Evinger Aktivisten führen Infostand durch

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Politische Arbeit aus den Stadtteilen, für die Stadtteile: Am Freitagnachmittag (29. Dezember 2017) führten Aktivisten aus Eving einen Informationsstand vor dem Real-Supermarkt unweit der Haltestelle Zeche-Minister-Stein durch. Abgesehen von dem Wetter, was nach einiger Zeit eine weitere Durchführung des Standes aufgrund einsetzender Regenschauer unmöglich machte, verlief der Stand ohne Komplikationen und, wie bei Infoständen in Dortmund üblich, auch ohne linke Gegenproteste. Gerade das Stärken der Organisation nationaler Aktivisten in den einzelnen Stadtteilen genießt beim Aufbau der nationalen Bewegung Priorität: Der Widerstand gegen Überfremdung, Sozialabbau und die (noch) herrschende Politikerkaste beginnt im eigenen Wohnumfeld – diese Bestrebungen gilt es zu intensivieren. Auch in Zukunft wird deshalb mit den Evinger Aktivisten, die seit mehreren Jahren kontinuierlich in ihrem Stadtteil arbeiten und mit ihren Aktionen teilweise bundesweite Medienresonanz erzielten, zu rechnen sein!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar