Nach Mord in Bövinghausen: Anklage gegen mutmaßlichen Täter erhoben

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Drei Monate, nachdem am 4. Juni 2018 ein 66-jähriger Dortmunder in seiner Wohnung an der Provinzialstraße in Bövinghausen ermordet wurde (das „DortmundEcho“ berichtete), hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Dem 40-jährigen Markus T. wird vorgeworfen, nach einem Streit seinen Nachbarn getötet und anschließend das Auto seines Nachbarn entwendet zu haben, im Stadtteil Wickede, wo T. aufgewachsen ist und lange Zeit beheimatet war, gelang Polizeibeamten schließlich der Zugriff. Im Falle einer Verurteilung droht dem vielfach vorbestraften Mann, der auf eine lange Gefängniserfahrung blicken kann, eine lebenslange Freiheitsstrafe, mit einem Prozessbeginn am Dortmunder Landgericht ist gegen Jahresende 2018 zu rechnen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar