Mittwoch (3. Oktober): Doppelkundgebung in der Nordstadt und dem Kreuzviertel!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bundesweit nutzen heimatbewusste Deutsche den 3. Oktober, den Tag der deutschen (Teil-)Einheit, um gegen die Missstände in unserem Land auf die Straße zu gehen. Auch in Dortmund wird DIE RECHTE Flagge zeigen und konsequent für deutsche Interessen eintreten – mit einer Doppelkundgebung. Der erste Kundgebungsort ist der Nordmarkt in der Nordstadt, der überregional als Sinnbild für Ghettoisierung, Überfremdung und auch den Niedergang unserer Stadt steht. Gerade dort ist es wichtig, deutlich zu machen, wie politische Alternativen aussehen. Der zweite Kundgebungsort, der Sonnenplatz im Kreuzviertel, liegt dagegen in einem Stadtteil, in dem zwischen 70 und 80 Prozent der Wähler in den vergangenen Jahren für linksradikale Parteien, allen voran Grüne, SPD und Linke, stimmten. In diesem Viertel sitzen diejenigen, welche die Ghettoisierung politisch zu verantworten haben. Mit der Doppelkundgebung wird deshalb sowohl dort, wo die Symptome des Endzeitstadiums der multikulturellen Gesellschaft offen zu Tage treten, als auch dort, wo die politisch verantwortlichen, linksgrünen Gutmenschen sitzen, protestiert.

Kommt am morgigen Mittwoch um 15.00 Uhr zum Nordmarkt oder um 17.00 Uhr zum Sonnenplatz! Sicherheit, Recht und Ordnung für unsere Stadt: Es ist Zeit für politische Veränderungen!

P.S.: Die Dortmunder Antifa wollte am 3. Oktober eigentlich ihre Genossen im benachbarten Hamm bei einer Demonstration unterstützen. Wie üblich, lassen sich die Linksextremisten jedoch ihr politisches Programm von der Gegenseite vorgeben und trommeln nun in die Nordstadt. Wieviel dort ohne auswärtige Unterstützung und feiertagsbedingt fehlende Zivilgesellschaft auf die Straße gebracht wird, ist fraglich – es würde jedoch überraschen, wenn der Gegenprotest zahlenmäßig in einer nennenswerten Größenordnung wäre.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar