Grüne fordern Aufnahme von Mittelmeer-Asylanten nach Dortmund

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Noch mehr Asylanten, die ohne rechtliche Grundlage nach Dortmund kommen? Die Dortmunder Grünen-Fraktion unterstützt den Wunsch der Oberbürgermeister von Düsseldorf, Köln und Bonn, Asylanten aus dem Mittelmeer direkt nach Deutschland zu bringen. Aktuell seien „nur“ 630 von 1300 verfügbaren Asylheimplätzen in Dortmund belegt (die überwiegende Mehrzahl der Asylbewerber lebt mittlerweile in regulären Wohnungen), so dass Asylbewerber per Direktreise nach Deutschland weitergeleitet werden können, heißt es beim Lokalsender „Radio 91.2“, der über die Grünen Pläne berichtet. Weshalb Deutschland diese Asylbewerber, die selbst nach dem Grundgesetz keinen Rechtsanspruch auf Aufenthalt in einem Drittstaat haben, aufnehmen sollte, bleibt das Geheimnis der Grünen. Offenbar kann es der Partei nicht schnell genug gehen, das Staatsvolk auszutauschen – es ist davon auszugehen, dass solche Pläne bei der roten Stadtführung durchaus auf Gefallen stoßen.


Vom Mittelmeer nach Dortmund – das wünschen sich die Dortmunder Grünen

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

97 Kommentare

  1. Es gibt 2 Gründe, warum die Grünen dafür sind, die illegalen Mittelmeer-Asylanten nach Dortmund zu holen.

    1. Der genozidale Volksaustausch
    2. Die Asylheimbetreiber wollen ihre Asylheime füllen, damit sie mehr Kohle abgreifen können und die Mitarbeiter in den Asylheimen wollen ihre Stelle behalten und so weiterhin von den Transferleistungen auf Kosten des Volkes leben. Jeder nicht belegte Asylheimplatz bedeutet weniger Einnahmen. Es geht hier also um kapitalistische Profitmaximierung unter Vortäuschung von humanitären Gründen.

    Es gibt leider geldgierige Vollzeitkapitalisten die sagen ja selber sie wollen: MEHR Flüchtlinge. Also sie wollen das mehr Menschen fliehen. Jeder Mensch mit Restanstand würde wollen, daß es auf der Welt weniger Flüchtlinge gibt. Aber Egoistische Kapitalisten die ein Geschäft mit der Migration aufgebaut haben, wollen, daß der Zustrom niemals versiegt.

    Da stellt sich doch die Frage, wer von der Dortmunder Grünen-Fraktion verdient daran, daß möglichst viele (Schein-)Asylanten in Dortmund sind?

    Diese Informationen könnten das Geheimnis der Dortmunder Grünen lüften, warum sie sich dafür einsetzen, Asylbewerber ohne Rechtsanspruch nach Dortmund zu schleusen.

    Sind die Grünen nicht nur antideutsch sondern eine Partei von Vollblutkapitalisten?

    Ich fordere, daß Afrika alle Dortmunder Grünen aufnimmt, die dauerhaft vor Ort in Afrika auf eigene Kosten helfen wollen.

    • “2. Die Asylheimbetreiber wollen ihre Asylheime füllen, damit sie mehr Kohle abgreifen können und die Mitarbeiter in den Asylheimen wollen ihre Stelle behalten und so weiterhin von den Transferleistungen auf Kosten des Volkes leben. Jeder nicht belegte Asylheimplatz bedeutet weniger Einnahmen. Es geht hier also um kapitalistische Profitmaximierung unter Vortäuschung von humanitären Gründen.”

      Dies sollte Punkt Nummer 1 sein. Nehmen wir z.B. “NPUNKT”: Mit einem (angeblichen) Studium der Soziologie und diversen angeblichen Sprachkenntnissen (hervorzuheben sind besonders die Kenntnisse einer von Asylanten bevorzugt verwendeten Sprache, da ihre Eltern selbst Asylanten sind), könnte sie auf dem freien Markt vielleicht als Taxifahrerin oder in einem Callcenter für Einwanderer arbeiten. In der freien Wirtschaft braucht fast niemand eine Soziologin mit Kenntnissen z.B. der paschtunischen, arabischen oder sonstigen Asylanten-Sprache. Einfacher Grund: DIE Leute in diesen Ländern, die etwas zu entscheiden haben sprechen zu 100% Englisch und die Einheimischen dieser Länder haben aufgrund ihrer Unfähigkeit kein Geld um importierte Güter zu kaufen.

      • Richtig Kimberly. Ich habe beruflich viel mit Ausländern im Ausland zu tun und bisher konnte jeder (!) Ausländer mit dem ich verhandelt habe entweder deutsch oder englisch. Die internationale Geschäftssprache ist überwiegend englisch.

      • @ Kimberly

        Ich hoffe du gibst deinen Kindern nicht so billige Unterschichtennamen. Und beim Schulausflug nen gesunden Apfel statt ne Tüte Chips mitgeben. Wenn du dir schon um das Deutsche Volk Sorgen machst, dann sorg erstmal dafür, dass deine Kinder was Gesundes zu essen und gute Bildung bekommen…und auch Liebe

        • Gähn… Ein recht einfallsloser Provokationsversuch für eine angebliche Soziologin. Ist das alles was du in deinem angeblichen Studium gelernt hast? Funktioniert nicht, erzeugt bei mir nur Mitleid mit dir.

          • Dein Mitleid kannst du dir für deine dunklen Stunden aufsparen.
            Ich mein… Du heißt Kimberly 😀 😀

          • Ich stell grad mit Entsetzen fest, dass ich jetzt auch anfange so abfällig und garstig zu schreiben. Ich sag ja.. Hass erzeugt Hass… Und das will ich gar nicht! Das ist jetzt mein letzter Post, bevor ich weiter entmenschliche.
            Wie man soviel Hass ertragen kann, bleibt mir ein Rätsel…

          • Als überführte Lügnerin (Quelle: klickmich), die andere Menschen wegen ihres angeblich “billige[n] Unterschichtennamen[s]” angreift (a href=”https://www.dortmundecho.org/2018/07/gruene-fordern-aufnahme-von-mittelmeer-asylanten-nach-dortmund/#comment-73211″>Quelle: Klickmich), besitzt du jetzt auch noch die Dreistigkeit andere Menschen für deine Lügen und Ausfälle verantwortlich zu machen? Typisch “Migrationshintergrund” à la Özil: Schuld haben immer die Deutschen. Offensichtlich suchst du verzweifelt nach einem Thema, damit du dich bei #metwo über den angeblichen Rassismus der Deutschen ausheulen kannst? 😉

          • Stimmt Npunkt, deshalb lasse ab von deinem Deutschenhass. Das erzeugt nur Hass.
            Wir Deutschen können den (fremdenfeindlichen) Hass auf Deutsche langsam tatsächlich nicht mehr ertragen. Was Deutsche alles an Hass und Feindschaft einstecken und ertragen, ohne sich zu wehren, bleibt auch mir ein Rätsel.

            Egoistischer Kapitalismus entmenschlicht tatsächlich, besonders wenn man in der Asylindustrie auf Kosten des Deutschen Volkes tätig ist. Kannst du doch bestimmt nachvollziehen 😉

            Salvini räumt derzeit in Italien auf und weist bedrohende und freche Illegalen in die Schranken und macht ihre illegalen Behausungen platt.
            https://twitter.com/matteosalvinimi/status/1022912666434719744
            Die anderen europäischen Länder werden folgen, dann ist endlich Schluss für alle Asylgewinnler.

            Die Partei Lega von Salvini ist sogar in der Wählergunst nach der Wahl noch mal deutlich gestiegen. Der Anti-Migrations-Kurs in Italien kommt also super an bei den Italienern. Das sind einfach fantastische Nachrichten. Der der derzeit am meisten durchgreift gegen die antieuropäische Migration wird in Italien bereits als eine Art Volksheld gefeiert. Europa wird von den Europäern zurückerobert.

            @ Gladio
            Npunkt überrascht wirklich immer wieder aufs neue. Wenn sie lügt und abfällig schreibt, dann sind natürlich für sie die Deutschen daran Schuld. Das ist leider sehr typisch für einige Gäste, die Deutschen sollen immer für alles als Sündenböcke herhalten.
            Ich kann dazu nur sagen, wem Deutsche nicht gefallen, der braucht sich nicht in Deutschland aufzuhalten! Wir Deutsche verändern uns nicht für die Gäste.

            Vor ein paar Tagen hatte sich Npunkt noch beschwert:
            “mir wird dann ja eh nicht geglaubt”
            Quelle:
            https://www.dortmundecho.org/2018/07/ursula-haverbeck-droht-lebensgefahr-das-system-plant-todesfahrt-fuer-die-89-jaehrige/#comment-73119

            Es zeigt sich das man Npunkt auch nichts glauben sollte. Npunkt arbeitet in der Asylindustrie und hat Angst, daß es damit bald vorbei ist. Nur deswegen schreibt sie hier, in der Hoffnung das Unausweichliche abzuwenden. Sie weiß genau, daß es sehr schwer für sie sein wird, in einem anderem Bereich eine Anstellung zu finden. Es mangelt wohl einfach an der Qualifikation. Vermutlich hat sie tatsächlich Geschwätzwissenschaften studiert, es hat aber nur zur Asylindustrie gereicht. Das muss schon pure Verzweiflung sein.

          • “Vermutlich hat sie tatsächlich Geschwätzwissenschaften studiert, es hat aber nur zur Asylindustrie gereicht. Das muss schon pure Verzweiflung sein.”

            Die Asylindustrie (in der Deutschland weltweit führend ist) erzielt bei geringstem Aufwand (z.B. für den Unterhalt von Rettungsschiffen mit ehrenamtlich arbeitender Besatzung) die höchsten Erträge aller Industrien!

            Das ist typisch, dass ein Nazi versucht, eine innovative deutsche Kernindustrie schlechtzureden!

    • Es ging bei der Migration und Asyl nie um Hilfe, sondern von Anfang nur um den genozidalen Volksaustausch.

      Der Journalist und Finanzexperte Axel Retz dokumentiert die Massenmigration und ihre Verursacher.
      Ideologische Besessenheit? Traumwelt für Migranten?
      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ideologische-besessenheit-traumwelt-fuer-migranten-a2504397.html?text=1

      @ Merkel 2.0

      Du machst dir ja ganz bestimmt keine Sorgen um das Deutsche Volk. Wenn es weg ist, dann möchtest du ja weiter ziehen und versuchst im nächsten Land wieder in der Asylindustrie unter zu kommen.
      Fragt sich nur ob dein Plan so aufgeht. Erstens könntest du hier bereits im Gefängnis landen, zweitens werden die Migranten teilweise inzwischen vom derzeitigen System an der Ausreise gehindert und drittens wer sagt dir, daß die Europäer nach dem Wandel nicht weltweit auf die Suche nach den Antieuropäern gehen?

      Die Asyl- und Integrationsindustrie muss komplett trocken gelegt werden.

      Völkermord verjährt nicht!

      • “Fragt sich nur ob dein Plan so aufgeht.”

        Eher wohl nicht. Beispiel: Nachdem der neue, linke Ministerpräsident von Spanien zunächst vollmundig angekündigt hat allen Schlepperschiffen im Mittelmeer einen sicheren Hafen zu bieten, ruft er bereits jetzt, nach der Aufnahme von einigen, wenigen hundert “Migranten” aus Afrika, nach einer “europäischen Lösung” (Quelle: Klickmich).

        Und nachdem auch Länder wie Schweden, Norwegen, Niederlande, Dänemark und Frankreich kein Interesse an weiteren “Migranten” haben, sprudelt die unerschöpfliche Geldquelle der Asylindustrie nur noch in der BRD.

      • “zweitens werden die Migranten teilweise inzwischen vom derzeitigen System an der Ausreise gehindert”

        Hört sich an wie eine Verschwörungstheorie, wird aber von der Bundespolizei auf deren offuzieller Internetseite so bestätigt (Die “Ausreise” von Asylanten nennt sich im Behördendeutsch “Ausschleusung”):

        BPOL NRW: Innerhalb von 2 Tagen der zweite Ausschleusungsversuch in Aachen-Lichtenbusch vereitelt

        “Aachen (ots) – Die Bundespolizei hat erneut am Rastplatz Aachen-Lichtenbusch, auf der Ausreise nach Belgien, drei Personen vorläufig festgenommen. Sie hatten am frühen Morgen versucht auf die Ladefläche eines LKW zu gelangen, um mit ihm unerlaubt über Belgien nach England zu gelangen. Erst vor zwei Tagen konnte ein Versuch von 6 Personen afrikanischer Herkunft vereitelt werden.”

  2. Bitte auch Namen nennen, damit die Verantwortlichen in einem ordentlichen Verfahre zur Rechenschaft gezogen werden können:


    Dortmund sollte Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen

    Die Stadt Dortmund sollte in Not geratene Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen. Das hat die Fraktion der Grünen im Rat vorgeschlagen

    Vorbild sind die Städte Düsseldorf, Köln und Bonn. Sie hätten der Bundesregierung und Kanzlerin Merkel bei der Unterbringung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer Hilfe angeboten. Das sei ein starkes Zeichen für Humanität, sagte Fraktionssprecherin Ingrid Reuter.

    http://www.gruene-do.de/fraktionsmitglieder.html

    Ingrid Reuter

    Fraktionssprecherin

    Tel. 0231 – 476 11 41
    Fax 0231 – 476 11 42
    Mobil 0173 – 624 65 61

    [email protected]

  3. Warum den nicht? – Wenn in deren Gâstezimmern,Kellern und Dachböden ausreichend Platz ist?
    Deren minderjährigen Töchter könnten dann ja täglich das (selbstfinanzierte) Frühstúck ans Feldbett bringen…

    • Da ist was dran. Wieso fordern die Dortmunder Grünen die Aufnahme nur? Wieso nehmen sie nicht einfach selbst auf eigene Kosten in ihren eigenen Wohnungen auf?

      Die Dortmunder Grünen sollten alle Menschen aus dem Mittelmeer ohne Obergrenze in ihren Wohnungen auf eigene Kosten aufnehmen. DAS wäre ein starkes Zeichen für Humanität
      Und bitte gerade nicht (!) in Asylheimen unterbringen, wo (grüne?) Asylheimbetreiber dann noch Geld für die Unterbringung bekommen. Aus dem Glücksrittertum von Migranten Kapital zu schlagen ist keine Humanität. Schluss mit der “Menschlichkeit” auf Kosten Anderer.

      Dann mal los Frau Ingrid Reuter gehen sie bitte mit gutem Beispiel voran und setzen ihre grüne Forderung nach der Aufnahme von (illegalen?) Asylanten aus dem Mittelmeer in ihren eigenen privaten Wohnräumen, auf eigene Kosten um. Bitte ohne vorherige Prüfung jeden Menschen, gleich welcher Hautfarbe, Religion oder politischer Einstellung aufnehmen, auch junge Männer ohne Pass aus Kriegsgebieten.

      Wie ich gehört habe, sollen aus Südafrika wegen antiweißer, gewaltsamer ethnischer Säuberung viel weiße Afrikaner fliehen. Gelten Weißafrikaner bei den Grünen als Flüchtlinge, denen man helfen muss?

  4. Man kann nicht oft genug den warnenden Zeigefinger heben und sagen :
    “Grüne und Linke sind mutmaßlich die “fünfte Kolonne” für die Infiltration unseres Landes nicht nur mit Wirtschaftsflüchtlingen, welche noch oft kriminelle Energie mitbringen, … sondern auch mit potentiellen Terroristen und “heimkehrenden” IS-Gefährdern.-
    Ich denke, sie handeln damit ihrem abgegebenen Eid und ihrem politischen Auftrag zuwieder, … Schaden vom Deutschen Volk und Staat abzuwenden.- Allein dafür sollte Anklage wegen Hochverrats erhoben werden.-
    Die Wirtschaftsflüchtlinge unter den Asylbewerbern begeben sich wissentlich in Gefahr nur mit dem einen Ziel vor Augen, sich in Europa oder noch besser in Deutschland in die soziale Hängematte zu legen, manchmal auch mit Drogen zu handeln und/oder die einheimischen Bevölkerungen auszurauben, zu vergewaltigen und zu töten.-
    Solche Individuen zu “retten”, die einen nicht unerheblichen Anteil unter der Gesamtmasse der Flüchtlinge ausmachen … das hat mit Humanität nicht das geringste zu tun, … hier wird der humanitäre Gedanke ad absurdum geführt.- Mitmenschlichkeit ist auch für mich ein hohes Gut, … aber diese Art von “Flüchtlingen” könnten von mir aus zur Hölle fahren.-

    • Vom volksfeindlichen System wird Flüchtlingshilfe immer mit Aufnahme (Ansiedlung) gleichgesetzt.
      Um fremden Menschen zu helfen, braucht man jedoch gar keine ins eigene Land zu lassen!

      Zudem ist Hilfe für Fremde in erster Linie eine Sache bei der Privatorganisationen um freiwillige private Spenden bitten und keine Aufgabe eines deutsches Staates. Das Steuergeld ist Volksvermögen und hat daher ganz überwiegend nur für das Deutsche Volk verwendet zu werden.

  5. Warum darf der syrische Mann nur eine Ehefrau nachziehen lassen? Viele der hier eingereisten Syrer haben vier Ehefrauen nach islamischen Recht. Soll er nun die jüngste einreisen lassen oder die Frau , die ihm die meisten Söhne geschenkt hat? Wer sich einmal mit islamischer Kultur beschäftigt hat, weiß dass die jetzigen Regelungen sehr inhuman sind, sie zerreißen die Familie, der Mann verliert seine Ehre. Also weg damit!

      • Ich war überzeugt davon, dass es ein neues deutsches Wir geben würde, das nicht mehr anhand von religiösen, kulturellen oder migrationsbiografischen Linien das Deutschsein definiert, sondern als eine Haltung für eine plurale Gemeinschaft neu entsteht. Aber die letzten Jahre habe ich als eine starke Entfremdung erlebt. Die Debatte um Özil ist nur ein Glied in dieser Kette: Ein Bild mit einem Autokraten, während die WM bei einem Autokraten stattfindet, zu nutzen, um Özil das Deutschsein zu entziehen – das sehen schon viele als Warnung: Dass einem die Zugehörigkeit jederzeit entzogen werden kann, egal welche Verdienste man hat und welche Leistungen man erbracht hat. Und ich habe derzeit nicht den Eindruck, dass diese Entfremdung aufzuhalten ist. Deutschsein ist wieder sehr viel stärker mit Herkunft verbunden, mit nationalem Bekenntnis, mit Weißsein – vor Özil war Boateng dran – und ohne Bekenntnis zu Religionspluralität. Deutschland wird brutaler. Verantwortungslos waren für mich zudem die beiden Auftritte von Joachim Gauck, als er vor „falscher Rücksicht auf Migranten“ sagte „mich erschreckt der Multikulturalismus“. Gerade er! Wenn einen solche Bündnispartner verlassen, fängt man an zu fürchten, dass das, was vor einem liegt, noch schlimmer wird als das, was war.

        • Das ist ja wirklich “ganz toll” von der antideutschen Systempresse abgeschrieben.
          Antideutsche wollen also gerne das Deutschsein “neu definieren”, wollen also damit den Deutschen ihre Heimatrechte und Eigentumsrechte absprechen. Das ist für uns Deutsche aber nicht verhandelbar.

          “um Özil das Deutschsein zu entziehen”
          So ein Quatsch. Hat die BRD Özil etwa je als deutschen Staatsangehörigen in ihrer Datenbank geführt?
          Nach meinem Kenntnisstand nicht.

          “Dass einem die Zugehörigkeit jederzeit entzogen werden kann”
          Zugehörigkeit wozu? Es wurde nichts entzogen, der rechtliche Status von Özil bei der BRD hat sich nicht geändert. Er ist Bundesbürger mutmaßlich ohne deutsche Staatsangehörigkeitsurkunde.

          “Deutschland wird brutaler.”
          Gegen Deutsche wird es tatsächlich immer brutaler in Deutschland.

          In Südafrika werden Weiße entschädigungslos enteignet.
          70.000 weiße Südafrikaner wurden in den letzten 20 Jahren umgebracht.
          https://www.epochtimes.de/welt/asyl-fuer-weisse-suedafrikaner-bundesregierung-sieht-trotz-diskriminierung-und-gewalt-keinen-schutzgrund-a2502235.html?text=1

          Die Gesetze nach dem alle Fremden in Deutschland entschädigungslos enteignet werden, gibt es noch nicht. Wenn sie eingeführt sind, so würde ich auch dies nicht als brutal bezeichnen.
          Schließlich müssen ja die vielen Billionen Euro, die von den Deutschen zwangsweise an die Fremden übertragen wurden, auch auf irgend einem Wege mal wieder zurück zu den Deutschen fließen, plus Zinsen.

          Wir brauchen unser Land für uns selbst. Daran hängt alles.

          • Die wahllose Kombination jeglicher gesellschaftlicher Missstände mit Migration, kombiniert mit dem Vorwurf, das werde von naiven Gutmenschen geleugnet, erzeugt ein Klima der Distanzierung. Um sich nicht vorwerfen zu lassen, naiv zu sein, fangen viele Menschen plötzlich damit an, sich kritisch zu errungenen Werten zu stellen. Stück für Stück erodiert somit ein moralischer Grundkonsens. Die gesellschaftlichen Entwicklungen weisen in eine präfaschistischen Phase!

          • @ Ruth

            Wieder vorzüglich aus der Systempresse kopiert, ohne inhaltlich auf meinen Kommentar einzugehen.
            Sind Sie ein Mensch oder nur ein Systemprogramm?

            Nun denn. Die Migration (genozidaler Volksaustausch) ist zwar “nur” ein Symptom der Fremdherrschaft, dennoch ist sie aktuell die größte Bedrohung der Existenz des Deutschen Volkes, von Sicherheit und Ordnung und der Sozialsysteme.
            Ja und diese aktuell größte Bedrohung wird in der Tat von naiven, egoistischen, kapitalistischen Gutmenschen knallhart geleugnet, bis zum Untergang. Der typische Gutmensch kann von seinem antideutschen Lügenweltbild nicht ablassen, weil er sich finanziell (!) und geistig (!) komplett von der Lüge der angeblich positiven und vorgeblich notwendingen, aber in der Tat für ihn finanziell äußerst postiven Migration vollkommen abhängig gemacht hat.

            Was soll dieser typische Gutmensch denn machen? Soll er etwa zugeben, daß er sich komplett geirrt hat, daß die “Nazis” und “Rassisten” die ganze Zeit Recht hatten? Das er ganz dummdreist belogen wurde und die ganzen Schwachsinnlügen zum Thema Einwanderung und Asyl geglaubt hat? Soll er seine Tätigkeit in der Asylindustrie aufgeben? Was soll er stattdessen machen? Und die Gutmenschen die “nur” beim System und nicht in der Asylindustrie beschäftigt sind, sollen die etwa den anderen Systemdienern mitteilen, daß Gutmenschen einschließlich er selbst komplett daneben liegen? Ein Gutmensch, der die Realität offen anerkennt, fühlt sich als kompletter Idiot, der alles falsch gemacht hat, der außerdem sein Leben komplett ändern müsste und überdies eigentlich fortan an Parteien wie “Die Rechte” wählen müsste. Ob das bei seinen Gutmenschbekannten besonders gut ankommt? Der aufgewachte Gutmensch bekommt Probleme in der Familie und bei seinen Gutmenschfreunden, er müsste sich nach dem akzeptieren der Wahrheit einen neuen Freundeskreis suchen und zwar mit Menschen, welche er bisher bekämpft, gehasst und für böse gehalten hat.

            Gutmenschen haben für gewöhnlich einen falschen Weg im Leben eingeschlagen, aus dem es sehr schwer ist, zu entkommen. Zudem zeichnen sich viele Gutmenschen nicht besonders durch Charakterstärke aus. Daher leugnen die allermeisten Gutmenschen die Realität und fahren sich und uns mit Vollgas in die totale Zerstörung. Das Zwangserwachen wird leider brutal werden und einigen Gutmenschen hat es bereits das Leben gekostet.

            Es handelt sich mitnichten um eine wahllose Kombination. Ich schreibe nicht von “gesellschaftlicher Missständen”, sondern von gezielter volksfeindlicher Politik und Agenda.

            Wir brauchen auch ein Klima der Distanzierung von allen Volksfeinden und Wahrheitsfeinden.

            Welche errungenen Werte soll das sein?
            Millionenfache Kindstötungen im Leib von deutschen Müttern? (von Gutmenschen als “Frauenrecht” und “Abtreibung” gelobt)
            Die Zerstörung der deutschen Familien? (von Gutmenschen als “sexuelle Freiheit” gelobt)
            Die Zerstörung aller Werte? (von Gutmenschen als “Freiheit” gelobt)
            Die totale Ausplünderung der Deutschen? (von Gutmenschen als “Solidarität” gelobt)
            Die totale Entrechtung der Deutschen? (von Gutmenschen als Menschenrechte gelobt)
            Der genozidale Volksaustausch? (von Gutmenschen als Flüchtlingsaufnahme gelobt)
            Die Herrschaft des Kapitals? (von Gutmenschen als Demokratie gelobt)

            Je mehr der moralische Grundkonsens erodiert, daß Genozid am Deutschen Volk angeblich etwas positives sei, um so besser!

            “präfaschistische Phase”
            So kann man natürlich die Rückbesinnung auf Gott, zur Wahrheit, zum Anstand und zur natürlichen Ordnung weiterhin diffamieren. Das wird aber nichts nützen 🙂

  6. @ NPunkt

    “Ich stell grad mit Entsetzen fest, dass ich jetzt auch anfange so abfällig und garstig zu schreiben. … Das ist jetzt mein letzter Post, bevor ich noch weiter entmenschliche. … ”

    Mann, NPunkt, … Du gibst aber schnell auf.-
    Hätte Dir als angeblich “studierte Soziologin”, welche im Allgemeinen den “Durchschnittsdeppen” gegenüber, … vor allem den rechten (!), … über einen erweiterten Wissenshorizont und somit auch über eine verbesserte Taktik im Meinungsaustausch in Diskussionen verfügen, … wesentlich mehr Durchhaltevermögen zugetraut.-
    Nun, … ich denke, einige der hier vertretenen “rechten Deppen” haben Dich erstens rhetorisch “in die Ecke gestellt”, … und das kannst Du als “hochnäsige Studierte” nicht ertragen, da Dir dem Anschein nach auch die Argumente ausgegangen sind, Deine Position weiterhin zu vertreten, … und zweitens hast Du Dich mit Deiner Arroganz und Abschottung sozusagen selbst disqualifiziert.-
    Mach das, was Du wahrscheinlich am besten kannst, … den “armen Wirtschaftsmigranten” mit “tiefsinnigen Sitzungsgesprächen beizustehen” und das Geld der wirklich für das BruttoInlandsProdukt ( BIP ) arbeitenden und steuerzahlenden Werktätigen verplempern.-
    Und noch was :
    Wenn Du einmal reale Entmenschlichung hautnah miterleben willst, um einen gewissen Erfahrungshorizont aufzubauen für Diskussionen z.B. über “unmenschliche rechte Nazis”, dann empfehle ich Dir dafür genau darauf zugeschnittene “Studienreisen” in einige verrufene Gegenden Afrikas oder des Nahen Ostens.-

    • @ Robbie

      Es heißt unter Linken nicht umsonst: “Nicht mit Rechten reden!”
      Die wissen schon zumeist, daß sie faktisch und argumentatorisch immer unterlegen sind 😉

      Zum Thema Entmenschlichung sollte sich Npunkt vielleicht mal das afrikanische “Necklacing” ansehen.

      • Mit Menschen zu diskutieren, deren rechtes Weltbild sich bereits verfestigt hat, ist Zeitverschwendung. Die Zeit, die man gewinnt, indem man solche Gespräche schnell abbricht, kann man nun darauf verwenden, selbst Neues zu lernen: Über Rassismus, über Antisemitismus, über die Geschichte des 20. Jahrhunderts, erstens für sich selbst, zweitens, um in Gesprächen mit Menschen, die bereit sind, sich zu informieren und umzudenken, diese besser unterstützen zu können, und drittens – und dies ist das wichtigste – um Menschen, die direkt Zielscheibe des Hasses der Rechten sind, unterstützen zu können!

        • @ Ruth

          Auch Deine Argumentation ist nur so gespickt mit Vorurteilen über Menschen, welche sich politisch national oder rechts orientieren, … vielleicht oder sogar mit Sicherheit eine Folge jahrzehntelang betriebener linksliberaler Gehirnwäsche vom System.-
          Als ebenfalls ehemaliger “liberaler Demokrat” habe ich irgendwann angefangen, das “System”, … also das vorherrschende Konglomerat aus Blockparteien und Wirtschaftskonzernen, … kritisch zu hinterfragen.-
          Als Antwort für mich habe ich z.B. herausgefunden, daß es den aktuell federführenden Politikern wie Wirtschaftsbossen nur um den Machterhalt, die Sicherung von Pfründen und nicht zuletzt um eine immense Anhäufung von Kapital geht.- Dafür ist es unbedingt notwendig, dem “Wahlvieh” soviel Sand in Form von falschen Versprechen und Lügen in die Augen zu streuen, wie es gerade noch vertretbar scheint.- Und wenn man die “Wahlergebnisse” zu Rate zieht, dann offenbart sich, daß immer noch eine breite und desinformierte Masse der Bevölkerung für diese Lügen und den ganzen Betrug der Mächtigen am Volk und seinen Werktätigen empfänglich ist. “Normale” (einheimische) Arbeitnehmer, welche sich ihrer Rechte bewußt sind und für ihre Arbeit auch gerecht entlohnt werden wollen, sind von der Wirtschaft “nicht gefragt”, … sie sind “zu teuer” !!!-
          Nein, … die Wirtschaft verlangt nach BILLIGEN LOHNSKLAVEN, die 12 Stunden am Tag “für ein Butterbrot arbeiten”, … oder nach LKW-Fahrern im Speditions- und Transportgewerbe, welche drei bis vier MONATE (!) sozusagen als “Tramp-Fahrer” auf ihrem LKW LEBEN, … mit Schlaf- und Kochgelegenheit und Vorratskammer auf ihrem Truck.- All das wird von den derzeitig verantwortlichen Politikern indirekt gebilligt, weil sie es sich mit den Wirtschaftsbosse nicht vergrätzen wollen, die auf MAXIMALEN PROFIT aus sind.- Auch die linksgrünen Gutmenschen fördern mit ihrer Forderung nach uneingeschränkter Immigration diese menschenverachtende gesellschaftspolitische Entwicklung.-
          Und Rassismus existiert, … weil es eben verschiedene menschliche RASSEN gibt, … dieses zu negieren ist gleichzusetzen mit dem Verschließen der Augen vor der Realität.- Ein Negride hat eben NICHT die gleiche Hautfarbe wie ich und er kann dauerhaft hohe Temperaturen wahrscheinlich besser vertragen, weil er seit Jahrtausenden daran gewöhnt ist, … und extrem tiefe Temperaturen kann ich mit Sicherheit weniger gut aushalten als ein Inuit.-
          Und als rechter Demokrat “hasse” ich niemanden, … aber ich nehme mir mein gegebenes Recht, konstruktive Kritik am System und einer gewissen Klientel von Immigranten zu üben.-

        • @ Ruth

          Welcher plumper ablenkender Kommentar.
          Der Versuch damit davon abzulenken, daß weder auf meine noch die Kommentare Anderer inhaltlich eingegangen wird ist offensichtlich. Woran hapert es denn? Sind wohl leider leider einfach gar keine Gegenargumente da. Vielen Dank, eine bessere Bestätigung von rechten Ansichten kann es gar nicht geben!

          “Mit Menschen zu diskutieren, deren rechtes Weltbild sich bereits verfestigt hat, ist Zeitverschwendung.”
          Warum antworten Sie dann ausgerechnet auf Beiträge von mir? Warum verschwenden Sie dann Ihre Zeit damit, hier Systempropaganda zu wiederholen, die bei mir ganz sicher nicht mehr fruchtet?

          Im übrigen habe ich gerade kein festes Weltbild, ich passe das ständig immer wieder an, revidiere und füge neue Erkenntnisse ein. So bin ich ja erst zum “Rechten” geworden. Der typische linke Gutmensch denkt nicht selber, hinterfragt nichts, sondern läßt sich ein Weltbild von den Systemmedien ins Gehirn einprogrammieren. Jetzt muss man nur noch herausfinden, wer die Systemmedien steuert, dann weiß man, wer die linken Gehirne steuert. Das Gutmenschenweltbild ist ein Weltbild, was die Reichen und Mächtigen vorgegeben haben, um ihre satanischen und zutiefst menschenfeindliche Ziele durchzusetzen.

          “selbst Neues zu lernen: Über Rassismus, über Antisemitismus, über die Geschichte des 20. Jahrhunderts, ”
          Sie meinen, daß man sich noch mehr Einprogrammierungen von den internationalen Oberkapitalisten in sein Gehirn runterlädt. Die Eine-Welt-Lenker geben natürlich immer Aktualisierungen für die Gehirne ihrer kontrollierten Menschen.

          Was ist denn Rassismus? Wenn sich jemand dafür einsetzt, daß es auch zukünftig noch Weiße Kinder gibt?

          Lernen Sie doch mal etwas über Antigermanismus oder über den Völkermord an den Deutschen im 20. Jahrhundert.

          Vielleicht kann ich ja von Ihnen auch noch etwas lernen?
          Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Antigermanismus und Antisemitismus?

          “Gesprächen mit Menschen, die bereit sind, sich zu informieren und umzudenken”
          Sie meinen, daß man alles haargenau so sehen soll, wie es die globalistischen Herrscher vorgeben?
          Toll! Ein Traum, wir denken alle so, wie es die Billionäre wollen, weil je reicher jemand ist, desto mehr können wir denen vertrauen, diese Superreichen, Einflußreichen, haben immer nur das Wohl der gesamten Menschheit im Sinn, würden uns niemals belügen und verfolgen niemals eigene Interessen. *Ironie aus*.
          Wenn man schon genauso “denken möchte” wie es diese Großkapitalisten wollen, sollte man sich nicht dann intensiv mit den Zielen dieser Superreichen beschäftigen?

          “um Menschen, die direkt Zielscheibe des Hasses der Rechten sind, unterstützen zu können!”
          Gähn. Immer die gleiche Leier. Anstatt Argumente zu haben, wird den Andersdenkenenden einfach Hass unterstellt. Hassvorwürfte ersetzen jedoch keine Inhalte. Ein geistigen Armutszeugnis.

          Wo sind denn jetzt ihre (!) Argumente, warum die Illegalen aus dem Mittelmeer in Dortmund aufgenommen werden sollen?
          Und wie viele der Illegalen sollen Ihrer Meinung nach in Dortmund noch aufgenommen werden?
          500? 5.000? 20.000? 50.000? 100.000? 200.000? Oder noch mehr?

          Wo ist der Vorteil für die Deutschen in Dortmund durch diese Aufnahme / Ansiedlung der Illegalen aus Afrika?

          Die Rechten haben Recht.

          @ Robbie

          Eine interessante Rede.
          Axel Schlimper Rede über seinen Freispruch in Nürnberg
          https://www.youtube.com/watch?v=nwa8_TboI00

  7. Ihr wollt also ein Deutschland nur für Deutsche. So wie ich das verstanden habe, habt ihr ein sehr eng gefasstes Verständnis des Deutschseins. Deutsche sind nur diejenigen, die Vorfahren seit mind. 1923 haben und somit ihre Heimatrechte nachweisen können. Heute sind Deutsche Staatsbürger nicht nur Abstammungsdeutsche, sondern auch hiergeborene oder wie ich eingebürgerte. Bisher habt ihr ausführlich dargelegt, für was ihr NICHT seid… Einwanderung, pluralistisches Deutschland, Globalisierung, Kapitalismus, parlamentarische Demokratie. Ist das richtig? So weit so gut. Jetzt ein kleines (apokalyptisches) Gedankenkonstrukt… Nur aus Neugier… Wir schreiben das Jahr 2033. Die Rechte ist Regierungspartei. Was ist denn euer konkreter Plan? Wie wollt ihr denn euer “Deutschland den Deutschen” realisieren? Welche Konsequenzen muss ich und andere nicht Abstammungsdeutsche fürchten?

    • Erzähle doch lieber mal was von dir: Aus welchem “Shithole” (Zitat US President Trump) haben sich deine Eltern nach Deutschland davongemacht? Warum haben deine Grosseltern und Eltern deine Heimat zu einem “Shithole” verkommen lassen?

      • “Warum haben deine Grosseltern und Eltern deine Heimat zu einem “Shithole” verkommen lassen?”

        Wahrscheinlich war es ihnen zu anstrengend, selbst etwas aufzubauen.
        Da setzte man sich lieber ins gemachte Nest.

        • Das “Nest” im Herkunftsland war für meine Eltern privilegierter als hier. Und das was sie an Alimente am Anfang erhalten haben, mittlerweile mindestens 5mal an Steuern zurückgezahlt (kleine Randbemerkung).
          Vielleicht könnt ihr das ja trotzdem nachvollziehen ( auch wenn sich das hier keiner traut zu gestehen): wenn man politisch aktiv in der Opposition ist, dann enge Mitaktivisten plötzlich verschwinden, weil das Regime gerade auf Jagd ist, weil es merkt, dass sich da was anbahnt, und auch der loyalste beste Freund unter Folter nun mal Namen nennt, dann bleibt einem nicht viel übrig, als unterzutauchen und das Land schnellstmöglich zu verlassen. Und natürlich sucht man sich als Ziel ein Land aus, das einem Schutz und Freiheit gewährt. Niemand verlässt gerne seine Heimat. Vielleicht findet der Gedanke irgendwo in einer kleinen Ecke eures Verstandes zwischen “Volk” und “Fremd” auch Platz.

          • “wenn man politisch aktiv in der Opposition ist,
            weil das Regime gerade auf Jagd ist,”

            So wie das BRD-Regime gerade auf der Jagd auf Ursula Haverbeck und andere Oppositionelle ist?

            Folglich zählt das Argument der “Freiheit” nicht, dann hätten sich deine Eltern ein freieres Land aussuchen können. Langweile uns also nicht mit deinen Phrasen von “Freiheit”

          • @ NPunkt

            Nahezu ALLE Einwohner dieses Landes sind gesetzlich verpflichted, Steuern zu zahlen.- Wenn Einheimische in einer bestimmten ( finanziellen ) Situation staatliche Hilfe in Anspruch nehmen wollen, dann müssen sie dies bei einer entsprechenden Behörde BEANTRAGEN und, … nicht zu vergessen, … den Antrag mit einer plausiblen BEGRÜNDUNG für die angefragte staatliche Leistung versehen.- Dann dauert es vielleicht noch WOCHEN oder MONATE, bis dieser Antrag vielleicht genehmigt oder aber in nicht wenigen Fällen ABGEWIESEN wird.- Wird die Leistung genehmigt, dann oft mit der Auflage, diese innerhalb eines bestimmten Zeitraumes ZURÜCKZUZAHLEN.-
            All das ist den meisten Immigranten unbekannt, … sie brauchen vermutlich KEINE Anträge auszufüllen, … es reicht manchmal sogar ein dahergegrunztes “ASYL” und der Geld- und Versorgungsstrom beginnt zu fließen.- Aber viele zeigen daraufhin eine merkwürdige ART von DANKBARKEIT, … vieles ist ihnen noch nicht genug oder gut genug, … sie zerstören die Einrichtung ihrer Unterkünfte und verlangen noch mehr Geld. Bekommen sie es nicht, “besorgen” sie es sich mittels Drogenhandel oder aus Überfällen und Einbrüchen in den Wohngegenden Einheimischer.-
            Solltest Du irgendwann in Deinem Leben einmal nach Edinburgh in Schottland kommen, dann empfehle ich Dir einen Spaziergang durch den sehr schönen Stadtpark. In diesem Park wurde nach dem 2. Weltkrieg ein Gedenkstein von Flüchtlingen aus Norwegen und Dänemark eingeweiht, welche diese Bezeichnung auch verdienten. In der Inschrift darauf bedanken sich die skandinavischen Asylanten mit Inbrunst bei der einheimischen schottischen Bevölkerung für die Aufnahme in der Not sowie für die gewährte Hilfe und Unterstützung.- Sie wären aber niemals auf die Idee gekommen, bei ihren Helfern einzubrechen, ihre Frauen zu vergewaltigen, sie auszurauben oder gar zu töten !!!-

          • @Robbie…kommt von Robert? Oder Robin? Ich finde es sehr irritierend, dass sich wütende Anti-Gutmenschen verniedlichende Nicknames (oder Tiernamen) geben. Auch eins der Widersprüche, die das Menschsein ausmachen. Ist das vielleicht insgeheim der Wunsch, doch sympathisch sein zu wollen? Wie ein liebes Alter Ego.
            Was ich eigentlich schreiben wollte… Das sehe ich nicht anders. Schmarotzertum ist widerwärtig. Aber das ist ja kein Migranten-Problem, sondern schließt auch Abstammungsdeutsche mit ein. Der überwiegende Teil der “Ausländer” arbeitet und zahlt Steuern, sonst wär hier schon längst alles zusammengebrochen. Und mit eurer Abneigung Migranten gegenüber, kann ich nur für euch hoffen, dass ihr im hohen Alter nicht von Migranten gepflegt werdet. Das müsste ja unerträglich für euch sein. Obwohl andererseits könnte das vielleicht bewirken, dass ihr doch noch euren Frieden mit den “Fremden” findet. Wie in dem französischen Film “Ziemlich beste Freunde”.

          • Robbie, ich denke NPunkt hat da völlig recht. Ich denke du bist in Wirklichkeit in eine Migrantin verliebt und reagierst aufgrund deiner unerwiederten Liebe aggressiv.
            Lass nicht den Hass über dein Lebcn bstimmen, sondern die Liebe! Probiere es einfach aus: Wenn dir im Park unbegleitete jugendliche Flüchtlinge begegnen, stecke ihnen etwas Geld zu. Du wirst überrascht sein über die Liebe in ihren Augen!

          • “Und das was sie an Alimente am Anfang erhalten haben, mittlerweile mindestens 5mal an Steuern zurückgezahlt (kleine Randbemerkung).”

            Uns Deutsche fallen jedoch nicht nur die Kosten für die Auszahlung der Alimente an, da gibt es noch viele weitere Kosten, die die Asylanten nicht ausgezahlt bekommen. Asylkosten sind also NICHT die Kosten, die die Asylanten erhalten. Die Auszahlungen sind nur ein Teil der Kosten. Dazu kommen die weiteren verheerenden Folgen für unser Volk.

            “dann bleibt einem nicht viel übrig, als unterzutauchen und das Land schnellstmöglich zu verlassen”

            Was sind das für “Oppositionelle”, die das eigene Volk, eigene Land und Mitaktivisten im Stich lassen und sich feige ins Ausland verdrücken (mit Alimentierung) und ihre politische Opposition einstellen, als weiter zu kämpfen?
            Bei uns nennt man solche Verräter, Deserteure, Feiglinge usw.
            Aber das ist vielleicht von Volk zu Volk unterschiedlich….

            “und auch der loyalste beste Freund unter Folter nun mal Namen nennt”
            Denk mal an die echten Oppositionellen in Deutschland von “Die Rechte”, Ursula Haverbeck usw.
            Die stehen sogar öffentlich zu ihren Positionen mit Namen und sind teilweise schon weggesperrt.

            Volkslehrer: Kommt nach München für Monika und Alfred Schäfer
            https://www.youtube.com/watch?v=Y6LDv2RZAAs

            Da braucht das Regime nicht mal jemanden foltern, um die Namen herauszufinden.
            Was wollte das Regime hier überdies bei mir z. B. für Namen heraus foltern? Die kennen die sowieso alle mit Namen und Adresse.
            Deine Foltergeschichte scheint mir sowieso eher ausgedacht. Ich habe schon viele herzzerreißende Geschichten von Asylanten gehört. Alles nur unbewiesene Behauptungen, um Mitleid zu erzeugen. Gähn!
            Ist der Asylantrag deiner Eltern eigentlich abgewiesen worden?
            Davon aber, hier wird auch gefoltert. Wer aber im Regime so schön integriert ist und sowieso dem System nur nach dem Mund redet, der hat da nicht sooo viel zu befürchten.

            Überhaupt DU willst uns hier etwas von Opposition erzählen, während DU doch selber hier (bequem vom Regime gedeckt!!!) gegen die Opposition agierst! Nicht zu fassen!

            “Und natürlich sucht man sich als Ziel ein Land aus, das einem Schutz und Freiheit gewährt”

            Und vor allem lebenslange Sofortrente und Knete in der Asylindustrie hast du vergessen zu erwähnen.
            Das hat aber bei der Auswahl natürlich überhaupt keine Rolle gespielt, ne ne.

            BRDDR = “Schutz und Freiheit”? Als Komikerin stünde dir auch noch eine Karriere offen.

            Die BRDDR nimmt also die Fremden auf, um ihnen Schutz und Freiheit zu gewähren?
            Echt jetzt? Die BRDDR wurde gegründet, um Fremden etwas gutes zu tun?
            Die BRDDR ist ein Knusperhäuschen von superreichen Globalisten!
            Noch knuspert ihr alle schön, bis die Internationalisten den Sack zu machen wollen, um die totale Versklavung zu vollenden.

            #KalergiPlan
            Schon mal nachgelesen?

            “Niemand verlässt gerne seine Heimat.”

            Wieder mal eins zu eins aus der Systempropaganda kopiert.
            Aber das erzählt du gerade Deutschen?

            Das dummdreiste Wort zum Sonntag
            https://www.youtube.com/watch?v=wU_pxDEouDE

            Da niemand gerne seine Heimat verlässt, wurde die BRDDR ja auch als Knuserhäuschen gebaut, um möglichst viele Fremde anzulocken. Funktioniert prima bei Millionen Naivlingen der Welt. Dazu verschlechterte man noch die Lebensbedingungen in fremden Ländern, um die Massen in Bewegung zu setzen. Gehört alles zum Plan.

            Niemand gibt gerne seine Heimat für Fremde auf.
            Da du es anscheinend noch nicht gemerkt hast, Deutschland ist bereits vom Deutschen Volk besiedelt, daß Land ist kein freies Gebiet. Hier leben schon sehr lange die Eigentümer.

            Warum sucht ihr euch nicht ein unbesiedeltes Gebiet und baut auch da selbst etwas auf, nach euren Vorstellungen, anstatt hier UNSER Land nach EUREN Vorstellungen verändern zu wollen?
            Da könnt ihr dann ganz ohne Nationalismus und ohne Volk euer eigenes kommunistisches Süppchen kochen. Aber irgendwie wollt ihr das nicht, da ihr selbst schon wisst, daß ohne Nationalismus und Fremdvolk, daß ganze nur ein “Shithole” werden würde. Würdet ihr dann eigentlich eine Armee unterhalten und Grenzschutz für euer kommunistisches “Shithole” betreiben? Würdet ihr eine Politik der offenen Grenzen fahren und allen fremden Asyl mit Vollalimentierung gewähren?

            Schutz und Freiheit ist nicht etwas das man einfach so geschenkt bekommt, daß muss man sich erarbeiten.
            Das gibt es nur im Nationalismus mit einem homogenen Volk.

            Es geht sehr wohl darum, sich ins gemachte Nest zu setzen.

            @ Robbie

            Ja, das verstehen viele Immigranten nicht. Für Einheimische gelten ganz andere viel strengere Regeln, um Sozialleistungen zu erhalten.

            Die skandinavischen Asylanten wären auch niemals auf die Idee gekommen, die Schotten zum “Dank” für die Aufnahme und Versorgung fremdethnisch umzuvolken!
            Das ist eine ganz merkwürdige Art von manchen Asylanten, wie Npunkt “ihre Dankbarkeit zu zeigen”.
            Und dann wundern sich Umvolkungsasylanten noch, warum man ihnen ablehnend gegenüber steht.

    • @ NPunkt

      “Wir schreiben das Jahr 2033.”

      GÄÄÄÄHHNNNNN – … und wieder der unvermeidliche Hinweis an die Nationalen auf die mehr als abgedroschene Nazi-Mottenkiste. Mann-O-Mann, … fällt euch linksliberalen Gutmenschen echt nicht viel mehr zum Begriff Nationalismus ein, … den es auch schon VOR dem “III. Reich” gegeben hat, … als die immer und immer wieder hervorgeholte Nazi-Keule ?!-
      Welcher Rechte hat wann und wo in einem möglichen Beitrag die Abschaffung der parlamentarischen Demokratie gefordert ?- Bitte um mindestens EINE Quellenangabe, ansonsten ist diese Behauptung nicht mehr wert als eine gemeine “Behauptung unwahrer Art ( ugs. LÜGE )”.-
      Inuit haben auch ein “sehr eng gefaßtes Verständnis des Inuitseins”.- Jeder männliche Inuit muß eine “Kajakrolle” beherrschen, seinen Mann bei der Robben- und Waljagd stehen, ein Iglu bauen und als “Eskimo” auch rohes Fleisch essen können ( … das Leben bei den Inuit wäre also nichts für linksliberale und sich vegan ernährende deutsche Gutmenschen ! ).-

      • “Nationalismus gab es schon vorm Dritten Reich” –> Eben. Und hat wohin geführt?
        Punkt “parlamentarische Demokratie” : es wird immer wieder betont, dass Demokratie den Volkstot bringt und von Dämonkratie ist die Rede. Folglich scheint das derzeitige politische System keine große Akzeptanz eurerseits zu genießen. Oder?
        Punkt “Inuit” : klar, wenn ich da leben würde und die Sprache, Werte und Gebräuche der Inuiten verinnerlichen und akzeptieren würde, dann wäre ich auch eine Inuitin. Und dann spielt es gar keine Rolle, ob ich blond und blauäugig oder dunkelhäutig oder “mediterran” aussehe. Ich bin dann Inuitin! Und kommt jetzt bitte nicht mit euren Tierbeispielen. Diese Argumentation ist banal. Und auch nicht schlüssig. Damit disqualifiziert ihr euch nur. Schließlich sprechen wir ja nicht von verschiedenen “Menschenarten”, sondern immer noch von der Gattung Mensch, die Unterschiede im Aussehen zeigen, die das Ergebnis einer evolutionsbedingten Anpassung an den natürlichen Lebensraum darstellen. Und natürlich auch unterschiedliche kulturelle Praktiken haben, die wiederum das Ergebnis unterschiedlicher sozialer Handlungen in verschiedenen Kulturräumen sind. Wenn man mit Tierbeispielen unbedingt argumentieren möchte, dann eher im Sinne eines Schimmels und Rappens oder eines Polarfuchses und Rotfuchses, usw. (also wenn man eure “Argumentationslogig” aus dem Tierreich anwendet). Auch wenn die Spezies Mensch nicht mit der des Tieres verglichen werden kann! Und trotzdem wurde meine Frage nicht beantwortet. Mich würde wirklich interessieren, wie euer Konzept “Deutschland den Deutschen” aussieht und realisiert werden soll. Als deutsche Staatsbürgerin bin ich schließlich wahlberechtigt und begreife mich eh als Deutsche. Und ihr seid ja eine wählbare Partei, die den Anspruch hat, ernstgenommen werden zu wollen.

        • “Auch wenn die Spezies Mensch nicht mit der des Tieres verglichen werden kann!”

          Wer sagt das? Eine Soziologin ist wohl kaum qualifiziert genug um andere bei diesem Thema zu belehren!

        • @ NPunkt

          “Nationalismus gab es schon vorm Dritten Reich” ->Eben. Und wohin hat das geführt ?”
          KOMMUNISMUS gab es ebenfalls schon vor dem “III.Reich”, … und wohin hat DER geführt ?!-
          Die angebliche Demokratie in unserem Land wird von den Nationalen, … oder den Rechten, … nur in ihrer zur Zeit praktizierten Art und Weise kritisiert.- In ihrer ursprünglichen Auslegung garantiert real wahrgenommene Demokratie JEDEM Teil der Gesellschaft ein Mitspracherecht und öffentliche Foren für den Meinungsaustausch.-
          Aber wie sieht es aktuell in unserer vielbesungenen “Demokratie” aus ?!-
          Die Interessen eines Teils der Gesellschaft, … mutmaßlich noch nicht einmal ein kleiner, … werden von der Politik nicht nur nicht wahrgenommen, sondern durch Restriktionen per Gesetz sowie der Androhung von Sanktionen bei Zuwiederhandlung massiv eingeschränkt !-
          Durch den jüngst verabschiedeten “Volksverhetzungsparagraphen” im Gesetzeswerk könnte eigentlich jede öffentlich geäußerte Meinung, bei der auch nur ein Hauch “rechter Gesinnung” mitschwingt, … bei entsprechender Auslegung durch den Behördenapparat als “Volksverhetzung” geahndet werden.- Sieht so “Demokratie” aus ?????????????
          Nein, eher nicht, … das sind die gleichen Methoden, wie sie in einem autoritären Polizeistaat üblich sind, … und der sich weit fernab jeglichen demokratischen Gedankens bewegt.-

        • “Punkt “Inuit” : klar, wenn ich da leben würde und die Sprache, Werte und Gebräuche der Inuiten verinnerlichen und akzeptieren würde, dann wäre ich auch eine Inuitin. Und dann spielt es gar keine Rolle, ob ich blond und blauäugig oder dunkelhäutig oder “mediterran” aussehe. Ich bin dann Inuitin!
          Wenn man mit Tierbeispielen unbedingt argumentieren möchte, dann eher im Sinne eines Schimmels und Rappens oder eines Polarfuchses und Rotfuchses, usw.”

          Verstanden, du möchtest also Argumente in Sinne Schimmel und Rappen, Polarfuchs und Rotfuchs usw.

          Wenn also ein aus Mexico eingewanderter Chihuahua (Lebendgewicht zwischen 500 Gramm und 1,5kg) zusammen mit mehreren Mastino Napoletano (Lebendgewicht 50 bis 70kg) in Italien aufwachsen würde und deren “Sprache, Werte und Gebräuche verinnerlichen und akzeptieren würde”, dann wäre der 0,5kg schwere Chihuahua deiner Meinung nach ebenfalls ein Mastino Napoletano?

          • @Frederic

            Es geht, wenn mir mit Tierbeispielen schon argumentieren wollen, um DIESELBE Art, nur mit Unterschieden im Äußeren. Bsp Labradore, die gibt es in schwarz, braun, beige. Also nicht denTiger mit Löwen vergleichen, auch nicht die Amsel mit Raben oder den Dackel mit nem Rottweiler. Ist die Aufgabe verständlich, Frederic?

          • @NPUNKT: Der Chihuahua ist eine von der FCI anerkannte mexikanische Hunderasse (FCI-Gruppe 9, Sektion 6, Standard Nr. 218). Der Mastino Napoletano ist eine von der FCI anerkannte italienische Hunderasse (FCI-Gruppe 2, Sektion 2.1, Standard Nr. 197).

            Beide haben “Unterschiede im Äußeren” (genau wie du gewünscht hast), beide gehören aber gleichzeitig zu den Haushunden (Canis lupus familiaris), einer Unterart der Hunde (Canidae).

            Ein Chihuahua kann sich durchaus mit einem Mastino Napoletano PAAREN, daraus entstehen dann Hundewelpen (sogenannte Bastarde). Das ist dann so, als wenn sich ein Afrikaner mit einer Eskimodame paart. Tiger können sich nicht mit Löwen paaren, Amseln mit Raben auch nicht.

            Habe ich das deutlich genug für dich erklärt, NPUNKT?

          • @ Npunkt

            “Also nicht denTiger mit Löwen vergleichen”

            Also deiner Meinung nach werden Tiger, die die “Sprache, Werte und Gebräuche von Löwen verinnerlichen und akzeptieren”, doch nicht zu Löwen?

          • Also den Tiger möchte ich sehen, der die Sprache, Werte und Gebräuche eines Löwen SELBSTBESTIMMT annimmt.

            Aber wenn ich diesen Gedanken weiterführe… dann ja, warum nicht. Ein Tiger, der anfängt wie ein Löwe zu brüllen, der den Lebensraum eines Löwen annimmt, der im Rudel lebt, statt als Einzelgänger rumzustreunen, ja… Dann ist das ein Löwe! Ein gestreifter Löwe!

          • “dann ja, warum nicht. Ein Tiger, der anfängt wie ein Löwe zu brüllen, der den Lebensraum eines Löwen annimmt, der im Rudel lebt, statt als Einzelgänger rumzustreunen, ja… Dann ist das ein Löwe! Ein gestreifter Löwe!”
            Interessant!
            Gänse sind z.B. dafür bekannt den ersten bewegten Körper nach dem Schlüpfen als Muttertier anzusehen. In unzähligen Experimenten wurde nachgewiesen, dass das auch Gummibälle sein können.
            Schlussfolgerung: Die studierte Soziologin NPunkt ist der Meinung, dass Gänse auch Gummibälle sein können, schliesslich haben sie sich SELBSTBESTIMMT dafür entschieden einen Gummiball als Muttertier zu akzeptieren.

          • @Frederic

            Ja, der Widerspruch ist genauso möglich, wie ein cleverer Rechtsnationalist mit Sinn für Humor zu sein

          • @ Npunkt

            Clevere Rechtsnationalisten mit Sinn für Humor sind kein Widerspruch, sondern die Regel.

            Wieso ist das wichtig, ob der Tiger selbstbestimmt oder fremdbestimmt zum Löwen wird?
            Man könnte die Gehirne von Tigern ja entsprechend beeinflussen, daß diese sich wie Löwen verhalten.

            Wenn Löwen mit Tigerhintergrund sich paaren und zusammen Nachwuchs bekommen, sind das dann
            A) Löwen
            B) Tiger
            C) Etwas anderes

            Wenn Löwen und Tiger sich paaren, sind die Nachkommen:
            A) Löwen
            B) Tiger
            C) Etwas anderes

            “Ein Tiger, der anfängt wie ein Löwe zu brüllen, der den Lebensraum eines Löwen annimmt, der im Rudel lebt, statt als Einzelgänger rumzustreunen, ja… Dann ist das ein Löwe! Ein gestreifter Löwe!”

            In welchem Biologie-Buch kann ich das nachlesen?
            Wo wird das heute im Biologieunterricht gelehrt?
            Welchen Noten hattest du in Biologie?
            Unterscheiden sich Löwen und Tiger nur durch ihre Fellfarbe und Verhalten oder weisen die auch noch andere Unterschiede auf?

            “der anfängt wie ein Löwe zu brüllen, der den Lebensraum eines Löwen annimmt, der im Rudel lebt, statt als Einzelgänger rumzustreunen, ja… Dann ist das ein Löwe!”

            Die Beschreibung trifft jedoch auf mich tatsächlich ebenfalls mitunter zu. Also hält Npunkt mich für einen Löwen. Da kann ich nur hoffen, daß Npunkt niemals im Zoo angestellt ist und ich dann dort mal zu Besuch komme. Es kann passieren, daß Npunkt mich dann einfangen läßt, mit der Begründung, ich als Löwe wäre ja wohl entkommen und müsste wieder im Löwengehege eingesperrt werden. Es kann natürlich auch sein, daß Npunkt mit dieser Einstellung selber eingefangen wird und in der Psychiatrie landet. Wie man unschwer erkennen kann, stellen studierte Soziologen eine Gefahr für die Gemeinschaft da.

            Vor Jahren hat mal jemand einen Artikel über das “Indoktrinierte Irresein” verfasst. Sehr aufschlussreich.

            @ Frederic

            Für linke Systemverwirrte zählen offenbar immer nur die eigenen (selbstbestimmten) Gefühle was man ist und nicht Fakten, Naturgesetze, Biologie oder Wissenschaft. Deshalb kann Npunkt auch heute glauben, ein 89 jähriger deutscher Mann zu sein, jedoch schon morgen glauben ein ungeborenes weibliches, japanisches Baby zu sein, wenn sie sich so fühlt. Und wer jetzt glaubt, ich mache nur Spass, dem kann ich nur sagen, nein, die Systemverwirrten glauben das wirklich! Diese können im Laufe ihres Lebens unzählige Male die Identität von Frau zu Mann und umgekehrt wechseln, vom Chinesen zum Kenianer dann zum Deutschen und dann zum Russen und später zum Koreaner wechseln. Gänse können Hunde werden, wenn sie sich so fühlen und verhalten. Alles kein Problem für Linke. Deswegen können die Einwanderer auch alle ganz einfach zu Deutschen werden. Sie müssen sich nur so verhalten und so fühlen, auch wenn ich nicht glaube, daß die Fremden überhaupt wissen, was Deutsche so fühlen und wie sich diese verhalten. Aber wichtig ist für Linke ja nur, daß es geglaubt und selbst gefühlt wird. Entscheidend sollen also nur die eigenen Gefühle sein. Dummerweise macht nicht nur die Biologie, sondern selbst die BRD den Systemverwirrten mit dem Staatsangehörigkeitsausweis einen Strich durch die Rechnung. Da zählen nämlich weder Gefühle noch Verhalten.

    • “habt ihr ein sehr eng gefasstes Verständnis des Deutschseins”

      Ne, gar nicht. Man greift einfach nur auf die alten Regelungen zurück, die immer noch gelten.
      Das DU als Fremde das Deutschsein hingegen umdefinieren möchtest (aus egoistischen Gründen) ist bereits bekannt. Ich werte das als einen deutschfeindlichen Angriff auf unser Volk. Man stelle sich vor, ich gehe nach Japan und fordere dann, daß das Japanischsein FÜR MICH umdefiniert wird, damit ich auch als Japaner gelte. Gewagt, gewagt, ich bin kein Feigling, aber lebensmüde auch nicht.

      “Heute sind Deutsche Staatsbürger nicht nur Abstammungsdeutsche, sondern auch hiergeborene oder wie ich eingebürgerte.”

      Blödsinn. Die bekommen alle KEINE Staatsangehörigkeitsurkunde. Immer noch nicht geschnallt, daß ihr vom System belogen werdet und keine Staatsbürger werdet?
      “Eingebürgert” worin? Das ist ein Nepp. Wie naiv kann man sein? Glaubt ihr im ernst, die Globalisten siedeln euch in Deutschland an, um euch dann Staatsbürgerrechte zu geben?
      Die betreiben doch gerade die Austauschpolitik, damit es niemanden mehr gibt der Heimatrechte geltend machen kann!

      Ausländer bekommen einen grünen Schein, aber nicht den gelben Schein der Staatsangehörigkeitsurkunde. Worin werden die Ausländer also eingebürgert?
      Ruf doch mal beim Bundesverwaltungsamt an und frage warum du nur den grünen Schein bekommst und keine gelbe Staatsangehörigkeitsurkunde.

      Eine Einbürgerung ist keine Staatsangehörigkeit!

      Eine Einbürgerungsurkunde (genau wie Perso und Reisepass) ist KEIN Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit. Das ist nicht von mir, daß ist von der BRD selber.

      Wer glaubt er hat die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerungsurkunde, Personalausweis oder Reisepass ist daher im IRRTUM.

      Die BRD kennt juristisch NUR Abstammungsdeutsche und keine anderen Deutschen!
      Und deswegen bekommt ihr auch keine Staatsangehörigkeitsurkunde. Ist das so schwer zu kapieren? Nach außen hin erzählt sie natürlich ständig etwas anderes, um die ganzen Migranten weiter hinters Licht zu führen. Ja glaubt ihr denn im ernst, die BRD ist ein Konstrukt, welches (von ???, na von wem?) gegründet wurde, um den Migranten ein schönes Leben zu bescheren?
      So viel Naivität geht auf keine Kuhhaut. Wenn ihr im Wald ein Lebkuchenhaus seht, dann rennt ihr wahrscheinlich auch freudestrahlend da hin, labt euch am Knusperhäuschen ohne Verdacht zu schöpfen.

      Wer die Staatsangehörigkeiturkunde hat, befindet sich in einem anderen (besseren) Rechtskreis. Migranten kommen jedoch nicht in diesen Rechtskreis.
      Jetzt die Preisfrage: Warum sollte die BRD dies den Migranten vorenthalten und das Wissen darüber? Hat die BRD also gute oder schlechte Absichten für die Migranten?
      Ihr Narren, aber mit Kohle und Gefälligkeiten, konnte man schon immer viele Menschen in die Falle locken.

      “Wie wollt ihr denn euer “Deutschland den Deutschen” realisieren?”
      Asylrecht in Deutschland nur noch für Deutsche. Deutsche Sozialleistungen nur noch für Deutsche. Einwanderungsverbot. Rückführungsprogramme für die außereuropäischen Fremden. Und weiteres.
      Die Details brauchen die nicht zu kümmern. Wir Deutsche machen das schon. Vor allen Dingen ist es sogar sehr einfach zu realisieren. Alles mit weit weniger Zwang, als derzeit die antideutsche Umvolkung zur Abschaffung der Deutschen durchgeführt wird.
      Deine Frage ist insofern schon dreist. Man stelle sich vor in deinem Haus sind Gäste, die du bittest zu gehen, die Gäste jedoch gehen nicht und fragen dich stattdessen, wie du das denn realisieren möchtest, daß alle Gäste dein Haus verlassen. Sie nehmen ihre Sachen und gehen einfach zur Tür raus! So einfach ist das. Also man zeigt die Tür und dann wird da durchgegangen. Deine Frage ist nur ein kläglicher Versuch zu behaupten, daß würde angeblich gar nicht gehen, weil du aus purem Egoismus nicht gehen möchtest.

      “Als deutsche Staatsbürgerin bin ich schließlich wahlberechtigt und begreife mich eh als Deutsche.

      Deutsche Staatsbürgerin? Du bist Bürgerin eines deutschen Staates? Leg mal die Urkunde vor 😉

      Du kannst dich als was auch immer begreifen. Dies ändert nichts. Niemand interessiert sich dafür, wie du dich selbst auffasst.

      Natürlich bist du in deinem Heimatland wahlberechtigt.
      Deine Einbürgerungsurkunde ist wertlos. Du weißt ja nicht mal in WAS du dich hast einbürgern lassen.
      Schau doch mal im Grundgesetz nach:
      https://dejure.org/gesetze/GG/133.html

      “Und ihr seid ja eine wählbare Partei”

      Ich bin in keiner Partei Mitglied.

      “die den Anspruch hat, ernstgenommen werden zu wollen.”

      Dazu muss ich mal sagen, es ist mit völlig egal, was diejenigen von mir denken, die nicht zu meinem Volk gehören. Wenn du wieder zu hause bist, weißt du schon, wie ernst es gemeint war 😉 Und du kannst im übrigen froh darüber sein. Vor allen Dingen wenn du erst mal realisiert hast, was der Plan der EUdssr ist.

      “Welche Konsequenzen muss ich und andere nicht Abstammungsdeutsche fürchten?”
      Ihr könnt in eurer Heimat leben und dort so leben wie ihr möchtet, seid den fängen der Globalisten entkommen. Ist das nicht wunderbar?

      • @Hamster

        Da gebe ich dir Recht. Aus meiner Position heraus hab ich nicht zu bestimmen, wer oder was deutsch ist.
        Bin eh der Ansicht, dass man am meisten von seinem Feind lernt. Deswegen ist mir Konter lieber als Zustimmung.

        • Schade eigentlich, daß du dich als Feind der Deutschen definierst.
          Besser wäre es doch, wenn du von Deutschen lernst, wer der wahre Feind, der Völkerfeind, der Völker gegeneinander hetzt (auch durch Migration) und damit Feind der Menschheit ist.

          • @Hamster

            Ich bin niemandes Feind!
            Leben und leben lassen ist meine Maxime.
            Ich finde es eher bedauerlich, dass du das Deutschsein durch Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Chauvinismus definierst.

          • @NPunkt: Diene Devise lautet doch wohl eher: Leben (natürlich auf Kosten der Deutschen) und leben lassen (auch auf Kosten der Deutschen; man hat als Soziologin schließlich einen handfesten, geldwerten Vorteil davon).

          • @ Npunkt

            Warum vertrittst du dann durch und durch antideutsche Positionen, sprichst den Deutschen ihr Existenz- und Heimatrecht ab, was in deiner Gutheißung vom genozidalen Volksaustausch in Deutschland gipfelt?

            Wer so agiert, der erklärt sich selbst zum Feind des Deutschen Volkes.

            Zitate Npunkt:
            “Ich bin niemandes Feind!”
            “Bin eh der Ansicht, dass man am meisten von seinem Feind lernt.”

            Du enttarnst dich erneut selbst. Du bist hier von Anfang mit feindlicher Gesinnung aufgeschlagen. Deine Maskerade ist bereits vom Gesicht gerissen worden. Neben Deutschenhass geht es dir vordergründig darum, deine Stelle in der Asylindustrie zu halten. Egoistischer Kapitalismus.

            “Leben und leben lassen ist meine Maxime.”
            Dann höre auf gegen die Lebensinteressen des Deutschen Volkes zu arbeiten.

            Wer fremdenfeindlich ist, das bist du!
            Ich beabsichtige nicht fremde Völker abzuschaffen, fremden Völkern ihre Rechte abzusprechen. Schon gar nicht gegen Geld, wie so manch andere…

            Dein Chauvinismus-Vorwurf ist hier völlig deplatziert und unbegründet.

            Aber wie du jetzt auf einmal auf Antisemitismus kommst ist mir ein Rätsel. Was hat das jetzt mit Antisemitismus zu tun?

            Tiger (Hamster)

          • @NPUNKT: Wo genau findet man in den Beiträgen von Hamster “Antisemitismus”? Ich habe seine Beiträge jetzt Wort für Wort überprüft (geht ganz einfach mit Google) und finde da nichts?

            Oder benutzt du das als bewährtes Totschlagargument weil dir gerade nichts besseres einfällt und du auch sonst keine Argumente hast?

    • “Was ist denn euer konkreter Plan? Wie wollt ihr denn euer “Deutschland den Deutschen” realisieren? Welche Konsequenzen muss ich und andere nicht Abstammungsdeutsche fürchten?”

      Das Vorbild könnte dieses Gesetz zum Umgang mit Staatsangehörigen fremder Ethnie sein: Klickmich:Israel beschließt Nationalitätengesetz

      Dieses Gesetz ist schon per Definition garantiert nicht antisemitisch und wurde außerdem durch die “einzige Demokratie im Nahen Osten” ausgearbeitet und in Kraft gesetzt.

      Als Demokratin wirst du gegen solch ein Gesetz bestimmt nichts einzuwenden haben, oder bist du etwa antisemitisch und hast aus unserer Geschichte nicht gelernt?

        • Ich habe noch von keinen Demonstrationen der BRD-Demokraten von CDU, SPD, Grüne, LINKE, FDP, Antifa, Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International usw. gegen dieses Gesetz gehört? Ebenso unterbleibt der Aufschrei der Systempresse gegen dieses Gesetz (wo doch sonst jeder Tweet von Trump zerlegt und hysterisch kommentiert wird)?

          Fazit: Das Gesetz entspricht laut Auffassung der CDU, SPD, Grüne, LINKE, FDP, Antifa, Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International, den demokratischen Medien usw. zu 100% den weltoffenen, multikulturellen und demokratischen Regeln. Außerdem wird dir der Zentralrat der Juden in Deutschland auf Anfrage gerne bestätigen, dass dieses Gesetz alles andere wie diskriminierend ist. In der einzigen Demokratie im nahem Osten können schon per Definition keine diskriminierenden Gesetze erlassen werden.

          Unterlasse also bitte in Zukunft deine ekelerregende, antisemitische und Israelfeindliche Hetze hier im Forum (Zitat: “Das Gesetz ist nicht antisemitisch, aber diskriminierend.”), danke.

          • @Tobias

            Da bist du anscheinend nicht auf dem neuesten Stand. Das Gesetz wird heftig kritisiert (sowohl in Israel selbst als auch hier), dass es diskriminierend ist und es ist davon die Rede, dass die Demokratie sich immer mehr in einen autoritären Staat verwandelt.
            Wenn du schon sachlich argumentieren möchtest, dann bringe die Begrifflichkeiten bitte nicht durcheinander. Kritik gegen solch ein Gesetz ist nicht antisemitisch. Der Vorwurf des Antisemitismus und der “israelfeindlichen Hetze” ist eh nicht haltbar und dient nur dazu, mich zum Schweigen zu bringen. 1. Ist eine meiner besten Freundinnen jüdisch, 2. feiere ich mit der jüdischen Gemeinde Chanukka und 3. War ich schon immer für die Anerkennung Israels, finde es nur unfassbar traurig, dass die Zweistaatenlösung nicht friedlich verläuft.

      • Zitate von Npunkt:
        “Ich finde es eher bedauerlich, dass du das Deutschsein durch Antisemitismus … definierst.”

        “Der Vorwurf des Antisemitismus … ist eh nicht haltbar und dient nur dazu, mich zum Schweigen zu bringen.”

        Finde ich echt prima, daß du deine eigene Strategie hier offenbarst.

        Wenn du ganz richtig schreibst Tobias, daß Nationalitätengesetz in Israel wird von den Blockparteien, Systempresse, Vorzeigedemokraten, Antifa, Zentralrat der Juden, usw. angenommen. Eine Demo dagegen in Deutschland gab es nicht und ist nicht geplant und das obwohl von den “Aufstehener der Zivilgesellschaft” ansonsten für oder gegen jeden Quark demonstriert wird. Das kann nur eines bedeuten, selbst unsere politischen Gegner haben nichts gegen Nationalitätengesetze. Nur auf Nachfrage hat sich NPunkt scheinkritisch dagegen geäußert. Denn diskriminierend bedeutet unterscheidend. Soll das jetzt etwa der Vorwurf sein, daß ein Gesetz unterscheidet? Es handelt sich also nur um eine Alibikritik von Npunkt.

        “Das Gesetz wird heftig kritisiert (sowohl in Israel selbst als auch hier),”
        Ich merke davon nix. Wo sind die Demonstrationen in Deutschland mit 50.000 Demonstranten?
        Scheint wohl nur Einbildung von dir zu sein.
        Bis jetzt hat kein einziger Mensch in Deutschland dagegen demonstriert, ergo sind alle Einwohner in Deutschland für das Gesetz. Von den “demokratieverteidigenden Parteien” habe ich bisher ebenfalls nix vernommen. Bitte verschone uns mit deinen Fantasien und Tagträumereien.

        NPunkt:
        “1. Ist eine meiner besten Freundinnen jüdisch”
        “2. feiere ich mit der jüdischen Gemeinde Chanukka”
        “3. War ich schon immer für die Anerkennung Israels”

        Eins hast du noch vergessen.
        4. Das du das Nationalitätengesetz in Israel voll unterstützt, weil du kannst ja bestimmt nach in Kraft treten immer noch nach Israel wandern und alle Vorzüge einer Staatsangehörigkeit und Staatsbürgerschaft dort in Anspruch nehmen.
        Oder bist du vielleicht die ganze Zeit schon da? Oder lebst in Wahrheit in New York?

        Dann hätten wir das ja alles endgültig geklärt. Nun wissen wir ja auch, warum du dein Ursprungsland nicht nennen wolltest.

        Aber eine Frage habe ich noch NPunkt, die du mir doch sicherlich beantworten kannst. Wie viel bekommt man als Hasbara-Schreiber?
        https://de.wikipedia.org/wiki/Hasbara

        • @ Tiger

          Und wieder einmal konspirative Unterstellungen. Vielleicht “überfordere” ich dich auch einfach mit dem Perspektivenwechsel auf verschiedene IdentitätEN (ja, im Plural!) und einfach als Mensch für Menschen zu sein, unabhängig von der Hautfarbe, der Religion, der Herkunft , der politischen Gesinnung.
          Man kann ausländisch sein und zugleich deutsch. Man kann als muslimisch Geborene jüdische Freunde haben. Und man kann als “Linke” mit Rechtsnationalisten diskutieren.
          Wobei ich mich nicht als “Linke” bezeichnen würde, dafür bin ich dann doch zu konservativ. Aber ja, im Vergleich zu dir bin ich viel weiter links. Ich bin für eine Zivilgesellschaft (und die schließt auch Rechtsnationalisten mit ein), in der wir respektvoll miteinander umgehen und gegen Verrohung stehen. Mehr nicht. Eigentlich ganz einfach, oder?
          Aber interessanter Punkt… Dafür, dass das Gesetz so gravierend gegen das Prinzip der Demokratie steht, wurde es tatsächlich nur am Rande erwähnt.

          • “sein, unabhängig von der Hautfarbe, der Religion, der Herkunft , der politischen Gesinnung.”

            DAS soll in deinem israelischen Nationalitätengesetz stehen?

  8. Da ‘wir’ ja selbstverständlich ein gutes Verhältnis zu Syrien Pflegen,sollten wir vor dem Hintergrund,wie sich viele von denen hier so Aufführen,im Rahmen von Völkerfreundschaft und gegenseitigem Kulturverständnis schon hierzulande dem Wunsch des dortigen Präsidenten im Umgang mit rùckkehrenden, derartigen Flüchtlingen entgegenkommen.

  9. @ NPunkt / Mitleser

    “Robbie” kommt in der Tat von Robert ( jaja, ich weiß, … ROOOOBÄÄÄÄÄÄÄÄRT ;-)), … war aber schon seit der Schulzeit immer mein KOSE- oder SPITZNAME (!).- Die Bezeichnung “Nickname” verkneife ich mir, … ich hasse sie sogar, … so wie fast alle anderen Anglizismen im deutschen Sprachgebrauch auch, wie z.B. “Location”, “Event” oder “Provider”, für die es deutsche Entsprechungen gibt. Dabei beherrsche ich aber die englische Sprache SEHR GUT, … wesentlich besser noch als das Französische, … ich bin nur strikt gegen Sprachpanscherei, … das läßt die Menschen verdummen ( nicht wirklich überraschend, … diese Einstellung von einem Nationalisten, … nicht wahr ?! ).-
    Wäre einer Migrantin gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt, aber nicht aus einem afrikanischen oder nahöstlichen Ursprungsland, … die sind öfter faul und werden im Alter meist hässlicher ( jetzt kommt der “alte Rassist” wieder zum Vorschein, … es ist aber eine Tatsache ).-
    Nein, … ich würde den europiden, slawischen oder kaukasischen Frauentyp bevorzugen, die sind meistens fleißig und auch im reiferen Alter noch nett anzuschauen ;-))

    • “Wäre einer Migrantin gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt,”

      Warum die Einschränkung? Moderne, weltoffene Demokraten wären auch gegenüber z.B. transsexuellen MigrantInnen nicht abgeneigt.

      • @ Mitleser

        Neee, … Mietesel, … lass ma` bleiben mit den transsexuellen Migrantinnen, … man muss nich` alles ausprobieren was geht, … und wer weiß, … vielleicht fällt einem danach noch das Ding ab, … als “Strafe” sozusagen ;-))-
        Würde NPunkt ja mal auf einen Kaffee einladen, damit man sich noch etwas besser über das Thema austauschen und “kennenlernen” kann, … aber da sie augenscheinlich aus einem der zuvor erwähnten Erdteile zu stammen scheint, wird sie mit zunehmendem Alter mutmaßlich auch immer träger, dicker und hässlicher werden. Es sei denn, ich wüßte, wie ihre Mutter aussieht.
        Wie heißt das Sprichwort ?!-
        Bevor Mann sich für eine Frau entscheidet und sie heiraten will, sollte er sich ihre Mutter anschauen ;-))

        • “wird sie mit zunehmendem Alter mutmaßlich auch immer träger, dicker und hässlicher werden”

          Na und? DemokratInnen haben es nicht nötig besonders attraktiv zu sein, es zählen die inneren Werte! Siehe Angela Merkel oder Claudia Roth.

        • “Bevor Mann sich für eine Frau entscheidet und sie heiraten will, sollte er sich ihre Mutter anschauen ;-))”

          Das gilt bei Npunkt sicherlich als rassistisch und sexistisch zugleich. Wissenschaftlich und Fakten basiert denkende Menschen nennen das Biologie. Aber mit der stehen egalitäre Realitätsleugner auf Kriegsfuß.

    • Na wunderbar. Jetzt wird der Robbie angegangen, weil er als weißer Mann weiße, schöne Frauen bevorzugt. Als Mann schöne Frauen zu bevorzugen, daß ist schließlich sexistisch, meint Npunkt. Also lieber Robbie, damit du zukünftig bei Npunkt nicht mehr als sexistisch giltst, halte dich zukünftig an unschöne Frauen 😉

      Erinnert mich an Feministen. Die beschweren sich immer, weil sie von Männern mangels Attraktivität nicht angeschaut werden. Feministen nennen das Sexismus.
      Damit unattraktive, unsympathische Feministen auch mal einen Mann abbekommen, fördern diese die Einwanderung junger fremder Männer. So steigt die Chance auch mal Sex zu haben. Bei Feministen gilt die Zuwanderungsförderung von potentiellen Sexpartnern auf Kosten anderer, hingegen nicht als sexistisch, sondern als gelebte Flüchtlingshilfe. Seltsam nicht, obwohl es einigen Zuwanderungsbefürworterinnen nur um sexuelle Kontakte geht, also sexueller Egoismus pur.

      Die Hoffnung auf Sex ist ein häufiger Grund, warum manche Frauen so gerne in der “Flüchtlingshilfe” aktiv sind. Schließlich sind die Mehrzahl der Migranten junge, fremde Männer, die hier gerne einen Anker setzen und dafür auch mit unattraktiven Frauen anbandeln…

      • “Bei Feministen gilt die Zuwanderungsförderung von potentiellen Sexpartnern auf Kosten anderer, hingegen nicht als sexistisch, sondern als gelebte Flüchtlingshilfe. Seltsam nicht, obwohl es einigen Zuwanderungsbefürworterinnen nur um sexuelle Kontakte geht, also sexueller Egoismus pur.”

        Manchmal kann das aber in die Hose gehen:


        Die Enttäuschung steht Pfarrer Eckhard Struckmeier aus Lübbecke ins Gesicht geschrieben. Das Verwaltungsgericht in Minden hat am Mittwoch seine Kirchengemeinde zur Erstattung von 10.000 Euro Sozialleistungen an die Stadt Lübbecke verurteilt. Dass Bürgen auch nach der staatlichen Anerkennung von Flüchtlingen weiter für deren Lebensunterhalt einstehen sollen, ärgert Struckmeier: „Auf Menschen, die sich für Flüchtlinge engagieren, wirken die Forderungen wie eine Bestrafung.“

        Aufgrund von Verpflichtungserklärungen der Kirchengemeinde konnten sich 2014 zwölf syrische Bürgerkriegsflüchtlinge nach Lübbecke in Sicherheit bringen, darunter auch Frau M. „Wir übernahmen die Bürgschaften auf Bitten von Verwandten der Syrer, weil diese selbst nicht genug Geld dafür hatten“, berichtet der Pfarrer.

        Die Zahlungsaufforderungen belaufen sich nach Angaben einer Initiative aus Minden auf Summen zwischen 3.000 und 60.000 Euro. „Viele Bürgen sind in Sorge, ihre Ersparnisse für das Alter zu verlieren oder Privatinsolvenz anmelden zu müssen“, sagt Rüdiger Höcker vom Kirchenkreis Minden. “

        Ich dachte die “Migranten” werden als “Fachkräfte” einmal unsere Renten bezahlen? Scheint wohl doch nicht so zu sein. Immerhin können sich die “Flüchtlingsbürger” den anderen Menschen moralisch überlegen fühlen wenn sie Privatinsolvenz anmelden müssen… 😀

        • @ Marco

          Selbst wenn die “Flüchtlingsbürger” 60.000 Euro pro Versorgungssuchenden berappen müssen, so muss es sich dabei dennoch um eine finanziell hoch lukrative Investmentanlage handeln. Weil diese immigrantischen Fachkräfte sind schließlich wertvoller als Gold, erwirtschaften grundsätzlich immer viel mehr als sie gekostet haben und verfünffachen praktisch die Rente der “Flüchtlingsbürger”. Wenn das nicht stimmt, hätten die Rechten Recht. Die “Flüchtlingsbürger” müssen sich also überlegen, entweder investieren sie die Beträge bis zu 60.000 Euro in die Goldmenschen oder sie gehen zur “Bild” und lassen sich mit Foto und Namesangabe ablichten mit den Worten: “Die Rechten hatten Recht!”, so jedenfalls meine Meinung.

          #DieRechtenHabenRecht

          • @ Marco

            Zu diesem Thema war in dieser Woche auch ein Beitrag im “Kölner Stadt Anzeiger.-
            Auf ihre Ablehnung der Übernahme aufgelaufener Kosten für die Migrantenhilfe angesprochen, äusserten sich die “Flüchtlingsbürger” wie folgt :
            Zitat : “Sie hätten sich nicht “vorstellen können”, für welchen Umfang an Leistungen für die Flüchtlinge und vor allem, … für wie lange ( für welchen Zeitraum ) sie in Regreß genommen werden würden.”-
            Das schlägt doch dem Fass den Boden aus !-
            Haben diese Leute denn wirklich KEINE AHNUNG (!), … was der Begriff “Bürgschaft” im rechtlichen Sinne bedeutet ?!-
            Haben sie wirklich KEINE VORSTELLUNG davon, daß die Übernahme einer Bürgschaft unter Umständen für sie Zahlungen riesiger Summen zur Folge haben kann ?!-
            Und all das noch nicht einmal für Familienangehörige oder Freunde, die einem meist nahestehen, … sondern für ausländische Kriminelle, Weltenbummler, Tagediebe und Faulenzer, … wie dämlich muß man eigentlich sein, um ein derartiges Handeln unter der Prämisse “Humanitärer Gedanke” noch gutzuheißen ?!-
            Hier bewahrheitet sich wieder einmal die allgemeine Meinung, daß der größte Teil der linksliberalen Gutmenschen in der Tat DUMM UND NAIV ist !-
            Meine Meinung : hier sollten der Staat bzw. die Kommunen auf ihr Recht aus dem zuvor RECHTSGÜLTIG abgeschlossenen Bürgschaftsvertrag bestehen und die aufgelaufenen Kosten VOLL und GANZ von den Flüchtlingsbürgern ZURÜCKFORDERN. Denn es kann nicht angehen, daß hier wieder einmal die Allgemeinheit respektive der STEUERZAHLER für die DUMMHEIT und WELTFREMDHEIT einiger Weniger aufkommen muß !-

      • @ Tiger ( Hamster )

        Die beiden stärksten Triebe des Menschen sind sein Überlebenswille, … und direkt danach folgt sein Sexualtrieb. Dafür setzt der z.B. seinen Job aufs Spiel oder läßt wegen Untreue Freundschaften daran zerbrechen, … er ist trotz seiner Selbstbezeichnung “Krone der Schöpfung” halt nur ein egoistischer und besitzergreifender Affe geblieben.-

      • @ Mitleser

        Also wenn weiße Kinder gezeugt werden, ist das dann ebenfalls Antisemitismus?

        Bisher war doch die Doktrin:
        Weiße Kinder werden gezeugt = Rassismus, schlecht fürs Klima, (jetzt neu: Antisemitismus?)
        Schwarze Kinder werden gezeugt = Super, total bunt.
        Asiatische Kinder werden gezeugt = Super, total bunt.
        Eine Mischung obiges wird gezeugt = Super, total bunt.

        @ Robbie

        Menschen sind keine Affen. Das ist auch eine Systemlüge.
        Wir sollten uns wahrlich auch nicht wie Affen verhalten.
        Mit der Treue hatte ich noch nie Probleme.

  10. >>weil er als weißer Mann weiße, schöne Frauen bevorzugt. Als Mann schöne Frauen zu bevorzugen, daß ist schließlich sexistisch, meint Npunk<<

    Sexistisch daran ist, dass er über Frauen wie über Objekte schreibt. Schließlich ist das hier kein Dating-Portal, deswegen ist die Frage, ob er "einer Migrantin grundsätzlich nicht abgeneigt wäre" völlig deplatziert und überflüssig. Und sexistisch, weil er aufeinmal die Attraktivität von Frauen beurteilt. Wenn ich ihn angebaggert hätte, dann wäre seine Meinung nachvollziehbar gewesen. Aber so völlig aus dem Kontext gerissen über Frauen wie Objekte zu urteilen ist sexistisch.

    • @ NPunkt

      Ich weiche nicht “einfach so” vom Thema ab.-
      Wieso fällst Du nicht über den “Mietesel” ( Mitleser ) her ???-
      Schließlich hat er ja mit dieser schwülstigen Argumentation angefangen, lies Dir die Chronologie der Beiträge nochmal genau durch.-
      Aber, … achja, … der Mietesel ist ja auch ein linker Gutmensch und somit auf “Deiner Seite”, … also läßt Du den auch schön in Ruhe, … ein Paradebeispiel von ungenügender Objektivität und Parteinahme.-
      Im übrigen könntest Du die “Persische Schönheitskönigin” oder “Miss Africa” sein, ich würde Dich trotzdem keines Blickes würdigen, … Beziehungen zwischen Morgen- und Abendländern taugen nicht und sind in vielen Fällen zum Scheitern verurteilt, … Ärger ist fast immer vorprogrammiert, und zwar oft durch das archaische, unaufgeklärte und beschränkte Weltbild der Morgenländer, … und immer daran denken, … ich bin ein “alter Rassist”.-

  11. Warum wird eine Frage immer wieder unterlassen?

    Wie viele von denen die übers Mittelmeer kommen sind Millitärangehörige? Die haben doch z.T. selber Verbrechen begangen,in Form von Piraterie, Vergewaltigungen ,Plünderungen,Versklavungen ,Morde usw. Und nun versuchen manche von denen das in Deutschland. Auf Kosten der Menschen hier. Also müsste auch mal die Grüne Konspiration Rede und Antwort stehen. Besonders mit dem Hintergrund,das einige Grüne sympatisanten selber seiner Zeit in Nord Afrika in Terrorcamps ausgebildet wurden .Sind diese Seilschaften noch aktiv? Oder warum setzt sich ausgerechnet die Grüne Konspiratin so stark für diese Wesen ein? Planen die wieder etwas? Würde in das Bild passen was anständige Menschen von dieser Grünen Konspiration haben .

  12. @ NPunkt

    Frage mich auch, was denn an meiner Argumentation “sexistisch” sein soll ?!-
    Habe doch nur als “unverbesserlicher Rassist”, der ich angeblich sein soll, … einem größeren Teil der weiblichen Mitglieder bestimmter Ethnien einige unverwechselbare Charaktereigenschaften sowie einen durch jahrhundertelang praktizierter Inzucht verarmten Genpool zugeschrieben, welcher sich natürlich mit zunehmendem Alter negativ auf das äußere Erscheinungsbild auswirkt, … mehr nicht.-
    Vielleicht sollte NPunkt doch noch mal einen Duden zu Rate ziehen und sich die genaue Definition für den Begriff “Sexismus” erarbeiten, … sie scheint da etwas falsch verstanden zu haben. Jedoch ist die deutsche Sprache nicht gerade einfach.- Ich kann manchmal den Inhalt von Gesprächen vieler meiner türkischen Arbeitskollegen verstehen , … obwohl ich doch kein Türkisch spreche, … weil es für viele Fachbegriffe in ihrer Sprache keine Entsprechung gibt und sie daher die deutschen Begriffe verwenden.-

    • Die Definition des Dudens ist allgemein formuliert. Sexistisch meint nicht nur Formen der Diskriminierung, sondern auch sexistische Handlungen (einer Frau an den Po fassen), Einstellungen (“Frauen sind für den Haushalt zuständig”) und wie deine obengenannten Äußerungen. Nicht, dass du weiße Frauen schöner findest, sondern dass du allgemein aus dem Kontext heraus meinst Frauen wie Objekte bewerten zu müssen ist sexistisch und ekelerregend. Wie kommst du darauf, über die Äußerlichkeiten von Frauen hier zu schreiben?
      Und wenn du annimmst, dass ich mich gekränkt fühle, dann liegst du völlig falsch. Ich fühle mich durch deine rassistische Äußerung überhaupt nicht angesprochen, weil ich gar nicht “typisch” aussehe und von niemandem als solche identifiziert werde. Vielmehr ekelt mich deine sexistische Meinung an, weil du damit Frauen als Objekte darstellst, die du dir aussuchen kannst.

      • @ NPunkt

        Sag mal, … glaubst Du eigentlich auch selbst an den ganzen Salbader, den Du da verzapfst ?!-

        ” …, sondern dass Du “allgemein aus dem Kontext heraus” meinst Frauen wie Objekte bewerten zu müssen ist sexistisch und ekelerregend.” ( !!! )

        Frauen sind für mich keine “Objekte”, … und ich behandele sie auch nicht so.-
        Lediglich Dir scheint es an einem gehörigen Maß an Objektivität zu fehlen.- Jemand kann in einen Beitrag oder einer Stellungnahme alles mögliche hineininterpretieren, es gibt immer mehrere oder gar viele verschiedene Sichtweisen, … ein oder mehrere Dritte kämen in ihrer eigenen Interpretation dieser Meinungsäußerung vielleicht zu vollkommen verschiedenen Urteilen.- Hoffentlich bist Du nicht auch noch so anmaßend, für Deine eigene “Bewertung” den Anspruch auf Allgemeingültigkeit zu erheben.-
        Ehrlich gesagt, … ich bin schon sehr verwundert darüber, wie jemand mit einem angeblichen Studienabschluß in Soziologie ( … und vielleicht auch Psychologie ?! ) eine derart ungenügende analytische Denkweise an den Tag legt !-
        Aber es ist ja allgemein bekannt, daß die Anforderungen für das “Reifezeugnis” Abitur innerhalb der letzten 20 Jahre drastisch heruntergefahren wurde, … “um den Landesdurchschnitt für Abiturienten im europäischen Vergleich nicht zu gefährden”.- Grundlage dafür war, daß es unwiederlegbare Anzeichen dafür gibt, daß die Schüler im Allgemeinen offensichtlich “immer dümmer werden”.-
        Oder hast Du etwa gar keinen Abschluß, … sondern gurkst irgendwo nachts Betrunkene mit dem Taxi durch die Gegend ?!

  13. Zum Thema “Inuit”

    Wir reden hier von Deutschland und wenn du hier die Sprache, Werte und Gebräuche der Deutschen verinnerlichst und akzeptieren würdest, dann bekommst du trotzdem von der BRD keinen Staatsangehörigkeitsausweis. Und einzig der Staatsangehörigkeitsausweis ist der Nachweis, kein Perso, keine Einbürgerungsurkunde oder ein anderes Dokument.

    Npunkt will uns glaubenn machen, ein Tiger der “Sprache, Werte und Gebräuche von Löwen verinnerlichen und akzeptieren würde”, würde dadurch zum Löwen werden.

    Auch bei der AfD ist inzwischen aufgefallen, daß die Bundesregierung die Menschen in Bezug auf die deutsche Staatsangehörigkeit augenscheinlich täuscht. Npunkt zählt hier ebenfalls zu den getäuschten Opfern, der derzeitigen Machthaber. Aber anstatt das sich Npunkt über diese Täuschung der demokratischen Machthaber empört und anfängt sich selbst und der Regierung Fragen zu stellen, drescht sie weiter auf jene ein, die sie über den Betrug (meiner Ansicht nach) aufgeklärt haben.

    Baden-württembergische Innenministerium:
    „Der Staatsangehörigkeitsausweis ist das einzige Dokument, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich ist, verbindlich festgestellt wird (§ 30 StAG). Der deutsche Reisepass und Personalausweis sind kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt“.

    https://www.afdbundestag.de/keuter-widerspruechliche-angaben-zum-nachweis-der-deutschen-staatsangehoerigkeit/

    Gemäß § 12 Absatz 1 Bundeswahlgesetzes gilt: „Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, …“Gemäß Artikel 116 Absatz 1 GG gilt: „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt …“.

    Wählen dürfen bei der BRD also nur Menschen die einen Staatsangehörigkeitsausweis haben. NPunkt darf demnach an Wahlen gar nicht teilnehmen und ihre Stimme darf nicht gezählt werden.
    Die ganzen Bundestagswahlen der Vergangenheit sind meiner Meinung nach demnach ungültig. Es muss neu ausgezählt werden und nur die Stimmen der Deutschen mit Staatsangehörigkeitsausweis sind gültig.

    2. Fragen der AfD:
    “8. Wie wird bei Bundestagswahlen die Staatsangehörigkeit der Wahlberechtigten ermittelt?
    9. Warum dürfen bei Bundestagswahlen Personen teilnehmen, die keinen Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland besitzen, obwohl der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit in Bezug auf diese Wahlen rechtserheblich ist?”

    Tja, Npunkt vielleicht solltest du dir langsam mal die Frage stellen, warum die Machthaber nicht möchten, daß die Deutschen und Nichtdeutschen über den Staatsangehörigkeitsausweis Bescheid wissen.

    Weiter möchte ich daraufhin hinweisen, daß die derzeitige Dürre mitsamt Ernteausfall offenbar kein Zufall ist. Seit Jahrzehnten ist die Technik vorhanden, es bei Bedarf regnen zu lassen.

    Auszug aus dem Lied der Linde:
    “Großer Kaiser Karl, in Rom geweiht,
    Eckstein sollst du bleiben deutscher Zeit,
    Hundertsechzig sieben Jahre Frist
    Deutschland bis ins Mark getroffen ist.

    Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht,
    Tut und läßt, was ihren Sklaven recht,
    Grausam hat zerrissen Feindeshand
    Eines Blutes, einer Sprache Band.

    Zehre, Magen, zehr’ vom deutschen Saft,
    Bis mir einmal endet deine Kraft,
    Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin,
    Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.

    Ernten schwinden doch die Kriege nicht,
    und der Bruder gegen Bruder ficht,
    Mit der Sens’ und Schaufel sich bewehrt,
    Wenn verloren gegen Flint’ und Schwert.

    Arme werden reich des Geldes rasch,
    Doch der rasche Reichtum wir zur Asch’
    Ärmer alle mit dem größ’ren Schatz.
    Minder Menschen, enger noch der Platz.”

    Woher kommen die Nahrungsmittel um die 83 Millionen Menschen in Deutschland zu ernähren?
    Was passiert wenn nur noch Nahrungsmitel für 40 Millionen Menschen vorhanden sind?
    Was passiert wenn durch Boykott nach Deutschland kaum noch Nahrungsmittel importiert werden können?
    Geschichtskundige wissen, daß es dies bereits gegen Deutschland gab.

    Wer schleust noch mehr Menschen nach Deutschland, wenn doch die einheimische Landwirtschaft nicht mal dazu ausreicht, die Einheimischen zu ernähren?
    Deutschland ist kein Land, in dem die Lebensmittelversorgung sichergestellt ist. Schon gar nicht für die vielen Menschen die derzeit auf engem Raum hier verweilen.

    Sah ich doch vorhin beim Fernsehsender “Arte”, in den VSA haben sich Schwarze freiwillig entschieden nur noch unter sich, unter Schwarzen leben zu wollen. Bei “Arte” hat man das ganz offen Rassentrennung genannt. Na nu, habe ich gedacht. Hat man uns doch über Jahrzehnte erzählt, es gäbe gar keine menschlichen Rassen. Wie können sich Schwarze dann dazu entscheiden in Rassentrennung zu leben? Das hat “Arte” leider nicht beantwortet.
    Wenn Schwarze in den Vereinigten Staaten sich dazu entscheiden können nur noch unter Ihresgleichen zu leben und Schwarze in Südafrika sich dazu entscheiden dürfen, sogar alle Weißen entschädigungslos zu enteignen, dann dürfen Weiße selbiges ja wohl auch in Deutschland / Europa oder will man hier etwa Unterscheide aufgrund der Ethnie machen?

    #MakeEuropeWhiteAgain

  14. Ist den Grünen bewusst ,wie Umweltschädlich die Abgase der Aquarius sind ? Komisch ,die regen sich darüber auf das Hubschrauber der Bundeswehr bei Hilfseinsätzen viel verbrauchen,aber wenn es denen genehm ist,dann gehen die Verbräuche von Schleusern in Ordnung . Seltsam,aber gängige Grüne Praxis .

  15. OVG-Präsidentin Ricarda Brandts (die angeordnet hat den Islamisten Sami A. wieder aus Tunesien zurückzuholen) ist überigens von der SPD ins Amt gebracht worden:

    “„Obwohl dieser (also Heusch) wegen seiner ausgewiesenen Erfahrungen als Verwaltungsrichter als eine Top-Besetzung für das Amt in Münster gilt, könnte sich am Ende Ministerpräsidentin Kraft für Brandts entscheiden.“
    „Die Präsidentin des Sozialgerichts (also Brandts) steht der SPD nahe.“

    Westfälische Nachrichten

    Gab’s da nicht mal das schöne Märchen von der angeblichen “Gewaltenteilung”? Schreit die Systempresse nicht gerade Zeter und Mordio, nachdem die polnische Regierung Richter ernennen will? 😀

    • Was passiert wenn der Sami A wieder in Deutschland ist und hier schwere Straftaten (möglicherweise mit Todesfolge) begeht?

      Zahlt die OVG-Präsidentin Ricarda Brandts den Hinterbliebenen dann 10 Millionen Euro aus dem Privatvermögen? Darf sie dann noch OVG-Präsidentin bleiben?

      • Wie bitte? Sie sollte ZAHLEN? Aus dem PRIVATVERMÖGEN? Selbstverständlich nicht, das wäre “undemokratisch”, “faschistisch” und wahlweise auch “antisemitisch” und “rassistisch”.
        SPDler sind nur gut darin das Geld anderer Leute zu verbraten, beim eigenen Geld hört der Spass auf… 😉

    • Ich weiß, daß einige Richter einige Urteile die sie verkünden gar nicht selbst verfasst haben. In diesem “freiheitlichsten Staat, den Deutschland je hatte”, können Einflussreiche teilweise die Urteile für die Richter schreiben und diese setzen nur noch ihren Namen drunter und mehr nicht. Da die Richter teilweise den Inhalt “ihrer” Urteile dann auf Nachfrage gar nicht kennen, kann man davon ausgehen, daß die “ihre” Urteile nicht mal gelesen haben. Also die Urteile liegen teilweise schon Wochen vor dem ersten Verhandlungstag fertig in der Schublade, komplett verfasst von einer Seite! Die Gerichtsverhandlungen sind dann nur Theater. Viele Anwälte sind eingeweiht. So viel zum Thema “unabhängige Richter und Anwälte” und “Rechtsstaat”.

      Ich weiß wer hier regelmäßig Urteile entweder kauft oder die Gerichte aus anderen Gründen komplett in der Tasche hat. Aus rechtlichen Gründen kann ich jedoch keine weiteren Angaben machen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar