Mengede: Messerstecherei am Bahnhof – Nafri festgenommen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im nord-westlichen Dortmunder Vorort Mengede ist es am Samstagabend (25. Februar 2017) zu einer Messerstecherei gekommen, sogar die Mordkommission ermittelt: Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt geben, sei es gegen 1.00 Uhr am Nordausgang des Mengeder Bahnhofes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei – nicht näher definierten – Gruppen gekommen, in deren Verlauf zwei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt worden seien. Bei den schwerverletzten Opfern habe zwischenzeitlich sogar Lebensgefahr bestanden. Um die Auseinandersetzung aufzuklären, ist die Polizei nun auf Zeugenhinweise angewiesen. Nicht verlassen kann sie sich dabei wohl auf die Kameraaufnahmen des Mengeder Bahnhofes, die meisten Kameras nehmen nicht auf und sind teilweise sogar zerstört.

Während sich die offizielle Meldung mit detaillieretn Schilderungen zurückhält, weiß das Internetportal “Der Westen” zu berichten, dass es sich bei den Kontrahenten um Deutsch-Russen einerseits, sowie einen Marokkaner andererseits, gehandelt haben soll. Letzterer sei nach einem Streit mit “Unterstützern” zurückgekehrt und habe zugestochen, die Tat wäre auch bereits gegenüber den Ermittlern eingeräumt worden. Der Marokkaner befindet sich aktuell in Haft.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar