Vergewaltigung in Hacheney: Polizei fahndet mit Phantombild!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Drei Tage nach der Vergewaltigung einer 54-Jährigen in einem Park Nahe dem Berufsförderungswerk in Hacheney (das „DortmundEcho“ berichtete), hat die Polizei ein Phantombild veröffentlicht, um nach dem flüchtigen Straftäter zu fahnden. Der Mann wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt beschrieben und soll rund 1,70 m groß sein. Er hat demnach eine schlanke Figur, dunkle Haare und trug bei der Tatbegehung einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem roten T-Shirt, das eine weiße Schrift im Brustbereich trug (mittig ein Emblem), einer blau-weiß-roten Trainingsjacke, sowie einer grauen Jogginghose. Sein Erscheinungsbild ist nordafrikanisch.

Drei Vergewaltigungen und noch kein Täter ermittelt

Es ist bereits die dritte Vergewaltigung, die sich seit Ende Juli 2018 in Dortmund ereignet hat. Zwar hat es auch in der Vergangenheit brutale Sexübergriffe gegeben, jedoch im Abstand von mehreren Monaten und nicht, wie heute, im Wochentakt. Besonders kritisch: Bisher konnte noch kein einziger der insgesamt vier flüchtigen Täter ermittelt werden, die im Westpark, in Scharnhorst und nun in Hacheney zugeschlagen haben.

Fahndungsplakat der Polizei:

Bildquelle: Polizei Dortmund

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

7 Kommentare

  1. Nun wer bei diesem Bild an einen BRiD Gast denkt,könnte auf den Gedanken kommen ,das es einer ist . Kleine Frage am Rande : Ist der Stadt Schutz vorraus was Erkenntnisse angeht?

  2. Erich Manstein on

    typisches deutsches Gesicht, vom Typ her Hanseatisch blond, gepflegt, Geschäftsmann, so wie er hier dargestellt ist – würde ich mal so in die Runde hinein sagen …… -.)
    Sollte man seiner (wider Erwarten) habhaft werden, bloß nicht abschieben oder gar verurteilen. Den holt man per Gerichtsbeschluss sowieso zurück ins Land der Irren! Unsere Frauen wollen schließlich nicht um diese Art der Kulturbereicherung gebracht werden –

    • Stegner SPD bei Maischberger:
      “Diese deutschen Frauen sind so klug, …. Weil sie nämlich gar nicht geschützt werden wollen!

      Das sollten alle weiblichen und männlichen Wähler der SPD nie vergessen.

      Die derzeitigen Machthaber schützen also deutsche Frauen deswegen nicht, weil sie behaupten, daß diese gar nicht geschützt werden wollen. So einfach machen sich das Dämonkraten. Deutsche Frauen (und Männer) könnten nämlich eigentlich relativ einfach geschützt werden. Jedoch wird der eigene Unwille der Dämonkraten dies zu tun, auf die Opfer verlagert. Ebene jene, die den Opfern einreden, daß sie gar nicht geschützt werden wollen, haben überwiegend Leibwächter für sich und ihre Familien.

      Weiterhin organisiert man sogar noch extra Schnell-Verkupplungs-Treffen zwischen jungen männlichen Migranten und deutschen Mädchen. So werden weitere Opfer forciert und deutscher Nachwuchs gezielt verhindert.

      • “Stegner SPD bei Maischberger:
        “Diese deutschen Frauen sind so klug, …. Weil sie nämlich gar nicht geschützt werden wollen!“ ”

        Das sagt doch alles: Die Frau welche SPD wählt sollte sich dann auch nicht beschweren wenn sie vergewaltigt wird. Ist doch ganz einfach: Geliefert wird wie bestellt; Ursache und Wirkung.

  3. @Tiger

    Dein Hinweis auf die Suggestions Künstlerin Maischberger ist bemerkenswert . Aber ist der Öffentlichkeit ihre Vergangenheit bekannt gemacht worden ? Die erstaunlich gute Plazierung und die Zusammenstellung ihrer Gespächspartner sagt einiges aus ! Die Ausbildung ,besonders diese im Süd Palästina,wurde und wird auch nicht bekanntgegeben. Warum eigentlich nicht ? Sollen die Menschen nicht auf die Idee kommen ,das da mehr hinter steckt ? Möglicher Weise weitreichende Vorfeldarbeiten,für was auch immer ! Nun ich wünsche der Konspiration um dieser Dame ein herzliches Buones Dias und ein ironisch gemeintes Schalom !

  4. Pingback: Serienvergewaltiger: DIE RECHTE startet Plakatfahndung / Polizei geht gegen Zivilcourage vor! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar