Nach Sexattacke: Aktivisten von DIE RECHTE verteilen Pfefferspray an Frauen in Westerfilde!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nun hat es auch den Dortmunder Westen erwischt, am Samstag (18. August 2018) kam es zu einer versuchten Vergewaltigung Nahe eines Spielplatzes im Westerfilder Ortskern (das „DortmundEcho“ berichtete). Glücklicherweise gelang es dem 49-Jährigen Opfer zwar, die Sexattacke abzuwehren, doch es ist bereits der fünfte Vorfall, der sich binnen weniger Wochen in unserer Stadt ereignet hat. Grund für die Partei DIE RECHTE, im Rahmen des Stadtschutz-Projektes nicht nur zu reden (wie es sowohl die etablierten Politiker, als auch ihre „neurechten“ Mitstreiter in aller Regel machen), sondern dazu beizutragen, unsere Mädchen und Frauen zu schützen. Am Dienstagnachmittag (21. August 2018) verteilten deshalb Aktivisten dutzende Pfefferspray-Dosen nebst Informationsflugblatt, in dem die Gefahr sexueller Übergriffe ebenso thematisiert wird, wie die Untätigkeit der Herrschenden, welche einen Großteil der Kriminalität nach Deutschland importiert haben.

Pfefferspray-Verteilung stößt auf durchweg positive Resonanz

Erfreulicherweise wurde keine einzige Sprühdose oder auch die mitverteilten Flugblätter zurückgewiesen, ganz im Gegenteil: Die Resonanz auf die Verteilaktion von Pfefferspray war durchweg positiv, mehrere Frauen, in der Regel junge Mütter, erklärten den Aktivisten, wie real die Bedrohung in Westerfilde gerade in den Abendstunden ist und dass Polizeipräsenz im Stadtteil zur Ausnahme gehört. Umso wichtiger ist es, selbst aktiv zu werden und einerseits durch optische Präsenz das subjektive Schutzgefühl zu verbessern, andererseits durch konkrete Hilfsangebote und praktische Mitgaben dazu beitragen, mögliche Übergriffe zukünftig abwehren zu können.

Nachfolgend einige Impressionen der Verteilaktion:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar