Nordstadt: Migrant überfällt Spielhalle an der Schützenstraße!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mit einem Messer in der Hand überfiel ein bisher unbekannter Räuber am frühen Montagmorgen (12. März 2018) eine Spielhalle an der Schützenstraße. Gegen 5.20 Uhr betrat der Mann die Spielhalle und bedrohte eine 60-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer, die gerade dabei war, die Spielhalle aufzuschließen. Anschließend forderte er in gebrochenem Deutsch das Öffnen der Tür, welches jedoch durch die Mitarbeiterin verweigert wurde, die den Angreifer stattdessen mit Pfefferspray besprühte. Ohne Beute, ergriff der Mann schließlich die Flucht. Er wird als etwa 40 bis 50 Jahre alt beschrieben und soll rund 1,65 bis 170 m groß sein. Er soll eine stabile Figur haben und trug während der Tat eine türkisfarbene Jacke, eine Brille, einen schwarzen Schal und eine schwarze Hose, zudem deutet die gebrochene Sprache auf einen Migrationshintergrund hin.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar