Vortragsveranstaltung mit Baldur Landogart in Dortmund

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Samstagnachmittag (7. Oktober 2017) führte der NPD-Kreisverband Unna / Hamm – in Kooperation mit dem örtlichen Kreisverband der Partei DIE RECHTE – eine Saalveranstaltung in Dortmund durch. Als Referent begrüßt wurde Baldur Landogart, Mitglied im NPD-Bundesvorstand und Parteipräsidium – sein Vortrag stand unter dem Thema „Politische und weltanschauliche Konzepte nach der Bundestagswahl 2017“ und thematisierte das enttäuschende Abschneiden der NPD, die gerade einmal 0,38 % der abgegebenen Stimmen erreichte, um anschließend Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Partei in Zukunft wieder offensiver und erfolgreicher aufgestellt werden könnte. Nach dem strategischen Teil setzte sich Landogart mit den gesellschaftlichen Gegebenheiten in der Bundesrepublik unter und griff auch die zunehmende Digitalisierung, sowie den technischen Fortschritt als Herausforderungen von großer Bedeutung auf, denen sich die NPD stellen muss, auch vor dem Hintergrund daraus resultierender, sozialer Probleme, beispielsweise einer Verdrängung der Menschen durch zunehmend automatisierte Prozesse. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Diskussion, die sich insbesondere mit zukünftigen Strategien auseinandersetzte, mit denen die Partei ihre Standpunkte wieder einer größeren Öffentlichkeit vermitteln und die derzeitige Situation überwinden könne. Auch wenn sich nicht sämtliche Umstände auf andere rechte Parteien, etwa DIE RECHTE selbst, kopieren lassen, war die Diskussion aufschlussreich und dürfte den Teilnehmern etwas „mit auf den Weg“ gegeben haben.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den E-Mail-Verteiler ein!
Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar