Benninghofen: Einbrecher festgenommen – Polizei verschweigt Nationalität

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Polizei hat in der Nacht auf Freitag (11. Mai 2018) im Stadtteil Benninghofen zwei Einbecher festgenommen, die gegen 1:30 Uhr in ein Wohnhaus am Lohbach eingebrochen sein sollen. Dabei waren sie zwar von einer Bewohnerin bemerkt worden, die jedoch zunächst davon ausging, dass es sich um ihren Ehemann handeln würde, der Lärm erzeugen würde. Als gegen 4:30 Uhr erneut Geräusche zu vernehmen waren (dieses Mal aus dem Nachbarhaus), rief sie schließlich die Polizei. Herbeigerufene Polizisten entdeckten schließlich zerstörte Fenster am Nachbarhaus, umstellten das Gebäude und konnten bei der Durchsuchung zwei siebzehnjährige Tatverdächtige festnehmen, die offenbar im “Partnerlook” gekleidet waren.

Haftbefehl lag gegen 17-Jährigen bereits vor

Bei der Überprüfung der beiden Verdächtigen, die Geldscheine und Münzen ausländischer Währungen mit sich führten, stellte sich heraus, dass gegen den 17-Jährigen bereits ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Auch sein 25-jähriger Begleiter war in der Vergangenheit bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. Noch ist unklar, welche Gegenstände aus dem Gebäude erbeutet worden sind. Über den Hintergrund der Tatverdächtigen schweigt sich die Polizei ebenfalls aus, zumindest deuten die ausländischen Währungen darauf hin, dass es sich nicht um deutsche Tatverdächtige handeln könnte.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar