Abteilung peinlich: Anti-Rechts-Aktion fällt ins Wasser

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Unter dem Motto „Bunt statt braun“ wollten verschiedene Vertreter von Stadt und vermeintlicher Zivilgesellschaft im national geprägten Stadtteil Dorstfeld eine Kreidegraffiti-Serie starten, mit der entlang des Hellwegs ein entsprechendes Graffitilogo „weitergegeben“ wird. Angekündigt hatte sich für Freitagvormittag (1. September 2017) auch das BVB-Fanprojekt, das ein Fußballturnier „gegen Rassismus“ auf dem zentralen Wilhelmplatz veranstalten wollte. Letztendlich bot sich Beobachtern jedoch ein amüsantes Bild: Unter einem Pavillon hatten sich etwa 15 Gutmenschen untergestellt, mit denen es das Wetter nicht allzu gut meinte. Nach rund einer Stunde Dauerregen wurde zunächst das antirassistische Fußballturnier abgesagt und anschließend die Graffiti-Aktion – um nicht vor einer völligen Niederlage zu stehen, wurden drei Kreidegraffitis auf den Boden des Wilhelmplatzes, witterungsgeschützt durch den Pavillon, gesprüht, die jedoch keine Viertelstunde später, nach Abbau des Witterungsschutzes, bereits verschwunden waren.

Lokalpresse: Übertreibung und Selbstbeweihräucherung

Übrigens: Wer noch nicht gelacht hat, sollte sich den Bericht des lokalen Internetportals „Dortmund24“ über selbige Aktion durchlesen, welche selbstredend eine ganz andere Wahrnehmung des nassen Reinfalls von Dorstfeld haben und lustigerweise sogar von einem 10 Meter großen „Graffiti“ reden, welches auf den Wilhelmplatz aufgemalt worden sein soll – gemeint sind jedoch drei Sprühschablonen, die jeweils einen Durchmesser von 60-80 Zentimetern haten. Aber Realitätsverdrehung hat bei einigen Zeitgenossen bekanntlich System!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar