Eving: Südländer überfällt 19-Jährigen und raubt ihn aus!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

In den frühen Morgenstunden erschien am Montag (14. Mai 2018) ein 19-Jähriger Dortmunder auf der Polizeiwache in Eving: Wenige Minuten vorher wurde ihm auf der Deutschen Straße, in unmittelbarer Nähe der Wache, Bargeld und sein Mobiltelefon geraubt. Demnach erschien plötzlich eine unbekannte Person, bedrohte ihn mit dem Messer und forderte ihn zur Herausgabe der Gegenstände auf. Die Polizei hat eine Pressemitteilung veröffentlicht und bittet um Zeugenhinweise: Der flüchtige Räuber wird als etwa 1,80 m groß und von dünner Statur beschrieben, außerdem soll er zur Tatzeit mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Es soll sich zudem um einen Südländer handeln.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Stefan Stolze on

    Aktuell gibt es ein Zitat einer Angehörigen des BRiD Parlamentes .

    Die nennt solche Erscheinungsformen : ” Aiimenierte Messermännchen ” . Das ist auch eine passende Beschreibung feindlicher Ausländer ober BRiD Gäste . Wenigstens wird das mal im Hause der gescheiterten Akademiker angesprochen .
    Aber die haben ja selber einen Hochschulaufenthalt schmarotzt . Hm da wundert es mich nicht,das die einen feindlichen Ausländer bezahlen anstatt die Menschen mal zu entlasten.Ein Blick in die Historie zeigt was geschehen kann ,wenn ein Volk überlastet wird. Das endet mit einer Überlastung derer die dem Volk schaden .

Hinterlassen Sie einen Kommentar