AG DO-West: Neue Straßenkunst in Dortmund aufgetaucht

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wie die „Aktionsgruppe Dortmund-West“ auf ihrer Internetseite mitteilt, sind in den vergangenen Tagen mehrere, neue Wandbilder im Stadtgebiet aufgetaucht, mit denen unbekannte Sympathisanten der Aktionsgruppe für einen Politikwechsel werben und zugleich provokante, optische Akzente setzen.

In einem Kurzbericht heißt es dazu:

Es gibt viele Wege, wie die Bevölkerung auf das herrschende zerstörerische System und auf Widerstandsgruppen, die sich hiergegen klar und deutlich positionieren, aufmerksam gemacht werden kann. Eine (!) Möglichkeit besteht in der Auftragung von Graffiti, welche sich allen voran in der Jugend als urbane Kunstform immer größer werdender Beliebtheit erfreuen. Innerhalb der letzten Monate sind verschiedene Graffiti mit Bezug auf unsere Aktionsgruppe an Stellen im Dortmunder Stadtgebiet erschienen.

Natürlich kann man sich hinsichtlich mancher Gesichtspunkte die berechtigte Frage stellen, ob derartige Modelle für den politischen Kampf von nationaler und sozialistischer Seite genutzt werden sollten. Wir sind aber der Ansicht, dass diese Art der politischen Auseinandersetzung – vorausgesetzt eine gewisse Professionalität und die Verschonung von Privateigentum ist gegeben – durchaus ausgeschöpft werden sollten (natürlich nur auf dafür bereitgestellter Fläche ;-D). Ebenso wie es auch in anderen Bereichen, bspw. in der nationalen Musikbranche, schon längst gang und gäbe ist, um größere Gesellschaftsschichten anzusprechen. Ganz nach dem Motto: der Zweck heiligt die Mittel!

Nachfolgend die dokumentierten Wandbilder im Überblick:

http://s4.imgload.info/e2srg8syn8542kw.png

http://s4.imgload.info/ucrdsn8jdj5a685.png

http://s4.imgload.info/c88rh8x6b6kzjmc.png

http://s4.imgload.info/3rkz1mkzhxu8c5r.png

^

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!
Verbreiten.

7 Kommentare

  1. Interessant wären doch auch Sprüche mit lokalen Bezug, zB statt “Merkel muss weg” , gibt es sicherlich auch Dortmunder Politiker, “Journalisten” und Korallenherze, die weg müssen….

      • Eben, die Dämonkraten haben Graffiti legalisiert. Oder soll das nur für Menschen mit antideutscher Gesinnung gelten?

        “ihr Sympathien für Kriminelle hegt.”

        Kriminelle Ausländer raus. Von Sympathie kann da keine Rede sein. Möchtest du hingegen kriminelle Ausländer / Asylbewerber mit abgelehnten Asylantrag im Land belassen?

        • Du verwechselst da etwas: Der Genosse 2ERLEIMAS bemängelt die illegalen Graffitis der Rechten.

          Nur die staatstragenden, basisdemokratischen und multikulturellen Graffitis der ANTIFA sind (zu Recht) nicht mehr illegal!

    • Durch die grüne Farbe kommt der #Rassismus direkt zum Ausdruck und ist offenkundig. Diese Attacke ist eine menschenverachtende Schande. Ich hoffe, daß dieser furchtbare grüne Anschlag Thema in der nächsten “Hart aber fair”-Sendung sein wird und nicht die Jamaika-Verhandlungen.

      Alerta Alerta Antifa

Hinterlassen Sie einen Kommentar