Bövinghausen: Polizei sucht 3 Sinti-Frauen nach Überfall, das „DortmundEcho“ hat sie längst ermittelt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Tat geschah am 22. Dezember 2017: In der DM-Filiale an der Provinzialstraße in Bövinghausen schlugen seinerzeit gegen 19.20 Uhr drei Frauen völlig unvermittelt auf eine 38-jährige Dame ein. Vorausgegangen waren anlasslose Pöbeleien des Trios, letztendlich verlor die Dortmunderin während der Auseinandersetzung ihr Mobiltelefon, welches ihr von den Schläger-Weibern entwendet wurdet. Zwar wurden die flüchtigen Täterinnen kurz vor der Tatausführung auf einer Überwachungskamera festgehalten, in Dortmund dauerte es jedoch offenbar rund sechs Monate, bis die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung einleitet. Dabei wäre selbst diese Fahndung vermeidbar gewesen, wenn die Polizei andere Prioritäten setzen würde, als etwa im „Kampf gegen Rechts“ am Wilhelmplatz die sprichwörtlichen „Beine in den Bauch“ zu stehen oder in überdimensionierten Einsätzen Fußballfans zu kriminalisieren. Denn: Alle drei Täterinnen sind in Bövinghausen wohlbekannt, entstammen einer Sinti-Familie und wären bei einer Suche im Stadtteil binnen kürzester Zeit ermittelt worden. Es wäre aber wohl zu viel gewesen, wenn der Stadtteilpolizist, wie es ihn früher noch gegeben hat, beispielsweise mit ausgedruckten Lichtbildern durch die Straßen gezogen wäre – stattdessen fließt erst ein halbes Jahr ins Land.

Täterinnen entstammen ausländischer Großfamilie

Nach Informationen des „DortmundEchos“, das sich auf glaubwürdige Angaben aus der unmittelbaren Nachbarschaft der Täter beruft, wohnen die drei gesuchten Frauen im Junoweg, einer kleinen Sackgasse, etwa 300 Meter vom Tatort entfernt. Es handelt sich demnach um die Mutter Gina, sowie die Töchter Laura und Shirley Gem****. Die Familie ist im Stadtteil im Übrigen nicht unbekannt, es soll auch gegen weitere Angehörige in der Vergangenheit bereits Polizeieinsätze gegeben haben. Aber die „Härte des deutschen Rechtsstaates“, die spüren im Merkeldeutschland 2018 eben nicht Familienclans mit einem Hang zu Straftaten, sondern leider allzu oft diejenigen, die auf solche Fehlentwicklungen hinweisen. Welche Strafe den drei – dank dem „DortmundEcho“ nunmehr ermittelten – Tatverdächtigen droht, wird sich zeigen, erfahrungsgemäß bleibt das Strafmaß bei Übergriffen gegen Dortmunder Bürger aber eher niedrig. Es wurde schließlich kein Meinungsdelikt begangen, sonst wäre bereits nach einem Tag, statt nach sechs Monaten, eine öffentliche Fahndung eingeleitet worden und das Strafmaß würde sich wohl um ein Vielfaches multiplizieren…

Bildquelle: Polizei Dortmund

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

94 Kommentare

  1. Wieder typisch. .Ich bekam 1400 Euro Geldstrafe weil ich auf einer Demo den Arm gehoben hab, weil ein Freund mich gesucht hat. Angeblich 86a…Was auch sonst

  2. °°KlarText°° on

    Die Entwicklung des Stadtteils Bövinghausen steht Stück für Stück ganz Dortmund bevor. Seit Jahrzehnten wird er dem Verfall überlassen. Wer kann, zieht weg. Bleiben wollen nur noch eine Hand voll Sinti-Großfamilien, stellenweise untereinander verschwägert.
    Organisiert sind diese Bövinghauser Großfamilien z.T. wie Mafiastrukturen mit eigenem Rat und gewähltem Familienoberhaupt, bekommen sich die verschiedenen Großfamilien regelmäßig untereinander in die Köppe. Oft unter Einsatz von Schusswaffen, auf die sie offenkundig zahlreich Zugriff haben. Im Ortsteil ansässige können von verschiedenen Vorkommnissen berichten, beispielsweise einer Auseinandersetzung in der ehemaligen “Brache” (der vollkommen verwahrlosten Straße in Bövinghausen die aus Imagegründen umbenannt wurde, toller Lösungsansatz der Lokalpolitik dort übrigens 😀 ) bei der Schusswaffen eingesetzt wurden.

      • Die Brache ist erst zu Assssi Strasse gekommen seit die LEG jeden penner ne Wohnung Vermietet ich müsste weg ziehen weil in meinem Haus schlimmer geworden ist wie im Asyl heim

    • achtcolaachtbier on

      Moin Moin,
      @STEFAN STOLZE, zu dämlich sind! Denk erst mal nach bevor du was schreibst, nicht
      aus dem Bauch raus alles schreiben. Die Polizei ist bestimmt NICHT dämlich, ganz
      im Gegenteil. Das gefährliche bei der Polizei sind ihre hohe Beamten die Polizeiführer,
      die von der POLITIK eingesetzt werden, weil sie nützlich sind, Bücklings sind, und
      alles tun um einen Pickel mehr auf die Schulter zu bekommen. Nicht weil sie qualifiziert
      sind haben sie solche Posten ( siehe Gregor Lange )
      Mit diesem Bildmaterial hätte die Tagschicht den Vorfall abschliesen können, aber es ist
      Taktik der Polizeiführung damit ein halbes Jahr später an die Öffentlichkeit zu gehen
      denn sie wissen das jetzt die Bürger den Vorfall vergessen oder verdrängt haben und
      sich nicht mehr dazu äußern.
      Wir müssen die Verursacher bekämpfen und das sind die Politiker, die Bonzen die den
      billigen Dr…….haben wollen und Personen wie Julia die obwohl sie es besser wissen
      so etwas öffentlich schreiben und bestimmt sich auch sonst so artikulieren. Da hoffe ich
      doch sehr das die nächste Straftat sie betrifft, oder am besten das selbe passiert wie
      der Studentin in Freiburg.

      MkG

      • MademoiselleNour on

        Warum soviel Wut und Menschenverachtung? Nur weil jemand eine andere Meinung vertritt bzw. die Fähigkeit besitzt sich differenziert zu äußern, wird ihr “dasselbe wie der Studentin aus Freiburg” gewünscht. Ein kritisches Bewusstsein ist wichtig für eine Demokratie, aber bitte ohne Nächstenhass. Der Wunsch nach Sicherheit und Gerechtigkeit ist nachvollziehbar, aber findet diese öffentliche Denunziation auch statt, wenn die Straftaten von “Blutsdeutschen” begangen worden wären? Seid ihr jetzt Aushilfssherrifs? Sind wir im Wilden Westen?

        • “Nur weil jemand eine andere Meinung vertritt bzw. die Fähigkeit besitzt sich differenziert zu äußern”

          Julia schrieb: “Das Problem mit den Sintis hat man überall! “!!!

          Es ist bezeichnend, dass du diesen rassistischen Spruch mit “Fähigkeit […] sich differenziert zu äußern” umschreibst. Pfui Teufel!

          • MademoiselleN on

            >>Es gibt nette, aber auch schlechte , genauso wie es sie von etlich anderen Nationalitäten gibt! Von daher sind solche Kommentare zwecks “Alle Sintis sind so” total überflüssig!<<

            Fähigkeit, sich differenziert zu äußern, war darauf bezogen. Aber ja, Punkt geht an dich @Mitleser…für das sorgfältige Lesen…

        • achtcolaachtbier on

          Moin Moin,
          @MADEM…………von was für einer Demokratie oder Meinungsfreiheit
          schreibst du……..? In dieser Bananenrepublik bekommen Menschen
          12Jahre Knast, oder eine 89-Jährige Dame (vor 3-Wochen) 5-Jahre
          weil sie eine Meinung hat und sie öffentlich vertritt.
          Nur weil du (er, sie, es oder was auch immer) die vorgegebene Meinung
          akzeptiert und keine eigene Meinung habt, müssen das blutdeutsche
          nicht auch so handhaben. Wegen Spucki kleben kommt bei uns schon
          mal der Manschaftswagen vorbei, eine Auseinandersetzung von Fußball-
          fans hat zur Folge das 1-Jahr später das SEK vorbeischaut und in der Wohnung herumschießt, der Staatsschmutz erklärt unseren Arbeitgeber
          ständig das wir böhse Nazis sind, unsere Totfeinde von der ANTIFA
          geben unsere Namen und Adressen und Bilder ständig öffentlich bekannt, oder infomieren unsere Nachbarn. Ich kann schon gar nicht mehr zählen wie viele Nationale ich kenne die ihren Arbeitsplatz verloren
          haben und wie viele erst gar keinen bekommen haben, trotz Qualifikation.
          Das ist ein ganz, ganz kleiner Auszug aus dem Leben eines anständigen
          blutdeutschen und jetzt kannst du dir den Grund von unseren Hass vielleicht ansatzweise vorstellen,
          weil für mehr reichts nicht.
          Personen wie du und Mitesser haben aufgegeben, ihr hasst euch für eure Feigheit könnt es aber
          nicht zugeben und traut euch nicht, euch vor den Zug zu schmeißen.
          Eure Bundeskanzlerin mag es akzeptieren das die Straftaten bei Migranten besonders hoch sind,
          wir tun das NIEMALS und was alternativlos heißt, bekommt ihr eines Tages auch noch demonstriert.

          MkG an alle blutdeutsche

          • MademoiselleN on

            Ich bin zutiefst betroffen über dein Leben und das deiner Gesinnungsbrüder /- schwestern. So viel Ressentiments, Abgrenzung, Unterdrückung, von allen missverstanden und vorverurteilt zu werden…
            Aber Moment…ist das nicht der typische rechte Habitus….ein wenig Selbstreflexion würde niemandem schaden

          • MademoiselleN on

            Eigentlich habe ich dein Kommentar gar nicht angemessen gewürdigt..dabei hast du dir doch soviel Mühe gegeben (:
            Deine Beleidigungen prallen an mir ab. Als Demokratin und politisch Interessierte verfolge ich alle politische Positionen. Umso schlimmer, dass vom Deutschsein die Rede ist ohne die Sprache zu beherrschen. Daher hier mein Beitrag zur Integration: ManNschaftswagen, böse (nicht böhse…zuviel BO gehört was), dann muss es heißen “eines anständigen Blutsdeutschen” usw…also bitte im nationalen Interesse…lerne deine Muttersprache (schon peinlich wenn ein ehemaliges Asylbewerberkind, dessen erste Muttersprache nicht deutsch ist, sie dennoch besser beherrscht) und auch so mehr zu diesem Land beiträgt als ein wütender hasserfüllter “Blutsdeutscher”

          • “So viel Ressentiments, Abgrenzung, Unterdrückung, von allen missverstanden und vorverurteilt zu werden…
            Aber Moment…ist das nicht der typische rechte Habitus….”

            “Ressentiments, Abgrenzung, Unterdrückung” gehören normalerweise zum Vokabular von Ausländern in Deutschland. Auch Du hast offensichtlich gelernt diese Geige zu Deinem Vorteil zu spielen…

          • @ MADEMOISELLEN

            Der Sinn jedes Landes und Staates ist die Abgrenzung. Nahezu jeder Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung grenzt zu anderen Menschen ab, die keine Bewohner sind.
            Abgrenzung ist daher ein natürlicher Bestandteil des Lebens.
            Daraus jemanden einen Vorwurf zu machen, ist total widersinnig. Jeder grenzt ab und das ist ganz normal.

            Und als Demokratin bist du dafür, daß man milde bei Mördern, Vergewaltigern und Kinderschändern walten lässt, aber 89 jährige Gedankenverbrecher für Jahre in den Knast wandern?
            Da bin ich aber froh, daß ich kein Demonkrat bin. Dämonkratie ist auch überhaupt nichts deutsches, sondern ein fremdes Konstrukt zur Unterdrückung.

            “politisch Interessierte verfolge ich alle politische Positionen.”
            Ach wie und du meinst rechte Deutsche sind nicht politisch interessiert und verfolgen nicht alle politische Positionen oder wie soll man das verstehen?

            “Umso schlimmer, dass vom Deutschsein die Rede ist ohne die Sprache zu beherrschen.”
            Schlimm ist, daß viele vom Deutschsein reden, aber nicht die Spur einer Ahnung haben, was das bedeutet.

            “Daher hier mein Beitrag zur Integration”
            Ja, ist klar, du möchtest Deutschen helfen, sich in Deutschland zu integrieren. Meinst du nicht, das ist ziemlich frech und verschämt? Wenn du in einem fremden Haus zu Gast bist, sagst du dann auch den Eigentümern, wie sie sich in ihrem eigenen Haus zu verhalten haben? Oder ist es nicht viel mehr so, daß die Gäste sich an die Regeln der Hauseigentümer halten müssen?

            “ehemaliges Asylbewerberkind”
            Wurde der Asylantrag eigentlich abgelehnt? Und falls ja, wurden die dann zu Unrecht empfangenen Leistungen plus Zinsen alle zurückgezahlt und gab es eine Strafe wegen Sozialbetrug?

            “auch so mehr zu diesem Land beiträgt”
            Wie äußert sich dein Beitrag zu Deutschland?
            Durch welche Taten hilfst du mit, die Existenz des Deutschen Volkes in Deutschland zu sichern?
            Woher weißt du, daß Achtcolaachtbier weniger zur Existenz des Deutschen Volkes beiträgt als du?

            “als ein wütender hasserfüllter “Blutsdeutscher””
            Deutsche dürfen also nicht wütend sein, wenn Volk und Land ausgeplündert und abgeschafft werden und die Kriminalität gefördert wird? Da sollen die Deutschen immer schön still und ruhig sein, wenn sie entrechtet, beklaut, erschlagen und vergewaltigt werden, Arbeitsplatz verlieren, wegen systemkritischen Meinungen verfolgt und eingesperrt werden? Gilt das für andere Völker ebenfalls?

        • Ist für dich der Wunsch nachvollziehbar, daß eigene Land für das eigene Volk selbst zu benötigen?

          Die Andeutung man würde deutsche Straftäter verschonen ist eine unbewiesene Unterstellung. Wo haben aufrechte Deutsche je um Nachsicht für Volksverräter gebeten?

          Bei der “Strafverfolgung” des System, wo 89 jährige wegen “falscher Meinung” in den Knast einfahren, während Schwerstkriminelle es sich in Verwaltung und auf den Straßen gemütlich machen, kann man sicher mit Fug und Recht behaupten, wir befinden uns derzeit im wilden Westen. Aber wer das anprangert und ändern möchte, gilt für manche offenbar als Denunziant.

  3. Nicht alle Ecken in Bövinghausen sind schlimm! Die Brache wurde nun vollkommen renoviert mit Einfamilienhäusern . Es ist inzwischen eine sehr schöne Gegend, im Gegensatz zu Damals!! Kinder spielen lange, bis in den späten Abend auf der Straße. Familien sitzen draußen und grüßen freundlich. Natürlich sind die Häuser der Leg Anfang Brache immer noch nicht ganz OK. Aber die neue Brache ist wirklich toll! Und überhaupt bietet Bövinghausen tolle Einkaufsmöglichkeiten usw. Das Problem mit den Sintis hat man überall! Es gibt nette, aber auch schlechte , genauso wie es sie von etlich anderen Nationalitäten gibt! Von daher sind solche Kommentare zwecks “Alle Sintis sind so” total überflüssig!

    • Das mit den “netten und schlechten” führt am Kern der Sache vorbei. Du lässt ja schließlich auch nicht alle Menschen in deiner Wohnung leben, nur weil sie nett sind.

      Wir brauchen unser Land für uns selbst. Daran hängt alles.

    • Stefan hat recht, so können Menschenjagden entstehen!
      Wie schon unsere demokratische Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel sagte: “Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist”.
      Diese Aussage ist alternativlos.

  4. Pingback: Bövinghausen: Kriminelles Weiber-Trio dank DortmundEcho identifiziert – DIE RECHTE

  5. Stefan Stolze on

    @Mitesser
    Da gibt es noch ein Zitat von “M ” Dieses Zitat lautet wortlich : Seht mal ,wir haben euch ein Asylantenheim dahin gebaut ,und ihr müsste euch jetzt freuen .” Diese Äusserung ist in einem Zusammenhang gefallen,das der Bürger vor Ort überlastet ist .

  6. Mademoiselle N on

    @Alice…1. wieso Ausländer? Ich bin Deutsche. Zum mitschreiben D E U T S C H E. Deutschland ist meine Heimat, im Ausland ob Schottland, Schweden oder Argentinien bin ich die Deutsche, mein Freund ist Deutscher, ich arbeite und zahle Steuern, ich denke und träume auf deutsch. Also nochmal…wieso “Ausländer”?
    2. welche Vorteile will ich mir verschaffen?
    Es scheint, als würde es hier nicht nur ein Mangel an Grammatik und Rechtschreibung geben, sondern auch an Textverständnis.

    • 1. Wieso Deutsche? Nenne Dich doch BRDlerin oder BRD-Pass-Beschenkte. Auf den Fidschi-Inseln z.B. leben 37,6 % Inder und die werden dort auch so genannt, Fidschi-Pass hin oder her. Genauso sieht es z.B. in Indonesien mit den dort lebenden Chinesen aus.
      2. Wie allgemein bekannt muss in der in der BRD lebende Ausländer nur von “Ressentiments, Abgrenzung, Unterdrückung” sprechen um ohne Probleme den für Deutsche geltenden Dienstweg umgehen zu können. So brauchen Asylanten z.B. nicht ihren Immobilienbesitz im Heimatland verkaufen um Sozialleistungen vom Staat zu bekommen, Deutsche müssen das schon.
      3. Das mit “Grammatik und Rechtschreibung” durfte natürlich nicht fehlen, so lenken selbsternannte Gutmenschen und Ausländer immer vom Thema ab, ein uralter Hut. 😉

    • “im Ausland ob Schottland, Schweden oder Argentinien bin ich die Deutsche”

      In Schweden und Schottland ist das (noch) möglich, in China z.B. sieht die Sache aber schon ganz anders aus: Die WELT: VISUM-VERGABE – China soll Deutsche mit türkischem Namen diskriminieren

      Mit deinem BRD-Pass kanst du dir als Ausländerin in einigen Ländern der Ar… abwischen. Du kannst dich ja bei deiner Merkel oder deinem Maas darüber ausheulen, in bester Rechtschreibung und Grammatik natürlich, hahaha 😀

      • Geil wir ihr abgeht! Heulen tu ich bestimmt nicht…ganz im Gegenteil ,finde euch ziemlich witzig…so ungewollt witzig. Ganz mein Humor

        • Ja, ich finde es auch witzig wenn eine Ausländerin mit BRD-Pass in China abgewiesen wird. Sooo haben sich das die BRD-Gutmenschen und “Migranten” nicht vorgestellt, hahaha. Die Chinesen sind halt schlau, oder wie EU-Kommissar Oettinger so treffend gesagt hatgesagt hat, “Schlitzaugen”. 😉

        • @MADAMEN: Sei nicht traurig. In China hast du sowieso nichts verloren. Dort muss man als Ausländer sogar Geld mitbringen und kann nicht einfach die Hand aufhalten wie hier. Da gibt’s auch keine Ausnahmen für Ausländer mit BRD-Pass, so unglaublich es dir vorkommen mag.

        • @ MADAMEN

          Wie heißt es doch: In Deutschland zu leben ist derzeit ein Paradies, wenn man kein Deutscher ist.

          Als kolonialer Paradiesvogel noch nach den Vorteilen zu fragen, von denen man als systemdienender Obergünstling des Volksaustausches tagtäglich profitiert und sich damit über das Opfervolk noch amüsiert und damit verhöhnt, zeugt nicht gerade von Weitsicht. Mit so einem Verhalten wird Wut, Hass und Ausländerfeindlichkeit geschürt. Diese selbst geschürten Gefühle werden dann den Opfern der Kolonialisierung wiederum zum Vorwurf gemacht. Darin scheint offenbar der Sinn deiner verhöhnenden Kommentare zu liegen; Deutsche gegen Ausländer aufzustacheln. Das ist Fremdenfeindlichkeit und Deutschfeindlichkeit in einem und fördert Bürgerkrieg.

    • @ MADEMOISELLE N

      1. ” ich arbeite und zahle Steuern”
      Genial 🙂 Jeder der arbeitet und Steuern zahlt ist also Deutscher. Eine sehr aufschlussreiche Ansicht.

      “mein Freund ist Deutscher”
      Hut ab. Mein Freund ist eine Ente, also muss ich wohl ebenfalls eine Ente sein, sagte der Karpfen.

      Aber kommen wir doch von den Tagträumen weg und widmen wir uns lieber der offiziellen Definition der BRD, wer Deutscher ist und wer nicht.

      Also MADEMOISELLE N hast du dich einfach selbst als Deutsche definiert (solange es vorteilhaft für dich ist) oder hast du den offiziellen Nachweis der BRD?

      Mit welcher Urkunde der BRD weist man nach, daß man Deutscher ist?
      Und zweitens, bist du im Besitz einer entsprechend korrekt ausgestellten Urkunde?

      Falls nicht, ist denn Frage “Wieso Ausländer?” damit beantwortet.

      “2. welche Vorteile will ich mir verschaffen?”

      Warum lebst du denn in Deutschland und nicht im Land deiner Vorfahren?
      Anscheinend bist du ja der Auffassung, daß es sich mit Deutschen besser leben läßt, als mit deinen “Blutsverwandten”. Demnach müssten Deutsche bei dir ja ein sehr hohes Ansehen genießen und dementsprechend müsstest du dich auch verhalten. Wenn man jedoch deine Kommentare liest, kommt dein Antigermanismus schnell zum Vorschein. Findest du das Deutschland das richtige Land zum leben ist, für Antideutsche?

      Wie ein Italiener bereits treffend gesagt hat, all jene Gäste, die hier derzeit noch so groß auf “deutsch machen”, die werden von ihrem “deutsch sein” ganz schnell nichts mehr wissen wollen, wenn es ihnen keine Vorteile mehr verschafft, sich als BRD-Passbesitzer auszugeben. All jene Gäste werden ihre BRD-Pässe schneller entsorgen und Deutschland verlassen, als man gucken kann, wenn es keine Vorteile mehr bringt, sich als Deutschen dazustellen.

      Darauf geht ja bereits das “Lied der Linde” ein.

  7. Stefan Stolze on

    Immerhin dürfen Bamf Günstlinge nach China reisen .Aber dort stehen die unter Beobachtung ,denn China möchte nicht das die sich dort so verhalten wie in der BRiD .Das würde ja dder Bevölkerung der grossen Kulturnation Unanhemlichkeiten bereiten .

  8. MademoiselleN on

    Wieso geht’s hier um die Reise nach China? Wollt ihr etwa nach China? Wäre kein schlechter Plan…ein autoritärer Staat mit einer kontrollierten gehorsamen Gesellschaft…und der Nazi-Uniform-Fetisch der Chinesen ist auch bekannt…aber ein kleiner Tipp von mir…bei jeglicher Kritik am System oder den Autoritäten sind die nicht so zimperlich wie die BRD…da endet man ganz schnell am Galgen…und das liebe Rechte, wünsche ich nicht mal meinen schlimmsten Feinden

    • “…ein autoritärer Staat mit einer kontrollierten gehorsamen Gesellschaft…
      …bei jeglicher Kritik am System oder den Autoritäten
      …da endet man ganz schnell am Galgen…”

      Warum sprichst Du eigentlich von “Kritik am System oder den Autoritäten”, so etwas sollte Dir doch völlig fremd sein? Deine Sprüche hier hören sich nämlich so an als wären sie direkt aus dem Bundeskanzleramt diktiert worden? Die Propagandasprüche des BRD-Systems und der BRD-Autoritäten in Internetforen nachbeten und dann weinerlich bemängeln, dass in dernen Ländern die “Kritik am System oder den Autoritäten” nicht gern gesehen wird ist doch etwas unlogisch, oder? 😉

      • Gut erkannt Nina. Wenn MADAMEN in China leben würde und sich dort so wie hier verhalten würde, dann könnte ihr doch dort nicht viel passieren, da sie ja offenbar die Fähigkeit besitzt, sich jedem noch so abscheulichen Unterdrückersystem anzupassen und nach dem Mund zu reden. Insofern fühlt sich MADAMEN womöglich weltweit in jedem Unrechtssystem pudelwohl. Womöglich würde sie dort auch einen kommunistischen Orden erhalten. MADAMEN wäre wahrscheinlich schon längst in China, wäre da nicht das Hindernis, daß dort ein ethnischer Volksaustausch nicht belohnt wird und Kolonisten nicht beschenkt werden. Insofern geht es selbst im kommunistischen China humaner zu, als in der kommunistischen BRD. Denn im kommunistischen System in China, wird es zukünftig noch Chinesen geben. Im Merkeldeutschland soll es hingegen bereits im Jahr 2040 keine Deutschen mehr geben.

        Da bleibt man dann doch lieber in der BRD-Hängematte wo man mit Sonderrechten ausgestattet, gegen die Einheimischen hetzen kann. Solange bis die Einheimischen komplett ausgetauscht sind, freilich nur. Denn dann werden logischerweise für die Migranten ganz andere Seiten aufgezogen, wenn man sie für den genozidalen Volksaustausch nach Kalergi nicht mehr benötigt.

        “Wollt ihr etwa nach China?”
        Die Migrationsfreude hält sich bei volksfreundlichen Deutschen in Grenzen. Dies hätte man auch wissen können.

    • @ MADEMOISELLEN

      “autoritärer Staat mit einer kontrollierten gehorsamen Gesellschaft…”
      Ach so und das trifft auf die BRD nicht zu?

      Bevor man sich zu einem Thema äußert, ist doch zumindest eine Grundrecherche notwendig. Dann wüsstest du
      1. Das China von einer kommunistischen Partei regiert wird.
      2. Rechte Deutsche im allgemeinen den Kommunismus strikt ablehnen.

      Deswegen verdeutlichst du mit deinem Kommentar nur deine völlig Unkenntnis. Aber so hat die BRD ihre Schlafschafe ja am liebsten.

      Vielleicht solltest du mal anfangen dich zu fragen, aus welchem Grund gewisse Kräfte dafür gesorgt haben, daß du derzeit hier lebst. Meinst du die Planer und Großkapitalisten haben euch hergeholt, um euch zu helfen? Mächtige mehrfache Milliardäre wissen mit ihrer Zeit und ihrem Geld nichts besseres anzufangen, als Migranten zu helfen? Wer das glaubt ist naiv und wie Kühe auf der Weide die glauben, daß der Landwirt den ihnen (den Kühen) zu einem besseren Leben verhelfen möchte…

      Lies mal den Kalergi-Plan durch und denke mal weiter, was man mit euch vorhat (wenn die Weißen nicht mehr da sind). Wer die Weißen vernichtet, hat mit den Anderen auch nichts gutes im Sinn!

  9. MademoiselleN on

    @Hamster Eigentlich wollte ich hier nichts mehr kommentieren…weil es eh nur quatschig wird. Ich brauche keine Lehrstunde…ich bin bestens informiert und mein China-Kommentar sollte als Scherz gemeint sein (bezogen auf die vorherigen Kommentare)…weil euch kann man nicht ernst nehmen. Aber jetzt wirst du sachlich und betreibst auf meinem Rücken sozusagen Rassenpropaganda, die ich so nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Du sprichst die Angst vor Überfremdung an, die ich ein Stück weit nachvollziehen kann. Dabei vergisst du und deine Gesinnungskameraden, dass die Gattung Mensch eh von jeher ein “Mischling” ist…Nationenbildung ist eh ein junges Projekt in der Menschheitsgeschichte und durch Völkerwanderung gb es immer “Vermischung”. Wenn man unsere DNA auseinanderfrimmelt sind wir eh alle Afrikaner…auch der helle, blond, blauäugige Däne….Unterschiede sind nur das Ergebnis von evolutionsbedingter Anpassung. Von der sachlichen jetzt zur emotionalen Ebene: natürlich kann das Fremde bedrohlich wirken, wenn man kaum Berührungspunkte dazu hat, und vielleichtlt die Erfahrungen, die man macht, eher negativ sind. Das tut mir leid für euch, dass ihr euch in eurem Deutschsein bedroht fühlt
    ..wirklich..ohne jegliche Ironie…ich finde das wirklich sehr schade für euch. Vor allem schade, dass ihr nichts anderes identitätsstiftendes habt, außer euer Gefühl Deutsch zu sein. Wobei das nicht nur für euch gilt, sondern für alle die sich abgrenzen. So bin gespannt, ob mein Kommentar veröffentlich wird…dauert seltsamerweise paar Stunden, woraus ich schließe, dass eine Meinungszensur” stattfindet 😉

    • “Eigentlich wollte ich hier nichts mehr kommentieren”
      War mir klar, wegen notorischer Argumentationslosigkeit. Schließlich ergreifen Systemuntergebene bei Konfrontation mit der Wirklichkeit und Fragen zu den “eigenen” Systemansichten schnell die Flucht. Das rührt daher, wenn man im Hirn nur Systempropaganda hat, die man einfach unreflektiert ohne hinterfragen übernommen hat und die man argumentativ nicht begründen kann. Wenn Systemschafe dann mit den Ansichten von selbst denkenden Menschen konfrontiert werden, dann merken sie das und kommen sich natürlich etwas blöd vor, verziehen sich entweder schnell, schreien oder werden gewalttätig. Schreien und Gewalt scheidet im Netz aus.

      “weil es eh nur quatschig wird”
      Ganz im Gegenteil, denn…
      “Aber jetzt wirst du sachlich”
      Was für ein Vorwurf! Ich bekenne mich der Sachlichkeit schuldig. Meldest du mich jetzt wegen Gedankenverbrechen, auf das ich wie so viele Systemkritiker im Kerker lande?

      “Ich brauche keine Lehrstunde”
      Genau, du weißt schon alles, vom Lügensystem…;-)

      “weil euch kann man nicht ernst nehmen”
      Nein? Warum kann man Deutsche mit eigenen Gedanken nicht ernst nehmen?
      Kann man nur Menschen ernst nehmen, die nur systemhörige Gedanken haben, so wie du?

      Was ist Rassenpropaganda?

      Betreiben die Macher und Anwender vom Grundgesetz Rassenpropaganda?
      “Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.”
      https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html

      Oder die Ersteller der UN-Konvention gegen Völkermord? Die schreiben nämlich ebenfalls von Rassen, dessen Vernichtung als Völkermord definiert ist.

      “Du sprichst die Angst vor Überfremdung an”
      Angst habe ich da nicht vor. Ich bin nur Realist.
      Du hingegen scheinst mir Angst vor der Remigration in deine angestammte Heimat zu haben. Wie kann man Angst davor haben, in seinen angestammten Lebensraum zu leben? Das ist doch in etwa so, als wenn Fische Angst vor Wasser haben.

      “Das tut mir leid für euch, dass ihr euch in eurem Deutschsein bedroht fühlt..wirklich”
      Wir fühlen uns nicht nur bedroht, wir sind akut vom Aussterben bedroht. Die Deutschen haben die niedrigste Geburtenrate weltweit und sind daher das Volk, welches am schnellsten ausstirbt. Laut den Plänen, soll es im Jahr 2040 in Deutschland keinen einzigen Deutschen mehr geben. Verstehst du, warum wir Deutsche unser Land für uns selbst und für unser Überleben dringend selbst benötigen?

      “Dabei vergisst du und deine Gesinnungskameraden, dass die Gattung Mensch eh von jeher ein “Mischling” ist…Nationenbildung ist eh ein junges Projekt in der Menschheitsgeschichte und durch Völkerwanderung gb es immer “Vermischung”. Wenn man unsere DNA auseinanderfrimmelt sind wir eh alle Afrikaner…auch der helle, blond, blauäugige Däne…”

      Das ist nichts weiter als ein Rechtfertigungsversuch für den Weißen Genozid! Nichts rechtfertigt den Genozid an den Weißen, gar nichts. Für “deine” obskuren Systemtheorien (die rein zufällig zu deinem persönlichen Vorteil sind….) hast du selbstverständlich Belege?

      Also Afrika gehört nach deiner “Logik” nicht den Afrikanern, sondern allen, auch den Weißen, weil wir ja angeblich eh “alle Afrikaner sind”. Deshalb können die Europäer auch ihre Heimatrechte in Afrika geltend machen und den Kontinent in Besitz nehmen oder doch nicht?
      Dummerweise werden in Südafrika z. B. die Weißen gerade entschädigungslos enteignet und ebenfalls ethnisch gesäubert. Warum hört man von Antiweißen wie dir, nie Kritik dagegen?

      “…sind wir eh alle Afrikaner…auch der helle, blond, blauäugige Däne…”
      Und deshalb darf man die Dänen ethnisch säubern und durch anderen Ethnien ersetzen? Das möchtest du doch damit sagen und rechtfertigen. Warum nimmst du die Dänen als Beispiel nicht die Tibeter? Ich sage es dir, weil du nicht versuchst, den Genozid an den Tibetern zu rechtfertigen, mit dem Quatsch “wir sind alles Afrikaner”.

      Haben Indianer Rassenpropaganda betrieben?
      https://www.youtube.com/watch?v=vBb3yqf7Kok

      Der Chefplaner des Völkeraustausches für Europa, Kalergi, hatte jedoch eine ganz andere Auffassung zum Thema “Mischlinge” als du. Schaue mal nach, wer bereits alles den Kalergi-Preis erhalten hat. Und vor allem lese dich mal in den Kalergi-Plan ein und verstehe den Grund, warum DU hier bist. Nicht um dir gutes tun.

      Also die ersten Menschen waren bereits Mischlinge? Und weil die Koreaner alles Mischlinge sind, dürfen die durch fremde Ethnien in ihrem Land Korea ersetzt werden? Und der Wunsch der Kurden nach einem eigenen Land ist dann ja kompletter Blödsinn, weil “wir sind ja alles Mischlinge”?

      Wenn alle Menschen von jeher alles Mischlinge sind, warum braucht Europa dann “Vielfalt” von außerhalb Europas und muss “bunter” werden? Warum besteht dann vorgeblich Bedarf, wenn doch angeblich eh alle bereits Mischlinge sind? Deutschland braucht dann ja gar keine Einwanderer, weil sie ja sowieso alles Mischlinge sind.

      Übrigens deine von dir überaus geschätzte BRD hat dich auch in diesem Bezug reingelegt.
      Die BRD macht niemanden zum Deutschen.
      Hast du schon herausgefunden mit welcher Urkunde der BRD man nachweist, daß man Deutscher ist?
      Wenn man keinen offiziellen Nachweis hat, daß man Deutscher ist, wie will man dann Heimatrechte in Deutschland geltend machen?

      Versuche dir doch die offizielle Urkunde der BRD zur Staatsangehörigkeit zu holen. Mit deiner “Afrikaner- und Mischlingsargumentation” kannst du da keinen Stich landen. Da geht es nach der echten Identität und nicht nach Gefühlen. Und die ethnische Identität kann man nicht verändern.

      Die BRD sagt dir zwar nach außen hin, daß du Deutsche wärst, aber die entsprechende Urkunde stellen sie dir nicht aus. Frage dich mal warum das so ist und welche Zwecke damit verfolgt werden, insbesondere auf deinen tatsächlichen rechtlichen Status hier. Dieser ist nämlich welcher?

      “ob mein Kommentar veröffentlich wird…dauert seltsamerweise paar Stunden, woraus ich schließe, dass eine Meinungszensur” stattfindet”
      Als Günstling der BRD-Meinungsdiktatur kreidest du Meinungszensur an?

      Schaue mal nach rechts auf dieser Seite…
      “werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft.”

      Der Grund für die verzögerte Veröffentlichung ist die BRD selbst. Wenn du etwas dagegen hast, daß man in dieser Dämonkratie seine Meinung nicht frei sagen darf, dann beschwere dich bitte bei den derzeitigen Machthabern. Und am besten gehst du dabei direkt zur Quelle der Macht. Welche das ist, kann ich dir hier nicht mitteilen, weil es das Gesinnungssystem rechtlich untersagt, schließlich soll keiner wissen, wer hier die Fäden zieht.

      Abschließend noch ein Tip (ohne dich mit einer Maus vergleichen zu wollen, ist nur eine Metapher):
      In einer Mausefalle gibt es immer Gratis Käse.

      Frage dich, wer die Fallen aufgestellt hat.

    • @MADEMOISELLEN: “Ich brauche keine Lehrstunde…ich bin bestens informiert. Wenn man unsere DNA auseinanderfrimmelt sind wir eh alle Afrikaner”

      Warum hausen dann die Afrikaner in sogenannten “Dreckloch-Staaten” (Zitat US-Präsident Trump) und bekommen nichts, aber auch garnichts auf die Reihe?

      Und bevor du jetzt die offensichtliche Unfähigkeit mit der uralten Leier von der Kolonialzeit entschuldigen willst: Fast ganz Südostasien stand AUCH unter der Kolonialherrschaft der Demokraten aus GB, F , NL und USA. Warum bekommen die Asiaten ihre Staaten nach der Kolonialzeit soviel besser in den Griff wie die Afrikaner?

      Da du nach eigenen Angaben “bestens informiert” bist, sollte dir die Antwort doch nicht schwer fallen? 😉

      • @ Nina
        Diese Afrikanertheorie ist nur eine weitere Rechtfertigung für den genozidalen Volksaustausch und für die Entrechtung, als hinterhältige Pseudo-Begründung, warum wir unser Recht auf das eigene Land und auf den Erhalt der eigenen Art verlieren sollen.

        Aber wenn man diesen Quatsch von “sind wir eh alle Afrikaner” mal ernst nimmt, dann haben die Weißen ja damit den gleichen Anspruch auf Afrika und seine zahlreichen Rohstoffe wie die Schwarzen. In diesem Sinne, dürfen sich dann ja alle Weißen alle Rohstoffe in Afrika einverleiben. Denn nach der Asyl-MADEMOISELLEN sind Weiße ja angeblich ebenfalls Afrikaner. Demnach hat es gar keine Kolonialisierung von Weißen in Afrika gegeben, weil die Weißafrikaner nur ihre Heimatrechte dort geltend machen wollten. Das gehört dann alles zum DNS-Konzept der Asyl-MADEMOISELLEN. Wobei es natürlich gar nicht ihr Konzept ist. Sie hat es selbstverständlich ungeprüft aus dem Lügensystem dankend übernommen, weil es für ihren Verbleib hier als Pseudorechtfertigung sofort nützlich erschien. Es ist natürlich bezeichnend, wenn die Gäste sich nicht wenigstens selbst obskure Theorien ausdenken können, mit denen sie ihren Gastaufenthalt zu verlängern versuchen. Kreativität und eigenständiges denken, sind ja ganz nach dem Kalergi-Plan Eigenschaften, die von den Herrschern nicht gewünscht sind.

        Überdies DNS-Analysen belegen nun mal gerade das wir uns unterscheiden. Es heißt nicht ohne Grund GENozid, weil bei einem Genozid Menschen mit bestimmten Genen vernichtet werden.

        Jeder Pathologe kann auf einem Blick anhand des Schädels erkennen, ob es ein Schädel von einem Asiaten, Schwarzen oder Weißen ist. Alleine daran sieht man, was für ein völliger Quatsch diese Systemaussage “wir sind alles Afrikaner” ist. Aber den Systemgläubigen kann man halt alles erzählen, die glauben alles, was vom System kommt.

        Verschiedene Ethnien haben unterschiedliche IQ im Durchschnitt und ganz unterschiedlichen Mentalitäten.

        Wie kann es eigentlich ethnische Minderheiten geben, wenn wir doch alles Afrikaner sind? 🙂

  10. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    @Asylgöre. Wir haben in der BRD so viel Demokratie und Meinungsfreiheit, daß die zwei letzten
    Beiträge von mir nicht gesendet wurden.

  11. MademoiselleN on

    Ich möchte eigentlich gar nicht mehr hier auf die Diskussion eingehen, die eh mehr ein virtuelles Anschreien statt Zuhören darstellt. Trotzdem liegen mir paar Punkte auf dem Herzen, die ich hier noch erklären möchte. Es war nie meine Intention irgendwen zu verhöhnen. Ich habe auch keine politische oder soziale Intention. Nennt es naiv oder “görenhaft” oder wie auch immer…ich bin ein interessierter Mensch und setzte mich mit anderen Sichtweisen auseinander und diskutiere einfach gerne (ich kann’s einfach nicht sein lassen). Aber die Diskussion läuft eh darauf hinaus, dass ich beleidigt werde und mir Sachen unterstellt werden, die einfach nicht stimmen. Über eure These zum Völkeraustausch kann ich nichts fundiertes sagen. Ich zweifel nur an, dass es ein Plan sein soll. Vielmehr gehe ich davon aus, dass es ein natürlicher und nicht aufhaltbarer Prozess ist, der früher oder später eh eintreffen wird. Eine nicht aufhaltbare Entwicklung der Menschheitsgeschichte. Ich denke eh nicht in Kategorien “links” “rechts” “national” “ausländisch” “jüdisch” “buddhist” etc..ich sehe jeden Menschen für sich. Und zu der Frage warum ich nicht zurück in mein Herkunftsland emigriere: ich habe das Land als Kleinkind verlassen müssen, weil meine Eltern politische Oppositionelle waren. Ich habe Deutsch wie eine Muttersprache erlernt, bin hier aufgewachsen und sozialisiert. Mit meinem Herkunftsland habe ich nichts am Hut und spreche die Sprache nicht mal ansatzweise so gut wie deutsch. Ich bin Deutschland verbunden. Auch wenn es für euch nicht vorstellbar ist, nicht wegen des Geldes, sondern weil Deutschland meine Heimat ist.Ich will bzw erwarte auch kein Umdenken eurerseits oder Mitgefühl oder Sympathie. Überhaupt nicht. Ich bin es nur leid, dass wir alle aneinander vorbei reden. Und habe aus einer Laune heraus hier was kommentiert. Ich bin raus. Tschüss!

    • “Über eure These zum Völkeraustausch kann ich nichts fundiertes sagen. Ich zweifel nur an, dass es ein Plan sein soll.”

      1. Du räumst also ein, daß der Völkeraustausch stattfindet.
      2. Steckt hinter einem Experiment ein Plan oder ist ein Experiment ein natürlicher und nicht aufhaltbarer Prozess ist, der früher oder später eh eintreffen wird? Siehe Tagesthemen Yascha Mounk.
      3. Einwanderung zum Volksaustausch kann man nicht aufhalten? Polen, Ungarn, Saudi-Arabien und viele andere Länder weltweit beweisen das Gegenteil. Sogar das es sehr günstig und sehr einfach ist, wenn es gewollt ist.
      4. Sagst du bei den Tibetern auch, deren Volksaustausch kann man nicht aufhalten und weitergehend, deshalb solle man gar nicht versuchen, daß tibetische Volk zu retten?

      Aber wie Nina schon richtig ausgeführt hat, du antwortest ja auf keine der dir gestellten Fragen.

      • Gebe dir keine Mühe, “MADEMOISELLEN” ist an einem Gedankenaustausch oder einer Diskussion üerhaupt nicht interessiert.

        Leute wie “MADEMOISELLEN” versuchen ab und zu in Internetforen ihre angebliche intellektuelle Überlegenheit gegenüber “Rechten” zu beweisen (in der Realität sind sie ganz kleine Lichter) und scheitern dann meist kläglich nach wenigen Postings. Dann weichen sie meist auf das Thema Rechtschreibfehler aus und dann verschwinden sie ohne auf eine an sie gestellte Frage eingegangen zu sein. Natürlich nicht ohne bevor weinerlich zu bemängeln das man ihnen nicht widerspruchslos zuhört (bei Facebook und Twitter kommt jetzt noch die Denunziation hinzu).

        Sehr wahrscheinlich ist “MADEMOISELLEN” gar kein Kind von Asylanten, sondern von wohlhabenden, linken Heuchlern, die im “Rotweingürtel” leben. Die Behauptung “Kind von Asylanten” dient nur der Provokation.

    • MademoiselleN on

      Mein Lehrgang in “Unterwanderung rechter Internetforen durch Asyl-Intellektualismus” ist noch nicht abgeschlossen. Außerdem ist es ja nicht so, dass ich sonst keinen anderen Aktivitäten nachgehe und die einem ein positiveres Gefühl geben, als sich hier verbal attackieren zu lassen. Aber ich arbeite ja daran, dass es nicht heißen soll “typisch Ausländer…machen sich aus dem Staub, wenn es unbequem wird”
      Erst einmal eine Frage (in diesem Fall an Nina, weil der Satz von ihr kam und ich nicht im Kollektiv denke, sondern das Individuum für sich sehe) …warum ist es für dich eine Provokation, wenn ich schreibe, ich sei ein ehemaliges Asylbewerberkind? Welchen Unterschied macht es für dich, wenn ich doch ein Kind von “linken wohlhabenden Heuchlern” wäre? Ist es einfach der Überraschungseffekt, der dich stört, weil du 1. nie mit einem Asyl-Menschen ins Gespräch gekommen bist und 2. ich nicht deinen Klischees eines Asyl-Menschen entspreche?

      Jetzt zu Hamsters Fragen, die ich Punkt für Punkt abarbeiten werde:
      Zu 1) zunächst muss man Völkeraustausch definieren. Also wenn es ” Austausch” im Sinne von ” ersetzen” sein soll, dann nein! Es findet kein “Genozid an Weißen” statt. Was meinst du überhaupt mit “weiß”? Ich bin auch weiß…laut Hauttypen-Kategorisierung wäre ich dem mitteleuropäischem Typus zuzuordnen. Also bitte…was meinst du mit “Weißen”?
      Der Austausch findet eher im Sinne eines In-Kontakt-Tretens, Durchmischung statt.
      Zu 2) laut Duden kann ein Experiment 1. ein wissenschaftlicher Versuch, durch den etwas entdeckt oder gezeigt werden soll (also ein geplantes Vorhaben) oder 2. ein gewagter Versuch, ein unsicheres Abenteuer sein (also ungeplant) . das Wort ” Experiment” wurde von Herrn Mounk als bewusdte Provokation verwendet. Er ist schließlich nicht nur Politikwissenschaftler, sondern auch Autor. Euch als Menschen, die alles hinterfragen, sollte doch klar sein, dass sich mit solchen Provokationen Bücher verkaufen lassen und man im Gespräch ist ( schließlich hat er es als jüdischer Autor geschafft, auf einer rechtsnationalen Seite zitiert zu werden 😉
      3. Polen, Ungarn und Saudi-Arabien sind natürlich gute Beispiele für Länder mit einer funktionierenden Rechtsstaatlichkeit, ihre pluralistische Gesellschaft, Anerkennung der Menschenrechte etc. Oder Hamster, willst du tatsächlich in einer Gesellschaft leben wie in den oben genannten Ländern? Ich denke nicht. Du bist doch froh, in der BRD zu leben und hier gegen das System stänkern zu können.
      Zu 4) wenn es zu einer Masseneinwanderung in Tibet komnen sollte, was gar nicht so unwahrscheinlichin den nächsten 50 Jahren ist, da die Erdbevölkerung wächst und die richtig krassen Fluchtwellen noch kommen werden (die Menschen, die vor Naturkatastrophen fliehen müssen) dann müsste auch das tibetische Volk einen Weg finden, die Probleme bestmöglich zu lösen. Aber Mauern zu bauen löst keine Probleme, sondern stellt nur eine Reaktion durch Überforderung und Panik dar. Denn lsngfristig werden diese Mauern zu Kriegszuständen führen. Fluchtursachen mpssen bekämpft werden. Niemand verlässt gerne und ohne Grund seine Heimat und geht ins Ungewisse. Ihr würdet das genauso machen, wenn ihr in einem Kriegsgebiet leben würdet oder in eurem Land euch Folter und Tod drohen würde oder weil igr einfach keine Perspektive haben würdet.
      So…bin gespannt, ob dieser Post veröffentlicht wird.

      • Zu 1)
        Erst hattest du noch eingeräumt, daß ein Völkeraustausch stattfindet und nur angefügt, daß es angeblich ein natürlicher Prozess sei. Davon möchtest du jetzt nichts mehr wissen. Schon klar. Aber dann schreibst du wieder “Der Austausch findet …statt.”
        Du weißt also sehr genau, daß der Volksaustausch stattfindet und versuchst uns hier nur für dumm zu verkaufen!

        “Also wenn es ” Austausch” im Sinne von ” ersetzen” sein soll, dann nein!”

        UN Replacement Migration kann man übersetzen mit UN Ersetzungsmigration.
        http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

        Und natürlich ist das ein Plan und ich bin mir sicher du kennst diesen Plan zum Austausch der Europäer auch und tust nur unwissend. Auf den Kalergi-Plan gehst du natürlich ebenfalls nicht ein. Auch dieser Plan zum Völkeraustausch in Europa ist dir aber wohl bekannt.

        “Es findet kein “Genozid an Weißen” statt”
        Dann bist du Genozidleugner, denn die Weißen werden schon seit langer Zeit jeden Tag weniger und nicht mehr. Die Deutschen z. B. haben die niedrigste Geburtenrate der Welt, sterben also von allen Völkern weltweit am schnellsten aus. Das schrieb ich bereits, aber das übergehst du natürlich.

        Wie kann das sein, daß du erst sagst, du könntest nichts fundiertes zum Völkeraustausch sagen, aber dich dazu erneut äußerst und sagst ein Genozid an den Weißen findet nicht statt?
        Deine Meinung darüber ist also nicht fundiert, also komplett wertlos.

        “Was meinst du überhaupt mit “weiß”?”
        Ich brauche weiß nicht definieren, um mich gegen den Genozid derselben zu stellen.
        Du würdest Schwarzen die sich gegen den Genozid an Schwarzen stellen schließlich auch nicht sagen, daß gar kein Genozid an den Schwarzen stattfindet und sie doch bitte erstmal definieren sollen wer “schwarz” ist. Das ist nur Ablenkung zur Genozidleugnung, nichts weiter.

        Wie kann das überhaupt sein, daß du einerseits fragst, was ich mit weiß meine, aber andererseits dich selbst als weiß einordnest und damit zu erkennen gibst, daß du sehr wohl weißt wer weiß ist und wer nicht. Auf Veralberungsspiele habe ich keine Lust. Du stellst dich unwissend, weißt aber sehr genau Bescheid.

        Zu 2)
        Deine Dudendefinition von Experiment kannst du dir sparen. Jeder normale Mensch versteht unter Experiment ein geplantes Vorhaben. Das du dich jetzt hinstellst und behauptest, er hätte das ja so gar nicht gemeint und nur so dahin gesagt ist von dir reine Spekulation ohne jegliche Basis. Er hat Experiment gesagt. Aber selbst wenn er gesagt hätte, “die geplante Verwandlung” so würdest du ganz sicher eine andere Ausrede finden, um das eindeutige und offensichtliche in Abrede zu stellen und zwar den geplant durchgeführten ethnischen Volksaustausch.

        Selbst wenn er nicht geplant wäre, so könnte man ihn dennoch realtiv leicht aufhalten. Aber daran scheint mir, hast du ja kein Interesse…. und dann wunderst du dich noch, daß die Einheimischen die geplant ausgetauscht werden, dir entsprechend antworten.

        Zu 3)
        Deine Antwort ist reine Ablenkung. Es ging nur darum, daß durch zahlreiche andere Länder bewiesen ist, daß ein Volksaustausch sehr leicht und günstig abzuwenden ist. Das kannst du auch nicht abstreiten. Die Abwendung des Volksaustausches ist von dir eben nur nicht gewollt. Da liegt das Problem bei dir.

        Ich will in meinem Land leben und ich will das der Genozid an meinem Volk gestoppt wird.
        Ich bin ganz und gar nicht froh mit dieser BRD zu leben. Gehe doch in dein Heimatland und sei froh mit den Herrschern dort. Ich brauche mir in meinem Heimatland von Fremden und Antideutschen nicht sagen zu lassen, daß ich mit antideutscher Politik zufrieden sein soll.

        Wenn Menschenrechte Entrechtung der Einheimischen und Genozid an denselben bedeutet, dann lehne ich diese strikt ab. Deine Darstellung deiner angeblich moralischen Überlegenheit zieht bei mir nicht. Du hast keine Sachargumente für deine deutschfeindliche Position. Und nichts rechtfertigt den Genozid an den Deutschen, gar nichts. Da kannst du noch so sehr “Menschenrechte”, “funktionierende Rechtsstaatlichkeit”, “pluralistische Gesellschaft” anführen wie du möchtest.

        Nebenbei viele Deutsche sind bereits vor der BRD geflohen und ausgewandert, zum Beispiel nach Ungarn.

        zu 4)
        Die Identitätszerstörung (durch Zuwanderung) läuft bereits in Tibet.

        “verurteilt die Politik der chinesischen Behörden, die im
        Ergebnis gerade auch in bezug auf Tibet zur Zerstörung der
        Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und
        Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl,
        Zwangssterilisierungen von Frauen und Zwangsabtreibungen,
        politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und der
        Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte
        Administration;”

        http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.asc

        Um den genozidalen Volksaustausch in Tibet zu leugnen, fragst du jetzt auch wer ist überhaupt “Tibeter” und sagst, daß gar kein Genozid an den Tibetern stattfindet?
        Schwadronierst du ebenfalls von einer angeblich natürlichen Entwicklung die zum verschwindern der Tibeter führt?

        “Fluchtursachen müssen bekämpft werden”
        Den Satz hast du aber schön aus den Lügenmedien auswendig gelernt.
        Dennoch stimme ich dir zu. Deutsche Sozialleistungen und Asylrecht in Deutschland nur für Deutsche, bekämpft die Fluchtursachen sehr effizient. Weitere Fluchtursachen sind z. B. Merkel, Soros und NGO-Schiffe im Mittelmeer und Antiweiße wie du im übrigen.

        Weiterhin brauchst du mir nichts von Krieg, Tod und Folter erzählen, ich habe einen Vertriebenenhintergrund. Meine Vorfahren haben ihr Heimatland jedoch nicht verlassen, sondern sind im eigenen Land geblieben.

        Im übrigen kommen fast alle sogenannten “Asylanten” über sichere Drittländer nach Deutschland. So gut wie keiner kommt also nach Deutschland weil er vor Krieg, Folter oder Tod flieht. Das ist eine Lüge.

        Zu deinen weiteren Ausführungen zu Punkt 4 ist nur zu sagen, daß es nur alberne Wiederholungen der Systempropaganda sind, um den genozidalen Volksaustausch zu rechtfertigen. Hast du keine eigenen Gedanken?

        Hast du schon herausgefunden mit welcher Urkunde der BRD man nachweist, daß man Deutscher ist?

        • MademoiselleN on

          Der “Völkeraustausch” ist mehr eine “Völkervermischung”. Eine homogene Gesellschaft wird zu einer ethno-pluralistischen Gesellschaft. Das bedeutet auf keinen Fall einen “Genozid an den Weißen”. Du weißt anscheinend nicht, was die Definition von Genozid ist. Die “Weißen” , wer auch immer darunter zu verstehen ist, da es auch arabische oder türkische Menschen gibt, die “weiß” sind (beispielsweise die Frau von Assad). Wie du siehst, ist nicht alles klar einzuordnen. Ich habe mich in den Kalergi-Plan reingelesen und sorry, aber so ein Schwachsinn!!! So eine dämliche Verschwörungstheorie, die keine wissenschaftliche Basis hat. Der Rückgang der Deutschen (und auch in den anderen westlichen Industrienationen) liegt daran, dass die Gesellschaft immer älter wird und gleichzeitig weniger Kinder in die Welt gesetzt werden. Vielleicht ist der wie von dir angenommene “geplante” “Volksaustausch” eine Notwendigkeit, um überhaupt das deutsche bzw. europäische Völker am Leben zu erhalten? Durch die Vermischung kann sich das deutsche bzw die europäischen Völker ausbreiten und weiterbestehen.
          Und nein, ich weiß es nicht mit welcher Urkunde man nachweist, Deutscher zu sein. Die Ahnen-Urkunde vielleicht? Keine Ahnung. Und ich würde mir wünschen, dass du nicht in einem aggressiven Ton, den man förmlich raushören kann, schreibst und mir nichts unterstellst. Ich schreibe dir in einem freundlichen und respektvollem Ton, auch wenn ich weiß, dass wir uns im Kern nie einig sein werden. Was ich schreibe, sind meine eigenen reflektierten Gedanken und keine “Systempropaganda”. Auch wenn sie dir nicht schmecken.

          • “Was ich schreibe, sind meine eigenen reflektierten Gedanken und keine “Systempropaganda”.”

            Und “zufällig” entsprechen diese “reflektierten Gedanken” zu 100% den Vorgaben von Merkel, Schulz, Roth und Kipping? 😀

            Dieser Spruch passt zu dir wie die Faust auf’s Auge:

            “Galt zur späten wilhelminischen Kaiserzeit als Prototyp des Spießbürgers noch der patriotisch-großsprecherische Bürger mit nach außen getragener nationaler Gesinnung, so stellt sich der mediengläubig-unterwürfige Spießbürger der BRD-Zeit als aufgeklärter „Liberaler“, „weltoffener“ EU-„Europäer“, Anti-Rechts-Orientierter und Antirassist mit „Zivilcourage“ dar.
            Ebenso hat der heutige BRD-Spießer vorgeblich (aufgrund seiner eigenen vollkommenen Urteilslosigkeit) „keinerlei Vorurteile“, mit Ausnahme der vielen ihm von der veröffentlichten Meinung anempfohlenen Beurteilungen.”

          • Ehrlich gesagt hängt mir die ganze Debatte um “Flüchtlinge” zum Hals raus. Alle Probleme der Gesellschaft (und die hatten wir auch vor 2015) werden damit verbunden. Die Welt ist zu komplex um sich klar positionieren zu können. Nennt mich “Spießbürger” , “systemkonform”, “Antideutsche” (wobei das echt eine steile These ist) “Asylantin” was auch immer. Ohne Beleidigungen könnt ihr anscheinend keine Diskussion führen. Unabhängig von politischen Parteien habe ich großes Vertrauen in unsere rechtsstaatlichen Prozesse. Und ja, ich bekenne mich zu unserer Verfassung. Denn nur sie verhindert, dass “der Mensch des Menschen Wolf” wird.
            Also hören wir doch alle auf Feindbilder aufrechtzuerhalten oder den “Volksuntergang” zu prophezeien (wobei das auch eine steile These ist) und versuchen doch lieber statt dessen ein respektvolles Miteinander.

          • “Und ja, ich bekenne mich zu unserer Verfassung.”

            Das ist schön. Aber was soll dann das Gequatsche von “Flüchtlingen”, “flüchten”, blabla? Weist du überhaupt was in “unserer Verfassung” drinsteht?

            Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
            Art 16a
            (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
            (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.
            Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

            Also was denn nun? Bekennst du dich voll und ganz zu “unserer Verfassung”? Vielleicht nur halb? Oder bekennst du dich nur zu dem was dir persönlich gefällt? Quatsch dich aus.

          • Ja. Durchgelesen. Und jetzt?
            Wird seine nachvollziehbaren Gründe haben. Was willst du mir damit mitteilen, Tobias?

          • @ MADEMOISELLEN

            Ich zitiere dich:
            “ich weiß es nicht mit welcher Urkunde man nachweist, Deutscher zu sein. Die Ahnen-Urkunde vielleicht?”

            “Ich bin Deutsche. Zum mitschreiben D E U T S C H E.”

            Fällt dir etwas auf?

            Wie wäre es damit, dich zunächst entsprechend kundig zu machen, bevor du etwas behauptet, wofür du keinen Nachweis hast?
            Kundig zu machen bedeutet im übrigen nicht (!) zu raten, wie du es getan hast. Daran erkennt man jedoch schon, wo dein grundsätzliches Problem liegt. Du scheinst dir offenbar nach deinen persönlichen Wünschen wie die Realität nach deinen Vorstellungen auszusehen hat, zu Recht zu legen und das ist dann für dich “deine Wahrheit”. Das hat aber mit der Realität nichts zu tun, deshalb schmecken mir deine Gedanken nicht.
            Das was du offensichtlich nicht tust, ist sich zu INFORMIEREN anhand von FAKTEN. Vielleicht beginnst du daher damit beim offiziellen Nachweis der BRD.

            Wenn du dich informiert hast, welche Urkunde es ist und wie der Antrag geprüft wird, dann verstehst du vielleicht auch folgende Aussage von Christian Lindner von der FDP:
            “…ganz viele Menschen aus Polen ins Ruhrgebiet gekommen sind, wo sie heute denken es seien Deutsche, sind die aber gar nicht die haben eine ganz andere ethnische Herkunft.”

            https://www.youtube.com/watch?v=IP-zj3Hi9ls

            #DieRechtenHabenRecht

          • @hamster…dann meinst du wohl die Unterscheidung zwischen jus sanguinis (durch Abstammung) und jus soli (durch Geburt im Land)? Und nur weil Lindner das sagt, muss es auch wahr sein? Ich biege mir nicht die Welt so zurecht, dass sie nur eine Wahrheit ergibt. Ganz im Gegenteil…es gibt nicht die EINE Wahrheit.
            Aber du hast Recht.Wir schreiben einander vorbei. Ich rede tatsächlich mehr von dem Gefühl Teil dieses Landes zu sein. Und das hat seit 30 Jahren hier niemand in Frage gestellt…bis auf euch Nasen hier. Aber das spielt für mich auch keine Rolle…da könnt ihr noch so Salto schlagend durch die Städte rennen. Abgesehen davon…noch einmal…denke ich nicht in so Kategorien. Ich habe das Glück einen recht multinationalen Freundeskreis zu haben wo sich italienisch, polnisch, koreanisch, marrokanisch etc. und natürlich “jus sanguinis”-Deutsche treffen. Mittlerweile auch mit Kindern. Vielleicht ist es jetzt noch nicht soweit, dass wir alle mit einem Selbstverständnis als Deutsche gesehen werden. Aber spätestens unsere Enkelgeneration wird ein melting pot der Kulturen, die alle Deutsche sind. Vielleicht würdest du mehr Freude am Leben haben, wenn du diese Vielfalt des Deutschseins positiv bewertest, statt gegen “das Fremde” zu hetzen. Wobei “das Fremde” ja auch definiert werden muss. Ab wann ist jemand fremd?

          • @ Madamen

            Was? Du glaubst dem Lindner nicht? Du bist ja ein Verschwörungstheoretiker!

            “…. den “Volksuntergang” zu prophezeien (wobei das auch eine steile These ist)”

            Wenn die Volksangehörigen eines Volkes seit Jahrzehnten immer weniger werden und die Geburtenrate dramatisch unter der Erhaltungsgrenze liegt, ist ein Volksuntergang keine These, sondern wenn so eine negative Entwicklung nicht gestoppt wird, die logische Folge. Die Deutschen sind in vielen Gebieten in ihrem eigenen Heimatland bereits zur Minderheit gemacht worden. Insofern sind deine Äußerungen pure Realitätsleugnung und Genozidleugnung.

            “versuchen doch lieber statt dessen ein respektvolles Miteinander.”
            Wie wäre es da als erstes wenn du Respekt vor dem Existenzrecht und dem Recht an dem eigenen Land des Deutschen Volkes hast? Du mahnst Respekt an, hast aber null Respekt gegenüber den Deutschen.
            Du möchtest ja nur Respekt für deine eigenen egoistischen Interessen und stellst dich gegen die Interessen des Deutschen Volkes.

            “ich bekenne mich zu unserer Verfassung.”
            Prima, insofern hast du natürlich völlig Recht, was die Debatte um “Flüchtlinge” angeht. Die paar wenigen die laut Grundgesetz hier sind, sind wirklich nicht der Rede wert.

            Leider leider, hast du aber die Fragen von Tobias zum Artikel 16a vom GG nicht beantwortet.
            Gelesen hast du es ja.
            Nach Artikel 16a des Grundgesetzes, haben Menschen die aus Frankreich, Polen, Schweiz, Ungarn, Italien oder der Slowakei nach Deutschland einreisen, ein Anrecht auf Asyl bei der BRD?

            Wenn du dich zur Rechtsordnung der BRD bekennst, dann bekennst du dich dazu, daß du keine deutsche Staatsangehörige bist, weil die BRD dir dafür keine Urkunde ausstellt.

            “es gibt nicht die EINE Wahrheit.”
            Es wird immer deutlicher wie du so zur Wahrheit stehst. Für dich gibt es offensichtliche alternative Wahrheiten. Wenn einer sagt 1+1 = 2, dann kommst du um die Ecke und sagst, ne ne, es gibt nicht DIE eine Wahrheit, für mich ist 1+1 = 5 und morgen vielleicht schon 7.

            “Ich rede tatsächlich mehr von dem Gefühl Teil dieses Landes zu sein.”

            Mit Verlaub du kannst so viele Gefühle haben wie du möchtest. Du kannst dich auch morgen als ein 130 jähriger chinesischer Mann fühlen, deshalb bist du das trotzdem nicht und alle die noch bei Verstand sind, sehen das genauso.

            “Und das hat seit 30 Jahren hier niemand in Frage gestellt…”
            Blödsinn. Die BRD hat dir keine Urkunde ausgestellt und wird dies auch nicht tun. Insofern bescheinigt die BRD dir in Deutschland keine Heimatrechte. Du kannst zwar BRD-Bürger sein, hast aber keine deutsche Staatsangehörigkeit. Deine Gefühle werden dir beim Antrag nicht helfen. Da kannst du noch so Salto schlagend durch die Städte rennen. Du weißt das auch ganz genau, schließlich hat es einen bestimmten Grund, warum du hier kommentierst.

            “Aber das spielt für mich auch keine Rolle”
            Wenn du irgendwo zu Besuch bist, spielt es für dich dann auch keine Rolle, was der Gastgeber so meint?
            Damit bist du bestimmt ein “gern gesehener Gast”.

            “Abgesehen davon…noch einmal…denke ich nicht in so Kategorien. Ich habe das Glück einen recht multinationalen Freundeskreis zu haben wo sich italienisch, polnisch, koreanisch, marrokanisch etc. und natürlich “jus sanguinis”-Deutsche treffen.”

            Du denkst nicht in solchen Kategorien und direkt im Anschluss schreibst du von einem multinationalen Freundeskreis? Dir braucht man ja gar nicht zu widersprechen, man wartet einfach nur bis du es selber tust.

            “….dass wir alle mit einem Selbstverständnis als Deutsche gesehen werden. Aber spätestens unsere Enkelgeneration wird ein melting pot der Kulturen, die alle Deutsche sind.”

            Ich dachte, wir sind eh alles Afrikaner? Jetzt sind auf einmal alles Deutsche?
            Deine “alternativen Wahrheiten” scheinen sich ja täglich zu ändern. Was schreibst du morgen hier? Sind wir “wegen deinen Gefühlen” morgen alles Schotten? Und übermorgen alles Frauen? Wer weiß das schon, schließlich sind die Gefühle von Madamen sehr wechselhaft.

            1620 in Nordamerika:
            “Vielleicht ist es jetzt noch nicht soweit, dass wir alle mit einem Selbstverständnis als Indianer gesehen werden. Aber spätestens unsere Enkelgeneration wird ein melting pot der Kulturen, die alle Indianer sind.”

            Und für dich, mit deiner “alternativen Wahrheit” sind alle Menschen in Nordamerika jetzt Indianer.

            1650 in Nordamerika sagt ein Kolonist einem Indianer:
            “Vielleicht würdest du mehr Freude am Leben haben, wenn du diese Vielfalt des Indianerseins positiv bewertest, statt gegen “das Fremde” zu hetzen.”

            Das eigene Land für sein eigenes Volk haben zu wollen ist Hetze gegen Fremde?
            Stell dir vor, es klopfen jeden Tag zwei fremde Menschen an deine Wohnungstür und wollen in deiner Wohnung ebenfalls wohnen. Du sagst denen dann, daß dies nicht geht, weil die Wohnung für dich und deine Familie ist. Die Fremden unterstellen dir dann, daß du gegen Fremde hetzt. Und läßt du sie dann in deiner Wohnung wohnen oder bist du jemand der gegen Fremde hetzt?

            Davon ab, wie ich schon schrieb, du bist diejenige die fremdenfeindlich ist, nicht ich.

            “Wobei “das Fremde” ja auch definiert werden muss. Ab wann ist jemand fremd?”
            Zukünftig wird es DNS-Tests geben. Du bist solchen Tests ja gegenüber aufgeschlossen. Das finde ich äußerst positiv. Für die bald stattfindenden Entscheidungen über die Rückführungen wird das noch äußerst nützlich sein. Ich bin schon gespannt, wie deine “alternativen Wahrheiten” und Gefühle da nützlich sind.

            An deine eigenen Vorgaben scheinst du dich ja nicht zu halten, wie war das noch? “Ich bin raus. Tschüss!”

          • @Monsieur Hamster
            Jetzt verstehe ich die wahre Bedeutung deines Nicknamens…mit dir zu diskutieren ist, wie sich in einem Hamsterrad zu drehen…es dreht und dreht sich, aber man kommt nicht von der Stelle. Ich will mich kurz halten und daher gehe ich nicht auf alles Andere, was du geschrieben hast, ein….aber soviel zu Fakten: ich habe mir meinen Perso angeschaut…da steht “Staatsangehörigkeit Deutsch”…daher kläre mich bitte über diese (andere?) Staatsangehörigkeitsurkunde auf, statt so verschwörerisch zu tun.
            Und noch was….irgendwie süß Hamster, dass du denkst, ich würde mir Sorgen machen und deswegen hier kommentiere. Eher als Zeitvertreib verbunden mit Spaß an Differenzen

          • @ Madamen

            “Ich will mich kurz halten und daher gehe ich nicht auf alles Andere, was du geschrieben hast, ein”
            Du schreibst von diskutieren, weichst aber meinen Fragen und Argumenten nur aus, weil du dem nichts (von Substanz) entgegen setzen kannst. Das machst du dir aber echt schön einfach. Gepaart wird das ganze von dir dann noch mit einem Vorwurf an mich: “Hamsterrad”. Du möchtest nur einfach an deinem Weltbild festhalten und Informationen und Fakten die dem entgegenstehen lehnst du kategorisch ab.

            Natürlich machst du dir Sorgen Deutschland verlassen zu müssen, schließlich hast du in Deutschland keine Heimatrechte. Das ist selbstverständlich der Grund, warum du hier kommentierst und kein anderer. Der Wind dreht sich, daß merkst auch du und der Tag des Abschieds kommt näher. Du versuchst hier deine Abschiebephobie zu kompensieren und gegen deine evtl. bald kommende Abschiebung anzuschreiben.
            Wenn du wüsstest wo die Entwicklung hin geht, dann würdest du aber hier nicht kommentieren, sondern dich auf die Zukunft vorbereiten.

            “ich habe mir meinen Perso angeschaut…da steht “Staatsangehörigkeit Deutsch”…daher kläre mich bitte über diese (andere?) Staatsangehörigkeitsurkunde auf, statt so verschwörerisch zu tun.”

            Da hast du dich also schlussendlich bequemt dir deinen Perso mal anzuschauen. Verstehst du das unter Recherche? Meinst du nicht, du hättest dich dann informieren sollen, ob es eine “Staatsangehörigkeit Deutsch” überhaupt gibt und falls ja, wie heißt der Staat dessen Angehörigkeit damit (möglicherweise !) bescheinigt werden soll?
            Offensichtlich scheinst du es gewohnt zu sein, daß man dir alle Arbeit abnimmt? Und wenn das einer nicht tut, dann “tut er verschwörerisch”?

            Aber ich helfe ja schlussendlich immer gerne Menschen, den rechten Pfad zu finden.

            Zitat:
            “Was ist ein Staatsangehörigkeitsausweis ?
            Ein Staatsangehörigkeitsausweis ist eine Staatsangehörigkeitsurkunde im Format DIN A4 (Farbe: gelb), welche den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit mit urkundlicher Beweiskraft dokumentiert. Deutscher Reisepass und Personalausweis sind lediglich Indizien, welche darauf hindeuten, dass die Inhaberin / der Inhaber des Pass-/ Ausweisdokumentes die deutsche Staatsangehörigkeit vermutlich besitzt. Da jedoch auch Deutschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit ( s.Art. 116 Abs.1 2. Halbsatz des Grundgesetzes ) deutsche Pass- und Ausweisdokumente auszustellen sind, stellt der Besitz dieser Dokumente eben keinen urkundlichen Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit dar.

            Quelle:
            http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aemter/amt32/artikel/09315/

            Preisfrage: Was sind Deutsche ohne deutsche Staatsangehörigkeit?

            Zitat:
            “Die deutsche Staatsangehörigkeit wird überwiegend durch Abstammung erworben. Dazu ist die Herkunft der Vorfahren bis 1913, mindestens aber bis in die Vorkriegszeit, zu ermitteln.

            Als Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit gilt ausschließlich der Staatsangehörigkeitsausweis, der auf Antrag von der Kreisverwaltung ausgestellt wird…”

            Quelle:
            http://www.kreis-unna.de/nocache/hauptnavigation/kreis_region/leben_im_kreis/auslaender_und_integration/staatsangehoerigkeit.html

            Staatsangehörigkeitsausweis
            https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/sicherheit_und_recht/ordnungsamt/auslaenderwesen/staatsangehoerigkeit/staatsangehoerigkeitsausweis/staatsangehoerigkeitsausweis.html

            Wie du siehst hat Lindner ausversehen das tatsächliche BRD-Recht angesprochen. Nach außen erzählt man den Menschen überlicherweise aber etwas anderes. Die Migranten werden hier ebenso hinters Licht geführt.
            Na, dann finde doch mal jetzt heraus, welchen Rechtsstatus du hier hast. Dann dämmert dir vielleicht langsam, mit welchen falschen Versprechen und warum du hergeholt wurdest.

            Wie geschrieben, in einer Mausefalle gibt es immer Gratis-Käse!

          • “Aber spätestens unsere Enkelgeneration wird ein melting pot der Kulturen, die alle Deutsche sind. ”

            So wie der “melting pot” Südafrika mit der weltweit höchsten Mordrate? Oder vielleicht doch wie der “melting pot” Brasilien, wo die Polizei sich nur mit Maschinengewehren und Luftunterstützung in die Favelas reintraut? Oder wie der “melting pot” Chicago und zwei Morden pro Tag und 3550 Schiessereien pro Jahr?

            Wenn du doch “melting pots” so toll findest: Warum sind deine Erzeuger eigentlich nicht nach Südafrika oder Brasilien “geflüchtet”?

          • Die fünfzig gefährlichsten Städte der Welt sind allesamt “melting pots” der Kulturen:

            Ranking, Stadt, Land, Mordfälle, Einwohner, Mordrate*

            1 Los Cabos Mexiko 365 328.245 111,33
            2 Caracas Venezuela 3387 3.046.104 111,19
            3 Acapulco Mexiko 910 853.646 106,63
            4 Natal Brasilien 1378 1.343.573 102,56
            5 Tijuana Mexiko 1,897 1.882.492 100,77
            6 La Paz Mexiko 259 305.455 84,79
            7 Fortaleza Brasilien 3270 3.917.279 83,48
            8 Victoria Mexiko 301 361.078 83,32
            9 Guayana Venezuela 728 906.879 80,28
            10 Belém Brasilien 1743 2.441.761 71,38
            11 Vitória da Conquista Brasilien 245 348.718 70,26
            12 Culiacán Mexiko 671 957.613 70,10
            13 St. Louis USA 205 311.404 65,83
            14 Maceió Brasilien 658 1.029.129 63,94
            15 Kapstadt Südafrika 2493 4.004.793 62,25
            16 Kingston Jamaika 705 1.180.771 59,71
            17 San Salvador El Salvador 1057 1.789.588 59,06
            18 Aracaju Brasilien 560 951.073 58,88
            19 Feira de Santana Brasilien 369 627.477 58,81
            20 Juárez Mexiko 814 1.448.859 56,16
            21 Baltimore USA 341 614.664 55,48
            22 Recife Brasilien 2180 3.965.699 54,96
            23 Maturín Venezuela 327 600.722 54,43
            24 Guatemala-Stadt Guatemala 1705 3.187.293 53,49
            25 Salvador Brasilien 2071 4.015.205 51,58
            26 San Pedro Sula Honduras 392 765.864 51,18
            27 Valencia Venezuela 784 1.576.071 49,74
            28 Cali Kolumbien 1261 2.542.876 49,59
            29 Chihuahua Mexiko 460 929.884 49,48
            30 João Pessoa Brasilien 554 1.126.613 49,17
            31 Obregón Mexiko 166 339.000 48,96
            32 San Juan Puerto Rico 169 347.052 48,70
            33 Barquisimeto Venezuela 644 1.335.348 48,23
            34 Manaus Brasilien 1024 2.130.264 48,07
            35 Distrito Central Honduras 588 1.224.897 48,00
            36 Tepic Mexiko 237 503.330 47,09
            37 Palmira Kolumbien 144 308.669 46,65
            38 Reynosa Mexiko 294 701.525 41,95
            39 Porto Alegre Brasilien 1748 4.268.083 40,96
            40 Macapá Brasilien 191 474.706 40,24
            41 New Orleans USA 157 391.495 40,10
            42 Detroit USA 267 672.795 39,69
            43 Mazatlán Mexiko 192 488.281 39,32
            44 Durban Südafrika 1396 3.661.911 38,12
            45 Campos dos Goytacazes Brasilien 184 490.288 37,53
            46 Nelson Mandela Bay Südafrika 474 1.263.051 37,53
            47 Campina Grande Brasilien 153 410.332 37,29
            48 Teresina Brasilien 315 850.198 37,05
            49 Vitória Brasilien 707 1.960.213 36,07
            50 Cúcuta Kolumbien 290 833.743 34,78
            *Mordfälle pro 100.000 Einwohner

            Das keine deutsche Stadt in dieser Liste vertreten ist, ist offensichtlich ein unhaltbarer Zustand für dich?

          • @ Michael

            Antiweiße wie Asyl-Madamen wollen die Schmelztiegel (“melting pots”) immer nur in den Gebieten auf der Welt, wo es noch Weiße gibt. Keiner der Antiweißen sagt, daß Brasilien fremde “Flüchtlinge” aufnehmen muss und in einen “melting pot” verwandelt werden müsste. Brasilien gilt für jene nicht als weißes Land, ergo sehen da Antiweiße auch keinen Bedarf die Bevölkerung auszutauschen. Den Bedarf sehen sie immer nur da, wo es noch reine relevante Anzahl von Weißen gibt, da müsse angeblich immer ein Schmelztiegel hergestellt werden; solange bis es auch da keine Weißen mehr gibt…
            Siehe die Aussage der antiweißen Kahane, daß es in einem Teil von Deutschland noch überwiegend weiße Menschen gibt, ist für jene ein unhaltbarer Zustand. Jedoch sagen sie gleichzeitig, die Hautfarbe spiele angeblich keine Rolle…
            https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/kahane-der-osten-ist-zu-weiss/

            Also Schmelztiegel ist nur ein Synonym für den antiweißen Bevölkerungsaustausch, den die volksfeindlichen Austauscher, die ihn betreiben, leugnen und gleichzeitig rechtfertigen, wie man hier am Prototyp eines Antiweißen von Madamen gut nachvollziehen kann.

            Schöner leben ohne Weißenhasser, die Volksgemeinschaft ist unsere Zukunft.

          • @hamster…Danke für die Info. Meine Recherche lag natürlich nicht nur im Betrachten meines Persos. Aber nützliche Infos konnte ich nicht finden, und eine genaue Recherche war mir tatsächlich zu mühselig. Jetzt habe ich etwas, was ich vielen jus sanguinis Deutschen voraus bin (zumindest im Wissen)
            By the way…da lag ich ja gar nicht so falsch mit meinem Ausdruck “Blutsdeutsche”. Sanguinis kommt von sanguis und ist latein für Blut (und die wortwörtliche Übersetzung ist nicht Abstammung. Blut klingt wahrscheinlich zu martialisch…und nein , Hamster, ich mache mir wirklich keine Sorgen. Wirklich nicht. Ist sogar recht amüsant hier. Aber du hast Recht…ich verhalte mich eher als passive Diskutantin. Das liegt daran, dass ich weder eine Mission habe, noch glaube, dass man Überzeugungsarbeit leisten kann. Viel mehr bleibe ich meibem Menschen- und Weltbild treu und lasse leben. Was nicht heisst, dass ich indifferent bin.
            Ich sehe es nur anders. Für mich zählt der Mensch, unabhängig seiner Ethnie, Alter, Geschlecht etc. Du kommst immer mit dem “Hausbeispiel” an…du kannst mir doch nicht erzählen, dass du jeden Blutsdeutschen nur aufgrund seiner ethnischen Zugehörigkeit sympthisch findest und/ oder in dein Haus einladen würdest. Aber ich verstehe worauf du hinaus willst…das ist dein Land. Es gibt übrigens ein Lied von Rammstein, woran ich denken muss, wenn ich dich hier so lese 😀

          • “melting pot” ist übrigens ein Begriff in der Soziologie und in den “Politikwissenschaften”. Das sind die “Wissenschaften”, die in manchen Ländern auf einem Level mit “Wissenschaften” wie Sterndeuterei und Aus-der-Hand-lesen stehen und über die sich echte Wissenschaftler regelmäßig kaputt lachen. 😉

          • Die Kriminalität hängt mit der Armut zusammen und nicht mit der ethnischen Zusammensetzung der Gesellschaften dieser Länder. Die Armut ist nach wie vor bei nicht-weissen-Ethnien am höchsten, obwohl sie die Mehrheit in der Gesellschaft darstellen. Und das Arm-Reich-Verhältnis ist ein Ergebnis der Kolonialisierung dieser Länder. So die Kurzfassung. Aber euch muss ich doch nichts erzählen, ihr seid doch bestens informiert. Und zu der Frage, warum meine Eltern nicht in eins dieser melting pot Länder emigriert sind…weil sie (wie jeder Mensch) ein Wunsch nach (politischer) Sicherheit hatten, außerdem hat Deutschland Maschinenbauingenieure gebraucht. Gibt es noch weitere Fragen?

          • “Und das Arm-Reich-Verhältnis ist ein Ergebnis der Kolonialisierung dieser Länder.”

            Kolumbien ist seit 1819 unabhängig, Brasilien seit 1822 und Mexico seit 1824. Im Vergleich dazu ist Deutschland seit 1815 unabhängig und erst seit 1870 ein Staat, 51 Jahre nach Kolumbien 48 Jahre nach Brasilien und 46 Jahre nach Mexico.

            Du kannst ja mal deine “Maschinenbauingenieurseltern” bitten nachzurechnen, jedenfalls ist deine Behauptung von wegen “das Arm-Reich-Verhältnis ist ein Ergebnis der Kolonialisierung dieser Länder” hiermit widerlegt. 😀

      • “Erst einmal eine Frage (in diesem Fall an Nina, weil der Satz von ihr kam und ich nicht im Kollektiv denke, sondern das Individuum für sich sehe) …warum ist es für dich eine Provokation, wenn ich schreibe, ich sei ein ehemaliges Asylbewerberkind? Welchen Unterschied macht es für dich, wenn ich doch ein Kind von “linken wohlhabenden Heuchlern” wäre? Ist es einfach der Überraschungseffekt, der dich stört, weil du 1. nie mit einem Asyl-Menschen ins Gespräch gekommen bist und 2. ich nicht deinen Klischees eines Asyl-Menschen entspreche?”

        Du besitzt offensichtlich wirklich die Dreistigkeit mir Fragen stellen zu wollen, und zwar ohne die an dich gestellten Fragen zuvor zu beantworten? Unglaublich…

        Übrigens gehen “Politikwissenschaftler” genau wie du vor. Die erzählen jede Menge dummes Zeug und andere müssen sie dann widerlegen, sonst gilt für sie ihr dummes Zeug als “bewiesen”.
        Deshalb lachen sich auch die richtigen Wissenschaftler (Physik, Mathematik, usw.) über die Labersäcke von den Schwätzerwissenschaften (Politikwissenschaft, Genderfoschung, usw.) tot, wenn diese behaupten “Wissenschaftler” zu sein. 😀

      • “werden diese Mauern zu Kriegszuständen führen. Fluchtursachen mpssen bekämpft werden. Niemand verlässt gerne und ohne Grund seine Heimat und geht ins Ungewisse. Ihr würdet das genauso machen, wenn ihr in einem Kriegsgebiet leben würdet oder in eurem Land euch Folter und Tod drohen würde”

        Sag mal, du betest hier schon wieder nach, was Merkel, Schulz, Roth und Kipping täglich in den Medien von sich geben. Ist dir diese Arschkriecherei nicht langsam peinlich? Wie wär’s mal damit diese Politikermärchen nachzuprüfen (geht ganz einfach über Google), anstatt sie kritiklos zu übernehmen und nachzubeten?

        • MademoiselleN on

          Das sind ja auch nachvollziehbare, logische Argumente. Ihr würdet genauso handeln, wenn ihr nicht durch Glück in einem der freiheitsstaatlichsten Ländern der Welt geboren worden wäret. Es ist eher unfassbar peinlich, dass ihr null Verständnis, statt dessen nur Wut habt mit euren obskuren Völkeraustausch-Theorien. Wenn ihr Fakten wollt, dann schaut doch nach, wie wichtig “Deutsche” für das Wirtschaftssystem sind. Dabei meine ich nicht nur Ur-Deutsche, sondern auch die mit Migrationshintergrund. Niemand bestreitet, dass es keine gesellschaftlichen Herausforderungen bezüglich der Integration gibt. Aber peinlich ist, gegen alle zu hetzen, die nicht eurer Kategorisierung von Deutsch entsprechen.

          • “Das sind ja auch nachvollziehbare, logische Argumente. Ihr würdet genauso handeln, wenn ihr nicht durch Glück in einem der freiheitsstaatlichsten Ländern der Welt geboren worden wäret.”

            Selbstverständlich würde ich auch in so einen Deppen-Staat auswandern. Nur welcher Staat außer der BRD ist weltweit so blöde Ausländern ohne Papiere und Identität das Geld in den Arsch zu blasen (50 Milliarden) und die Einheimischen dürfen die Rechnung bezahlen und bekommen nichts?

            Kläre mich auf wo es noch so einen Deppen-Staat auf der Welt gibt und ich bin morgen schon weg.

          • “Es ist eher unfassbar peinlich, dass ihr null Verständnis, statt dessen nur Wut habt mit euren obskuren Völkeraustausch-Theorien. ”

            Lustig: “Linke Jugendliche” bekommen in Gotha von Asylanten den Multikulturismus mit Knüppeln eingeprügelt: DPA: Streit zwischen linken und ausländischen Jugendlichen

            Offensichtlich hatten die linken Jugendlichen zuwenig “multikulturelle Kompetenz”? Kann MADEMOISELLEN da vielleicht helfen? 😀

  12. Stefan Stolze on

    @ Achtcolaachtbier
    Eine kleine Bitte : Wirklich Jeder oder Jede darf die Meinung sagen ,und auch schreiben . Auch Beiträge von Leuten ,die nicht in das Weltbild der Menschen passen. Dies ist immer noch das ,was das Dortmundecho zu einem ECHTEN Medium machen .

    • Ja ich schreibe noch an dem Buch “Nein zu Pauschalisierungen und mehr multikulturelle Kompetenz aus der Sicht einer Deutsch-Asylantin”

      • Die multikulturelle Vielfalt wird durch Schmelztiegel abgeschafft, wie du sie propagierst.

        Du stehst also für eine weltweite langweilige Einfalt ohne verschiedene Ethnien und ohne verschiedene Kulturen. Wenn es nach “deinen” volksfeindlichen Ansichten weiter ginge, dann würde es bald weltweit nur noch einen identitätslosen, kulturlosen, egalitären Menschentypen geben und egal wo man auf der Welt ist, es würde überall gleich aussehen.

        Volksfeindliche Kräfte wie du, propagieren “Multikulti”, wollen aber in Wahrheit die Abschaffung der Multikulturalität. Ihr verwendet absichtlich die Begriffe falsch, um die Menschen über eure wahren Absichten zu täuschen.

        • Es reicht hamster…hör auf mir “Volksfeindlichkeit” “Deutschfeindlichkeit” “Weissenfeindlichkeit” “Fremdenfeindlichkeit” und anderen Mist zu unterstellen. Ein Mindestmaß an respektvollem Umgang kann man von jedem erwarten

        • ” wollen aber in Wahrheit die Abschaffung der Multikulturalität.”

          Genau dies ist der Punkt. Typen wie “NPUNKT” wollen den monokulturellen Einheitsmenschen weltweit, die knallharten Vorteile liegen auf der Hand: Die Industrie braucht sich keine Sorgen mehr um landestypische Sitten und Gebräuche machen, ein Produkt läßt sich auf der ganzen Welt vermarkten.

  13. So ein Blödsinn! Identität ist ein hochkomplexes Konstrukt und basiert in erster Linie nicht auf der ethnischen Herkunft, sondern ist eine Zusammensetzung aus allen Erfahrungen, die man macht. Und die basieren nicht nur (aber auch) auf der ethnischen Herkunft. Andere Merkmale sind genauso bedeutsam, wie zum Beispiel das Geschlecht, das Alter, die soziale Herkunft (also aus welcher Gesellschaftsschicht man kommt). All diese Attribute beeinflussen unsere Identität, denn durch all diese Merkmale machen wir unterschiedliche Erfahrungen. Es geht auch nicht um ein “was ist besser, was ist schlechter”- Ranking. Ob multikulturell oder monokulturell..das sind nur Zuschreibungen, die nichts über den einzelnen Menschen aussagen, die in erster Linie alle gleichwertig sind

    • Erstes Semester Soziologie? Verschone uns mit dieser Scheisse und versuche lieber ein paar Grundschüler damit zu beeindrucken.

    • @ NPUNKT

      Jetzt hast du mich mit deinen wissenschaftlich abgesicherten Argumenten doch überzeugt. Glückwunsch!

      “Identität ist ein hochkomplexes Konstrukt und basiert in erster Linie nicht auf der ethnischen Herkunft”

      Genau! Schluss damit, daß sich Entenküken angeblich nicht zur Identität der Pottwale zuordnen können.

      “Andere Merkmale sind genauso bedeutsam, wie zum Beispiel das Geschlecht, das Alter, die soziale Herkunft”

      Genau! Ob die Entenküken männlich, weiblich, wie viel Tage alt sie sind ist wichtig und nicht zu vergessen die soziale Herkunft, stammt der Entenvater aus gutem Hause? Hatte er stets ordentlich Grünzeug im Schnabel oder musste er bei den Menschlein um Brotkrumen betteln? Das sind alles bedeutsame Merkmale für die Identität der Entenküken. Da ist es fast egal, ob die Eltern ebenfalls Enten waren. Die Entenküken sind im Meer geboren und aufgewachsen, also haben sie die Identität der Pottwale angenommen. Wer den Pottwalen mit Entenhintergrund dies absprechen will, ist ein ewig gestriger Rassist.

      “Es geht auch nicht um ein “was ist besser, was ist schlechter”- Ranking. Ob multikulturell oder monokulturell”

      Genau! Ich habe das in meinem Aquarium bereits verwirklicht. Da habe ich Goldfische, Hechte und Piranhas drin. Es geht da sehr multikulturell zu. Es gibt da zwar noch die ein oder andere Streiterei und täglich Einzelfälle von Toten, weil das zusammenleben in der Multikultur täglich neu ausgehandelt werden muss. Leider haben sich die Goldfische als Nazis und Rassisten herausgestellt, die offenbar lieber “unter sich” bleiben wollen und die “fremden” Fische nicht in “ihrem” Aquarium haben wollen.

      Ich sage den Nazigoldfischen täglich, daß sie mal netter zu den anderen Fischen sein sollen und die Hälfte ihres Futters an die anderen Fische für die Integration abgeben sollen und das spätestens die Enkelgeneration im Aquarium ein Melting Pot der Kulturen sein wird, bei der alles Fische sind. Vielleicht würden die Goldfische mehr Freude am Leben haben, wenn sie diese Vielfalt des Fischseins positiv bewerten, statt gegen “das Fremde” zu hetzen. Wobei “das Fremde” ja auch definiert werden muss. Ab wann ist ein Fisch fremd im Aquarium?

      “einzelnen Menschen aussagen, die in erster Linie alle gleichwertig sind”
      Richtig, wir wollen schließlich nicht zwischen Menschen unterscheiden, die anderen schaden und denen, die anderen nicht schaden. Alle sind in erster Linie gleichwertig. Ergibt total Sinn.

      Wie du siehst NPUNKT, deine Kommentare tragen bei mir Früchte. Respekt vor deiner Überzeugungsarbeit.

    • Übrigens ist eine Bamberger SPD-Politikerin die sich für ein “bunteres Bamberg” eingesetzt hat von einem Marokkaner ermordet worden.

      • Fremde Vergewaltiger und Mörder interessieren sich nicht dafür, wo man als Deutscher politisch steht. Die gefährliche und teils todbringende Zuwanderung wird alle treffen.
        Die Täter lassen sich nicht dadurch stoppen, in dem man ihnen sagt, daß man doch links sei und sie hergeholt hat und sich dafür eingesetzt hat, daß sie möglichst gut auf Kosten des Deutschen Volkes versorgt werden.

        • Verleumdung! Die geflüchteten Migranten zahlen indirekt die Arbeitsplätze und Pensionen der Psychologen, Soziologen, Beamten beim BAMF und der Migrationsforscher. Außerdem profitieren die Mitarbeiter der Amadeo-Antonio-Stiftung, die die vielen migrationsfeindlichen Beiträge in den sozialen Netzwerken löschen lässt und dafür vom Innenministerium bezahlt wird, indirekt von der Migration. Migranten leisten also einen wertvollen Beitrag zum deutschen Bruttosozialprodukt!

          • Wenn wir für jeden abgeschobenen Migranten eine Abschiebeprämie von 5000 Euro für das Abschiebepersonal bezahlen, dann schafft das viele neue Arbeitsplätze und stärkt die Kaufkraft Einheimischer und fördert dadurch die Wirtschaft.

            Hohe Abschiebeprämien garantieren erfolgreiche Abschiebungen.

    • Offensichtlich gehen der angeblichen Deutsch-Asylantin die Argumente aus? Obwohl: Argumente hast du auch bisher nicht gebracht, nur die Sprüche der Regierenden fast wortwörtlich nachgebetet.

      Ein Vorschlag: Du kannst ja stattdessen versuchen diesem Dierk Borstel, Politik”wissenschaftler” an der Fachhochschule Dortmund, bei seinem Kampf gegen fliegende Untertassen helfen. Bei diesem Thema solltest selbst du in der Lage sein eigene Argumente einzubringen… 😀

    • @ NPUNKT

      Du hast mich doch jetzt überzeugt mit deinem Kommentar. Ich erkenne jetzt an, daß aus Entenküken auch Pottwale werden können und das aus Multikulti im Aquarium eine tolle Sache werden kann, bei dem die Goldfische keineswegs auf der Strecke bleiben, wenn sie den anderen Kulturen von Piranhas und Hechten mit Offenheit begegnen. Mein Aquarium ist jetzt ein Melting Pot der Kulturen und genau wie du, bin ich mir jetzt sicher, daß das auch für die Goldfische eine feine Sache in der Zukunft wird. In einem Monat werde ich ein Bericht abgeben, wie sich der Melting Pot der Kulturen im Aquarium entwickelt hat. Der Bericht wird sich deine Einschätzung der Gleichwertigkeit aller Fische bestätigen. Ein tolles Experiment, um zu belegen, wie gut Multikulti in einem bestimmten Raum funktioniert. Ich danke dir dafür, daß du dieses wichtige Experiment möglich gemacht hast, mit dem wir endlich klären werden, wer Recht hat, die Zuwanderungsunterstützer oder die Zuwanderungskritiker. Das ist wirklich ein historisch einzigartiges Experiment, daß wir hier wagen. Du kannst dasselbe Experiment auch in deinem Aquarium bei dir zuhause nachstellen und die Entwicklung vom Melting Pot im Aquarium dann jeden Tag beobachten.

  14. “angeblichen Deutsch-Asylantin”
    Dieser Punkt hat’s dir echt angetan, was Nina 😀 Ich nehme es als Kompliment an (; was heißt hier Argumente? Ich hatte nie vor, hier Überzeugungsarbeit zu leisten. Ich finde jede Meinung hat seine Existenzberechtigung. Aber by the way…Eure Argumente sind auch nicht gerade schlüssig. Also Deutschland mit kolonialisierten Ländern zu vergleichen ist so ein Witz, der einfach für sich steht.
    Zu Hamsters Fabel: Pottwale, Enten und Fische…rührende Geschichte. Du hast viele interessante Aspekte miteingebaut. Deine Geschichte ist kreativ, ausführlich, Tiere werden vermenschlicht. Man verfolgt Etappenweise die Suche des Entenkükens nach seiner Identität bzw. dessen verzweifelter Versuch, ein Pottwal sein zu wollen. Und trotz all seiner Mühe, wird es nie als gleichrangiger Pottwall angesehen. Im ersten Moment neigt der Leser, trotz all der Sympathie für das Entenküken, es zu belächeln. Da es diese Ordnung durchbrechen und wider aller Naturgesetze sein möchte. Aber ein kluger Leser muss imstande sein, die Metaphorik zu verstehen und zu hinterfragen. Also wenn Pottwale die Deutschen im Meer sein sollen und die Enten die Ausländer. Da hebt die Geschichte ihre Schlüssigkeit auf, denn: Deutsche und Ausländer gehören zur gleichen Gattung Lebewesen: MENSCH
    Sie haben denselben Lebensraum: PLANET ERDE
    Alle Unterschiede sind nicht naturgegeben, sondern ein sozialgeschichtlichtes KONSTRUKT.
    Und im Gegensatz zu Tieren haben Menschen (im Idealfall) die Fähigkeit sich und seine Umstände zu reflektieren und ggf. zu überwinden. Also lieber Hamster.. Trotz deiner Mühe für deine niedliche Geschichte der identitätssuchenden Enten und Fische, die ihren Platz nicht (mehr) kennen…sie ist leider nicht schlüssig. Ich hoffe, du empfindest die Kritik als Ansporn, deine Geschichte zu verbessern.

    Beim Durchlesen meines Posts, frage ich mich, ob ich nicht, aufgrund meiner Geschichte, in asyldeutsch hätte schreiben sollen, damit ich authentisch rüberkomme. Also Geschichte gut, aber isch nischt ente.isch mensch

    • “Also Deutschland mit kolonialisierten Ländern zu vergleichen ist so ein Witz, der einfach für sich steht.”

      Weiter oben hatte ich geschrieben:

      NINA on 15. JUNI 2018 22:47:10
      “Kolumbien ist seit 1819 unabhängig, Brasilien seit 1822 und Mexico seit 1824. Im Vergleich dazu ist Deutschland seit 1815 unabhängig und erst seit 1870 ein Staat, 51 Jahre nach Kolumbien 48 Jahre nach Brasilien und 46 Jahre nach Mexico.

      Du kannst ja mal deine “Maschinenbauingenieurseltern” bitten nachzurechnen, jedenfalls ist deine Behauptung von wegen “das Arm-Reich-Verhältnis ist ein Ergebnis der Kolonialisierung dieser Länder” hiermit widerlegt. “

      Offensichtlich sind du und deine “Maschinenbauingenieurseltern” nicht in der Lage zu begreifen, daß Kolumbien, Brasilien und Mexico seit 1819, 1822 und 1824 keine Kolonien mehr sind?

      Wie passt denn das zusammen mit deiner Behauptung, daß der Kolonalismus an der Unfähigkeit mancher Ex-Kolonialvölker Schuld ist? Ist der Kolonialismus etwa auch Schuld an deiner offensichtlichen Mathematik- und Logikschwäche?

      • Nina,
        Deine Provokationen prallen an mir ab. Sie sind doch nur ein Zeichen für deine Stillosigkeit. Dass Du mich verspottest, ist eine Sache, aber auch noch gegen meine Eltern zu sticheln, ist peinlicher Kindergarten. Und auf das Niveau begebe ich mich nicht hinab.

    • “Alle Unterschiede sind nicht naturgegeben, sondern ein sozialgeschichtlichtes KONSTRUKT.”

      Sehr richtig! Unter den GenderforscherInnen der FH Dortmund herrscht z.B. der Konsens, dass auch das Geschlecht eines Menschen nur eine soziale Konstruktion ist. Das Geschlecht ist nicht naturgegeben!

    • @ NPUNKT

      “was heißt hier Argumente? Ich hatte nie vor, hier Überzeugungsarbeit zu leisten.”

      Doch, du versuchst hier die ganze Zeit die Kommentatoren davon zu überzeugen, daß die Systemlügen, die über die Lügenpresse verbreitet werden, angeblich doch der Wahrheit entsprechen. Das Problem dabei, warum das auf deine Art nicht funktionieren kann, ist, daß du ja nur fast wortwörtlich den Systemquark hier runter betest, den ALLE (!) bereits zu genüge kennen. Du hier also nur alte System-Kamellen wieder aufwärmst.
      Aber mit einem hast du Recht, Argumente hast du wirklich nicht.

      “Eure Argumente sind auch nicht gerade schlüssig.”
      Ich habe dir beispielsweise bereits aufgezeigt, daß du in diesem System keine echte Staatsangehörigkeitsurkunde bekommst. Leider möchtest du anscheinend nicht wahrhaben, was das für dich bedeutet. Nämlich das du hereingelegt wurdest und eben auch wie alle anderen ganz übel belogen und getäuscht wurdest. Das man dich nämlich nur benutzt und missbraucht hat für eine abscheuliche Agenda. Und diejenigen, die uns vernichten wollen, haben mit dir ebenfalls nichts gutes im Sinn. Was meinst du passiert mit den ganzen Gästen, wenn die Deutschen nicht mehr da sind? Meinst du die Drahtzieher überlassen euch dann die Macht? Wozu wollen sie EUCH denn haben? Weil ihr ihnen so gut Paroli bieten könnt oder weil sie sich davon versprechen, leichter über euch herrschen zu können?

      Ist Kolonialisierung schlecht oder gut in deinen Augen?
      Schlecht woanders, aber gut in Deutschland? Das ist doch dein Motto. Deswegen ist es pure Heuchelei, daß du Kolonialisierung als “Argument” erwähnst.

      “Deutsche und Ausländer gehören zur gleichen Gattung Lebewesen: MENSCH”
      Goldfische, Hechte und Elefanten gehören zur gleichen Gattung: TIERE
      Und nun? Was möchtest du damit sagen? Du möchten den Deutschen mit deinen Phrasen nur das Recht auf das eigene Land streitig machen. Das läuft nicht. Wir geben unsere Heimatrechte nicht auf. Darüber wird nicht diskutiert. Deine Deutschfeindlichkeit kotzt mich an. Gehe doch nach Japan und erzähle den gleichen Quatsch dort den Japanern und spreche denen deren Heimatrecht ab.

      “Sie haben denselben Lebensraum: PLANET ERDE”
      Ne, Deutschland ist für Deutsche. Tunesien für die Tunesier. Tibet für die Tibeter. Jedes Volk braucht seinen eigenen Lebensraum für sich.

      “Alle Unterschiede sind nicht naturgegeben, sondern ein sozialgeschichtlichtes KONSTRUKT.”
      Dann marschiert in China ein, sagt das den Chinesen, daß ihr aus diesem Grund jetzt die gleichen Rechte in China wie die Chinesen haben wollt. Macht ihr nicht, weil ihr nur die derzeitige Schwäche in Deutschland ausnutzt, die sich aber bald dem Ende zuneigt. Dann zieht ihr weiter ins nächste Land, welches gerade geschwächt ist.

      “sozialgeschichtlichtes KONSTRUKT”
      Ach so, Koreaner sind deswegen im Durchschnitt kleiner als Deutsche, wegen dem sozialgeschichtlichen Konstrukt? Und die Koreaner haben auch deswegen dunkle Haare, wegen dem sozialen Konstrukt? Dann können die Koreaner ja alle hellblonde Haare bekommen und im Durchschnitt 2,10 groß werden, wenn sie sich ein bisschen Mühe geben ihr soziales Konstrukt zu verändern? Du musst unbedingt nach Korea reisen und deine Weltentdeckung dort mitteilen! Die werden dir bestimmt auf ewig dankbar sein, wie man deiner Meinung nach Ethnoforming durch Veränderung des sozialen Konstrukt bewerkstelligt.

      Die Enten such keine Identität, es sind Pottwale mit Entenhintegrund. Das du den Pottwalen ihre Identität absprichst ist purer Rassismus. Alle Unterschiede sind nicht naturgegeben, sondern ein sozial geschichtliches KONSTRUKT.

      “die ihren Platz nicht (mehr) kennen”
      In Wahrheit hast du meine Geschichte sehr wohl begriffen. Sie zeigt dir nämlich die Wahrheit über dich auf. Manche tun ja nur so, als wüssten sie nicht mehr, wo ihr Platz ist. Das kommt manchmal beim zelten vor, wo Verwirrte im falschen Zelt zu liegen kommen. Da wird in den nächsten Jahren noch etwas Nachhilfe zu leisten sein, jedem aufzuzeigen, wo das eigene Zelt steht. Aber ich helfe schließlich immer gerne.

      “isch mensch”
      Ja ja, wir sind ja alles Menschen und deshalb gehört mein Auto ja auch dir, weil wir ja beides Menschen sind?! Und mit solchen Taschenspielertricks meinst du uns überlisten zu können?
      Im übrigen, wenn wir das so handhaben, dann gehört den Deutschen aber auch die ganze Welt.
      Was ist dir lieber, den Deutschen gehört die ganze Welt oder nur Deutschland?

      Wir brauchen unser Deutschland für uns selbst. Daran hängt alles.

  15. Ja, Mitleser. Gut mitbekommen! Du bist ja ein kluger Rechter. Den Typus gibt es anscheinend auch wie die emanzipierte Migrantin. Verrückte Welt!

Hinterlassen Sie einen Kommentar