Brackel: Einbrecher festgenommen, Täterherkunft verschwiegen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die dunkle Jahreszeit bricht an und das Einbruchsrisiko steigt. In der Nacht auf Dienstag (16. Oktober 2018) gelang es einer Anwohnerin am Kellermannshof in Brackel, zwei EInbrecher zu stellen. Die Dame hörte gegen 0.30 Uhr einen lauten Knall aus dem Untergeschoss der mehrstöckigen Wohnung. Als sie die Stufen zum Wohnzimmer hinunterging, bemerkte sie sofort das eingeschlagene Terassenfenster. Wenig später erkannte sie auf der Terrasse den Kegel einer Taschenlampe, sowie eine vom Grundstück flüchtende Gestalt. Sie konnte noch die Fluchtrichtung erkennen und alarmierte sofort die Polizei, der es gelang, im Rahmen der Nahbereichsfahndung zwei Verdächtige festzunehmen – einer der beiden Männer (17 und 27 Jahre) hatte sogar noch eine stark blutende Wunde, die von der eingeschlagenen Fensterscheibe stammte, außerdem fanden die Polizisten gestohlene Gegenstände aus der Wohnung. Beide Einbrecher wurden in Polizeigewahrsam genommen, ob sie einem Haftrichter vorgeführt werden, war zum Zeitpunkt der Presseveröffentlichung durch die Polizei noch nicht bekannt. Verschwiegen wird derweil, woher die beiden Personen, die in Dortmund wohnhaft sind, ursprünglich stammen.


In der dunklen Jahreszeit steigt das Einbruchsrisiko an

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar