Kurzbericht: Über 700 Nationalisten demonstrieren mitten durch die Dortmunder Innenstadt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Demonstration unter dem Motto „Europa erwache: Unser Europa ist nicht ihr Union!“ am Samstag (14. April 2018) war ein voller Erfolg: Über 700 Teilnehmer fanden sich ab 13 Uhr am Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofes ein, um anschließend vorbei am U-Turm und über den Wall durch das Unionsviertel bis zum Sonnenplatz zu marschieren. Störungen durch Gegendemonstranten gab es nicht, die Aufzugstrecke wurde gänzlich beschritten, zudem hätte das Wetter kaum besser sein können. Neben den deutschen Rednern Sven Skoda (freier Nationalist) und Sascha Krolzig (DIE RECHTE) ergriffen Vertreter aus Belgien, Bulgarien, Frankreich, Norwegen, Ungarn und Russland das Wort, mehrere Länder waren zudem mit eigenen Delegationen vertreten. Der Aufzug durch die Innenstadt war eine Demonstration des besseren Deutschlands vor der Kulisse hunderter schwarz-weiß-roter Fahnen – seit dem 8. Mai 1945 hat es wohl keinen Tag in Deutschland gegeben, an dem mehr Fahnen des Reiches während einer politischen Versammlung in einer deutschen Großstadt getragen wurden. Während die Gegenseite keine Erfolge verbuchen konnte und sich mit einigen „Laufspielchen“ in den umliegenden Wohngebieten beschäftigte, konnte der rechte Aufzug wie geplant abgehalten werden. Es war ein Signal der nationalen Einheit, ein Signal des ungebrochenen Kampfeswillen und eine disziplinierte, jederzeit friedliche Veranstaltung. Schon jetzt gilt ein großer Dank allen, die zum Gelingen beigetragen haben!

Ein ausführlicher Bericht folgt zeitnah!

Nachfolgend einige Impressionen im Video von “Ruptly TV”:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

19 Kommentare

    • Ja, Unterstützer des antideutschen Bevölkerungsaustausches haben die Polizei angegriffen. Ihre Gesinnung tarnen sie unter dem Begriff “bunt”. Damit ist gemeint, daß sie keine Deutschen und keine anderen Europäer mehr in Dortmund haben wollen.

      Die EU muss weg, damit Europa leben kann.

  1. Wieso hat sich die Antifa diesmal in diesen Kondom-Kostümen verkleidet? Wollten die verhindern das die Flöhe zwischen denen hin- und herspringen? Weiss da jemand Bescheid?

    • Wahrheitsliebender on

      Mona,dass ist einfach erklärt. Die Kondome dienen dazu,sich mit Farben ,die in die Luft geschmissen werden zu bestäuben. Damit die weiße Haut der Buntmenschen verschwindet. Vorteil für uns,so erkennt man sie ohne ein Wort zu wechseln und erspart sich Atemluft

    • Alerta antifa on

      Wir wollten gleichzeitig ein Zeichen für Verhütung setzen, damit keine Kinder mehr ohne Migrationshintergrund geboren werden. So kann das Experiment zur ethnischen Umwandlung in Deutschland noch schneller erfolgen. Tuberkulose und Krätze bei den Gegendemonstranten waren weitere Gründe, die aber nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Wir können ja schließlich nicht Menschen ausschließen, nur weil sie ein paar Mikroben am und im Körper tragen. Die Tuberkulose-Mikroben lassen sich bestens in die menschlichen Körper integrieren.

      Leider stellte sich heraus, daß die von uns versprühten Farben doch toxisch waren (einige Flöhe sind leider verstorben). Um die Schmerzen zu betäuben, haben wir auf unsere Vorräte von Cannabis auf Rezept zurückgegriffen.

      Alerta Alerta Antifa

    • achtcolaachtbier on

      Moin Moin,
      ist eine Auflage des Gesundheitsamtes gewesen, da bei einem Großteil dieser
      Sub……der Verdacht besteht Aids, Syphilis und offenen TBC zu haben und es
      soll ja keiner von den netten Damen und Herren in den schicken Uniform
      verseucht werden.

      MkG

      • @ Alerta / 8Cola8Bier

        Ein Beitrag des Recherche-Formats FAKT im Systemsender ARD am Dienstag letzter Woche : ” DIE KRÄTZE BREITET SICH IN DEUTSCHLAND WIEDER AUS “.-
        Nachdem man irrtümlicherweise glaubte, die Krätze in Deutschland so gut wie besiegt zu haben, wurde man in der Medizin eines Besseren belehrt, … die Krätzmilben sind wieder auf dem Vormarsch.-
        Gründe dafür können zur Zeit nur spekuliert werden, … aber naheliegend wäre ein Zusammenhang mit der seit 2015 exorbitant hohen Immigration von Menschen aus Ländern Afrikas und des Nahen Ostens, welche schon immer bezüglich der körpereigenen wie sonstigen Hygiene sowie der medizinischen Versorgung für parasitären Befall niedrige bis sehr niedrige oder gar keine Standards aufweisen konnten.-
        Gezeigt wurden dann noch zwei von Krätzmilben befallene Patienten, ein junges Paar, … der Mann mit verfilzten Rasta-Locken, beide natürlich tätowiert und gepierct, in abgerissenen Second-Hand-Klamotten, … und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der linken Szene zuzurechnende, vielleicht auch obdachlose und arbeitsscheue Sozialschmarotzer.-

  2. Das Fahnenmeer war echt der Hammer und die Demo war perfekt organisiert.

    Mittlerweile muss ich zugeben: Dortmund ist die Nr.1 in Deutschland !!!!

    • Wer Deutschlandfahnenphobie, Deutschenphobie, Freiheitsphobie, Abschiebephobie und eine Phobie vor Genozidgegnern hat, hat echt große Probleme.

      Wer in Deutschland lebt und Angst davor hat, daß in Deutschland die offizielle Landesflagge auf einer Demo mitgeführt wird, für den ist Deutschland nicht das richtige Land zum leben.

      Wer dazu noch Migrationsfanatiker ist, sollte mit gutem Beispiel voran gehen und woanders hin immigrieren. Es kann natürlich sein, daß er dann nach Spanien auswandert und dann “entsetzt feststellt”, daß dort auf Demos die offizielle Spanienflagge geschwungen wird.

      Die Angst sollte eher vor der juristischen Aufarbeitung da sein, wenn wieder Recht und Ordnung herrschen. Aber natürlich nur bei Straftätern. Kurz vor dem Umschwung werden viele deutschfeindliche Kriminelle plötzlich ganz freiwillig Deutschland verlassen. Da bin ich mir sicher.

  3. Noch so ein Kandidat, der sich unbedingt für die spätere juristische Aufarbeitung empfehlen möchte. Jeder so wie er mag.

    Er regt sich über Völkerverständigung auf 🙂 Möchte wohl lieber Hass und Streit unter den Europäern?

  4. Pingback: Europa erwache: Der schwarz-weiß-rote Triumphzug in Bildern! | DIE RECHTE – Landesverband Sachsen-Anhalt

Hinterlassen Sie einen Kommentar