Dortmund: Meinungsfreiheit juristisch verteidigt und anti-israelische Versammlung durchgeführt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der 70. Jahrestag der israelischen Unabhängigkeit, an dem in Jerusalem durch die Verlegung der US-Botschaft als gezielte Provokation weiter an der Eskalationsschraube gedreht wurde, stand auch im westfälischen Dortmund im Zeichen von Protesten. Nicht nur durch die Asylkrise, die ihren Ursprung neben Nordafrika im Nahen Osten hat, sondern auch durch das Verhalten der hiesigen Politikerelite, ist die Frage nach dem Umgang mit Israel ein Thema, das sich in Deutschland nicht ausblenden lässt. Anlass genug, um an einem solchen Tag auf die Straße zu gehen und deutlich zu machen, dass es Widerspruch gegen einen Staat gibt, dessen Verteidigung die vermeintlichen Volksvertreter in Berlin als deutsche (!) Staatsräson sehen. Während in Palästina israelische Kugeln auf Demonstranten fliegen, ist es in der Bundesrepublik Deutschland zwar noch nicht lebensgefährlich, an politischen Versammlungen teilzunehmen, der Staat versucht aber regelmäßig, die Rechte politisch Oppositioneller zu beschneiden. So auch dieses Mal: Im Vorfeld der Versammlung hatte sich die Dortmunder Polizei, die politisch von Gregor Lange (SPD) geführt wird, wieder einmal zu einem Schikaneversuch hinreißen lassen und – im bewusst spät zugestellten Auflagenbescheid, mit dem nur wenig Raum für eine rechtliche Überprüfung bleiben sollte – eine Auflage erlassen, welche die Parole „Nie wieder Israel“, sowie „sonstige ähnliche Parolen“, mit denen die Ablehnung des Staates Israel artikuliert werden sollte, untersagt. Trotz der kurzen Zeitspanne gelang es jedoch, gegen diesen neuerlichen Angriff auf die Versammlungsfreiheit vor Gericht zu ziehen und der Polizei Dortmund eine weitere Niederlage zuzufügen, die sich in eine lange Liste von nachweislichen Rechtsbrüchen der Behörde einreiht.

Teilerfolg vorm Verwaltungsgericht, Sieg vorm OVG

Bereits am Montagmittag (14. Mai 2018) gab das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen einem Eilantrag auf einstweiligen Rechtsschutz bereits in Teilen Recht und untersagte der Polizei, „sonstige ähnliche Parolen“ zu verbieten, da ansonsten die Teilnehmer der Protestversammlung, welche von der Partei DIE RECHTE organisiert wurde, überhaupt nicht mehr wüssten, mit welcher Äußerung sie sich noch im Rahmen der Zulässigkeit befänden und wann sie diesen verlassen. Das Verbot der Parole „Nie wieder Israel“ sei dagegen legitim, da mit dieser Parole einem israelischen Staat eine grundsätzliche Absage erteilt würde. Obwohl e nur noch wenige Stunden bis zum Versammlungsbeginn waren, wurde gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes – hinsichtlich einer Untersagung der Parole „Nie wieder Israel“ – Beschwerde an das Oberverwaltungsgericht Münster eingereicht, welches unter dem Aktenzeichen 15 B 643 / 18 wenige Minuten vor Versammlungsbeginn entschied: Auch das Verbot der Parole „Nie wieder Israel“ ist rechtswidrig. Zwar sei, so heißt es in der Begründung, die Solidarität mit Israel durch die im Bundestag vertreten Parteien ein wichtiges, deutsches Staatsanliegen und auch die zuständige Kammer distanziere sich von israelfeindlichen Äußerungen, doch seien diese eben durch die Meinungsfreiheit geschützt und auch bei einer Versammlung zum 70. Jahrestag der israelischen Staatsgründung zulässig. Der Ablehnung des Staates Israels und der Meinungsfreiheit insgesamt wurde damit – auch richterlich festgestellt – eine Gasse gebahnt, die nach dieser klaren Entscheidung auch von der Polizei Dortmund nicht mehr versperrt werden konnte.


Einige der Demonstranten zu Beginn der Versammlung

Störungsfreie Mahnwache mit einer klaren Botschaft

Gegen 19.00 Uhr begann schließlich die Mahnwache oberhalb der Katharinentreppen am Dortmunder Hauptbahnhof, zu der sich zunächst etwa 50, im späteren Verlauf rund 60 Teilnehmer einfinden, was für die regionale Mobilisierung an einem Montag sicherlich durchaus ordentlich ist. Der Gegenprotest mag allenfalls gleichgroß, vielleicht sogar geringer, gewesen sein – das große Zeichen der selbsternannten Zivilgesellschaft, die sich offen israelsolidarisch positionieren wollte, blieb aus. Selbst linke Medien berichten über den peinlichen Auftritt und stellen fest, dass nationaler Agitation in Dortmund niemand quantitativ etwas entgegensetzen kann. Bereits zu Versammlungsbeginn wurde verdeutlicht, dass sich die Veranstaltung mit dem Staat Israel befasse, aber nicht grundsätzlich mit der Ablehnung der Juden, auch, wenn Polizei und Gegenseite dies mit der Antisemitismus-Keule suggerieren würden. Die folgenden Redebeiträge von Michael Brück und Sven Skoda attackierten den israelischen Staat scharf, der wenige Stunden vor der Kundgebung über 50 Palästinenser an der Grenze des Gazastreifens erschießen ließ und im Pulverfaß des Nahen Ostens einen Flächenbrand entfachen will. Die Demonstranten verdeutlichten mit dem Transparent „Der Staat Israel ist unser Unglück“ den Bezug auf den „Nakba“, den „Tag des Unglücks“, als welcher die Gründung des israelischen Staates im Jahr 1948 von den Palästinensern bezeichnet wird, die seither heimatlos und in vielen Bereichen entrechtet sind. Vor den Augen der Welt sind Gewalt, Mord und Terror für die Bewohner des Gaza-Streifens, dem Westjordanland und (Ost-)Jerusalem trauriger Alltag geworden. Während deutsche Politiker auf angebliche oder tatsächliche Menschenrechtsverstöße in der gesamten Welt hinweisen und sich darüber empören, schweigen sie beim Unrecht, das Israel den Palästinenser zufügt und das sich bis nach Deutschland auswirkt.


Völkerverständigung statt Spaltung: Gemeinsam für Frieden und Freiheit!

Die Polizei zeigte sich im Versammlungsverlauf – nach den juristischen Provokationen im Vorfeld – vergleichsweise kooperativ, ging gegen drei Störer mit einer Israelfahne konsequent vor und sorgte für die grundsätzlichen Rahmenbedingungen, um das Versammlungsrecht auszuüben. Zum Ende der Versammlung gesellte sich auch eine Gruppe von palästinensischen Studenten, die sich für mehrere Jahre in Deutschland aufhalten und hoffentlich gestärkt in ihr Heimatland zurückgehen, zu der Mahnwache, es fanden rege Diskussionen und ein – für beide Seiten interessanter – Meinungsaustausch statt. Vielleicht kommunizieren diese Gäste auch in ihre Heimat, dass nicht alle Deutschen an einem 14. Mai vor Begeisterung die Israelfahne schwenken (die im Übrigen sogar von der Stadtverwaltung am Dortmunder Rathaus gehisst wurde, was Gegenstand eines Eilantrages für die Stadtratssitzung am Donnerstag ist), sondern sich als Befreiungsnationalisten solidarisch mit allen zeigen, die für eine freie Heimat eintreten.


Peinliche Nummer: Der linke Gegenprotest

Insgesamt kann die Aktion, deren Anlass durchaus keinen Grund zur Freude bot, als erfolgreich eingestuft werden: Die öffentliche Aufmerksamkeit war hoch, die mediale Resonanz bisher zufriedenstellend und die juristische Nachhilfestunde für die Dortmunder Polizei ein weiterer Beitrag des wehrhaften Rechtsstaates gegen Verfassungsfeinde, die eigentlich die Gesetze schützen müssten, gegen die sie immer wieder verstoßen. Und: Jeder dürfte verstanden haben, welche Positionen DIE RECHTE gegenüber dem Staat Israel vertritt.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

19 Kommentare

  1. Pingback: Dortmund: Meinungsfreiheit juristisch verteidigt und anti-israelische Kundgebung durchgeführt! – DIE RECHTE

  2. Pingback: Dortmund: Meinungsfreiheit juristisch verteidigt und anti-israelische Kundgebung durchgeführt! | DIE RECHTE – Landesverband Sachsen-Anhalt

  3. Während man Rechten immer unterstellte, auf illegale Einwanderer schießen zu lassen, sind an der israelischen Grenze innerhalb kurzer Zeit 50 palästinensische Flüchtlinge erschossen worden, die nur ihr Recht auf ein eigenes Land einforderten.

    Wo bleibt da der Aufschrei der Gutmenschen und Volksverrä…vertreter?

    „Der Staat Israel ist unser Unglück“
    Dagegen kann nun wirklich keiner was sagen.

    • Mario H-mann on

      Moin Hamster. Natürlich stimme ich deinen Worten zu. Aber wieso palästinänsische Flüchtlinge? Es waren doch Palästinänser, die auf heimischen Boden demonstrierten und ihr Land nicht verlassen wollten, oder?

      Die meisten Palästinänser wären schon froh, wenn man ihnen das Wasser nicht mehr abdrehen und den Strom nicht abstellen würde. Manche wären schon zufrieden, wenn israelische Soldaten, sie nicht schikanieren und willkürlich hinrichten könnten.
      Ein eigener Staat ist leider weit entfernt.

      • Ja, die Bezeichnung ist nicht passend gewählt von mir. Einheimische die für ihr Recht auf das eigene Land demonstrierten, passt besser.

        • Mario H-mann on

          Achso. Sollte auch keine kleinliche Korrektur sein, aber es hätte ja sein können, dass ich bei dem Chaos dort, etwas falsch verstanden habe. Vielen Dank und mkG Mario H-mann

    • Die 50 palästinensische tote Kriminelle sind leider 500 000 zu wenige, denn was Sie hier ablassen ist doch starker Tobak und stellt die Tatsachen auf den Kopf.
      Wenn die islamitischen Terroristen mal das viele Geld fürdie Entwicklng des vorhandenen Gebietes und Leute einsetzen würde, statt immer nur als kriminelle Terroristen aufzufallen.

      Mir ist ein starkes Israel tausendmal lieber als diese kriminellen Araber/Islamisten…

      • Hört hört!

        Wenn es nach der Israelversteherin Melanie gehen würde, dann würde es noch weitere 500 000 tote Palästinenser geben.

        Das Land Palästina wurde geraubt, illegal annektiert. Ich bin es nicht, der hier die Tatsachen auf den Kopf stellt. Die eigentlichen Landbesitzer als Terroristen zu bezeichnen, ist infam.

  4. Pingback: Dortmund: Meinungsfreiheit juristisch verteidigt und anti-israelische Kundgebung durchgeführt! – MZW NEWS

  5. Mit dem vielen Geld was diekriminellen Terroristen haben, hätten die statt Bomben + Raketen mal lieber Solar und Gaskraftwerke für die Stromversorgung bauen können.

    Für die Wasserversorgung kann man Meerentsalzungsanlagen bauen, aber das will man ja nicht, denn dann kann man ja nicht mehr klagen und Israel für das eigene Versagen verantwortlich machen.

    • Wie viel Geld zahlt die BRD
      A) An Israel
      B) An Palästina
      ?

      Wem sein eigenes Land geraubt wurde und noch immer weiter geraubt wird, hat alles Recht der Welt zu klagen.

      Was sagst du denn zu den Plänen von Groß-Israel, bei dem die umliegenden Gebiete offenbar entvölkert werden (sollen)?
      Ich dachte Landraub wäre ein Verbrechen, aber Israelversteher sehen das wohl anders, wenn Israel sein Gebiet auf Kosten anderer vergrößern möchte.

      • “Wie viel Geld zahlt die BRD
        A) An Israel
        B) An Palästina”

        Gottseidank hat die BRD den Palästinensern weniger Geld gezahlt, deshalb können die keine Bomben und Raketen einsetzen, sondern mussten bei den Ausschreitungen Autoreifen verbrennen (was übrigens eine Menge Feinstaub, klimaschädliches CO2 und gesundheitsschädliches NO X erzeugt). Es ist nur verständlich, dass Israel entschlossen gegen diese Klimazerstörer und Luftverschmutzer vorgeht um die gesamte Welt zu schützen!

        • Nach den Verlautbarungen der ewigen Kanzlerin und Israelversteherin, sollen wir doch Israel schützen.

          Ich werde es nicht machen. Du, Mitleser, kannst dich natürlich gerne freiwillig für Israel melden, dort hin reisen und kämpfen auf eigene Kosten.

  6. Palästina hat alles gebaut was für eine Infrastruktur wichtig ist, nur Israel besetzt mit Gewalt eben solche Punkte. Also welchen Zweck erzielt diese Aussage das Palästina Geld und Leistung in seine Infrastruktur stecken soll, und nicht in den Schutz seines Landes und Volkes? Wer mir meine Kinder auf dem weg zur Schule mit Steinen durch die Straße Jagd, meine Frau vergewaltigt und ihrer würde beraubt, und mir eine Waffe an den Kopf hält und bei jeder Gelegenheit mein Haus stürmt, und mich und meiner Familie mit Gewalt entgegnet. Dem würde auch ich mit allen mir zu verfügzng stehendem Mitteln bekämpfen….

    • Eben. Die Israelversteherin Melanie tut zudem gerade so, als ob Israel kein Geld in Waffen steckt.

      Da bin ich im übrigen auf einen Vergleich des Wehretats von Israel und Palästina gespannt. Wer gibt mehr Geld für das Militär und Waffen aus?

  7. Wenn die nationale dt. Opposition die Meinungsfreiheit durchsetzten und auch provozieren will, ist das eine legitime Absicht. Aber was gehen uns die Auseinandersetzungen in Nahost an? Tut mir leid, aber die Paliterrorristen kriegen von mir keinerlei Sympathiebekundungen! Es gibt keine Palästinenserrasse und auch kein Palästinenservolk, das sind und bleiben nur üble, fanatische Araber die seit Jahrzehnten weltweit Terroranschläge begehen und heute auch Biodeutschen unbetäubt den Hals abschneiden.. Ihre Fertilisationsrate ist überdurchschnittlich und die kleinen, bösen Muselteufel lernen schon von Kindesbeinen an den unbändigen Haß auf “Ungläubige” – also nicht nur auf Juden!

    Zu einem PRO-Israel kann ich mich aber auch nicht durchringen. Ihr Zentralrat unter der Regie ihres CDU.-Schusters fährt immer noch den Überfremdungskurs mit dem “Freien Fluten”.Aber dagegen gibt es mittlerweile auch eine jüdische Gegenbewegung die viele Punkte der AFD übernommen hat. Warum soll man mit denen nicht gemeinsam gegen unsere Umvolkung und gegen die EU-Islamisierung kämpfen? Die haben doch mittlerweile selbst gerafft daß ihnen von deutschen “Neonazis” keinerlei Antisemisonstwas-Gefahr für sie ausgeht – Im Gegensatz zu den fanatischen und gewaltaffinen Musels.

    Ein anderer, wichtigerer Punkt ist die usraelische Geopolitik gegen den Iran in Verbindung mit den völkerrechtswidrigen Kriegshandlungen in Syrien. DAS hält mich ab von einer Forderung: Vertreibt die Araber endlich ins Meer!

    Und in Bezug auf eine wirksame muselige Terrorabwehr könnte die BRD sehr viel von den israelischen Erfahrungen profitieren. Wer sich die Mühe macht sich mal auf deutschsprachigen israelischen Seiten über die alltäglichen Müselanschläge zu informieren, der hat sicherlich auch Verständnis für die israelische Härte im Hinblick auf die hohen “Märtyrerrenten”.die die Hamas an die Täterangehörigen bezahlt. Und viele der gezeigten Videos über angebliches israelisches Unrecht sind schlicht und blank gestellte. falsche Propagandalügen wie diese:
    https://www.youtube.com/watch?v=MEew6qZWah8
    https://www.youtube.com/watch?v=QixP_nlYtaY
    https://www.youtube.com/watch?v=IHYz8GYETuE
    https://www.youtube.com/watch?v=0UJffdPSmfY

    Aber zurück zur BRD-Innenpolitik. Die BRD-Systemmedien haben auf den Antisemisonstwas -Köder der Partei “Die Rechte” nicht angebissen. Spitze: Aber regionale Aktionen einer rechten Minipartei werden sogar ausführlich von einer bekannten Nasigenseite namens “hagalil.com” alias “gagalil” aufgegriffen. Die bringen sogar ein Video über die Kundgebung unter:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=fy_dWxdy2Ns
    Ja, diesen Text lesen wir doch voller Freude. Ist sowas nicht köstlich? “Und auf der Dortmunder Neonazikundgebung Mitte April hing auch auf der Rednertribüne ein überdimensionales Konterfei von Ahmainedschad.” Volltreffer, der Ahmainedschad ist immer noch mein Lieblingmusel …
    Text:
    http://www.hagalil.com/2018/05/dortmund/#more-50491

    An @Hamster
    Bin ich jetzt auch ein verdammenswerter Judenfreund wie die Mitdiskutantion @Melanie weil ich mich klar gegen jede Soliaktion mit den palästinensischen Sonstwas ausgesprochen habe? Auch wenn mir das Geschichtsnachkarten nicht paßt und ich keine sog. “Erbschuld” empfinde als Nachgeborener, so darf und kann ich mich doch bei bestimmten Sachen PRO Israel äußern ohne gleich niedergemacht zu werden? Nix anderers hat die Mitdiskutantin Melanie hier gebracht. Mein klares Feindbild sind die fanatischen unter den Steinzeitmusels! Und bis heute hat noch kein einziger Nasiger einen Terorroranschlag auf uns Biodeutsche verübt!

    • @ Agitator

      Vorweg, ich kann hier vieles nicht schreiben, kann daher nur Andeutungen machen.
      Aber ich sage dir du hast in diesem Bereich noch Nachholbedarf.

      Du kannst dich gegen jede Soliaktion mit den Palästinenser aussprechen.

      “Mein klares Feindbild sind die fanatischen unter den Steinzeitmusels!”
      Eben! Das ist Agenda pur. GENAU DAS, diese Einstellung zu haben, ist so gewollt von den unsichtbaren Strippenziehern. Das zählt alles zum Plan dazu. Die Ablenkung auf den Islam, auf Steinzeitmusel. Obwohl das “nur” ein Syptom ist.
      Frage dich lieber, wer bringt “sie” her? Wer flüstert Merkel und der EU ins Ohr, daß Europa aufnehmen muss? Hat doch unlängst der Orban teilweise schon kundgetan.

      Eine Scheinopposition zeichnet sich dadurch aus, daß sie die Benennung der Ursachen vermeidet und auf den Islam ablenkt. Es geht nicht um Religionen, sondern um Gene.
      Um zu verdecken, worum es eigentlich geht, wurde ganz gezielt ein Feindbild Islam, Muslime aufgebaut, von jenen Unsichtbaren, die die Muslime hergeholt haben. Denn das wahre Ziel und die Verursacher sollen wir ja nicht sehen. Das wahre Ziel sind unsere Gene und die Verursacher sind ermittelbar….und es sind keine Dänen, keine Spanier, keine Araber, keine Afrikaner, keine Koreaner, keine Inder, keine Argentinier, keine Chinesen, keine Russen, keine Kanadier, keine US-Amerikaner, keine Isländer und keine Griechen.

      “Und bis heute hat noch kein einziger ****** einen Terorroranschlag auf uns Biodeutsche verübt!”
      Dazu kann ich natürlich hier kaum etwas schreiben. Nur so viel, SO agieren die auch nicht.
      Die Anschläge auf uns passieren rund um die Uhr. Nur laufen diese eben anders und verdeckt ab, nicht offensichtlich. Deswegen können das viele nicht erkennen.
      Du musst analysieren wie diese jene “arbeiten”, dann versteht du auch wie diese alternativen Daueranschläge gegen uns ablaufen. Die lassen überwiegend andere die Dinge ausführen, sind die Taktangeber aus dem Hintergrund. Deswegen ist es nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wer hinter allem steckt, was gegen uns läuft.

      “Warum soll man mit denen nicht gemeinsam gegen unsere Umvolkung und gegen die EU-Islamisierung kämpfen?”

      Die EU ist ein Konstrukt zur Auflösung von Europa und der Europäer, siehe dem Gründervater der EU Kalergi. Eine EU kann also NICHT islamisiert werden. Die Schweiz ist kein EU-Mitglied aber trotzdem von Umvolkung betroffen. Weil sie unter Fremdherrschaft steht, wie die anderen Ländern auch. Die Islamisierung und Umvolkung ist nur möglich, weil wir unter Fremdherrschaft stehen. Wir sind also nicht frei. Die Unfreiheit ist also das Grundübel.

      Diejenigen die die Islamisierung ermöglicht und angefeuert und die Umvolkung von Anfang an betreiben, können ja wohl kaum unsere Verbündeten sein?!
      Jetzt spielen sie nur unsere Verbündeten gegen den Islam. Wir sollen nämlich mit ihnen gemeinsam gegen die Araber kämpfen. Viel mehr, wir sollen die Drecksarbeit machen, weil sie sich nicht selbst die Hände schmutzig machen wollen. Das war doch schon damals so. Es ist erschreckend, daß selbst viele Nationale diese Spiel nicht durchschauen.
      Lese doch mal die Protokolle durch. Da steht doch alles beschrieben, daß sie immer beide Seiten kontrollieren, die Opposition eingeschlossen. Was meinst du wer Pegida, AfD, PI-News und IB gegründet hat? Das waren die Drahtzieher der Umvolkung und Islamisierung!
      Was ist denn die Gemeinsamkeit von Pegida, AfD, PI-News und IB? Sie stehen auf der Seite der Strippenzieher und nennen niemals die Verursacher. Lese mal über den Kalergi-Plan und Hooton-Plan. Da findest du nichts über den Islam. Das kam erst später dazu.

      Jene fürchten keine Gewalt gegen sich, sie fürchten die Wahrheit und diese kann von Deutschen verbreitet werden. Wir sind das Ziel, nicht die Musels. Die Musels werden nur von ihnen benutzt, um ihre NWO-Agenda zu verwirklichen. Außerdem sollen ja Gebiete im nahen Osten entvölkert werden. Die Auseinandersetzungen in Nahost gehen uns sehr wohl etwas an, weil die Gebiete entvölkert werden und die Fremden zu uns geleitet werden. Damit schlagen jene drei Fliegen mit einer Klappe: Entvölkerung und damit Landnahme für sich selbst. Überfremdung in Europa. Hass gegen Islam und Verbündung mit den Strippenziehern, Kampf an deren Seite.

      Zudem sollte man mal den Gedanken aufgreifen, daß nicht die Araber den Islam erfunden haben, sondern die Unsichtbaren, um die Islamisierten gegen uns einzuspannen.

    • @ Agitator

      Nachtrag. Die EU ist eine Erfindung der Unsichtbaren der Umvolkungsplaner, steht ja schon im Buch von Kalergi.

      Noch ein Tip. Lese dir diesen Artikel mal durch.
      https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-trennung-von-dagmar-rosenfeld-fdp-chef-christian-linder-hat-offenbar-eine-neue-freundin_id_8958330.html

      Linder, der erst kürzlich von 500.000 neuen Migranten pro Jahr (!) in Bezug auf Deutschland gesprochen hat. Erkennst du die Verbindung zu den Unsichtbaren?

      In 10 Jahren sind das 5 Millionen Migranten plus deren Geburten und “Familiennachzug”, sagen wir mal zusammen wären das in etwa 15 Millionen Migranten in 10 Jahren zusätzlich. Meinst du der Lindner hat sich das selbst ausgedacht? Meinst du mit zusätzlichen 15 Millionen Migranten kann die FDP Wählerstimmen gewinnen?
      Woher kommt diese Eingebung? Ich kann es dir sagen, von denen mit denen du gemeinsam gegen die Umvolkung und Islamisierung kämpfen möchtest.

      Mit denjenigen die ständig dein Haus anzünden und Großbrände entfachen, kann mich nicht gemeinsam das Feuer löschen. Wenn dein Haus mal wieder lichterloh brennt, kommen die Feuerleger (geben sich jedoch als Feuerlöscher aus!) und sagen dir, daß dein Haus brennt und bieten dir das gemeinsame löschen an. Während du löschen möchtest, stellst du jedoch fest, daß aus dem Schlauch kein Wasser sondern Gas heraus strömt und das Feuerwehrfahrzeug inzwischen ebenfalls brennt, eben weil die Feuerleger das alles sabotiert haben.
      Warum machen die Feuerleger das? Ganz einfach, stell dir vor, die würdest die echte Feuerwehr um Hilfe rufen, dann könnte es ja sein, daß dein Löschversuch erfolgreich ist. Aber die Feuerleger überlassen nichts dem Zufall. Sie legen nicht nur das Feuer, sondern täuschen vor, dir behilflich beim löschen zu sein. In Wahrheit wollen sie aber nur deine Löschaktionen sabotieren, um ganz sicher zu gehen, daß dein Haus komplett abbrennt!!!

      Erkennst du das perfide Vorgehen der Feuerleger und die Aussichtslosigkeit deiner Strategie, mit den Feuerlegern (die sich als Feuerlöscher tarnen) gemeinsame Sache zu machen?

      (das ist alles natürlich nur im übertragenen Sinne und zur bildlichen Darstellung gemeint)

Hinterlassen Sie einen Kommentar