Rechte Ratsgruppe jetzt auch mit eigener Internetseite!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mühsam war der Weg zur gemeinsamen Gruppe von NPD und DIE RECHTE im Dortmunder Stadtrat, erst Anfang April 2017 wurde das Hauptsacheverfahren vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gewonnen. Seither ist auch dem letzten Zweifler um Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) klar: Die Ratsgruppe ist ein nicht mehr wegzudenkender Faktor in der parlamentarischen Lokalpolitik. Umso erfreulicher sind die Aktivitäten der vergangenen Monate, in denen sich das öffentliche Bild der Ratsgruppe zunehmend professionalisiert hat. Nachdem vor einiger Zeit die Facebook-Präsenz der Gruppe dem Zensierungswahn zum Opfer gefallen war und gelöscht wurde, gibt es seit rund zwei Monaten einen regelmäßig aktualisierten Twitter-Kanal. Ganz aktuell, ist die Ratsgruppe jetzt auch mit einer eigenen Internetseite vertreten, auf der umfangreich über die Initiativen im Stadtrat, in den Ausschüssen, sowie im allgemeinen, politischen Betrieb der Ratsgruppe, informiert wird. Schaut unter www.npd-dr-gruppe.de bei der deutschlandweit einzigen, parlamentarischen Zusammenarbeit der beiden rechten Oppositionsparteien vorbei!

Werbeoffensive geht in die nächste Runde!

Um nicht nur im Dortmunder Stadtrat für Aufmerksamkeit zu sorgen, sondern möglichst viele Bürger mit der Arbeit der Ratsgruppe zu konfrontieren, gibt es mittlerweile ein breitangelegtes Sortiment an Werbematerial. In den vergangenen Wochen wurden die Artikel noch einmal erweitert, so dass mittlerweile (neben herkömmlichen Werbemitteln wie Flugblättern) beispielsweise Aschenbecher, Feuerzeuge mit praktische Flaschenöffner oder „Powerbanks“ als hochwertige Werbeartikel in Umlauf gebracht worden sind. Ziel ist es, auch bei der Auswahl dieser Werbung einen Unterschied zu den Wegwerf-Artikeln der etablierten Blockparteien zu schaffen, die mit immergleichen Geschenken die Bevölkerung regelrecht überschwemmen – durch die Artikel der Ratsgruppe soll in erster Linie versucht werden, bei Dritten Gespräche und Diskussionen zu entfachen, etwa bei der Frage nach einem Feuerzeug oder der Bitte, seinen Akku bei einem Bekannten laden zu können.

Ratsgruppe kündigt „heißen Sommer“ an

Während die Blockparteien in den Sommermonaten ihre – ohnehin auf Sparflamme gehaltenen Betätigungen – noch weiter herunterfahren, kennt die rechte Ratsgruppe keine Pause. Auch (bzw. gerade) in den Sommermonaten wird die Ratsgruppe durch vielfältige Aktivitäten in Erscheinung treten, ganz nach dem Motto: Mit jedem Monat wächst die Erfahrung und es gelingt, die eigene Arbeit zu optimieren. Neben den traditionellen, politisch rechten Akteuren in Dortmund, ist auch die Ratsgruppe mittlerweile ein wichtiger Faktor geworden und wird insbesondere versuchen, noch stärker als bisher zu öffentlichen Streitthemen Stellung zu beziehen bzw. die eigenen Positionen einer breiten Öffentlichkeit mitzuteilen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!
Verbreiten.

2 Kommentare

  1. protestallianz on

    Um ein völliges aussaugen bei Wahlen durch die AfD zu verhindern hat die NPD und Die Rechte nur gemeinsam eine Zukunft. NPD und Die Rechte stehen für kompromisslose Politik im gegensatz zur AfD. Dortmund wird somit zum Model für andere Städte und für die Bundesländer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar