Rechte Ratsgruppe zieht positives Jahresfazit

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im zweiten Jahr ihres Bestehens hat die Ratsgruppe, welcher der DIE RECHTE – Vertreter Michael Brück und der NPD-Stadtrat Axel Thieme angehören, ein positives Fazit gezogen. Neben zahlreichen, positiven Entwicklungen, sowohl während den Sitzungen selbst, bei denen die Ratsgruppe aktivster Akteur ist, als auch beim Bewerben der Tätigkeit, konnte eine deutliche Professionalisierung verzeichnet werden, wenngleich die eigene Öffentlichkeitsarbeit, z.B. in sozialen Netzwerken, noch ausbaufähig ist.

Das „DortmundEcho“ dokumentiert nachfolgend das Jahresfazit 2017 der rechten Ratsgruppe:

Ratsgruppe wünscht einen angenehmen Jahreswechsel und zieht ein positives Fazit!

Seit Anfang 2016 hat die Ratsgruppe von NPD und DIE RECHTE, die im Dortmunder Rat durch Axel Thieme und Michael Brück vertreten wird, ihren Status vor Gericht erstritten, mittlerweile wurde auch das dazugehörige Hauptsacheverfahren gewonnen. Trotz des juristischen Erfolges ist die Arbeit auch knapp zwei Jahre später von ständigen Schikanen der Stadtverwaltung geprägt, was bei anderen Parteien als selbstverständlich gilt, wird der rechten Gruppe verwehrt. Dennoch ist es gelungen, die Arbeit in den vergangenen Monaten deutlich professioneller zu gestalten und im Rat, den Ausschüssen, sowie den Bezirksvertretungen noch stärker in die Offensive zu gehen. Zurückblickend ist für das Jahr 2017 deshalb ein sehr erfolgreiches Fazit zu ziehen!

Weiterlesen

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar