Raub und Spuckattacke: Syrer rastet völlig aus – Festnahme!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Zu einem unschönen Vorfall ist es am Samstagmittag (8. Juli) am S-Bahnhof Nette / Oestrich im Dortmunder Westen gekommen: Als Mitarbeiter der Deutschen Bahn gegen 14.00 Uhr in der S-Bahnlinie 2 Fahrausweise kontrollieren wollten, stießen sie auf zwei Männer (beide 21), die sich zunächst weigerten, einen Fahrschein vorzulegen. Bei der Kontrolle auf dem Bahnsteig stellte sich schließlich heraus, während einer der beiden einen Fahrschein vorlegen konnte, stellte sich heraus, dass sein Begleiter ohne Ticket unterwegs war. Als der Mann, ein syrischer Staatsangehöriger und mutmaßlicher Asylant, daher aufgefordert wurde, eine Fahrpreisnacherhebung zu zahlen, rastete er völlig aus: Er versuchte nicht nur aus der Bauchtasche des Bahnmitarbeiters einen 50-Euro-Schein zu stehlen, sondern spuckte ihm auch noch ins Gesicht. Erst, als weitere Bahnmitarbeiter hinzueilten, konnte der Kriminelle überwältigt werden. Bundespolizeibeamte nahmen den Syrer schließlich in Gewahrsam und verbrachten ihn zur Wache, neben einer Strafanzeige wegen Beförderungserschleichung wurden auch Ermittlungen wegen Beleidigung und Raub eingeleitet.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den E-Mail-Verteiler ein!
Verbreiten.

5 Kommentare

  1. Stefan Stolze on

    Ist bekannt ,ob dieser BRiD Gast HIV positiv ist ? Die rotzten ja gerne in die Augen,dieses führt zu Übertragungs- Risiken .Und eine berechtigte Frage : Wenn die Syrer hier alle Kämpfen können,warum machen die das nicht daheim ? Immerhin könnten die sich dann selber für die Heimat einsetzten!

    • Thomas nicht wirklich Müller on

      Auch wenn mein Kommentar nichts mit dem Artikel zutun hat, finde ich Deine Frage dennoch sehr wichtig. Es ist zwar allgemein Bekannt, das Afrika der AIDS verseuchteste Kontinent überhaupt ist. Daher muss man grundsätzlich davon ausgehen, dass ein maximal pigmentierter Merkel-Deutscher HIP positiv sein könnte (könnte = Konjunktiv!). Leider habe ich keine Statistik zur Hand, wie weit HIV im arabischen Raum verbreitet ist. Daher ist es eine sehr berechtigte Frage, wie stark die Merkel-Deutschen aus dieser Region infiziert sind!

      • Alerta Antifa on

        #HIV und #AIDS kann auch Bereicherung sein. Aber so weit können Nazis natürlich nicht denken. Nehmt doch mal das Fremde HIV Positiv in euren Körper auf. Das ist gelebte Integration.

        Ihr Nazis geht an das Thema HIV viel zu rassistisch heran. Viren haben auch Rechte. Nur weil Viren anders sind, müsste ihr sie nicht ausgrenzen und gleich vernichten wollen. Das ist Rassismus pur! Schämt euch. Durch die Bereicherung mit HIV kann das Leben vielfältiger und bunter werden und zum Beispiele die Liebe für den Analsex und andere wertvolle Spielarten der Sexualität entdeckt werden. Denn Liebe ist für alle da. Da dürfen HI-Viren keine Ausnahme sein. Viren brauchen Schutz und keine menschenverachtende Ausgrenzung. Stellt euch doch mal vor, ihr wärt ein HIV in der Natur und ihr findet keinen Menschen mit dem ihr euch vereinigen könnt. Ihr müsst Liebe statt Hass geben, dann klappt das zusammen leben mit allen Lebewesen der Natür für eine friedliche Gesellschaft ohne Diskriminierung von Andersartigen.

        HIV Welcome – gegen Rechts!

        Alerta Alerta Antifa

  2. Stefan Stolze on

    @Alerta Alerta Antifa
    Da gebe ich Dir Recht ,immerhin sorgen diese Atifamilia Befruchter in Deinen Kreisen für etwas erfreuliches .

Hinterlassen Sie einen Kommentar