Bulgarisches Frauenduo nach Diebstahlserie festgenommen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits am vergangenen Donnerstag (8. Juni 2017) ging der Polizei ein kriminelles Frauenduo ins Netz. Wie die Behörde erst am Montag (12. Juni 2017) bekannt gibt, wurden die Beamten zunächst in den Mittagsstunden von einem Ladendetektiv kontaktiert, welcher die beiden Damen im Alter von 18 und 35 Jahren in einem Geschäft in der Innenstadt festgesetzt hatte. Dem aufmerksamen Mann war nicht entgangen, wie die beiden versuchten, Kundinnen zu bestehlen, wobei eine der Frauen für Ablenkung sorgen sollte, während ihre Komplizin für den Griff in die Tasche zuständig war. Doch während gestellte Diebe ihren Weg häufig nach polizeilicher Personalienaufnahme fortsetzen können, bleibt die Freiheit den beiden Frauen erst einmal verwehrt.

Festgenommene Frauen sind Serientäterinnen

Die Ermittlungen der Polizei, welche von der „Ermittlungskommission Tasche“ geführt werden, ergaben schnell Hinweise darauf, dass es sich bei den Diebstahlsversuchen nicht um Einzelfälle handelt: Es gelang, die beiden für mehrere Fälle von Kontendiebstahl zu identifizieren, bei denen mit geklauten EC-Karten Geld abgehoben worden war. Außerdem sollen die beiden Frauen für eine Vielzahl von weiteren Taschendiebstählen in ganz Nordrhein-Westfalen verantwortlich sein, sie sind zudem als überörtlich agierende Taschendiebinnen polizeilich bekannt. Diese Beweislast reichte, um die Frauen, die gebürtig aus Bulgarien stammen und deren genaue Ethnie von der Polizei nicht weiter konkretisiert wird, dem Haftrichter vorzuführen. Beide befinden sich erst einmal in Untersuchungshaft und dürften ihrem Prozess in Dortmund entgegensehen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den E-Mail-Verteiler ein!
Verbreiten.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar