Pünktlich zum Schulstart: Neue Zeitung „Heute Jung“ wird an Dortmunds Schultoren verteilt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Ferien sind vorbei und der Unterricht beginnt wieder. Pünktlich zum ersten Schultag, haben Aktivisten der Partei DIE RECHTE damit begonnen, das neue Schüler- und Jugendmagazin „Heute Jung“ zu verteilen. In den nächsten Tagen und Wochen werden zahlreiche Schulen, sowie weitere Treffpunkte junger Menschen, aufgesucht, um einen Gegenpol zu einer Kultur der Perspektivlosigkeit und Lethargie zu setzen. In der Erstausgabe des Heftes, das in unregelmäßigen Abständen erscheinen soll, wird nicht nur die nationale Bewegung in Dortmund vorgestellt und aufgezeigt, wie sich Jugendliche dem Widerstand anschließen können, sondern auch die Auseinandersetzung mit Themen wie Drogenkonsum, dem fehlenden Sicherheitsgefühl in unserer Stadt oder der politischen Indoktrinierung durch linke Lehrer gesucht.

Schülervertretungen aller Dortmunder Schulen kontaktiert

Um eine größtmögliche Verbreitung der Zeitung zu erreichen, wurden die Schülervertretungen aller weiterführenden Schulen in Dortmund durch den Kreisvorsitzenden von DIE RECHTE, Siegfried Borchardt, angeschrieben und einige Probeexemplare der Zeitung übersandt, versehen mit der Bitte um Mitteilung, wie viele weitere Hefte für die jeweilige Schülerschaft benötigt werden.


Für die Freiheit des Geistes und für eine rebellische Gegenkultur!

Ihr seid neugierig geworden, aber geht nicht (mehr) zur Schule oder hattet noch nicht das Glück, persönlich auf Aktivisten von DIE RECHTE zu treffen? Dann meldet euch per E-Mail unter [email protected] und die Hefte werden euch zugeschickt, natürlich können sie auch ganz bequem persönlich abgeholt werden!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

33 Kommentare

  1. Kasse , der erste Artikel sollt über die Gefahr ,die von Beamten ausgeht , berichten. Sei es die Unfähigkeit ,oder Verlogenheit die Menschen Schaden zufügt. Ob uniformiert oder in Zivilkleidung. Anscheinend ist es bei den BRiD Mitwirkenden die neue Mache ,besonders Kinder und Jugendliche die noch nicht beschnitten sind ,zu drangsalieren . Könnte Methode dahinter stecken. Auffällig sind dabei die Wesen ,die der Grünen Konspiration ,nahe stehen.
    Den Jungen Menschen sollte erklärt werden ,das die Aufnötigungen von Themen im Unterricht dazu dient diese in eine Rolle zu zwingen ,die eher BRiD Gäste bevorzugt. Wiederlich,aber die solle jedem Deutschen Kind und Jugendlichen gesagt werden. Lasst euch auch nicht von Sprüchen ,die Deutsche schmälern ,beeindrucken.

    • @Stefan Stolze
      Ja man merkt, dass du nicht besonders gut im Unterricht aufgepasst hast. “Widerlich” , nicht “wiederlich”, kleine Randbemerkung.
      Ausserdem was hast du immer mit den “beschnittenen”, du scheinst regelrecht fixiert drauf zu sein. Ja, Umfragen ergeben, dass es 1. hygienischer ist, 2. schöner aussieht, 3. Somit beim Geschlechtspartner besser ankommt.
      Kannst du nachträglich noch schnibbeln lassen, wenn du deswegen ein Komplex hast.

      • @ NPUNKT
        Wie war das noch mit dem Glashaus… ‘einen Komplex’ und nicht ‘ein Komplex’, es sollte aber um den Inhalt und nicht um Rechtschreibung gehen, nur so nebenbei erwähnt. Als eher stille Mitleserin verfolge ich Deine Beiträge und frage mich, wo Deine Intention liegt? Missionieren für den Bevölkerungsaustausch?

        • Sie ist offenbar bezahlte Sorospopulistin für den genozidalen Volksaustausch.
          Wird man als Hasbara / Soros-Schreiber eigentlich pro Buchstabe oder nach Erfolg bezahlt? Bekommt man da die Entlohnung von der durch Soros und Steuergeld finanzierten AA-Stiftung aus Berlin?

        • @Andrea Wolf

          –> Also ich hab gar kein Komplex, ich finde mich ehrlich gesagt ziemlich gut (auch wenn das jetzt nicht bescheiden wirkt, und ich eigentlich das typisch deutsche understatement mag. Naja, manchmal kommt doch das “migrantische” in mir raus)
          –>”verfolge ich deine Beiträge”… Wow, ich scheine ja hier richtige Follower zu haben.
          –> keine Intention. Nur intrinsische Neugier. Ich missionieren überhaupt nicht, nur gebe ich auch meinen Senf dazu. Und den Punkt wegen der Beschneidung musste ich jetzt loswerden. Er schreibt immer sowas wie “Menschen ohne Vorhaut”, “beschnittene” .. Das ist doch interessant, dass er so fixiert ist auf dieses Merkmal.
          Kann man denn hier nicht einfach schreiben, ohne das eine (politische) Intention oder Mission vermutet wird? Sozusagen als Individuum mit einer Stimme. Ausserdem wird hier ja auch immer reagiert. Irgendwie scheint es hier einigen/vielen (?) nicht zu passen, wenn ich schreibe. Woran liegt das? Bin ich sozusagen ein Fehler in der Matrix?

          • @ Npunkt

            “–> keine Intention. Nur intrinsische Neugier. Ich missionieren überhaupt nicht, nur gebe ich auch meinen Senf dazu.”

            “Kann man denn hier nicht einfach schreiben, ohne das eine (politische) Intention oder Mission vermutet wird? ”

            Wir vermuten nicht, wir WISSEN Bescheid!

            Es gibt in den VSA so ein Sprichwort:
            The Goyim Know!

      • @ Npunkt

        Wir grenzen keine Volksgenossen aus, nur weil jemand flüchtig Kommentare abgibt oder keine perfekte Rechtschreibung hat.
        Davon ab, ist es unter Umständen von Vorteil in den Indoktrinierungsanstalten teilweise nicht so gut aufzupassen, bei Lehrern mit Hang zum deutschfeindlichen Sorospopulismus.

        Deine Genitalverstümmelungspropaganda ist so was von widerlich, ekelhaft und sexistisch.

        “Ja, Umfragen ergeben, dass es 1. hygienischer ist, 2. schöner aussieht, 3. Somit beim Geschlechtspartner besser ankommt.”

        Sag das mal allen Mädchen und Jungen, die zwangsverstümmelt wurden. Deine Rechtfertigungsversuche für Verstümmelungen sind abscheulich. Über die Nachteile, wie psychische Traumatisierung, Schmerzen, Minderung von sexuellem Empfinden, Infektionen schweigst du dich natürlich aus.

        1. Hygienischer? Als ob Gott die Menschen falsch konstruiert hätte.
        2. Verstümmelungen sehen schöner aus…Ich glaub ich bin im falschen Film.
        3. Es gibt z. B. tatsächlich (verwirrte?) Männer bei denen kommt es besser an, wenn die Frauen im Genitalbereich verstümmelt sind. Das ist jedoch sexistisch und frauenverachtend.

        “Kannst du nachträglich noch schnibbeln lassen, wenn du deswegen ein Komplex hast. ”
        Er soll Komplexe haben, weil er nicht verstümmelt ist? Bei dir scheint der gesunde Menschenverstand komplett auf dem Kopf zu stehen.

        Es wird Zeit das Genitalverstümmelung und die Propaganda dafür in Deutschland hart bestraft wird.

        An einem Treffen mit dir habe ich kein Interesse mehr. Das ist echt der Gipfel, was du hier jetzt bringst. Und da fragst du noch, warum du zu uns nicht passt?

        Aber wenn du schon mal dabei bist, du als offenbar Eingeweihte, plaudere doch mal aus dem Nähkästchen und erkläre den Lesern mal was “Metzitzah B’peh” bedeutet.

      • “Ja, Umfragen ergeben, dass es 1. hygienischer ist, 2. schöner aussieht, ”

        Diese Umfragen wurden in Israel und den USA durchgeführt. Was genau sollen uns diese Umfragen unter Israelis und Amis interessieren?

          • @ Npunkt

            Moment mal…Frauenzeitschriften sind pure Männerdiskriminierung, sowie aller Transgendermenschen.
            Wieso liest du so sexistische Zeitschriften, die ganze Menschengruppen nur wegen ihrer geschlechtlichen Identität ausschließen? Wer für echte Gleichberechtigung ist, der würde solche diskrimierenden und menschenverachtenden Zeitschriften nicht mal anfassen.

            Das wird ja immer bunter bei dir. Du liest Frauenzeitschriften, in denen Genitalverstümmelungen schön geredet werden?

            #MeToo
            #GenitalverstümmelungenVerbieten
            #PropagandaFuerGenitalverstümmelungenBestrafen
            #FrauenzeitschriftenVerbieten

            Demnächst müssen wir wahrscheinlich von dir auch hier lesen, daß du eine Umfrage aus einem Männermagazin anführst nach der, Genitalverstümmelungen (du würdest es wahrscheinlich verharmlosend Beschneidung nennen) bei Frauen:
            1. Hygienischer sind
            2. Schöner aussehen
            3. Somit beim Geschlechtspartner besser ankommen.

            Die Botschaft eines solchen Männermagazins ist klar. Frauen sollen sich ihren Genitalbereich für Männer verstümmeln lassen. Genauso verhält es sich auch mit einer Frauenzeitschrift, die Werbung für Genitalverstümmelungen beim Mann macht. Männer sollen sich für sehr fragwürdige sexuelle Gelüste von Frauen im Genitalbereich verstümmeln lassen. Offenbar wird versucht jede Abartigkeit mit dem Verweis auf eine Umfrage zu rechtfertigen.

            Du bist hier ja leider schon mehrmals mit widerlichem Sexismus aufgefallen.

            “hier aus Deutschland.”

            Das achte Gebot lautet: “Du sollst nicht lügen”. Aber du liest ja vielleicht eher im Talmud oder Koran?
            Da stehen vielleicht andere Regeln drin. Da ist es dann zum Beispiel erlaubt, daß man vortäuscht sich in Deutschland aufzuhalten, in Wahrheit aber zum Beispiel in New York oder Tel-Aviv lebt.

            Also wie heißt die Frauenzeitschrift aus Deutschland und in welcher Ausgabe kann ich das nachlesen?

          • @ Npunkt

            Die Beantwortung meiner Frage steht noch aus. Wenn du darauf nicht antwortest, muss man davon ausgehen, daß du dir die Sache mit der Frauenzeitschrift und der Umfrage nur ausgedacht hast.

            Also wie heißt die Frauenzeitschrift aus Deutschland und in welcher Ausgabe kann ich die von dir behauptete Umfrage nachlesen?

          • @Tiger

            Ich habe mir gar nichts ausgedacht. Stand in irgendeinem Magazin.. Kann auch für Männer gewesen sein, die man so durchblättert um sich abzulenken. Details weiß ich nicht, weil ich keine Zirkumzision geplant habe.
            Du solltest nicht alles bierernst nehmen.
            #Humorhilft
            #fürweitereFragennichtverfügbar

          • @ Npunkt

            Du scheinst wirklich ein Merkelklon zu sein.

            Merkel vor ein paar Tagen bezüglich der rechten Demonstranten in Chemnitz:
            „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, Zusammenrottungen.“

            Pech nur, daß einige Menschen diese Videoaufnahmen gerne mal gesehen hätten.

            https://sciencefiles.org/2018/09/03/erfundene-hetzjagden-hat-bundeskanzleramt-absichtlich-uber-chemnitz-gelogen/

            Npunkt:
            “#fürweitereFragennichtverfügbar”

            Klar, ich hab dich voll erwischt.

            Die Umfrage hast du dir einfach nur ausgedacht.

            Ich verrate dir mal was Npunkt, so ganz ehrlich, schon nach kurzer Zeit war mir klar, daß du eine bezahlte Auftragsschreiberin bist und von den Dingen die du hier schreibst 95% nicht der Wahrheit entsprechen.
            Obwohl du schon lange durchschaut bist, machst du hier munter weiter und denkst dir immer neue Märchen aus. Klar, gibt ja Kohle dafür. Aber dein Auftraggeber verschwendet nur Geld. Richte ihm aber einen schönen Gruß von mir aus!

        • Die Sorospopulistin Npunkt wird uns wahrscheinlich als nächstes von Umfragen unter Koran- und Talmudlesern berichten, die ergaben, daß Schächtungen

          1. Hygienischer sind
          2. Schöner aussehen
          3. Gar kein Schmerz bei den Tieren verursachen
          4. Fleisch von geschächteten Tieren bei Koran- und Talmudlesern besser ankommt.

      • Zitat : “Ausserdem was hast du immer mit den “beschnittenen”, du scheinst regelrecht fixiert drauf zu sein. Ja, Umfragen ergeben, dass es 1. hygienischer ist, 2. schöner aussieht, 3. Somit beim Geschlechtspartner besser ankommt.
        Kannst du nachträglich noch schnibbeln lassen, wenn du deswegen ein Komplex hast.”

        Möchtest Du, als Jude, etwa behaupten, dass der liebe Gott Scheisse gebaut hat, als er dem männlichen Geschlecht eine Vorhaut schenkte ?

  2. Ergänzung :
    Ein weiterer Vorschlag für einen Artikel wäre es anzusprechen ,das es an der Pädagogischen Fakultät in Dortmund zu Lehrgängen kommt in denen Formulierungen erlernt werden mit denen man Kinder beeinflussen kann . Trauriger Weise nur die Kinder die nicht beschnitten sind. Dies führt mich zu der Idee ,in der wichtigen Zeitung auch mal standardisierte Sprüche zu veröffentlichen ,mit denen man jeden und jede Pädagoegn/in zur richtigen Gesinnung bewegt . Das ist bedeutsam ,denn das abseitige Verhalten derer ,die eigentlich die Kinder schützen sollen,ist für die Eltern deutscher Kinder nicht mehr hinnehmbar !

  3. Klein-Quexchen on

    Es wäre schön, wenn die Zeitung auch als herunterladbare PDF-Datei zur Verfügung gestellt würde oder es eine Web-Ausgabe zum Blättern gäbe.

  4. @ NPUNKT
    Einen Komplex wollte ich Dir nicht unterstellen, ich fand es lediglich etwas amüsant, daß Du Stefan auf einen Rechtschreibfehler aufmerksam machtest aber Dein Beitrag auch nicht so ganz fehlerfrei war. Aber Inhalte sind wichtiger als Flüchtigkeitsfehler.

    Klar kann man hier auch ohne Intention schreiben, nur steckt in der Regel eine Intention dahinter auf einer politischen Seite zu texten.

    Daß Deine Ansichten hier auf wenig Begeisterung stoßen, liegt auf der Hand aber Du wirst hier, im Gegensatz zu vielen linken Seiten, nicht zensiert.

  5. Wir haben von unserer Tochter gehört, das die Schülervertretung durch die Schule gegangen ist und die Kinder vor eurer Zeitschrift gewarnt. Die Kinder dürfen sie nicht annehmen, falls jemand in die Schule kommt um sie zu verteilen. Traurig das Schulen nicht neutral sind und da den Kindern schon versucht wird vorzugeben, welche politische Meinung sie haben dürfen und gewollt ist.

  6. Pingback: Verteilaktionen an Schulen und Infostand vor dem Arbeitsamt – DIE RECHTE

  7. SPIEGEL Herausgeber Jakob Augstein sagte in seiner Kolumne:
    “Einwanderung: Ein deutscher Traum
    Warum nicht mal zur Abwechslung positiv denken? Durch Einwanderung könnte Deutschland zum neuen, besseren Amerika werden. Wir müssten uns nur von lieben Gewohnheiten verabschieden – zum Beispiel vom Sozialstaat, wie wir ihn kennen.”

    Deutschland könnte zum besseren Amerika werden: Ohne Trump, ohne Waffenfetischisten und ohne Republikaner. Und den Sozialstaat, wie wir ihn kennen, benötigen eh nur Schnorrer die schon länger hier leben!

  8. Pingback: “Heute Jung”: Linke Medien hetzen gegen rechte Schülerzeitung – DIE RECHTE

  9. Den Flyer bitte online stellen!!!!! Die angegebene Adresse [email protected] funktioniert nicht, mail kommt zurück.

    Wenn ich aber schon die Überschrift lese “Hinein in den Widerstand” (siehe Abbildung oben) habe ich Zweifel ob das “Jugend-gerecht” ist. Ist eher eine Erwachsenenformulierung für Erwachsene.

Hinterlassen Sie einen Kommentar