Ausländerkriminalität: Einbrecher festgenommen, Komplize flüchtig!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Drei couragierte Dortmunder im Alter von 23 bis 51 Jahren wurden in der Nacht zu Dienstag (5. Juni 2018) auf zwei Einbrecher aufmerksam, die im Bereich der Davidisstraße in eine Wäscherei eingestiegen sein sollen. Als sie die Einbrecher stellten, ergriffen diese die Flucht – das Trio setzte jedoch nach und konnte die beiden Personen im Bereich Kaiserstraße / Lentstraße schließlich stellen. Während es gelang, einen der beiden Kriminellen festzuhalten (wobei sich dieser heftig wehrte), ist sein Komplize flüchtig. Er soll etwa 27Ahre alt,e twa 1,80 m groß und von schlanker / sportlicher Statur sein. Bekleidet gewesen war er demnach mit einem grünen T-Shirt und einer Jeanshose, zudem trägt er kurze, dunkle Haare und soll „dunkelhäutig“ sein, heißt es in der polizeilichen Pressemitteilung, ohne die mutmaßliche Herkunft näher zu definieren.

Ob der 37-jährige Einbrecher, der von dem Trio gestellt werden konnte, seinen Weg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder fortsetzen konnte, ist nicht bekannt, zumindest findet sich in der polizeilichen Mitteilung kein Hinweis auf eine eventuelle Vorführung beim Haftrichter oder gar der Verhängung von Untersuchungshaft.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

8 Kommentare

    • Unsinn! Der Berliner Landesparteitag der SPD hat gerade beschlossen feministische Pornos fördern. Zitat: “Tatsächlich handelt es sich auch bei feministischen Pornos um Kurzfilme, die explizit sexuelle Handlungen zeigen, jedoch authentischer, als dies in den meisten Sexfilmen der Fall ist”.
      Der eritreische Mitbürger hat nur versucht den SPD-Parteibeschluss bezüglich authentisch-sexueller Handlungen in die Tat umzusetzen, was sein demokratisches Recht ist.

      • *Ironie an*
        Das hat uns wirklich noch gefehlt. Steuergeld für die Erstellung von Feministenpornos, ausschließlich mit fremdländischen Männern und Transgendermenschen und Feministinnen.
        Die SPD weiß wirklich wo die wichtigen Probleme des Deutschen Volkes derzeit liegen.
        *Ironie aus*

        Der baldige Abgang der SPD ist Parteisterben von seiner schönsten Seite.

  1. Dänemark will abgewiesene Asylbewerber an „unattraktiven Ort“ in Europa bringen
    https://www.epochtimes.de/politik/europa/daenemark-will-abgewiesene-asylbewerber-an-unattraktiven-ort-in-europa-bringen-a2457049.html

    Am Rande von Dortmund könnte doch ein wenig komfortables Ausreisezentrum eingerichtet werden. Jeder Asylbewerber könnte dann dort bis zur Bewilligung seines Asylantrages dort verweilen. Abgelehnte Asylbewerber die sich in Dortmund aufhalten, Ausreisepflichtige, könnten in das Ausreisezentrum am Rande Dortmunds verbracht werden. Wer als Ausreisepflichtiger in Dortmund angetroffen wird, könnte dann von der Polizei sofort in das Ausreisezentrum verbracht werden. Überdies könnte man zusätzlich jeden kriminellen und tatverdächtigen Migranten umgehend in das Ausreisezentrum überführen, mit entsprechender gesetzlicher Grundlage. Das wäre ein wertvoller Beitrag für die Sicherheit in Dortmund.

    Gemeinsam Abschiebekultur gestalten.

  2. Stefan Stolze on

    Die Polit Bagage in Tätergemeinschaft der Journallaie schreiben das immer noch schön . Jedes Opfer eines BRiD Gastes hat dies als eine Bereicherung zu empfinden . Nun iergend wann geht das nicht mehr gut .

Hinterlassen Sie einen Kommentar