Auch in Dortmund: Razzia gegen internationale Schleuserbande

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es war die größte Aktion, die jemals von der Bundespolizei durchgeführt wurde: Mit über 1500 Beamten ging die Polizei am Mittwoch (18. April 2018) gegen eine Schleuserbande vor, deren Chefin in Siegen festgenommen wurde. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden gezielt junge Frauen und Transsexuelle aus Thailand mit gefälschten Papieren in die Bundesrepublik geschleust, um sie hier sexuell auszubeuten. Seit Februar 2017 waren die Behörden der Bande auf der Spur, gut ein Jahr später erfolgte der Zugriff. Insgesamt wurden 62 Objekte durchsucht, rund 220.000 Euro Bargeld sichergestellt und mehrere Personen festgenommen. Eine Durchsuchung soll es dabei auch in Dortmund-Körne, Am Zehnthof, gegeben haben. Über die Hintergründe ist bisher wenig bekannt, lediglich die „Ruhr Nachrichten“ erwähnen den Einsatz. Unklar ist zudem, ob sich die Durchsuchung gegen eine Einzelperson oder ein ansässiges Ladenlokal gerichtet hat, eine lokale Pressemitteilung der Polizei gibt es nicht.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

6 Kommentare

  1. Stefan Stolze on

    Die können gleich am Nordmarkt oder Borsigplatz weiter machen . Es gibt viel zu tun ,aber möglicher Weise werden die Bürger vor Ort schneller sein .

  2. Mit echten Grenzkontrollen hätte es das entweder gar nicht oder nur in sehr geringen Umfang gegeben.

    Wenn man eine Razzien gegen Schleuser und Menschenhändler durchführen möchte, sollte man da außerdem nicht zuerst in Brüssel, Berlin und in einigen anderen Städten und behördlichen Stellen und Nicht-Regierungs-Organisationen anfangen, die ich aus rechtlichen Gründen nicht nennen kann?
    ========================
    Im Rahmen eines »EU-Umsiedlungsprogramm« (ich würde ja sagen Schleuserprogramm, Menschenschmuggel und Volksaustausch-Programm)
    Merkel-Regierung schleppt 10.000 weitere »Flüchtlinge« heran
    http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-regierung-schleppt-10000-weitere-fluechtlinge-heran-10074170/

    Abkommen Israels mit der UN (United Nations = Alliierten? …)
    Netanjahu legt “Flüchtlingsdeal” auf Eis
    https://www.bild.de/politik/ausland/headlines/israel-fluechtlinge-nach-deutschland-55272620.bild.html

  3. Daß die sogenannte Bundesregierung bezüglich der Flüchtlingspolitik ihren Laden nicht im Griff hat, zeigt mal wieder das aktuelle Beispiel der unter Korruptionsverdacht stehenden Leiterin der BAMF-Aussenstelle in Bremen.-
    Der Vorwurf an die Leiterin der BAMF-Aussenstelle Bremen lautet, Asylanträge hauptsächlich jesidischer Kurden erstens nicht nach Gesetzeslage, sondern nach eigenem Gutdünken bewilligt zu haben, und zweitens erhärtet sich der Vorwurf der Vorteilsnahme. In dieser Sache sind noch drei “Rechtsanwälte” aus dem norddeutschen Raum involviert. Aufgefallen ist, daß entsprechende Asylanträge in der BAMF-Aussenstelle Bremen nicht nur exorbitant häufig bewilligt wurden, sondern auch daß andere zunächst abgelehnte Asylanträge aus Niedersachsen zurückgenommen wurden ( Quelle : “Kölner Stadt-Anzeiger” vom 21.04.18 ).-
    Fazit : Bei der Dienststellenleiterin der BAMF-Aussenstelle Bremen muß es sich um eine radikal-fanatische Gutmenschin handeln, die in ihrer Verblendung durch ein Helfersyndrom den Wert ihres eigenen gutdotierten Beamtenpostens gegenüber dem lächerlichen Bakschisch der Immigranten nicht abzuschätzen vermag, … gerade vor dem Hintergrund, daß diese Machenschaften früher oder später zwangsläufig offenkundig werden müssen.-

    • Alerta Antifa on

      @ Robbie
      Leider hast du nichts begriffen. Es geht dabei um Menschen und um die Zielvorgaben der Austauschmigration. Wie das schlussendlich bewerkstelligt wird, ob legal oder nachträglich legalisiert, daß spielt doch alles keine Rolle. Wichtig ist nur eines, die menschlichen Geschenke müssen herein geholt und dauerhaft angesiedelt werden. EU und UN geben das vor. Basta!

      Alerta Alerta Antifa

  4. @ Alerta

    Doch, Alerta, mittlerweile habe ich sehr wohl begriffen !-
    Mit einem ehemaligen Klassenkameraden und immer noch guten Freund, der seit vielen Jahren schon politisch ultrarechts orientiert ist, führte ich schon viele Gespräche mit nationaler wie internationaler Politik zum Inhalt.-
    Dabei wurde er nicht müde, mir von immer neuen Verschwörungstheorien von Politikern und Wirtschaftsbossen zu berichten.- Ich hörte ihm zunächst zu, argumentierte dann mit meiner Sicht der Dinge dagegen, aber am Ende der Diskussion beließ ich ihn in seinem Glauben, da ich ihn dem Anschein nach sowieso nicht zu einem anderen Ergebnis zu überzeugen vermochte.-
    Während der letzten 5 – 8 Jahre aber, … mit politischen Entscheidungen überdurchschnittlich oft zum Nachteil des Landes, des Volkes, der Sozialsysteme, der Infrastruktur und vielem mehr, … mit der Realitätsferne und offen gezeigter Arroganz der Mächtigen dem einfachen Volk gegenüber, Wirtschaftsbosse wie Politiker, die vermutlich die Bedeutung jeglicher Tugenden verdrängt oder gar vergessen haben, … die sich lediglich durch ihre Raffgier, Maßlosigkeit und oft auch Inkompetenz auszeichnen und die daher vielleicht noch glauben, “etwas Besseres” als der gewöhnliche Mob zu sein und meinen, über dem Gesetz zu stehen, …
    während dieses Zeitraumes also habe ich inzwischen meine Meinung geändert.-
    Ich halte es nun durchaus für möglich, … moderner digitaler Datenverarbeitung, Internet und Globalisierung sei Dank, … daß Politik und Wirtschaft, national wie international … zuvor eh schon untrennbar verfilzt, … konspirativ zusammenarbeiten um die Menschen noch viel stärker als sonst auszubeuten.-
    Europäische Werktätige sind zu einem hohen Prozentsatz tatsächlich Facharbeiter, weil sie in den meisten Fällen eine entsprechende mehrjährige Ausbildung genossen haben, um die uns viele Länder in der Welt beneidet haben. Aber diese Facharbeiter sind letztendlich bezüglich der Lohnkosten auch teuer, nicht nur wegen der immer neu ausgehandelten Tarifverträge, sondern und gerade auch wegen der sehr hohen Lohnnebenkosten, die je nach Steuerklasse ca. 1/3 bis die Hälfte des Bruttolohns ausmachen.-
    Und das wollen die Arbeitgeber bzw. die Wirtschaftsbosse nicht mehr. Sie haben nach China geschielt, wo es Fabriken mit bis zu 17.000 Arbeitern und Angestellten gibt, die in diesem Moloch nicht nur arbeiten, sondern auch in im Firmenkomplex integrierten Wohnungen leben und sogar auch noch die meiste Zeit ihrer Freizeit dort in Sport- oder Begegnungsstätten verbringen, permanente Überwachung inklusive, … ein Alptraum aus dem Zusammenschluß von “Metropolis” von Fritz Lang und “1984” von George Orwell.-
    “Das können wir doch auch !” – sagten sich da die europäischen Wirtschaftsbosse. Die einheimischen Werktätigen würden sich niemals die von den Gewerkschaften in hundert Jahren erkämpften Rechte wieder nehmen lassen und sie wären auch niemals mit einem Hungerlohn zufrieden, … also müssen wir uns die entsprechenden Arbeitssklaven hierher holen, … und wären es Affen, denen man beibringt, nur einen Hebel zu bedienen, … aber die wären dann auch mit einer Banane als Lohn zufrieden.-
    Insofern gebe ich Hamster recht, der nicht müde wird, auf den gerade stattfindenden Bevölkerungsaustausch hinzuweisen, auch wenn es sich zunächst verstörend anhört, … aber es ist einfach nicht mehr von der Hand zu weisen, zu offensichtlich ist die Politik der “großen Globalisierer”, … und einige ihrer Zentralen sind die Freimaurerlogen, denen viele Wirtschaftsbosse und Politiker angehören und in denen alles geplant und organisiert wird.-

    • Alerta Antifa on

      Eine Entscheidung zugunsten des “deutschen Volkes” und zugunsten von “Deutschland” wäre nur Nazi. Deshalb kommt das natürlich in unserer Menschenrechtsoase gar nicht vor.

      Natürlich arbeiten Politik, Wirtschaft und die Justiz im Kommunismus ganz eng zusammen. Das war doch schon immer so.

      “Die einheimischen Werktätigen würden sich niemals die von den Gewerkschaften in hundert Jahren erkämpften Rechte wieder nehmen lassen und sie wären auch niemals mit einem Hungerlohn zufrieden, … also müssen wir uns die entsprechenden Arbeitssklaven hierher holen”

      Na, bitte. Du hast ja doch verstanden, warum wir Demokraten dringend die Austauschmigration benötigen. Es ist also die Schuld der Europäer, wenn die sich gleich mehr fügen würden, dann bräuchten wir Demokraten die Fremden nicht zu holen, die wir viel besser einsetzen können.

      Nur weil auf 1 neuen Deutschen, derzeit 5 neue Migranten kommen, kann man doch noch gar nicht von einem Bevölkerungsaustausch reden. Warten wir doch erst mal die derzeitige Politik noch mal 50 Jahre ab, dann können wir darüber reden, ob es einen Bevölkerungsaustausch wirklich gegeben hat.

      In den Freimaurerlogen wird doch alles nur zum Wohl der Menschheit entschieden. Da viele aber diese Wohltäter nicht verstehen würden, muss das geheim ablaufen. Deswegen sollten die Wirtschaftsbosse und Politiker zu ihren dortigen Treffen nix sagen, weil Teile der Antworten könnten die Bevölkerung verunsichern. Ruhe ist immer erste Bürgerpflicht. Das haben wir Demokraten doch jetzt schon so schön im Rundfunk verbreitet, daß die Umwandlung in ein schwarzes Europa ein ganz tolles Experiment ist, bei dem es zwar doch Verwerfungen gibt. Aber wie schon unser geliebter Herr Gauck sagte, die Eliten sind nicht das Problem, sondern die Bevölkerung ist das Problem. Daran arbeiten wir ja gerade, daß dieses Problem ersetzt wird. Siehst du, wir Demokraten lösen die Probleme!

      Alerta Alerta Antifa

Hinterlassen Sie einen Kommentar