Nordstadt: Ohne Anlass auf Passanten eingestochen, 18-Jähriger festgenommen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Offenbar ohne jeden Anlass, stach ein 18-Jähriger am Mittwochabend (24. Januar 2018) gegen 18.40 Uhr auf der Münsterstraße mit einem Messer auf einen zufällig vorbeikommenden Passanten ein. Der 24-jährige Dortmunder wurde dabei am Hals verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden, konnte aber mittlerweile entlassen werden. Dank couragierter Zeugen, die den Täter, dessen Herkunft nicht näher genannt wird, verfolgten, gelang die Festnahme wenige Meter vom Tatort entfernt. Der Kriminelle wird einem Haftrichter vorgeführt und soll in Untersuchungshaft.

Auch, wenn die schnelle Festnahme erfreulich ist, wird zunehmend deutlich, wie gesunken die Hemmschwelle für gewalttätiges Verhalten geworden ist. Nicht erst die Messerattacke von Lünen zeit: Wir haben ein massives Kriminalitätsproblem und eine starke Verrohung unter jungen Menschen, wobei insbesondere Einwanderer überproportional häufig durch Gewaltdelikte in Erscheinung treten. Es wird Zeit, politische Lösungen zu bieten!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

2 Kommentare

  1. Immer mehr solcher “Einzelfälle”, die ohne Grund oder aus äußerst nichtigem Anlaß (“Gucken”) passieren – und fast immer mit MESSA.

    Wurde man früher noch um sein Portmonnaie “gebeten” und konnte man sich durch Herausgabe desselben freikaufen, so trifft einen heutzutage (genauer seit 2015) das MESSA völlig unerwartet und grundlos.

    Dazu Wilde, die nur mit Unterhose bekleidet grunzend durch die Gegend springen und alle beleidigen und alte Damen zusammentreten. Träume ich das alles nur? Oder sind wir hier im dollsten Irrenhaus der Welt? Und der Chefarzt heißt Dr. Merkel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar