Nach Messerstecherei in Mengede: Bewährung und Jugendarrest für Täter

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im Februar 2017 kam es am Mengeder Bahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen, in deren Verlauf auch Waffen zum Einsatz kamen. Festgenommen wurden mehrere Verdächtige, allesamt nichtdeutscher Herkunft (das „DortmundEcho“ berichtete über den Vorfall). Knapp anderthalb Jahre später, endete vor dem Dortmunder Landgericht der Prozess gegen drei Mittäter. Sie wurden für ihre Beteiligung an der Gewalttat, bei der u.a. Golfschläger, Elektroschocker und ein Messer zum Einsatz kamen, zu einer Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren bzw. kurzen Jugendarresten verurteilt, wie der „Westdeutsche Rundfunk (WDR)“ berichtet. Das Urteil gegen den Haupttäter, der zugestochen hatte, wird am Dienstag (24. Juli 2018) erwartet, ihm droht eine Haftstrafe.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Antwort auf Anonymous Kommentar abbrechen