Münsterstraße: Überfall auf Spielhalle – Täter mit Migrationshintergrund!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

In Dortmunds Problemviertel Nummer 1, der Nordstadt, hat sich am Sonntagabend (19. März 2017) ein Überfall auf eine Spielhalle ereignet: Wie die Polizei bekannt gibt, betrat gegen 20.00 Uhr ein unbekannter Mann die Räumlichkeit an der Münsterstraße und zog sich zunächst auf das WC zurück, ehe er mit einem Messer den Automatenraum betrat und die Herausgabe von Bargeld forderte. Bei dem Versuch, zum Kassenbereich zu gelangen, kam es zu einer Rangelei mit der 59-jährigen Angestellten, letztendlich gelang es dem Räuber jedoch, mit einem Betrag in unbekannter Höhe die Flucht zu ergreifen.

Angreifer spricht „Deutsch mit einem nicht näher definierten Akzent“

Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen etwa 30-jährigen Mann handeln, der rund 1,65 m groß sei und zur Tatzeit eine schwarze Basecap, eine schwarze Jacke und eine graue Jogginghose trug, die einen seitlich angebrachten, schwarzen Schriftzug auf dem linken Bein gehabt hätte. Er habe ein auffällig rundes Gesicht und hätte „Deutsch mit einem nicht näher definierten Akzent“ gesprochen, weshalb davon auszugehen ist, dass der Mann über einen Migrationshintergrund verfügt. Eine Nahbereichsfahndung blieb erfolglos, die Ermittlungen der Polizei dauern an – unklar ist momentan, ob auch Videoaufzeichnungen des Räubers existieren.

Verbreiten.

1 Kommentar

  1. Es ist schon lange Überfällig,(leider im doppelten Sinn) dass die Sicherheitsbehörden Sicherheitshinweise an die Bevölkerung richten, wie zb:
    -Wohnungstür auch von innen abschließen (Dann aber für Notfälle immer Schlüssel stecken lassen)
    -Haustür immer geschlossen halten.
    -nicht übermäßig Konsumieren,möglichst wenig Geld ausgeben.
    -Nachbarn bescheid sagen,wann und wie lange man das Haus verlässt.

    -Kellerfenster und -Türen geschlossen halten.
    -Bei Einkaufen und Geldabheben Rundumsicht halten,ob man beobachtet wird.
    -nur kleine Geldbeträge bei sich führen.
    -keine Wertsachen wie zb Smartphone mit sich führen. (an Bahnhaltestellen sind Notrufsäulen)

Hinterlassen Sie einen Kommentar