Mord verjährt nicht: Mobiaktionen in Dortmund-Marten!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Jedes Jahr finden im August deutschlandweit Aktionen der nationalen Bewegung statt, um auf das Schicksal von Rudolf Heß hinzuweisen, der am 17. August 1987 im Kriegsverbrechergefängnis Spandau tot aufgefunden wurde – während die westliche Propaganda von einem Selbstmord spricht, gehen kritische Historiker von einem Mord aus. Einem Mord, der begangen wurde, um möglicherweise zu verhindern, dass der 93-jährige Heß seine Entlassung noch erleben würde und somit möglicherweise brisante Informationen an die Öffentlichkeit dringen könnten. Jüngst berichtete sogar das russische Internetportal „Sputniknews“ über die zahlreichen Ungereimtheiten im Fall Rudolf Heß, auch der Sender N-TV strahlte im Jahr 2004 einmalig den Film „Geheimakte Heß“ aus, der als geschichtlicher Durchbruch galt, jedoch auf massiven, politischen Druck nicht weiter im Fernsehen verbreitet wurde. Anlässlich des 30. Todestages von Rudolf Heß und der bis heute nicht vorangeschrittenen Aufklärung seiner Todesumstände, findet am 19. August 2017 eine Demonstration in Berlin statt, die unter dem Motto: „Mord verjährt nicht: Recht statt Rache. Gebt die Akten frei!“ steht und sich dafür einsetzt, endlich nach den mutmaßlichen Mördern von Heß zu fahnden, die sich bis heute auf freiem Fuß befinden. Auch in Dortmund unterstützen Aktivisten die Versammlung, neben zahllosen Aufklebern, die im Stadtbild zu finden sind und für die Demonstration werben, fanden aktuell augenscheinlich im Stadtteil Marten umfangreiche Werbeaktionen statt.

Sonderseite dokumentiert Aktionen rund um den 17. August

Auf der eigens eingerichteten Sonderseite www.unvergessen.xyz werden die zahlreichen, bundesweiten Aktionen dokumentiert und gebündelt veröffentlicht. Zu sehen sind dort diverse Bilder der Aktivitäten, mit denen im westlichen Dortmunder Stadtteil Marten Öffentlichkeit für die Versammlung, sowie vor allem auch für die Hintergründe, hergestellt werden soll. Wie stark dies gelingt, liegt an jedem Einzelnen – nicht zuletzt findet sich auf der Seite deshalb auch ein Aufruf, der zum Mitmachen auffordert, um anlässlich des 30. Jahrestages auf einen (fast) vergessenen Mord hinzuweisen!

Nachfolgend weitere Bildimpressionen:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den E-Mail-Verteiler ein!
Verbreiten.

7 Kommentare

  1. R. Heß war rechtskräftig verurteilter Kriegsverbrecher. Er hat sich selber umgebracht.

    Den 6 Mio Juden war weder ein Prozess noch ein rechtsstaatliches Verfahren vergönnt – sie wurden von Nationalsozialisten einfach ermordet…

    Daher: MORD VERJÄHRT NICHT

    • “Er hat sich selber umgebracht.”
      Und das weißt du 100% genau, weil ….???

      Das Mörder ihre Morde teils mit angeblichem Selbstmord vertuschen, ist dir anscheinend noch nie zu Ohren gekommen?

      Den 20 Mio Deutschen war weder ein Prozess noch ein rechtsstaatliches Verfahren vergönnt – sie wurden einfach ermordet…

      Daher: Völkermord verjährt nicht.

    • Sehr richtig! Hess war ein Kriegsverbrecher genau wie Saddam Hussein, welcher Massenvernichtungswaffen besessen hat. Man hat sie zwar in den vergangenen 14 Jahren nicht gefunden, aber das zeigt nur das Saddam ein ganz ausgefuchster Kriegsverbrecher war. Wir antifaschistischen Demokraten sind zuversichtlich das unsere amerikanischen Befreier Saddams Massenvernichtungswaffen früher oder später finden werden!

      Hess ist rechtskräftig verurteilt worden, genau so wie rechtskräftig festgestellt wurde das Vietnam die friedliebende USA überfallen hat und damit den Vietnamkrieg zu verantworten hat!

      Alle Antidemokraten die unseren Befreiern nicht auf’s Wort glauben sollten sich einen Aluhut aufsetzen!

      • Ich kann dir nur absolut zustimmen. Unseren amerikanischen und englischen Befreien, die uns die segensreiche Demokratie samt Zuwanderung brachten, können wir vollends vertrauen, ohne Nachprüfung. Es wurde von diesen Befreiern Urteile gefällt, die von uns Befreiten ohne jeglichen Zweifel anerkannt werden müssen! Weil sie eben nur stimmen können. Alles andere darf nicht mal gedacht werden. Ich glaube sogar, daß Hess mindestens doppelt so viele Massenvernichtungswaffen besessen hat, wie Saddam Hussein und ganz Vietnam zusammen. Sie werden irgendwann gefunden werden, vielleicht erst in 400 Jahren, aber man wird sie finden, darauf ist Verlass, weil es rechtskräftig wenn nicht gar sogar linkskräftig festgestellt wurde.

        An Urteilen und Aussagen von Demokraten ist grundsätzlich nicht zu zweifeln, weil sie uns die Wahrheit überhaupt erst gebracht haben. Bevor die Demokratie nach Deutschland kam, wurde hier nur rumgelogen und überhaupt war vorher alles Mist in Germany. Damit ist es seit der Installierung der Demokratie vorbei. Wir können uns alle glücklich schätzen in diesen Demokratieparadies der Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit der Bundesrepublik und der EU zu leben. Wir müssen jeden Tag dankbar sein, mit der freiheitlichsten, friedlichsten und wahrhaftigsten und gerechtesten Ordnung leben zu dürfen, die Deutschland jemals hatte.

        Weiterhin wurde von den USA rechtskräftig festgestellt, daß irakische Soldaten kuwaitische Frühgeborene aus ihren Brutkästen herausgeholt und auf den kalten Boden geworfen haben, um diese dort sterben zu lassen. Mit dieser als tatsächliche Tatsache rechtskräftig feststehende Befreierwahrheit wurde die USA genötigt in den zweiten Golfkrieg einzugreifen.

        Die USA sind NOCH NIE in einen Krieg eingetreten, weil sie es wollten oder weil gar Interessengruppen die USA in einen Krieg getrieben haben. Pearl Harbour war ein rein japanischer Angriff, OHNE JEGLICHE vorherige feindliche Aktion der USA gegen Japan. Dies steht ebenfalls rechtskräftig fest. Nur irre Antidemokraten, die doch tatsächlich den stets unglaubliches Glück bringenden Befreiern, den USA, die stets gerecht fällende Urteile, und stets nur auf Friedensmissionen in der Welt unterwegs, keinen Glauben schenken, haben einfach nur nen richtig fetten Aluhut auf.

        Aluhutträger behaupten auch Muammar al-Gaddafi wäre deswegen beseitigt worden, damit die Flüchtlingsströme nach Europa gelangen können. Derlei absurden Verschwörungstheorien, sei es um Gaddafi oder Hess ist grundsätzlich von vornherein ohne Prüfung eine Absage zu erteilen. Der Glaube an die Wahrheit der USA und der Nato ist keine Option, sondern Bedingung, um als guter Demokrat zu gelten!
        Der feststehende Selbstmord von Hess zählt dazu. Nur Antidemokraten mit Aluhut kommen hier ins grübeln.

        Unsere tägliche Befreiung und Demokratie gib uns heute.
        Es müssen noch viele Länder auf der Welt befreit werden und durch diese Friedensmissionen der USA die Demokratie geschenkt werden.
        Wir Antifaschisten helfen dabei mit, die Demokratie in jeden Winkel der Welt zu tragen. Fest an der Seite der friedensstiftenden und gerechten urteilsfällenden USA.

        USA, England, BRD, EU, Israel, Nato – Schalom.

        Alerta Alerta Antifa

    • Sympathisierst du mit Antideutschen, die Transparente halten auf denen steht “Bomber Harris do it again” und damit zum Massenmord an Deutschen aufrufen?

      Was ist eigentlich damit, daß Mörder hier Asyl beantragen können und Asylbefürworter nichts dagegen unternehmen?

      Warum sagen Leute wie du nichts gegen Leute, die Abschiebungen von Migranten verhindern wollen, wo die Migranten sagen, daß sie Deutsche töten wollen?!

      Flüchtlingshelferin – SAT1 Familiennachzug in vollem Gange!
      https://www.youtube.com/watch?v=9XU8pN3N5-U

      Warum werden die Familiennachzügler in die Asylstatistiken nicht (!) mit einbezogen werden?

Hinterlassen Sie einen Kommentar