Wambel: Nafri überfällt Jogger – Fahndung mit Phantombild!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits Anfang Juni 2018 hat sich im östlichen Dortmunder Stadtteil Wambel ein Überfall ereignet: Am Abend des 5. Juni 2018 wurde ein 44-jähriger Jogger gegen 21.05 Uhr an einer unbekannten Örtlichkeit von zwei jungen Männern zunächst durch Querstellen eines BMX-Rades am Weiterlaufen gehindert und anschließend mit einem etwa 20 Zentimeter langen „Rambo-Messer“ bedroht. Um die Drohkulisse zu untermauern, zog der zweite Räuber ein tarnfarbendes „Butterfly-Messer“ und forderte den Jogger zur Herausgabe seines Handys aus – dieser Forderung kam der eingeschüchterte Mann nach, anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Der Täter mit dem „Rambo“-Messer wird als etwa 16 bis 18 Jahre alt beschrieben. Er trug ein T-Shirt mit dem weißen Schriftzug „Snipes“, außerdem eine schwarze Basecap mit goldenem Adidas-Emblen, er führte ein schwarzes Mountainbike mit sich. Der zweite Täter soll ebenfalls zwischen 16 und 18 Jahren alt sein, hatte offenbar eine unreine Haut und einen leichten Silberblick. Bekleidet war er mit einem gelben Shirt, auf dem der weiße Schriftzug „Stüssy“ prangte. Auf dem Kopf trug er eine weinrote Basecap mit „Mighty-Ducks“-Schriftzug, er fuhr auf dem blauen BMX-Rad mit Schaumstoffverkleidung am Lenker. Beide Täter sollen nordafrikanisch wirken, ggf. handelt es sich um minderjährige, unbegleitete Asylbewerber, sogenannte “MUFls”.

Bildquelle: Polizei Dortmund

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar