Aktion „Seebrücke“: Kuscheltierwerfer und Bahnhofsklatscher demonstrieren am Stadthaus

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Das politische Klima in Deutschland ist seit 2015 deutlich gekippt und immer mehr Menschen stehen offenen Grenzen, sowie unkontrollierter Einwanderung kritisch gegenüber. Das bemerkt auch langsam die Fraktion derer, die an den Bahnhöfen kuscheltierwerfend und klatschend statt, als zehntausende Einwanderer im Herbst 2015 mit Sonderzügen nach Deutschland kamen – unter ihnen waren nachweislich auch Schwerkriminelle, die später strafrechtlich in Erscheinung traten. Rund drei Jahre später sind die Folgen der Masseneinwanderung für unsere Gesellschaft unübersehbar, die Kosten laufen aus dem Ruder, die Sicherheitslage gilt als angespannt und ein Ende ist nicht in Sicht. Während süd- und osteuropäische Staaten ihre Grenzen längst verschlossen haben oder endlich damit beginnen, illegale Asylanten konsequent an ihre Ausgangspunkte in Nordafrika, von wo aus sie gen Europa über das Mittelmeer reisen und dabei – Dank falschen Versprechungen linker Moralapostel – eine lebensgefährliche Fahrt in Kauf nehmen, zurückbringen, sehen die Gutmenschen in der Bundesrepublik ihre umgangssprachlichen Felle davonschwimmen. Sie formieren sich u.a. in der „Aktion Seebrücke“ und rufen für Samstag (4. August 2018) zu einem „Day Orange“ auf, bei em auf das Sterben im Mittelmeer aufmerksam gemacht werden soll. Bewusst wird natürlich verschwiegen, dass niemand sterben müsste,wenn in Nordafrika kommuniziert würde, dass die europäischen Grenzen geschlossen sind und Übertrittsversuche mit einer Abschiebung in die Heimat enden. Aber genau diese Botschaft wollen linksgrüne Kreise nicht verbreiten, erst vor wenigen Tagen sorgte die Dortmunder Grünen-Fraktion mit dem Vorstoß für Empörung, Mittelmeer-Flüchtlinge zukünftig verstärkt in Dortmund aufnehmen zu wollen. Wenn sich linke Kreise deshalb am Wochenende vor dem Stadthaus versammeln und die Trauergemeinde mimen, ist das schlichtweg eine Doppelmoral. Dort stehen keine moralisch perfekten, besseren Menschen, sondern diejenigen, die durch ihre Politik der Ignoranz und falsch verstanden Toleranz sowohl Europa, als auch Afrika derzeit zerstören.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar