Dortmund: Illegaler Asylant belästigt Schülerinnen in ICE!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Auf dem Weg zu einer Klassenfahrt nach Berlin wurden am Montag (10. September 2018) drei Mädchen im Alter von 15 bzw. 16 Jahren in einem ICE durch einen Asylbewerber belästigt, der eigentlich überhaupt nicht mehr in Deutschland sein dürfte. Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde sie zunächst zu einem Polizeieinsatz im Dortmunder Hauptbahnhof gerufen, weil ein 24-jähriger Marokkaner ohne Fahrschein in dem Zug mitgefahren sei. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme meldete sich eine Klassenlehrerin und teilte mit, dass es zu Übergriffen auf ihre Schüler gekommen sei. Der „Schwarzfahrer“ habe demnach drei Mädchen sexuell belästigt, er soll ihnen an das Gesäß gepackt und sie „gezwickt“ haben. Noch auf dem Gleis wurde der Mann festgenommen.


Noch im Bahnhof klickten die Handschellen (Symbolbild)

Asylant vom Ausländeramt zur Festnahme ausgeschrieben

Eine Überprüfung ergab zudem,dass der Mann vom Dortmunder Ausländeramt zur Festnahme ausgeschrieben war. Gegen ihn besteht eine Zurückschiebungsverfügung, sowie ein Einreiseverbot, das bis Juli 2019 dauert – es ist demnach skandalös, dass sich der Sextäter weiter in Deutschland aufhält und Gelegenheit für einen weiteren Übergriff erhalten hat. Mit zwei weiteren Anzeigen im Gepäck (Beförderungserschleichung und sexuelle Belästigung) wurde der Asylbewerber in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

4 Kommentare

  1. Einige Patrioten sollen mal an den Bahnhöfen anwesend sein. Da tummeln sich BRiD Gäste mit unklarer Zeugung und verbotenen Aufenthalten. Von Zeit zu Zeit eine Spontane Demo bewirkt auch Ergebnisse ,die für die Menschen im Land eine Sicherheit darstellen .

  2. Die Bezeichnung “Schwarzfahrer” (in Anführungszeichen) wurde lustigerweise von vielen (eher linkslastigen) Zeitungen übernommen. Soll der Leser sich eventuell mal seinen Teil dabei denken? (Gäbe es bei euch Smileys, könnte ich meine Erheiterung zum Ausdruck bringen)

Hinterlassen Sie einen Kommentar