Asylanten töten in Chemnitz und Köthen, BVB setzt Zeichen „gegen Rassismus“

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Borussia Dortmund wird seit mehreren Jahren von einer kleinen Clique linksradikaler Funktionäre missbraucht, um einen zur Lebensaufgabe gewordenen „Kampf gegen Rechts“ auf dem Rücken des Fußballsports auszutragen. Für das kommende Heimspiel, das am Freitag (14. September 2018) gegen Eintracht Frankfurt stattfinden soll, haben sich die Genossen der BVB-Führung einen neuen „Geniestreich“ ausgedacht. Während die brutalen Taten von Chemnitz und Köthen, die jeweils von mehreren, z.T. illegalen, Asylbewerbern begangen wurden, Deutschland schockieren, setzt der BVB ein Zeichen „gegen Rassismus“. Auf den Trikots der Spieler soll der Slogan „Borussia verbindet – gemeinsam gegen Rassismus“, dafür weicht das Logo des Hauptsponsors Evonik, wie der „Westfälische Anzeiger“ zu berichten weiß. Statt die Trauer um die jüngst ermordeten Deutschen in irgendeiner Form zu berücksichtigen, wirkt die neuerliche Aktion wie ein Schlag ins Gesicht für die Angehörigen. Pietätlos und von einer politischen Agenda besessen, wird die Bühne des Volkssports Fußball missbraucht. Es ist beschämend.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

14 Kommentare

  1. Die linken Medien drehen völlig am Rad. Ganz irre, was da derzeit abgeht…..Was jetzt nur noch hilft, ist Vernetzung – totale Vernetzung – auf allen Ebenen. Wir müssen alle potentiell wehrfähigen Leute zusammnbringen.

    Zunächst ist aber immens wichtig gegenseitige Hemmnisse untereinander abzubauen, sich erst mal privat mal kennenzulernen, gucken was jemand kann handwerklich,computer & IT-Hackerfähigkeiten, Anbau von Obst, Gemüse u. Nahrungsmitteln allgemein, etc. Manche sind Rechtsanwälte, Ärzte etc. – alles wichtig, wenn es wirklich knallt. Wir müssen uns alle auf den Tag X vorbereiten, jeder sieht doch das die Einschläge täglich näher kommen – der große Austausch findet leider statt. Das ist keine Fiktion.

    Das muss jetzt deutschlandweit organisiert werden…aber örtlich!
    Also in Stadtteilen bzw. kleinen Städten und auf dem Lande…viel Zeit bleibt nicht mehr; die Antifa macht das derzeit bereits bundesweit und hat überall die Unis für Kampfsporttraining okkupiert. Außerdem mehren sich auf indy die Artikel, in denen detailliert die Tötung von Nazis gefordert und verschiedene Tötungsarten genau erläutert werden, zB wie durch legale Schreckschußwaffen, die auf die Brust und den Kopf aufgesetzt werden der Tod herbeigeführt wird. Es wird einem übel, wenn man das liest.

    Es muss damit beginnen, dass die Leute die grds. gegen Umvolkung aktiv sein wollen, sich kennenlernen und Hemmungen abbauen (ah…mit denen, will ich nix zu tun haben, weil…bla bla…). Genau dieses denken muss endlich aufhören!

    So funktioniert das System. Davon müssen wir uns abkoppeln. So weit es eben geht. Werdet autark, unabhängig vom System. Unterstützt Kameraden beruflich, bei Strafverfolgung, privat bei allen Problemen. Fördert die Sezession innerhalb des Systems und werdet massiv Sand im Getriebe des Volkstodes.

    Die Leute müssen sich vertrauen und in kleinen Stadtteilgruppen zusammen kommen, gemeinsam trainieren (Kampfsport, Laufen, etc)…dann gemeinsam auf Demos fahren, Feste feiern etc…

    Sollte es dann tatsächlich zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen kommen und die Ordnung aus den Fugen geraten, hat man in jedem Dorf bzw Stadtteil einige Dutzend bis einige Hundert entschlosssene Leute zusammen, die wirksam Widerstand leisten können.

    Ich befürchte, wenn dies nicht sofort geschieht, werden wir durch die Umvolkung als ethnische Deutsche, als Volk vernichtet werden. Hooton und Kalergi und Merkel lassen tödlich grüßen.

    Werdet alle zu Widerstandskämpfern – im Geiste, auf der Straße und überall.

  2. Ihr solltet euch etwas zurückhalten….eure Vorgäbger ermordeten 6 Millionen Juden, der NSU immerhin zehn, und Thomas Schulz wurde auch von euch totgeschlagen

    • Herman the German on

      Herr Schulz hat meines Wissens zuerst ein Messer gezogen, weshalb seine Eltern damit liebäugelten, die Anzeige zurückzuziehen.

      Was den BVB betrifft, finde ich das Engagement langsam extrem langweilig. Ich denke, man hat es mittlerweile verstanden! Der moderne Fußball besteht aus Multikulti-Mannschaften. Wer damit ein Problem hat, muss dem Fußball den Rücken kehren. Was diese Aktionen betrifft, weiß ja nun jeder, wer dahinter steckt. Muss also nicht überbewertet werden. Nach nem Terroranschlag gabs ja auch schon Regenbogen-Eckfahnen.

    • Und was haben die jetzt lebenden Deutschen damit zu tun? Müssen wir deshalb als Schlachtvieh herhalten? Darf man nicht mal mehr Probleme ansprechen ohne als Nazi beschimpft zu werden? Finden Sie es toll, dass es Kindergärten mit 80% Migrationskinden gibt?
      Muss einem die Meinung der Medien gefallen und darf man keine eigene Meinung mehr haben?

      • @ DER JENNE

        Weil sie keine Argumente haben, müssen sie immer mit “der Geschichte” ankommen.
        Was haben die Opfer von Koethen und Chemnitz mit VS-NSU usw. zu tun?

        “Und was haben die jetzt lebenden Deutschen damit zu tun? ”
        Wir sollen uns widerstandslos umvolken, umlegen, belügen, vergewaltigen und ausplündern lassen, wegen “damals”…

        Wieso soll der Markus B. und seine Angehörigen aus Koethen für etwas aus der Vergangenheit büßen, was er nicht begangen hat?

        Die Asylanten die hier teils töten, sind KEINE NSU-Opfer, sondern Täter!
        Warum nimmt ein SIEBERT hier die Asyltäter in Schutz?

        Angeblich soll man doch nicht pauschalisieren. Warum pauschalisiert SIEBERT jedoch antideutsch und erklärt alle Deutschen grundsätzlich zu Tätern, die sich angeblich nicht beschweren dürfen, wenn sie Opfer werden?

    • Du solltest dich etwas zurückhalten. Das Lügensystem welches du verteidigst, hat 500 Millionen Menschenleben gekostet, einschließlich die NSU-Morde und die Toten in Chemnitz und Koethen gehen ebenfalls auf das Konto der Systemlinge. Und das sind ja nicht die einzigen Falle von Tötungen, der Fremden. Täglich gibt es neue Migrationstote.

      Wieso beziehst du dich eigentlich nur auf Sachen die Jahrzehnte und länger zurück liegen? Du scheinst ein ewig Gestriger zu sein. Davon ab hast du offensichtlich null Ahnung zum Tod von Thomas Schulz. Man sollte nur über Dinge schreiben, mit denen man sich zuvor auch beschäftigt hat, sonst gibt man sich selbst der Lächerlichkeit Preis.

      Mit dem NSU wirst du dich ebenfalls nicht beschäftigt haben, also mache erst mal deine Hausaufgaben, bevor du hier Systemquark wiederkäust.

      Köthen: Augenzeugin berichtet. Kein Herzinfarkt! Tot getreten.
      https://www.youtube.com/watch?v=4y3G4ufmvb0

      TimK. Köthen: Lügenpresse verharmlost Totschlag!
      https://www.youtube.com/watch?v=piDYIaVjVks

      Bild-Schlagzeile: Deutscher stirbt nach Streit mit Afghanen an Hirnblutung.
      https://archive.is/5zdUV

      Der Artikel wurde kurz danach umgeschrieben, so wie alle Systemmedien auf Knopfdruck plötzlich etwas anderes verbreiten.

      Bild-Schlagezeile: Deutscher starb an Herzversagen
      http://archive.is/WDruC

      „gegen Rassismus“ bedeutet gegen Weiße!

      Alles Lüge bei der BRD

  3. Werden Videos von “Hetzjagden” mit Schauspielern gedreht?
    https://www.mmnews.de/politik/89634-fake-video-zu-afd

    Menschenjagd in Chemnitz? Der „Focus“ fälscht mit einem neuen Video weiter
    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/13/menschenjagd-chemnitz-der/

    Dem System geht die Düse, weil ihre Lüge von Hetzjagden in Chemnitz aufgeflogen ist.
    Die Lüge vom Herzinfarkt in Koethen ist ebenfalls offenbar.
    Der Überfall auf das jüdische Lokal in Chemnitz, ist noch zu klären….

    Die Lügenflut der antideutschen Dämonkraten geht indes munter weiter. An der Wahrheit werden sie zu Grunde gehen.

  4. “Asylanten töten in Chemnitz und Köthen”

    Die Wahrheit ist: In Köthen erlitt ein junger Mann einen Herzinfarkt und zufällig anwesende Migranten aus Afghanistan versuchten den Mann mit Tritten gegen den Kopf wiederzubeleben.

    Dortmundecho=Lügenpresse

  5. an die werte Redaktion:
    das was der “Siebert” da von sich gibt sollte zumindest mit einem großen Fragezeichen versehen sein, besser, zensiert- Warum sitzt die ehrenwerte Dame Haverbeck denn im Kerker? [aus rechtlichen Gründen zensiert, Anm. d. Red.]
    zum BVB:.
    Das geht doch nun schon gefühlte hundert Jahre so. Ich bin kein Fußball-Fan – Sorry – aber kenne natürlich Einige, die mir das schon aus allen Teilen der Republik seit Jahren berichten. So aus Bayern, wo man immer wieder eine “Rote Karte” in die Hand gedrückt bekommt beim Stadionbesuch um damit zu zeigen: Stop- keine Ausländerfeindlichkeit usw.

  6. Wenn die Deutschen noch eine Volksgemeinschaft wären und Mumm in den Knochen hätten, bliebe das Westfalenstadion nun für zwei, drei Spiele leer. Da würde Schwatzke ganz schnell Abstand nehmen von (F)Laschet und Volksverräterkonsorten!

Hinterlassen Sie einen Kommentar