht deine Ideologie “alle Menschen sind gleich”?!
      Dann grenzt du jedoch meine Familie aus, nur weil sie deutsch ist.
      Also grenzt du Menschen aus, nur weil sie eine bestimmte Ethnie haben. Wie nennt man das noch gleich?
      Und warum darfst du das, während du ähnliches Verhalten bei anderen anprangerst? Warum erhebst du dich über andere Menschen und hälst dich für etwas besseres?

      “Es kann und sollte jeder dort leben wo er es für richtig hält heißt noch lange nicht das es auch jeder kann.”
      Ach, auf einmal schränkst du deine Offenheitsphrase ein, wenn es dich selbst betrifft.
      Deine Erklärung kannst du dir sparen, ich weiß selbst was dahinter steckt.
      Was du FÜR ANDERE forderst willst du FÜR DICH selbst nicht umsetzen, was für eine Heuchelei.
      Absolute Offenheit für andere, aber bloss nicht bei dir Zuhause. Bevor du für andere fordest, sie sollen ihre Rechte aufgeben, fang erstmal selbst bei DIR damit an. Wenn du das selber 1 Jahr praktiziert hast, komm wieder und wiederhole dein Offenheitsgefasel nochmal. Niemals wird das passieren, du willst die Offenheit selbst ja nicht mal einen Tag leben. Warum sollen wir deiner Forderung nachkommen, die du selbst nicht leben willst? Wer sich hier intellektuell blamiert bist du.

      Wie Christine schon richtig schrieb, solche Antideutschen wie du, wollen festlegen das nur Menschen mit bestimmter Ethnie (Nichtweiße) da leben dürfen wo sie gerne wollen. Deutschen und anderen Weißen gestehst du dieses Recht nicht zu. Du bist Anti-Weiss.

  5. @John Wayne

    Hast du auch irgendwelche Argumente oder kommt wie immer nur heiße Luft?
    Ich hab von den Linksgrünen hier noch nie ein Argument gehört warum wir illegale Invasoren hier aufnehmen und auch noch für die bezahlen müssen. Es ist alles nur geheuchelt. Die allerwenigsten von euch nehmen Flüchtlinge bei sich zu Hause auf. Die Flüchtlingshelfer werden immer weniger und die Spenden auch.

    Es tut so gut zu sehen, dass immer mehr normale Menschen zu den Opfermahnwachen kommen, die Altparteien immer weniger Stimmen bekommen und die linke Presse immer mehr Leser verliert.

    Schon bald wird halb Youtube und Facebook von den Missetaten der Illegalen unter den Asylantenüberschwemmt werden. Dieses Sylvester kann schon ein großer Schritt dazu sein.

    Schon jetzt haben die Kanäle der alternativen Presse viel mehr Klicks als die Auflagen der linken Medien. Neue Apps ermöglichen den normalen Bürgern sich untereinander zu vernetzen und schon bald Bürgerwehren zu gründen.

    Wie man in Frankreich und Sweden sehen kann gibt es täglich Brandanschläge auf Autos und Hinterhalte auf Polizisten. Es kommt immer mehr davon ans Licht. Und die alternativen Medien werden all das aufdecken. Aufrechte Bürger werden dort die Straftäter identifizieren und entlarven so dass immer mehr Menschen die Wahrheit erkennen werden.

  6. Pingback: Terrornetzwerk: Berlin-Attentäter soll in 12 (!) Dortmunder Moscheen verkehrt haben – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar