Überfall auf Rentner in Scharnhorst: Täter festgenommen und wieder laufen gelassen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am frühen Samstagmorgen (2. Juni 2018) wurde ein Rentner im nord-östlichen Stadtteil Scharnhorst lebensgefährlich verletzt (das „DortmundEcho“ berichtete). Am Mittwoch (6. Juni 2018) gelang es Polizeibeamten schließlich, den Täter zu ermitteln und an seiner Wohnanschrift festzunehmen – es handelt sich nach Angaben der Behörde um einen 21-jährigen Dortmunder, dessen Herkunft nicht näher benannt wird. Er räumte die Tat ein, es ist jedoch bisher kein Motiv erkennbar, mutmaßlich hat es sich um einen grundlosen Angriff auf den 76-Jährigen gehandelt, der beinahe tödlich geendet wäre. Trotz dieser gravierenden Tat befindet sich der kriminelle Schläger, der bei der Tatbegehung offenbar unter Alkoholeinfluss stand, auf freiem Fuß: Einen Haftbefehl, den die Staatsanwaltschaft Dortmund beantragt hatte, erließ das Amtsgericht zwar, setzte ihn aber unter Auflagen außer Vollzug, so dass der Schläger das Gerichtsgebäude als freier Mann verlassen konnte. Dass er weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt, dürfte angesichts der besonders verwerflichen Tat außer Frage stehen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar