Politische Indoktrination immer schlimmer: Riesige Propaganda-Plakate an Dortmunder Grundschulen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Erich Honecker wäre stolz auf die Taten, welche die Dortmunder Stadtverwaltung in diesen Tagen leistet: Riesengroße, überdimensionale Plakate im knalligen Gelbton werden aktuell – natürlich auf Kosten des Steuerzahlers – an Schulen im Stadtgebiet angebracht, mit denen sich die Bildungseinrichtungen zu „Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ bekennen. Was damit gemeint ist, immerhin haben führende Vertreter der Stadt Dortmund, allen voran Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD), selbst ein massives Problem, politische Vielfalt zu tolerieren oder die Spielregeln ihrer eigenen Demokratie einzuhalten, dürfte klar sein: Die Bekämpfung oppositioneller Bestrebungen. Dass aber sogar an Grundschulen Stellung bezogen wird, ist schockierend. Kaum ein Grundschüler wird Wohl eine Definition für die Wörter erbringen können, geschweige denn verstehen, für welches miese Spiel ihn die Dortmunder Lokalpolitik missbraucht. Es ist eine Farce, wenn – etwa bei der Gutenberg-Grundschule an der Arminiusstraße in Dorstfeld – der Schulname verschwindend gering angebracht ist, während riesige Propagandaplakate schon von weither zeigen, welche Werte sich die Bildungseinrichtungen angeblich auf die Fahne geschrieben haben. Genauso, wie der antifaschistische Arbeiter- und Bauernstaat in Mitteldeutschland seine Parolen in Endlosschleife wiederholt hat, ohne zu merken, dass die Ohren der Bevölkerung längst verschlossen sind, wird auch dieser neue „Geniestreich“ eines roten Bürgermeisters, welcher an der Wilhelm-Busch-Realschule sogar persönlich anwesend sein möchte, um die neuen Tafeln „einzuweihen“, nur die Abneigung gegen eine kleine Clique von Herrschenden, die unsere Stadt als ihren Spielball betrachten, steigern. Aber in ihrem „Kampf gegen Rechts“ merken manche eben nicht mehr, dass sie maßlos über jedes Ziel hinausschießen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

14 Kommentare

  1. Sind denn in Dortmund nun alle Schulkollegien so grün-rot versifft, daß sie sich gegen derartige Plakate nicht wehren? Das erinnert an DDR-Methoden.
    Doch in Dortmund gibt es auch Schulen “mit Courage”, die endlich mal Courage zeigen und gegen solche Machenschaften protestieren sollten.

    • Welche Werte? Genozidaler Volksaustausch?
      Was soll Toleranz für ein Wert sein? “Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”

      Sie sagen Demokratie bewahren, in Wahrheit geht es ihnen nur darum, ihre Macht und insbesondere die Macht des internationalen Finanzkapitals zu sichern. Wenn die Demokraten sagen würden, daß sie die Macht der super reichen Herrscher aus dem Finanzwesen sichern, würde dies jedoch nicht so gut bei den Menschen ankommen, deswegen verstecken sie sich hinter dem Begriff Demokratie, welches immer die Herrschaft des Kapitals bedeutet.

      Die Dämonkraten bringen uns Terror, Armut und Volks-Tod.

  2. Bin langsam angewiedert von solchen Sprüchen on

    Die Leute glauben solchen Schwachsinn irgendwann, wenn man sie damit dauernd infantil bombardiert! Propaganda ist eine Kunst.

    • Wieso dürfen eigentlich keine Bilder eines “Graffiti-Künstlers” veröffentlicht werden, der so in seine “Arbeit” vertieft war, dass er wohl nicht mehr merkte, wie ihn die S-Bahn erwischt hatte.-
      Das Persönlichkeitsrecht könnte man hier getrost ausblenden, … er war danach ja sowieso nicht mehr zu erkennen ;-))

  3. Wie wahr, … solche Aktionen der zur Zeit herrschenden “politischen Klasse” erinnern frappierend an den Alltag in der ehemaligen “Deutschen Demokratischen Republik”, … und auch deren “Demokratieverständnis” gleicht dem der damaligen “roten Führer”.-
    Unlängst weinte sich unser amtierender Bundespräsident in den Medien aus, … “man solle die “Demokratie” nicht als System verunglimpfen”, … es ist aber “das System”, … Ein Regime kontrolliert durch den Filz von politischer Macht und wirtschaftlichem Kapital.-
    Jaaa, … sie bezeichnen sich gerne als “Demokraten” und wollen so auch gesehen werden, … nur leider sind sie es nicht. In einer echten Demokratie hat JEDER das Recht, … also auch der nationale Flügel, … seine politische Meinung zu vertreten und auch auf öffentlichen Veranstaltungen kundzutun. Aber was geschieht in diesem Regime ?!- Nationale Demonstrationen werden durch schier unerfüllbare Auflagen massiv eingeschränkt oder gar nicht erst genehmigt. Somit wird auch die politische Meinung eines großen Teils der Bürger, … von denen übrigens nur ein kleiner Teil der neonazistischen Szene zuzurechnen ist, … nicht nur unterdrückt, … diese Bürger werden vom Regime pauschal als “Nazis und Unruhestifter” abgeurteilt.-
    Dieses Regime keilt nach allen Seiten aus wie ein sterbendes Tier und merkt in seiner Verblendung noch nicht einmal, daß es exponentiell zunehmend die gleichen Methoden zum Machterhalt anwendet wie eine Diktatur.-
    Auch in China und Nordkorea werden schon die kleinsten Schulkinder täglich und dauerhaft mit politischen Parolen indoktriniert, … dabei haben Politik und Religion in einer Schule, außer natürlich als Lehrstoff im Unterricht, nichts verloren, … die Schule hat in diesen beiden Fragen Neutralität zu wahren.- Man könnte gegen die Schulleiter, welche diese Aktion genehmigt haben, gerichtlich vorgehen.-

  4. Waren die Lehrer/innen an dieser Schule selber in der eigenen und langen Studienzeit aktiv im AStA und Antifa ? Haben die etwa bei den Castordemos und Startbahn West Randalen mitgemacht ? Und sind die Dingen wie Eiermarok und Schwarz Afgane aufgeschlossen? Hassen aber alles Deutsche und beeinflussen die Kinder die noch nicht beschnitten sind.Hm könnte sein das die Demokraft aus dem Osten in Dortmund auch anklang findet .

Hinterlassen Sie einen Kommentar