Kurzbericht: Über 700 Nationalisten demonstrieren mitten durch die Dortmunder Innenstadt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Demonstration unter dem Motto „Europa erwache: Unser Europa ist nicht ihr Union!“ am Samstag (14. April 2018) war ein voller Erfolg: Über 700 Teilnehmer fanden sich ab 13 Uhr am Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofes ein, um anschließend vorbei am U-Turm und über den Wall durch das Unionsviertel bis zum Sonnenplatz zu marschieren. Störungen durch Gegendemonstranten gab es nicht, die Aufzugstrecke wurde gänzlich beschritten, zudem hätte das Wetter kaum besser sein können. Neben den deutschen Rednern Sven Skoda (freier Nationalist) und Sascha Krolzig (DIE RECHTE) ergriffen Vertreter aus Belgien, Bulgarien, Frankreich, Norwegen, Ungarn und Russland das Wort, mehrere Länder waren zudem mit eigenen Delegationen vertreten. Der Aufzug durch die Innenstadt war eine Demonstration des besseren Deutschlands vor der Kulisse hunderter schwarz-weiß-roter Fahnen – seit dem 8. Mai 1945 hat es wohl keinen Tag in Deutschland gegeben, an dem mehr Fahnen des Reiches während einer politischen Versammlung in einer deutschen Großstadt getragen wurden. Während die Gegenseite keine Erfolge verbuchen konnte und sich mit einigen „Laufspielchen“ in den umliegenden Wohngebieten beschäftigte, konnte der rechte Aufzug wie geplant abgehalten werden. Es war ein Signal der nationalen Einheit, ein Signal des ungebrochenen Kampfeswillen und eine disziplinierte, jederzeit friedliche Veranstaltung. Schon jetzt gilt ein großer Dank allen, die zum Gelingen beigetragen haben!

Ein ausführlicher Bericht folgt zeitnah!

Nachfolgend einige Impressionen im Video von “Ruptly TV”:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar