Phoenix-West: Warnung vor Belästigungen durch südländische Männer in Jogginghosen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der Bereich auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks Phoenix-West (Hörde) ist eine beliebte Wegstrecke für Jogger. Am Mittwoch (20. Juni 2018) soll es auf dem Gelände jedoch einen Übergriff gegeben haben, bei dem mutmaßlich Schlimmeres verhindert werden konnte: Wie eine Facebook-Nutzerin mitteilt, wurde ihre Tochter von vier Männern belästigt, von denen sie einer sogar verfolgte. Nur ihr mitgeführter Hund war es offenbar, der die Gruppe abschreckte, erst als die Polizei eintraf, soll sich die Situation beruhigt haben. Die Personengruppe bestand aus vier Männern, deren Herkunft als südländisch beschrieben wird und die allesamt mit Jogginghosen bekleidet gewesen sind. Sie sollen jeden Ausgang versperrt haben und die Joggerin, deren Alter bisher nicht bekannt ist, versperrt haben. Haltet deshalb die Augen offen, wenn ihr im Bereich Phoenix-West unterwegs seid!

Nachfolgend der Facebook-Beitrag im Wortlaut:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar