Sexattacke auf junge Damen: Polizei ermittelt vier Asylbewerber fest – Irre Antifa-Frauen stören Festnahme!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Gleich in mehrerer Hinsicht unglaublich und bezeichnend für den Zustand, in dem sich Deutschland im Jahr 2017 befindet, sind die Vorgänge am frühen Sonntagmorgen (12. November 2017) rund um den Dortmunder Hauptbahnhof: Zwei junge Damen (24 und 34 Jahre) informierten gegen 4:00 Uhr die Polizei per Notruf, dass sie von einer Gruppe arabischer Männer im Bereich des Vorplatzes belästigt werden, u.a. erfolgten unsittliche Berührungen, Beleidigungen und Spuckattacken. Als Bundespolizisten wenig später im Bereich des Nordausgangs eine Personengruppe überprüfen wollte, auf welche die Beschreibung zutraf, flüchteten die Männer in Richtung des Keuningparkes, wo sie sich in Gebüschen verstecken. Mit Hilfe eines Diensthundes gelang es den Polizisten schließlich, vier Tatverdächtige im Alter von 18 bis 27 Jahren aufzuspüren und vorläufig festzunehmen. Als Polizisten die Gruppierung, bei der es sich ausnahmslos um irakische Staatsbürger, die sich als Asylbewerber in Deutschland befinden, handelt, überprüften, erschienen plötzlich zwei Frauen, die den Polizeieinsatz störten.

Gutmenschen solidarisierten sich mit Sextätern

Die beiden Frauen, die aus Richtung des linken Szenetreffs „Nordpol“ gekommen waren, notierten nicht nur die Kennzeichen, sondern dokumentierten auch die übrigen Polizeimaßnahmen. Auf Nachfrage, mit wessen Ziel dies erfolge, erklärten die beiden Antifa-Frauen, dass sie Strafanzeige gegen die Polizei stellen würden. Vermutlich witterten die Linksextremisten, die erst vor wenigen Wochen aus Solidarität mit einem afrikanischen Messerstecher Polizeibeamte im Bereich der Münsterstraße attackierten, wieder einmal „behördlichen Rassismus“.

Gegen die irakischen Staatsangehörigen, die aus Bochum, Witten und Wuppertal nach Dortmund gereist waren, wurde zwar eine Strafanzeige erstattet, sie konnten ihren Weg jedoch nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen festsetzen. In Untersuchungshaft befindet sich keiner der Sextäter, unklar ist ebenfalls, ob die Handlungen Auswirkungen auf die laufenden Asylverfahren haben werden oder das Quartett zukünftig sogar noch mit einem dauerhaften Bleiberecht „belohnt“ wird.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!
Verbreiten.

10 Kommentare

    • Das ist alles so richtig. Wenn diese Migrationsflüge tagsüber und mit medialer Begleitung stattfänden, würde dies 1. die Bevölkerung verunsichern und 2. würde dies nur den Rechten in die Hände spielen. Es muss daher nachts stattfinden, daß ist doch die Schuld der Rechtspopulisten!

      Das demokratische Ziel bis zum Jahr 2040 einen Migrantenanteil von 100% zu erreichen, muss ja irgendwie bewerkstelligt werden. Familienzusammenführungen, Asyl und Einwanderung reicht dazu nun mal nicht aus.

      Jeden Tag kommt eine 50.000 Einwohner Kleinstadt aus Afrika in Deutschland neu an, daß finden wir Antifaschisten einfach großartig.

      Demokratie bedeutet Migration ohne Obergrenze!
      Africa welcome – 50.000 Migrants a day keeps the germans away

      Alerta Alerta Antifa

  1. Hat jemand die Wesen der Antifamilia Dokumentiert ? Wir wissen ja wie die veranlagt sind. Was natürlich ein weiterer Grund wäre diese Zusammenrottung zu verbieten . Naja die nächsten Wahlen kommen bestimmt .Und nun eine kleine Frage am Rande : Woher wussten die Linken ,die so stinken,von den Maßnahmen ? Hatten die etwa dieses Szenario inszeniert ? Wollen die wieder etwas versuchen nach dem bekannten Muster ” Sarah so nicht ? Wird mal Zeit dieses Spiel von zwei Seiten zu spielen .

  2. Nun, seit dem Untergang des Deutschen Reiches macht eine Verbrecher-Bande dem sich verdummen lassenden (und ständig wachsenden) Teil der Bevölkerung in endlosen Hasstiraden, einer Gebetsmühle gleich, auf allen Sendern rund um die Uhr klar, dass wir nur aus Tätern sprich “Verbrecher” als Bevölkerung bestanden haben- ausgenommen natürlich die “Widerständler” und darunter ist natürlich zumeist “Rotes” zu finden, dass sich verdingt hat und nun die Regierungsgewalt (Betonung liegt hier auf GEWALT) samt aller abhängigen Systemhörigen in Justiz und Medien inne hat.
    Diese ständigen Hasstiraden auf alles Ur-Deutsche und darunter sind auch Volkslieder, Trachten, Bräuche usw, zu verstehen, haben zu Auswüchsen geführt, derer nur völlig Irre fähig sind.
    Diese Antifa und ihr anhängenden Amöben, kann der gesunde Mensch nur noch als widerwärtig ansehen!.

    • “der gesunde Mensch”

      Das ist doch übelster Nazijargon!
      Sowieso dieser ganze Fitnesskram, Gesundheit, Umweltschutz, kein Fleisch essen, Tierschutz usw. wurde doch auch von den Nazis erfunden. Wir Antifaschisten sind konsequent gegen Sporttreiber, Drogenphobiker, Tierschützer (in Wahrheit sind es Islamhasser) und VegetArier.

      Alerta Alerta Antifa

      • Nicht nur das, auch die steuerfreien Nachtarbeitszuschläge wurde von den Nazis eingeführt. Es ist einfach ekelhaft das diese “Errungenschaft” in unserer Demokratie bis heute nicht abgeschafft wurde! Ein Antifaschist versteuert auch Nachtarbeit damit genug Geld für Migranten da ist!

        • Nicht zu vergessen das Kindergeld. Es ist so widerlich, daß immer noch für deutsche Kinder einfach so das Steuergeld ausbezahlt wird. Wenn man das alles bei den Deutschen einspart, kann man das Geld für Asylbewerber erhöhen. Damit kann der Austausch viel schneller vorangetrieben werden.

          Eine weitere Nazierfindung: Kreuzfahrtreisen!
          Nur Nazis reisen auf Kreuzfahrten, “Kraft durch Freude (KdF)”. Der Name sagt schon aus, daß diese “Urlaubsfahrten” eine KREUZfahrerei gegen den Islam sind, also islamfeindlich. Oder habt ihr schon mal ein Kreuzfahrtschiff mit einer Moschee an Bord gesehen? Eben! In unserem demokratischen Kommunismus braucht man keine Freude, keine fröhliche Stimmung.
          Diese Nazischiffe der Freude gehören enteignet und dann kann man diese als Übersiedlungsschiffe von Afrika nach Europa nutzen. Damit sind sicherlich ohne Probleme 30.000 zusätzliche Neusiedler pro Tag aus Afrika für Europa möglich. Damit können pro Jahr obendrauf 11 Millionen neue Fachkräfte aus Afrika nach Europa importiert werden. Aber selbst das dauert alles noch viel zu lange. Wir müssen es schaffen in den nächsten 5 Jahren alle Afrikaner von Afrika nach Europa umzusiedeln. Wir Demokraten wollen ein schwarzes Europa. Wem das nicht gefällt, da kann ja in die Arktis ziehen oder nach Tschernobyl.

          Complete Africa welcome – Merkel Schalom!

          Alerta Alerta Antifa

          @ Achtcolaachtbier: Zum arbeiten seid ihr doch da, solange wir euch noch nicht vollständig ausgetauscht haben. Wir Antifaschisten brauchen unsere Lebenszeit für Fun im Leben und unterstützen die UN Replacement Migration und gehen auf Fun-Events wie G20. Mehr kann man von uns nun wirklich nicht verlangen. Die “Selbstständigen” können wir in unserem kommunistischen Kollektiv nicht direkt verwerten.

          Keine Droge ist illegal.

  3. achtcolaachtbier on

    MOIN MOIN,
    @ MITESSER, ein Antifaschist geht nicht arbeiten!
    Er wird von der SPD,LINKE;GRÜNE;GEWERKSCHAFTEN,KIRCHEN,IGNAZ und sonstigen…….bezahlt.
    Tagsüber trinkt er und konsumiert Drogen, am Wochenende darf er Steine auf andersdenkende und Bullen
    werfen. Er wird vom System gesteuert, kann keine selbstständige Entscheidungen treffen und wird
    eines Tages entsorgt. Ich hoffe sehr, daß ich das noch erlebe, denn ich hab viele Ideen im Kopf.

    MkG

  4. Es ist immer wieder zu berichten, dass Banden von Schwarzafrikanern Bürger im Bereich des Keuninghaus Parkes belästigen, ausrauben und schwer verletzten. Die Polizei Dortmund kann ein Lied davon singen.

    Selbst in einer Gruppe von z. B. 4 Bürgern ist man nicht sicher.

    Diese Afrikaner, welche am Tage bis in den späten Abend hinein Drogen verkaufen, tummeln sich zusammen, um friedliche Bürger in der Dunkelheit auszurauben und dabei schwer zu verletzten.

    Die Polizei ist machtlos, da sie festgestellte Straftäter laufen lassen muss, weil die Justiz keinen Haftgrund sieht. Selbst dann nicht, wenn diese Täter mehrmals in gleicher Weise in Erscheinung getreten sind. Die Täter wissen das und überfallen weiter Bürger oder/und verkaufen Drogen ohne in Angst zu geraten; diese Täter lachen uns doch aus weil sie wissen, dass sie nach schwerem Raub und Drogenverkauf wieder auf freiem Fuß gesetzt werden.

    Ich bin der Meinung, dass diese Bereitschaftsstaatsanwälte/Richter mit dafür verantwortlich sind, dass Bürger überfallen und schwer verletzt werden, da die Täter hier Narrenfreiheit haben. Den Haftgrund der Wiederholungsgefahr kennen diese Staatsjuristen nicht. Sie wohnen leider nicht im Dortmunder Norden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar