Kirchlinde: „Nafri“ überfällt Spielhalle am Bärenbruch!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Schon wieder ein Raubüberfall, bei dem der Täter einen Migrationshintergrund aufweisen soll: Wie die Polizei berichtet, kam es am Freitagabend (3. November 2017) gegen 19.45 Uhr zu einem Überfall auf die Spielhalle am Bärenbruch im westlichen Dortmunder Stadtteil Kirchlinde. Demnach betrat gegen 19.45 Uhr ein unbekannter Mann das Ladenlokal, sprang auf den Tresenbereich und bedrohte den 55-jährigen Angestellten mit einem Fleischermesser. Der Angestellte übergab dem Räuber einen niedrigen, dreistelligen Bargeldbetrag, woraufhin dieser in unbekannte Richtung flüchtete.

Der Räuber wird als etwa 1,85 m groß und von sehr schlanker Figur beschrieben. Er soll eine schwarze / anthrazitfarbene Winderjacke und einen roten Pullover getragen haben, außerdem einen grauen Rucksack mit einem grünen „Puma“-Aufdruck. Sein Erscheinungsbild soll „nordafrikanisch“ gewesen sein.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar