Kirchlinde: Nafri sticht auf 22-jährigen Dortmunder ein!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wenige Meter von der Aral-Tankstelle an der Straße Bärenbruch, die Kirchlinde mit Marten verbindet, ist es am Montagabend (12. November 2018) zu einer schweren Gewalttat gekommen. Demnach war ein 22-jähriger Dortmunder fußläufig unterwegs, als ihm plötzlich ohne erkennbaren Grund von einem Trio von hinten die Beine weggezogen wurden. Als er am Boden lag, sei ihm mit einem Messer ins Bein gestochen worden, anschließend flüchteten die Angreifer ohne Beute in Richtung Marten. Das Trio soll demnach jeweils zwischen 1,80 und 1,85 m groß sein, „hellbraunen Teint“ haben und mit einem afrikanischen Akzent gesprochen haben. Einer der Männer trug einen schwarzen Adidas-Trainingsanzug, ein weiterer einen schwarzen Adidas-Pullover und eine grüne Nike-Hose. Die Polizei ermittelt nach dem neuerlichen Ausländerüberfall und sucht Zeugen!


Gefährliche Verrohung: Früher gab es eine Faust, heute wird zugestochen

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar